Bericht • 28.05.2010

Digital Signage wird zum vielseitigen Außerhaus-Medium

Quelle: Wagner Visuell
Quelle: Wagner Visuell

Der Markt für Digital Signage verdoppelt sich jedes Jahr – typisch für eine Innovation, die am Anfang ihrer praktische Anwendung steht. Und typisch sind auch die Hürden beim Start. Hohen Investitionskosten stehen Skepsis, unrealistische Erwartungen und unerwartete technische Probleme gegenüber. Vorreiter sind Korea und Japan. In Deutschland steht der Boom erst noch bevor. aber es gibt bereits zahlreiche Anwendungsbeispiele, welche die vielfältigen Einsatzmöglichkeiten verdeutlichen.

Solange die Technik noch neu ist, fällt sie den Verbrauchern auf. Entsprechend verzeichnet der Handel bei Tests oft Umsatzsteigerungen deutlich über zehn Prozent. Wie jedoch geht es weiter? Werden sich die Konsumenten daran gewöhnen? Werden sie die Technik akzeptieren oder die Reizüberflutung beklagen? Die Hersteller, die sich alljährlich Ende Februar auf der EuoCIS in Düsseldorf oder im Juni auf der Digital Signage und Kiosk Expo in Essen versammeln, verbreiten Optimismus.

,Digital Signage entwickelt sich zu einem neuartiges Out-of-Home-Informationsmedium mit vielen Einsatzgebieten. Funktechnik und Batterien ermöglicht die kabellose Anbindung an einen zentralen Server. Die Inhalte werden mittels Redaktionssystemen und Abspiellisten gesteuert. Die Nutzer sehen in der Regel nur das Public Display, den speziellen Monitor.

Handel: Auszeichnung für Projekt bei s.Oliver

Bei der diesjährigen EuroCIS hat das EHI Retail Institute die Erweiterung der Digital- Signage-Anwendung in den Filialen von s.Oliver  mit einem Innovationspreis ausgezeichnet. Die Jury aus europäischen und amerikanischen Einzelhandels-Experten lobte die POS-Werbung mit geschlechterspezifischen Einspielungen, die durch die Software „Prestige“ (Online Software AG) und eine interaktive Gesichtserkennung (Vis-à-pix) realisiert wurde. Frauen und Männer bekommen unterschiedliche Kleidungsstücke aus der aktuellen Kollektion zu sehen. Jetzt arbeiten die Entwickler daran, außer dem Geschlecht der Betrachter vor dem Display auch deren Alter zu erkennen.

Instore TV: Edeka Nordbayern startet Projekt

Viewento baut die Partnerschaft mit Edeka in Sachen Digital Signage aus. Im Mai hat Edeka Nordbayern mit der 40-Mann-Firma aus Hamburg einen Rahmenvertrag  für die selbständigen Edeka-Kaufleute abgeschlossen, die ihren Kunden Ladenfernsehen bieten wollen. Viewento übernimmt Beratung, Projektierung, Systemintegration, Content-Produktion sowie Betrieb, Supporting und Reporting. Für die Werbe-Vermarktung ist exklusiv die Agentur Poscomm verantwortlich, die von zwei ehemaligen Spar-Managern geleitet wird. Schon in den bisherigen Märkten habe man mit der Nielsen-Marktforschung Umsatzsteigerungen von durchschnittlich 15 Prozent nachgewiesen.

Hotels: Displays als Wegweiser und Konferenzmedium

Immer öfter werden in den Eingangshallen öffentlicher Gebäude oder Hotels elektronische Anzeigetafeln eingesetzt. Sie empfangen Besuchergruppen mit Namen und zeigen die aktuelle Raumbelegung oder Veranstaltungstermine. Auch elektronische Türschilder sind im Angebot. Oft gibt es Schnittstellen zu den gängigen Datenbanken, so dass Doppelerfassungen vermieden werden. Public Displays kommen auch in Vortragsräumen zum Einsatz. Hier ersetzt Digital Signage den Beamer und bietet wesentlich mehr Gestaltungsmöglichkeiten. Die Hersteller versprechen einfach zu bedienende Software die sich an die geläufigen Programme von Microsoft – „PowerPoint“ und „Word“ – anlehnt.

