Firmennachricht • 10.12.2008

Grafikeigenschaften machen den Unterschied – auch bei Thin Clients

Mitarbeiter sind umso produktiver, je zuverlässiger ihr Computersystem und je größer ihr Bildschirm ist.

Die IGEL PanaVeo-Serie kommt unter anderem bei der Deutschen Börse für die...
Die IGEL PanaVeo-Serie kommt unter anderem bei der Deutschen Börse für die Systemüberwachung zum Einsatz.

Mit einem 24-Zoll-Bildschirm lässt sich dieselbe Aufgabe im Vergleich zu einem 19-Zöller in nur fünfeinhalb anstelle von acht Stunden erledigen, so das Ergebnis einer Studie der University of Utah. Auf ein Arbeitsjahr umgerechnet, ergibt sich dadurch eine Zeitersparnis von 76 Tagen. Im Zwei-Bildschirmbetrieb steigt die Produktivität sogar um etwa 44 Prozent.

Dem deutschen Hersteller IGEL Technology ist es gelungen, dieses Optimierungspotenzial mit den Verfügbarkeits- und Effizienzstärken von Thin Client-Arbeitsplätzen zu verbinden. Als einziger Hersteller unterstützt IGEL mit den Betriebssystemen Linux, Windows® CE und Windows® XP Embedded hochauflösende Widescreen-Formate und Zwei- Bildschirmbetrieb (Dualview). Die überdurchschnittliche Grafikleistung wird von vielen Unternehmen diverser Branchen nachgefragt.

DAK: 5.000 neue IGEL Thin Clients an 22-Zoll- und 19-Zoll-Dualview-TFTs

Die gute Grafikleistung der IGEL Thin Clients überzeugt unter anderem die DAK. Der bundesweite Gesundheitsdienstleister betreibt insgesamt 13.000 Thin Clients. 5.000 davon werden derzeit durch neue Geräte von IGEL ersetzt. Der Anlass: neue Geschäftsprozesse, die mit der Einführung
moderner Content- und Dokumentenmanagementsystemen (DMS) einhergingen. Die DAK betreibt die neuen Thin Clients der kostengünstigen IGEL Smart-Serie erfolgreich an 22 Zoll-TFTs sowie im Zwei-Bildschirmbetrieb mit 19-Zoll-Displays. Bis 2010 sollen die übrigen 8.000 Thin Clients sukzessive modernisiert werden.

Ein weiteres Argument für IGEL bildete die im Lieferumfang enthaltene Managementlösung: Die IGEL Remote Management Suite erlaubt neben der intuitiv gestalteten Thin Client-Verwaltung auch eine bandbreitensparende Firmware-Aktualisierung (Buddy-Update). Einen hohen Investitionsschutz erhält die DAK dank des breiten Spektrums an Digital Services. Beispielsweise ermöglichen sämtliche IGEL-Modelle den Zugriff auf virtuelle PCs, die sich auf Lösungen von Microsoft®, VMware oder Citrix stützen.


Deutsche Börse Systems: Überwachungsstation mit zwei digitalen Widescreen-Displays

Die grafikstärkste IGEL-Serie namens IGEL PanaVeo kommt unter anderem bei der Deutschen Börse für die Systemüberwachung zum Einsatz. Die ohne Lüfter konstruierte Baureihe wurde für besonders anspruchsvolle Szenarien entwickelt und integriert die für Thin Clients optimierte Grafikkarte Matrox EpicA. Je nach Version (T2 oder T4) lassen sich damit bis zu vier digitale Bildschirme simultan anschließen. Die Deutsche Börse Systems nutzt die T2-Option und betreibt daran zwei digitale LCD-Monitore im Widescreen-Format 1920x1200. Zuvor wurden für diese Aufgabe zwei PCs eingesetzt. Auf dem Frankfurter Börsenparkett kommen außerdem 250 IGEL Thin Clients der Serie IGEL Compact zum Einsatz. Dank der höheren Energieeffizienz der Thin Clients spart die Deutsche Börse gegenüber dem früheren PC-Szenario jährlich über 4.500 Euro an Stromkosten. Mit einer Reserve von 130 Thin Clients lässt sich außerdem binnen drei Tagen eine komplette Notfalllokation für den Börsenhandel errichten.


