Firmennachricht • 09.09.2019

Ausgezeichnet: floor remake von Dr. Schutz

German Innovation Award in Gold für Bodensanierungssystem

Am 6. Juni 2018 wurde die Dr. Schutz Group aus Bonn mit dem ersten Platz des German Innovation Awards für sein innovatives floor remake System zur nachhaltigen Sanierung unterschiedlichster Böden in der Wettbewerbskategorie ‚Excellence in Business to Business (B2B)‘ im Bereich ‚Materials & Surfaces‘ ausgezeichnet. Nominiert waren insgesamt 88 Unternehmen in dieser Kategorie.

Anbieter
Logo: Dr. Schutz GmbH

Dr. Schutz GmbH

Holbeinstraße 17
53175 Bonn
Deutschland
Grinsender Mann im Anzug steht mit Urkunde und Trophäe vor einer Wand;...
Dr. Lothar Schutz nimmt den GIA 2018 entgegen.
Quelle: PHOCST

„Diese großartige Form der Anerkennung für die Innovationskraft des Unternehmens erfüllt uns mit Freude und Stolz auf eine jahrelange Teamleistung in allen Bereichen der Dr. Schutz Group. Die besondere, landesweite Auszeichnung beweist einmal mehr, dass die Themen Nachhaltigkeit und Ressourcen Schonung, die die Dr. Schutz Group seit Jahren intensiv verfolgt, absolut im Trend der Zeit liegen“, so Dr. Lothar Schutz, Inhaber und Managing Director der Gruppe.

Bei floor remake handelt es sich um ein System zur nachhaltigen Sanierung von PVC-, Linoleum, Kautschuk-, Stein-, Epoxy- und anderen Hartböden. Das System besteht aus PU Color und PU NEO und funktioniert in drei Schritten: 1. Der Boden wird angeschliffen und grundgereinigt. 2. Nach Trocknung wird der Boden mit PU Color lackiert. Zahlreiche Techniken ermöglichen eine individuelle Gestaltung. 3. Abschließend wird der Boden mit PU NEO, dem ersten lösemittel- und isocyanatfreien transparenten Top Lack weltweit, dauerhaft geschützt.

„Das auf praktisch allen Bodenarten anwendbare System ist eine attraktive und zugleich wirtschaftliche Alternative zum Herausreißen alter Böden und anschließender Neuverlegung“, so die Begründung der Jury.

Mit dem German Innovation Award hat der Rat für Formgebung eine Lücke in der Award-Landschaft geschlossen. Gesucht werden Produktinnovationen mit Effekt. Viele Einreichungen haben sich um den Award beworben, darunter Branchenriesen genauso wie Hidden Champions und Start-ups. Sie alle haben eines gemeinsam: Eine Lösung, eine Detailinnovation oder einen Service, die echten Mehrwehrt schaffen.

Prämiert werden Innovationen, die nachhaltig Wirkung zeigen. Der German Innovation Award zeichnet keine bloßen Neuheiten aus, sondern solche, die nachweislich einen Mehrwert für den Nutzer generieren.

Vergeben wird der German Innovation Award in den zwei Wettbewerbsklassen: #1: Excellence in Business to Consumer und #2: Excellence in Business to Business. In insgesamt 40 Kategorien konnte die Jury die Auszeichnungen Gold, Winner und Special Mention vergeben. Die Produkte reichen dabei vom bionischen Handschuh über Reinigungstechnologien, Fasern für den 3D-Druck, E-Auto-Ladestation und Kaffee-Limonade bis hin zur IoT-Plattform.

Die Bewertungskriterien des German Innovation Award umfassen Themen wie Innovationshöhe, Anwendernutzen und Wirtschaftlichkeit. Die Innovationsstrategie sollte Aspekte wie soziale, ökologische, ökonomische Nachhaltigkeit und den Energie- und Ressourceneinsatz berücksichtigen. Auch Faktoren wie Standort- und Beschäftigungspotenzial, Langlebigkeit, Marktreife, technische Qualität und Funktion, Materialität und Synergieeffekte spielen eine entscheidende Rolle im Jurierungsprozess. Über die Gewinner hat eine hochkarätig besetzte Jury entschieden – darunter Physiker, Patentberater, Informatiker, Finanzierungspezialisten und Produktdesigner. „Damit garantieren wir eine individuelle, neutrale und professionelle Bewertung“, betont Kupetz.