Fitnessstudios: Ablenkung beim Training

Viele Fitness-Studios wollen mehr bieten als moderne Trainingsgeräte. Die Übungen sind gesund, aber auf die Dauer auch langweilig. Deshalb setzen Studios auf Unterhaltung mit Bildschirmen. So bekam das 2009 eröffnete V-itness in Poing bei München zwei 42 Zoll große Flachbildschirme von NEC Display Solutions mit der passenden Software. V-itness informiert seine Kunden damit über die eigenen Sportkurse, Veranstaltungen oder Angebote. Per RSS-Feed sollen die Abfahrtszeiten der S-Bahnstation vor dem Haus eingeblendet werden. Drei 32-Zöller geben Videos und das TV-Programm wieder. Julian Merkl, Geschäftsführer des Systemhauses Merkl, das die IT-Ausstattung verantwortet, erläutert die Entscheidung für spezielle Displays: „Ein Fernseher mag zwar in der Anschaffung günstiger sein als ein LCD-Public Display. Langfristig entstehen durch Stromverbrauch, Wartungskosten und letztlich geringere Lebensdauer jedoch höhere Kosten.“

Taxi: Fahrgast-TV mit Werbung

Taxi-Ad aus Hamburg startet voraussichtlich im Spätsommer mit dem digitalem Medium „TaxiTV“. Der Test in 100 Taxen sei erfolgreich verlaufen, teilt das Unternehmen  mit, das Taxen auch mit Werbung auf dem Dach oder auf den Türen ausstattet und damit Werbekunden anspricht. Für Taxi-Ad lässt in der Kopfstütze des Beifahrersitzes Bildschirme installieren, welche über das Mobilfunknetz 3G eine Mischung aus Werbung und Nachrichten zeigen. Für die Technik und den Betrieb sorgt der Telekommunikationsausrüster Alcatel-Lucent, die Nachrichten kommen vom Sender n-tv, die Werbung vermarktet Taxi-Ad. Damit will man insbesondere zu Messezeiten Business-Kunden erreichen.

Autovermietung: TV am Flughafen

Parallel zum Relaunch der Corporate Identity präsentiert die Hertz Autovermietung ihr neues interaktives Stations-TV. Sukzessive werden die Stationen umgestaltet und mit dem neuen interaktiven Fernsehen ausgestattet. An Deutschlands größter Station, am Frankfurter Flughafen, ist der neue Auftritt bereits sichtbar. Hertz zeigt in seinem TV neben aktuelle Miet-Angeboten unter anderem Nachrichten, Veranstaltungshinweise und die Wettervorhersage. Abgewickelt wird das Fernsehprogramm von iPOS mit der hauseigenen Software „Ariane“, deren Redaktionssystem alle Inhalte zentral und in Echtzeit an den Point of Sale bringt. Die Hertz-Vermietstationen können lokale Angebote erstellen. iPOS stellt Nachrichten aus den Bereichen Politik, Sport, Wetter und Kultur regional sortiert zur Verfügung. Ein ähnliches System betreibt iPOS auch für Avis.


René Schellbach, iXtenso

 

Anbieter

NEC Display Solutions Europe GmbH

Postfach 190 665
80606 München
Deutschland
Logo: Online Software AG

Online Software AG

TechTower - Forum 7
69126 Heidelberg
Deutschland
Logo: Vis-à-pix GmbH

Vis-à-pix GmbH

Babelsberger Straße 12
14473 Potsdam
Deutschland

Weitere Beiträge zum Thema:

Beliebte Beiträge:

Thumbnail-Foto: Wenn Waren „Hallo“ sagen
13.07.2022   #Tech in Retail #Self-Checkout-Systeme

Wenn Waren „Hallo“ sagen

Wie das Start-up Checklens Eingabe- und Scanfehler ausmerzt

Selbst ist der Kunde – vor allem an der Kasse. Self-Checkout-Systeme stehen heutzutage hoch im Kurs. Doch leider versteckt sich hier auch oft der Fehlerteufel, der für Händler*innen rote Zahlen hinterlassen kann. Das österreichische Start-up Checklens ...

Thumbnail-Foto: Test eines innovativen Pfandautomaten bei Kaufland in Wiesbaden...
26.07.2022   #Tech in Retail #Lebensmitteleinzelhandel

Test eines innovativen Pfandautomaten bei Kaufland in Wiesbaden

Leergutautomat, der mit nur einem Einwurf bis zu 100 PET-Flaschen und Dosen aufnimmt

Kaufland macht bei der Leergutrücknahme Tempo. Um den Kunden die Leergutrückgabe weiter zu vereinfachen, testet das Unternehmen aktuell in einer Filiale in Wiesbaden einen innovativen Pfandautomaten der Firma Tomra. Bis zu 100 PET-Einweg- ...

Thumbnail-Foto: Globus Baumarkt startet ESL-Rollout mit Delfi Technologies...
09.09.2022   #elektronische Regaletiketten #Preisauszeichnung

Globus Baumarkt startet ESL-Rollout mit Delfi Technologies

Neue und spannende Möglichkeiten zur Optimierung von Preisanpassungen

Bei der deutschen Baumarktkette Globus Baumarkt sind die Dimensionen im Vergleich zu vielen anderen Märkten um einiges größer. Das bedeutet, dass Tausende von Preisschildern und Artikel im Auge behalten werden müssen – ...

