Advertorial • 01.02.2019

Ein neuer Ansatz für den Umgang mit Bargeld

Bargeld als Service

Dank der schnellen Expansion von E-Commerce und Amazon werden auch verschiedene, neue Kartenzahlungsoptionen immer beliebter. Gleichzeitig müssen Einzelhändler weiterhin jeden Tag eine große Menge an Bargeld bewältigen, da Bargeld weltweit mit Abstand die am häufigsten verwendete Zahlungsmethode der Käufer ist. In der Eurozone war Bargeld beispielsweise die wichtigste Form der Bezahlung für Käufe unter 45 Euro und wurde für 91 Prozent aller Bezahlungen am POS verwendet.

Bargeld ist mit Kosten verbunden, welche zum Teil in den tagtäglichen Geschäftsbetrieb eines Unternehmens eingebettet sind: Abrechnungen am Ende des Tages, Zwischenabrechnungen bei Schichtwechseln oder Untersuchungen von Bargeldverlusten, um nur einige zu nennen. Es ist für den Erfolg im stationären Einzelhandel wichtig, einen Überblick über diese Aktivitäten zu behalten. Durch Investitionen in Bargeldmanagementtechnologie können Händler unnötige Kosten reduzieren, die keinen Beitrag zum Geschäftsergebnis leisten.

Was wäre, wenn Händler die Möglichkeit hätten, Bargeldzahlungen ohne die Kosten und Mühen des Bargeldmanagements anzunehmen? Genau darum will sich Transtrack International mit der Gründung von Numus kümmern. Es handelt sich dabei um ein Softwareunternehmen für Bargeldmanagementlösungen, das dem Konto des Händlers den Wert jeder Bargeldtransaktion in Echtzeit gutschreibt. Numus (Amsterdam, Niederlande) musste dazu die Software mit einer intelligenten Kasse verbinden, die Geldscheine und Münzen jedes Werts in Echtzeit erkennen kann. Nach Begutachtung verschiedener Optionen entschied sich Numus für die intelligente Kasse SMARTtill von APG.

Anbieter
Logo: APG Cash Drawer (Germany)

APG Cash Drawer (Germany)

Leichtmetallstr. 22a
42781 Haan-Gruiten
Deutschland
Kunden und Verkäuferin an einer Ladenkasse; copyright: GettyImages/APG...
Quelle: GettyImages/APG

Transtrack International entwickelt Software für den Geldtransportmarkt, die von Banken und Geldtransportunternehmen (Cash in Transit; CiT) in 21 Ländern genutzt wird. Das Unternehmen wollte Bargeldtransaktionen einfach und kosteneffizient machen, weswegen es mit Numus ein neues Konzept auf den Markt gebracht hat, das den Aufwand des Bargeldmanagements für Händler minimiert und Kunden Barzahlungen ermöglicht.

Bargeldzahlungen wie Kartenzahlungen behandeln

Der Barzahlungsdienst von Numus ist ideal für Umgebungen mit vielen Bartransaktionen wie beispielsweise Restaurants, Modegeschäfte, oder den Einzelhandel. Die Lösung von Numus automatisiert das Bargeldmanagement, sodass zeitaufwändige Aufgaben wie das Zählen von Bargeld, die Vorbereitung von Einlagen, die Verwaltung von Bargeldbeständen, die Untersuchung von Abweichungen, das manuelle Abgleichen, die Bereitstellung von Wechselgeld oder die Organisation der Abholung durch Geldtransporte entfallen, d. h. alles, was mit Bargeld zu tun hat. „Wir verstehen Bargeld als Service und kümmern uns daher um alle Ihre Barzahlungen, von der Kasse bis zur Bank“ erklärt Maxim Schoew, der Leiter für Geschäftsentwicklung bei Numus.

Auf Seiten der Händler wird Bargeld wie eine Kreditkarte behandelt. „Jede Barzahlung in der Kasse wird unverzüglich auf Ihr Konto gebucht“ so Schoew. Was im Anschluss an jede Transaktion geschieht, liegt in der Verantwortung von Numus, wie das Restrisiko von Kartenzahlungen und Mobile-Payment. Wir übernehmen das gesamte Bargeldmanagement für eine kleine, prozentuale Gebühr auf jede Bargeldtransaktion.