Landkreis Oberhavel: Weniger Papierverbrauch durch Zwei-Bildschirmarbeitsplätze

Auch der 200.000 Einwohner zählende Landkreis Oberhavel setzt auf eine Display-optimierte Thin Client-Lösung. Damit wird nicht nur die Desktop-Umgebung schrittweise standardisiert. Im Zuge der geplanten DMS-Einführung soll auch konsequent Papier vermieden werden: die jüngste Modellgeneration der Serie IGEL Premium stellt den Anwendern derzeit das bevorzugte Display-Szenario mit einem 24-Zoll-Bildschirm und einer Auflösung von 1920x1200 bereit. Damit lassen sich zwei DIN A4-Seiten effizient nebeneinander darstellen und bearbeiten. Zwei-Bildschirmplätze
mit zwei 19-Zöllern wurden ebenfalls erfolgreich getestet. Insgesamt betreibt der Landkreis Oberhavel 400 IGEL Thin Clients, deren Firmware der Kommune eine große Auswahl an Digital Services im Sinne diverser Zugriffswege auf zentrale IT-Infrastrukturen bieten. Mit diesem von IGEL als Universal Desktop bezeichneten Ansatz kann sich die Kreisverwaltung viele technologische Optionen offenhalten: neben dem vorwiegend genutzten RDP für Windows® Terminalserverumgebungen bietet die Firmware auch die Protokolle ICA und X11 zum Zugriff auf Citrix- bzw. Linux-basierte Applikationsserver. Der ebenfalls integrierte Web-Browser kommt bereits heute zur Umsetzung von Aufruf- und Anzeigesystemen zum Einsatz.

„Wir freuen uns, dass die Grafikleistung unserer Modelle so viel Nachfrage generiert“, kommentiert Heiko Gloge, Managing Director & Partner IGEL Technology. „Hier haben wir definitiv einen Nerv bei unseren Kunden getroffen. Die Verfügbarkeit von Thin Client-Infrastrukturen mit der Produktivität moderner Bildschirmarbeitsplätze zu verbinden, ist nicht nur ein Wettbewerbsfaktor, sondern schont auch die Umwelt durch einen geringeren Verbrauch an Energie und Papier.“ 

Anbieter

IGEL Technology GmbH

Hanna-Kunath-Str. 31
28199 Bremen
Deutschland

Themenkanäle

Weitere Beiträge zum Thema:

Beliebte Beiträge:

Thumbnail-Foto: REWE startet Pick&Go in der Hauptstadt
05.07.2022   #stationärer Einzelhandel #Tech in Retail

REWE startet Pick&Go in der Hauptstadt

Hybrides Einkaufen mit kassenloser Bezahlmöglichkeit jetzt auch in Berlin

Nach dem erfolgreichen Start des hybriden Einkaufskonzeptes „Pick&Go” in Köln baut REWE seine Vorreiterrolle im deutschen Lebensmitteleinzelhandel weiter aus. Mit der Neueröffnung nach Umbau starten im REWE-Markt in der ...

Thumbnail-Foto: Kühlung und Kauf leicht gemacht
24.06.2022   #Mobile Payment #Digitalisierung

Kühlung und Kauf leicht gemacht

Wie Smart Fridges die nächste Generation der Verkaufsautomaten einläuten

Ob an Bahnhöfen, Flughäfen oder in Einkaufszentren - Verkaufsautomaten für Snacks, Getränke und kleinere Mahlzeiten findet man überall dort, wo es schnell gehen muss. Doch die Fehleranfälligkeit der Geräte kann ...

Thumbnail-Foto: Virtuelle Anprobe mit AR im E-Commerce
28.04.2022   #Online-Handel #E-Commerce

Virtuelle Anprobe mit AR im E-Commerce

Erweitertes und personalisiertes Onlineshopping durch Augmented Reality

Dass Kund*innen beim Onlineshopping Produktbeschreibungen sowie Bilder oder Videos zur Veranschaulichung finden, ist inzwischen Standard. Aber nur, weil  Konsument*innen eine Vorderansicht sehen oder mithilfe eines Maßbands die ...

Thumbnail-Foto: Eintracht Frankfurt und payfree eröffnen ersten Self-Service Fanshop der...
02.05.2022   #Digitalisierung #Tech in Retail

Eintracht Frankfurt und payfree eröffnen ersten Self-Service Fanshop der Bundesliga

Grab-and-Go-Technologie für den Einkauf im Vorbeigehen - auch im Stadion

Eintracht Frankfurt erprobt den ersten Self-Service-Check-out der Bundesliga: Stadionbesucher können an Spieltagen Fanartikel in einem kassenlosen Pop-up-Store kaufen – einfach im Vorbeigehen. Der Fußball-Erstligist setzt dabei auf ...