„Der German Innovation Award bietet eine unschätzbare Plattform zum direkten Austausch führender, innovativer Unternehmen in Deutschland“, freut sich Dr. Lothar Schutz, der die Gold Auszeichnung vergangene Woche persönlich in der Hauptstadt entgegen nehmen konnte: „Die Dr. Schutz Group sieht hierin eine phantastische Gelegenheit sich weiter im B2B Bereich zu vernetzen und Partner in der Industrie und Dienstleistungsbranche mit den neusten Ideen in der Renovierung und Werterhaltung von Böden zu unterstützen.“

Initiiert und durchgeführt wird der German Innovation Award vom Rat für Formgebung, der 1953 vom Deutschen Bundestag ins Leben gerufen und vom Bundesverband der Deutschen Industrie gestiftet wurde. Seit nunmehr 65 Jahren verfolgt die Stiftung das Ziel, die Wettbewerbsfähigkeit deutscher Unternehmen zu fördern.

Mit seinen Wettbewerben, Ausstellungen, Konferenzen, Seminaren und Publikationen leistet er einen entscheidenden Beitrag zum Wissenstransfer rund um das Thema Design, Innovation und Marke. Dem Stifterkreis des Rats für Formgebung gehören aktuell über 300 in- und ausländische Unternehmen an, die mehr als drei Millionen Mitarbeiter beschäftigen.

Weitere Beiträge zum Thema:

Beliebte Beiträge:

Thumbnail-Foto: Sattelfest und zukunftssicher: Reitsport König gewinnt das...
10.06.2021   #E-Commerce #Kundenzufriedenheit

Sattelfest und zukunftssicher: Reitsport König gewinnt das Ladenbau-Special „fresh-up“

Neues Laden-Konzept: das stationäre Angebot noch mehr nach dem Kunden – dem König – ausrichten

Das Reitsportgeschäft Reitsport König bietet alles, was das Pferd begehrt. Gemeinsam mit den Ladenbau-Experten möchte Yvonne König das stationäre Einkaufserlebnis für ihre Kunden noch nachhaltiger und individueller ...

Thumbnail-Foto: Verlosung: Ladenbau-Projekt fresh -up
12.05.2021   #Ladenbau #Beleuchtungskonzepte

Verlosung: Ladenbau-Projekt "fresh -up"

Jetzt hier bewerben und mit Ladenbau-Experten den eigenen Laden herausputzen!

Sie finden, Ihr POS könnte einen neuen Anstrich gebrauchen? Zeit hätten Sie auch im Lockdown – aber die Mittel sind knapp?Kein Problem! Mit Unterstützung der Ladenbau-Experten von visual & concepts aus München und ...

Thumbnail-Foto: Innovativer keramischer Bodenbelag für höchste Ansprüche...
18.05.2021   #stationärer Einzelhandel #Ladenbau

Innovativer keramischer Bodenbelag für höchste Ansprüche

Shop „Changemaker“ in Zürich

Im professionellen Ladenbau stellt sich häufig nicht nur die Frage „Was kommt in den Shop rein?“, sondern auch „Was muss alles wieder raus, wenn die Immobilie verlassen wird?“. Im Fall des ambitionierten Konzeptes des ...

Anbieter

DryTile Ceramics GmbH
DryTile Ceramics GmbH
Im Petersborn 2
56244 Ötzingen
visual & concepts
visual & concepts
Maria-Eich-Strasse 105
81247 München
iXtenso - retail trends
iXtenso - retail trends
Celsiusstraße 43
53125 Bonn
AGROB BUCHTAL GmbH
AGROB BUCHTAL GmbH
Buchtal 1
92521 Schwarzenfeld