Weniger Bargeldprobleme, geringeres Risiko

Die intelligente SMARTtill-Kasse erfasst und zählt jede Transaktion. Wenn es eine Abweichung gibt, wird sie vom Numus-System in Echtzeit angezeigt und kann schnell geklärt werden. Dadurch vereinfacht sich die Arbeit der Kassierer und teure Fehler werden vermieden. „Wenn jemand einen Fehler macht, ob absichtlich oder versehentlich, sehen Sie es sofort, sodass es nicht wieder vorkommt“, erklärt Schoew.

Entsprechend den Anforderungen des Einzelhändlers stellt Numus Höchstbeträge für jede Kasse ein. Wenn das Maximum erreicht ist, wird der Kassierer per Bildschirmmeldung aufgefordert, Banknoten aus der Kasse zu nehmen und in einen Smart-Safe zu bringen.

„Sie müssen sich überhaupt nicht um die Bargeld-Logistik Ihres Smart-Safes kümmern“ sagt Schoew. Das Unternehmen kann die Abholung des Bargelds beim Einzelhändler organisieren und es in seine Bargeldzentren transportieren. Von dort aus wird es auf das Numus-Bankkonto des Händlers transferiert. Einzelhändler erhalten auf Wunsch tägliche Bankauszüge. „Es funktioniert wie ein Banksystem. Sie können jeden Tag Ihren Auszug der Bank herunterladen oder ihn sich zusenden lassen“, so Schoew.

"Jede Barzahlung in der Kasse wird unverzüglich auf Ihr Konto gebucht." (Maxim Schoew, Numus)
Lachender Verkäufer an einer Ladenkasse; copyright: GettyImages/APG...
Quelle: GettyImages/APG

Schoew erklärt, dass die Lösung erfolgreich bei verschiedenen Kunden wie den Supermärkten Jumbo und HEMA in den Niederlanden implementiert wurde. Der „Bargeld als Service“-Ansatz unterscheidet sich bei der Supermarktkette, weil der Kunde seine eigene Logistik für die Abholung und Einzahlung von Bargeld hat. Da SMARTtill Pfund, Euro und Dollar verarbeitet, kann die Lösung in einer Vielzahl von Ländern eingesetzt werden.

Eine „Plug & Play“-Lösung

Es gibt drei Möglichkeiten zur Installation der Numus-Software: Plug & Play, „easy connect“ (POS) und „full connect“ (API). Mit Plug & Play ist eine Kasse in 15 Minuten betriebsbereit. Es wird keine POS-Verbindung benötigt und fast alle Funktionen und Vorteile der Numus-Lösung sind verfügbar mit Ausnahme des Abweichungsmanagements in Echtzeit. Numus bietet die Möglichkeit, das Abweichungsmanagement am Ende des Tages/der Woche durchzuführen. Bei Installation per „easy connect“, kann der Benutzer vom Büro aus die Transaktionen des POS in Echtzeit vergleichen, ohne dass eine Verbindung zum POS selbst erforderlich ist. Dem Teamleiter können im Fall von verdächtigen Transaktionen in Echtzeit Alarme gesendet werden. Die volle Verbindung erfordert eine physische POS-Verbindung (API) und ermöglicht das Abweichungsmanagement in Echtzeit an der Kasse.

Cloud-basierte Bargeldverwaltung

Numus ist eine „Plug & Play“-Lösung, die per Remote-Zugriff von einem Überwachungszentrum mit der Bezeichnung Numus Plaza aus verwaltet wird. „Unsere IT-Abteilung führt eine Remote-Überwachung der gesamten Bargeld-Hardware durch und verwaltet das gesamte System über eine Cloud-basierte Software. Einzelhandelsketten mit Hunderten Standorten in verschiedenen Ländern können von ihrem Firmensitz aus rund um die Uhr alle Vorgänge überwachen“ erklärt Schoew.