Thumbnail-Foto: Wenn Waren „Hallo“ sagen
13.07.2022   #Tech in Retail #Self-Checkout-Systeme

Wenn Waren „Hallo“ sagen

Wie das Start-up Checklens Eingabe- und Scanfehler ausmerzt

Selbst ist der Kunde – vor allem an der Kasse. Self-Checkout-Systeme stehen heutzutage hoch im Kurs. Doch leider versteckt sich hier auch oft der Fehlerteufel, der für Händler*innen rote Zahlen hinterlassen kann. Das österreichische Start-up Checklens ...

Thumbnail-Foto: Personal und Sortiment optimal planen
09.05.2022   #Online-Handel #Tech in Retail

Personal und Sortiment optimal planen

Interview über Technologien zur Messung von Besucherströmen und Bewegungsmustern

Modernste Technologien ermöglichen es Händler*innen, das Verhalten von Besucher*innen in ihren Geschäften zu messen und sowohl in Bezug auf das Personal als auch auf das Sortiment entsprechend zu planen.Anbieter solcher Technologien, ...

Thumbnail-Foto: Self-Checkout-Lösungen im Handel – wo stehen wir und was bringt die...
04.05.2022   #Tech in Retail #Self-Checkout-Systeme

Self-Checkout-Lösungen im Handel – wo stehen wir und was bringt die Zukunft?

Neues Whitepaper „Selfcheckout im Lebensmitteleinzelhandel: Status und Ausblick“ veröffentlicht

Kein Kunde steht gerne in der Schlange, das erkannte der Schweizer Händler Migros schon im Jahr 1965. Die sogenannten Selbsttippkassen konnten sich allerdings nicht durchsetzen. Im Jahr 2022 sieht der Markt ganz anders aus: Verschiedene ...

Thumbnail-Foto: Schlüssel zum Erfolg für die Transformation des stationären Handels...
31.03.2022   #Tech in Retail #Cash-Management

Schlüssel zum Erfolg für die Transformation des stationären Handels

The Henderson Group setzt auf CASHINFINITY™-Lösungen von GLORY

GLORY, ein weltweit führender Anbieter von Bargeldautomatisierungslösungen für den Handel, hat heute bekannt gegeben, dass das große nordirische Einzelhandelsunternehmen The Henderson Group einen bedeutenden neuen Auftrag ...

Thumbnail-Foto: Clever shoppen – mit intelligenten Einkaufswagen...
21.07.2022   #stationärer Einzelhandel #Tech in Retail

Clever shoppen – mit intelligenten Einkaufswagen

Wie moderne Einkaufswagensysteme Handel und Kundschaft nutzen

Intelligente Einkaufswagen bieten nicht nur den Kund*innen, sondern auch den Händler*innen diverese Vorteile. Das bewies das große Interesse und die Auswahl an solchen Technologien während der EuroCIS 2022. Mit dem SmartShopper ...

Thumbnail-Foto: Vending und Bezahlen – eine kontaktlose Romanze...
20.07.2022   #Mobile Payment #Coronavirus

Vending und Bezahlen – eine kontaktlose Romanze

Wie die Pandemie die Automaten-, Einzelhandels- und Zahlungsbranche verändert hat

Die Pandemie brachte den Aufschwung kontaktloser Lösungen – nicht nur, aber auch beim Verkaufen und Bezahlen. Eine Variante dieser Lösungen sind Verkaufsautomaten.Da Automaten und Bezahlung Hand in Hand gehen, schnappten wir uns ...

Anbieter

KNAPP Smart Solutions GmbH
KNAPP Smart Solutions GmbH
Uferstraße 10
45881 Gelsenkirchen
Captana GmbH
Captana GmbH
Bundesstraße 16
77955 Ettenheim
SES-imagotag SA
SES-imagotag SA
55 place Nelson Mandela
90000 Nanterre
GLORY Global Solutions (Germany) GmbH
GLORY Global Solutions (Germany) GmbH
Thomas-Edison-Platz 1
63263 Neu-Isenburg
EuroShop
EuroShop
Stockumer Kirchstraße 61
40474 Düsseldorf
iXtenso - retail trends
iXtenso - retail trends
Celsiusstraße 43
53125 Bonn
salsify
salsify
7 rue de Madrid
75008 Paris
Delfi Technologies GmbH
Delfi Technologies GmbH
Landgraben 75
24232 Schönkirchen
SALTO Systems GmbH
SALTO Systems GmbH
Schwelmer Str. 245
42389 Wuppertal