Thumbnail-Foto: SPAR minimiert Lebensmittelverschwendung durch KI- und Cloud-Lösungen...
29.08.2022   #Tech in Retail #Lebensmitteleinzelhandel

SPAR minimiert Lebensmittelverschwendung durch KI- und Cloud-Lösungen

Mit Digitalisierung den Lebensmittelverderb reduzieren

SPAR arbeitet stetig an einer Verbesserung und Eindämmung der Lebensmittelverschwendung. SPAR hat daher eine treffsichere Lösung entwickelt, um mit Hilfe von Daten und künstlicher Intelligenz gezielte Bestellvorschläge und ...

Thumbnail-Foto: Beim Einkauf etwas Neues wagen
31.08.2022   #stationärer Einzelhandel #Kundenzufriedenheit

Beim Einkauf etwas Neues wagen

Wieso Einkaufswagen so viel mehr sein können, als sie aktuell sind

Mehr und mehr Technologie hält Einzug in unsere Supermärkte. Schon heute gehören in vielen Geschäften SB-Kassen, elektronische Regaletiketten und virtuelle Wegweiser zum gewohnten Anblick. Doch die Kundenerfahrung beginnt in der ...

Thumbnail-Foto: Omnichannel-Fulfillment: über den LEH und andere Branchen bis in die...
01.08.2022   #stationärer Einzelhandel #Kundenbeziehungsmanagement

Omnichannel-Fulfillment: über den LEH und andere Branchen bis in die ganze Welt

Wie das Start-up fulfillmenttools den Handel weiterbringen möchte

Was im Lebensmitteleinzelhandel klappt, funktioniert auch in anderen Branchen, oder? Das haben sich die Köpfe hinter fulfillmenttools gefragt und eine klare Antwort gefunden: Ja!  ...

Thumbnail-Foto: Automatisch. Praktisch. Gut?
07.09.2022   #Handel #Digitalisierung

Automatisch. Praktisch. Gut?

Interview mit Alexander Eissing, Geschäftsführer der Livello GmbH, über moderne Verkaufsautomaten und ihre branchenübergreifende Zukunft

Verkaufsautomaten sind ein gewohnter Anblick an Flughäfen, Bahnhöfen, in Krankenhäusern und vielen anderen Einrichtungen. Doch Verkaufsautomat ist nicht gleich Verkaufsautomat. Denn viele der älteren Modelle eigenen sich nicht ...

Thumbnail-Foto: Automatisierte Stores: der Weg in die Zukunft...
15.08.2022   #Tech in Retail #Künstliche Intelligenz

Automatisierte Stores: der Weg in die Zukunft

Intelligente Checkout- und Regalsysteme auf der EuroCIS 2022

Während der vergangenen Messe in Düsseldorf präsentierte Zucchetti intelligente Checkout- und Regalsysteme für den Store von morgen. Auch wenn die Technologie derzeit noch in den Kinderschuhen steckt – die theoretischen ...

Thumbnail-Foto: Vending und Bezahlen – eine kontaktlose Romanze...
20.07.2022   #Mobile Payment #Tech in Retail

Vending und Bezahlen – eine kontaktlose Romanze

Wie die Pandemie die Automaten-, Einzelhandels- und Zahlungsbranche verändert hat

Die Pandemie brachte den Aufschwung kontaktloser Lösungen – nicht nur, aber auch beim Verkaufen und Bezahlen. Eine Variante dieser Lösungen sind Verkaufsautomaten.Da Automaten und Bezahlung Hand in Hand gehen, schnappten wir uns ...

Thumbnail-Foto: Vom Papier ins World Wide Web
05.07.2022   #Tech in Retail #Smartphone

Vom Papier ins World Wide Web

Das große Comeback des QR-Codes – Interview mit Aidien Assefi von anytips

QR-Codes haben alle schon gesehen – und inzwischen wahrscheinlich viele auch genutzt. Das war – gerade in Deutschland – vor kurzem noch nicht so. Hier lief die Nutzung von QR-Codes langsam an. Ironisch, denn das QR steht für ...

Anbieter

Delfi Technologies GmbH
Delfi Technologies GmbH
Landgraben 75
24232 Schönkirchen
KNAPP Smart Solutions GmbH
KNAPP Smart Solutions GmbH
Uferstraße 10
45881 Gelsenkirchen
EuroShop
EuroShop
Stockumer Kirchstraße 61
40474 Düsseldorf
iXtenso - retail trends
iXtenso - retail trends
Celsiusstraße 43
53125 Bonn
salsify
salsify
7 rue de Madrid
75008 Paris
GLORY Global Solutions (Germany) GmbH
GLORY Global Solutions (Germany) GmbH
Thomas-Edison-Platz 1
63263 Neu-Isenburg
SALTO Systems GmbH
SALTO Systems GmbH
Schwelmer Str. 245
42389 Wuppertal
Citizen Systems Europe GmbH
Citizen Systems Europe GmbH
Otto-Hirsch-Brücken 17
70329 Stuttgart