Verbessertes Kundenerlebnis

Die Integration von Numus mit der SMARTtill-Bargeldmanagementlösung und Smart-Safes vereinfacht die Prozesse und reduziert die Kosten des Bargeldmanagements für Einzelhändler. Mitarbeiter müssen keine zeitaufwendigen Aufgaben im Zusammenhang mit Bargeld mehr ausführen. „Dadurch werden Fehler vermieden und die Mitarbeiter fühlen sich sicherer und zufriedener“, sagt Schoew. Der größte Vorteil ist jedoch, dass die Mitarbeiter mehr Zeit für kundenspezifische Interaktionen und andere Aktivitäten haben, die Profit generieren und das Kundenerlebnis verbessern.

Weitere Beiträge zum Thema:

Beliebte Beiträge:

Thumbnail-Foto: „Amazon Go“ oder „Amazon No“?
07.02.2022   #stationärer Einzelhandel #Self-Checkout-Systeme

„Amazon Go“ oder „Amazon No“?

Unser iXtenso-Redakteur testet einen „Just-Walk-Out-Store“ von Amazon in Chicago

Geht Amazons ehrgeiziges Projekt "Amazon Go" still und leise unter? Oder steht es kurz davor sich durchzusetzen und allgegenwärtig zu werden?Antworten auf diese Fragen versuchte ich in einer Filiale in Chicago zu finden.  ...

Thumbnail-Foto: Zahlungsmarkt und Einzelhandel: Die Trends für 2022...
07.01.2022   #Mobile Payment #Nachhaltigkeit

Zahlungsmarkt und Einzelhandel: Die Trends für 2022

Sicher, personalisiert, komfortabel – Wie entwickelt sich E-Payment in naher Zukunft?

In den letzten zwei Jahren haben sich die Einkaufsgewohnheiten von Konsumenten und damit auch die strukturelle Ausrichtung von Einzelhändler und Unternehmen maßgeblich verändert. Bequemes Onlineshopping und digitale Zahlungsmethoden ...

Thumbnail-Foto: Electronic shelf labels – elektronisch ausgezeichnet...
15.03.2022   #Digitalisierung #Coronavirus

Electronic shelf labels – elektronisch ausgezeichnet

Auf dem Weg zum Standard: Digitale Preise erobern die Fläche

Immer mehr Händler erproben elektronische Regaletiketten. Warum? Mehr Tempo bei Preiswechseln und weniger Handarbeit fürs Personal sind nur zwei der mannigfaltigen Gründe. Die EuroCIS, The Leading Trade Fair for Retail Technology, vom ...

Thumbnail-Foto: Generation Z: Wie Einzelhändler die Mitarbeiter von morgen einbinden...
17.01.2022   #Personalmanagement #Personaleinsatzplanung

Generation Z: Wie Einzelhändler die Mitarbeiter von morgen einbinden

Was die Generation Z auszeichnet, ist ihre hohe Kompetenz im Umgang mit mobilen Technologien

Immer mehr Menschen der Generation Z (Gen Z) sind inzwischen auch als Mitarbeiter im Einzelhandel tätig. Der Begriff Generation Z bezeichnet Personen, die zwischen den Jahren 1996 und 2009 geboren wurden. Dazu gehören 13,7 Prozent der ...

Thumbnail-Foto: Studie: Künstliche Intelligenz steht 2022 im Rampenlicht...
05.01.2022   #App #Softwareentwicklung

Studie: Künstliche Intelligenz steht 2022 im Rampenlicht

Pega analysiert die fünf wichtigsten Trends

2022 wird das Jahr des Durchbruchs für die operative Nutzung von Künstlicher Intelligenz (KI). Dafür sprechen eine Reihe technischer Entwicklungen und regulativer Initiativen. Pegasystems prognostiziert die fünf ...

Thumbnail-Foto: Self-Scanning setzt sich im stationären Handel durch...
10.01.2022   #Coronavirus #Self-Checkout-Systeme

Self-Scanning setzt sich im stationären Handel durch

Interview mit Thomas Rausch von GLORY Deutschland

Im Juli letzten Jahres haben wir Thomas Rausch, Sales Director beim Payment-Experten GLORY gefragt, welchen Einfluss die Corona-Pandemie auf den Handel hat. Heute möchten wir wissen, welche Veränderungen die Pandemie im Handel mit ...

Thumbnail-Foto: Omnichannel-Strategien in der Optikerbranche: Paul Rottler von Brillen...
04.04.2022   #Online-Handel #E-Commerce

Omnichannel-Strategien in der Optikerbranche: Paul Rottler von Brillen Rottler

KI, AR und Online-Tools im Brillenhandel: Statements von eyes + more, Fielmann, Mister Spex, pro optik und Rottler

Offline oder Online? Diese beiden Konzepte als Gegensätze gegenüberzustellen ist überholt; die physische und die digitale Welt vermischen und ergänzen sich – gerade im Einzelhandel. Beispielhaft hierfür haben wir uns ...

Thumbnail-Foto: Autonome Shops: Lekkerland entwickelt einzigartiges Lösungsportfolio...
11.04.2022   #Coronavirus #Self-Checkout-Systeme

Autonome Shops: Lekkerland entwickelt einzigartiges Lösungsportfolio

Lekkerland entwickelt verschiedene Smart-Shops-Konzepte für Hochfrequenzstandorte sowie für Universitäten und Krankenhäuser

Die Corona-Pandemie hat die Wünsche und das Verhalten der Verbraucher verändert und zugleich Trends verstärkt, die zuvor bereits erkennbar waren. Im Außer-Haus-Konsum wollen sich Konsumenten heute mehr denn je schnell, einfach ...

Thumbnail-Foto: Das kassenlose Einkaufen kommt nach Deutschland – sind die Kunden...
10.03.2022   #Kundenzufriedenheit #Coronavirus

Das kassenlose Einkaufen kommt nach Deutschland – sind die Kunden bereit dafür?

Capterra befragt Verbraucher nach Interesse und Bedenken rund um das Thema kassenloses Einkaufen

Immer mehr Einzelhändler testen Konzepte für kassenlose Filialen. Rewe Pick and Go oder sogar Aldi setzt künftig auf den Trend des kassenlosen Einkaufens. Doch wie stehen deutsche Verbraucher dazu, wie viele sind interessiert und ...

Thumbnail-Foto: Omnichannel-Strategien in der Optikerbranche: Lukas Hahne von pro optik...
01.04.2022   #Online-Handel #E-Commerce

Omnichannel-Strategien in der Optikerbranche: Lukas Hahne von pro optik

KI, AR und Online-Tools im Brillenhandel: Statements von eyes + more, Fielmann, Mister Spex, pro optik und Rottler

Offline oder Online? Diese beiden Konzepte als Gegensätze gegenüberzustellen ist überholt; die physische und die digitale Welt vermischen und ergänzen sich – gerade im Einzelhandel. Beispielhaft hierfür haben wir uns ...

Anbieter

SALTO Systems GmbH
SALTO Systems GmbH
Schwelmer Str. 245
42389 Wuppertal
shopreme gmbh
Brückenkopfgasse 1
8020 Graz
Remira GmbH
Remira GmbH
Konrad-Zuse-Str. 3
44801 Bochum
GMO Registry, Inc.
GMO Registry, Inc.
Cerulean Tower, 26-1 / Sakuragaoka-cho, Shibuya-ku,
150-8512 Tokyo
Axis Communications GmbH
Axis Communications GmbH
Adalperostraße 86
85737 Ismaning
Citizen Systems Europe GmbH
Citizen Systems Europe GmbH
Otto-Hirsch-Brücken 17
70329 Stuttgart
GLORY Global Solutions (Germany) GmbH
GLORY Global Solutions (Germany) GmbH
Thomas-Edison-Platz 1
63263 Neu-Isenburg
GEBIT Solutions GmbH
Koenigsallee 75 b
14193 Berlin
Reflexis Systems GmbH
Reflexis Systems GmbH
Kokkolastr. 5-7
40882 Ratingen
Brother International GmbH
Brother International GmbH
Konrad-Adenauer-Allee 1-11
61118 Bad Vilbel