Firmennachricht • 31.08.2009

Unendliche Designvielfalt trifft auf Energieeffizienz

Empfangsgebäude von OSRAM Opto Semiconductors wird komplett mit LED beleuchtet

Das neue, freistehende Empfangsgebäude des Hauptsitzes von OSRAM Opto Semiconductors in Regensburg zeigt die vielfältigen Anwendungsbereiche von lichtemittierenden Dioden (LED): Alle Funktionen – Arbeitsplatzbeleuchtung, allgemeine Raumbeleuchtung, Effekt- und Außenbeleuchtung – werden von LED übernommen. Im Gegensatz zu herkömmlichen Leuchtmitteln ermöglichen LED hier völlig neuartige Lichtdesigns und sparen auch Energie ein – beispielsweise 35 Prozent allein bei der Beleuchtung mit weißem Licht.

Das kürzlich fertiggestellte Empfangsgebäude des Regensburger Unternehmens OSRAM Opto Semiconductors, einem der weltweit größten Hersteller optoelektronischer Halbleiter für die Bereiche Illumination, Sensorik und Visualisierung, ist eines der ersten Gebäude in Deutschland, das innen wie außen ausschließlich mit Leuchtdioden beleuchtet wird.

Mehr als 4500 weiße und farbige LED sorgen für die Akzent-, Effekt- und Raumbeleuchtung. Möglich wird dies durch neue LED-Systeme, die über eine große Farbvielfalt und eine besonders hohe Lichtausbeute verfügen. Aufgrund ihrer geringen Größe sind sie platzsparend und unauffällig integrierbar. Damit ermöglichen sie nun in der Allgemeinbeleuchtung einen grenzenlosen Einsatz.

Mit dem neuen Bau präsentiert OSRAM Opto Semiconductors eine Art „Showroom“, der die heute realisierbaren Anwendungen gebündelt zeigt. In ihm demonstriert das Unternehmen mit Hilfe einer Vielzahl von Leuchten unterschiedlicher Hersteller, wie weiße und farbige LED nicht nur durch Akzentund Effektbeleuchtung eine besondere Atmosphäre schaffen, sondern auch energiesparend einen Raum und Arbeitsplätze beleuchten können.

35 Prozent Energieeinsparung

Viele der im Empfangsbereich eingesetzten LED sind dimmbar und können in ihrer Helligkeit zwischen fünf und 100 Prozent eingestellt werden. Präsenz- und Tageslichtsensoren in den Sanitärräumen sorgen dafür, dass Licht nur bei Bedarf eingesetzt wird. Dies ermöglicht zusammen mit der grundsätzlichen Energieeffizienz der LED bei einer weißen LED-Beleuchtung gegenüber herkömmlichen Lichtquellen eine Ersparnis von 35 Prozent. Ein weiterer Vorteil der Leuchtdioden: Sie sind mit einer Lebensdauer von mehr als 50.000 Stunden extrem langlebig und nahezu wartungsfrei.

Designvielfalt

Besonders auffallend ist die Designvielfalt der LED-Anwendungen: Im Besucherempfangsraum wird bespielsweise auf Deckenleuchten völlig verzichtet. Eine 17 m2 große Lichtwand, die aus einer nur 0,4 mm dicken, hochelastischen translucenten Folie besteht, sorgt für variable Lichtverhältnisse.

Im Rahmen

der Folienwand befinden sich LED-Leisten („LI-EX-Profile“), die ihr Licht seitlich – parallel zur Wand – abstrahlen. Die Profile des Leuchtenherstellers LI-EX am oberen und unteren Folienrahmen sind mit warm- und kaltweißen Golden Dragon Plus LED, die Profile rechts und links mit farbigen Golden Dragon RGB LED bestückt. Auf diese Weise kann die Lichtwand alle Farborte dynamisch zwischen warmweiß und kaltweiß, aber auch Farben und bewegte Farbübergänge darstellen.

LED-Leisten in den Farben rot, grün und blau wurden außerdem hinter der großen Glasfläche (4 m²) der Besucher-Theke verbaut und ermöglichen eine außergewöhnliche Vielfalt von Lichtszenarien. Hinter der Theke hinterleuchten die Dioden die Monitore und sorgen mit der Raumbeleuchtung für ergonomisches und ermüdungsfreies Arbeiten. Neben der Lichtwand und der Theke setzen die LED von OSRAM Opto Semiconductors in anderen Bereichen des Gebäudes Akzente. Power TopLED in weiß wurden zum Beispiel für die Spiegel- und Deckenbeleuchtung in den Toiletten sowie für die Akzent-Beleuchtung der Türrahmen verwendet. Im Außenbereich erhellen die LED den Gehweg und den Handlauf.

Bemerkenswert bei der Gebäude-Beleuchtung: Es gibt fast keine sichtbaren Leuchten und Lichtschalter. Die Lichtwand wird beispielsweise über ein Traxon Touchwheel gesteuert.

Artur Grösbrink, Projektleiter von OSRAM Opto Semiconductors, über das Foyer in Regensburg: „Indem wir das Gebäude rundum mit LED ausstatten, können wir beweisen, dass die LED-Technologie ihre Nische verlassen hat. Sie ist für alle Anwendungen, sei es in der professionellen Allgemeinbeleuchtung oder für die Inszenierung von Räumen und Gebäuden, hervorragend geeignet. Dekorative Effekte sind genauso möglich wie anregende Arbeits- oder stimmungsvolle Raumbeleuchtung.“

Anbieter
Logo: Osram GmbH

Osram GmbH

Marcel-Breuer-Str. 6
80807 München
Deutschland

Weitere Beiträge zum Thema:

Beliebte Beiträge:

Thumbnail-Foto: PEPCO kündigt Markteintritt in Deutschland für 2022 an...
08.09.2021   #stationärer Einzelhandel #Kundenzufriedenheit

PEPCO kündigt Markteintritt in Deutschland für 2022 an

Erste Filialen in Berlin und Dresden geplant

Die rasch wachsende Diskont-Warenkette PEPCO hat ihre Pläne zum deutschen Markteintritt bekanntgegeben. Demnach werden in Deutschland die ersten Läden im Frühjahr 2022 eröffnet.Deutschland wird, nach den Eröffnungen in ...

Thumbnail-Foto: Die Spitzenpolitik im Dialog mit dem Einzelhandel...
16.09.2021   #stationärer Einzelhandel #Digitalisierung

Die Spitzenpolitik im Dialog mit dem Einzelhandel

Das erhoffen Händler sich von einer neuen Bundesregierung

In einer digitalen Dialogreihe unter dem Titel „Zeit zum Handeln“ sprach HDE-Hauptgeschäftsführer Stefan Genth mit Politikerinnen und Politikern über die diesjährige Bundestagswahl, die Wahlprogramme der Parteien und ...

Thumbnail-Foto: Die Wirkung von Licht
03.09.2021   #Beleuchtungskonzepte #LED-Technik

Die Wirkung von Licht

Ein Interview mit Dr. Jürgen Waldorf, Fachverbandsgeschäftsführer Licht im ZVEI

Licht macht Dinge sichtbar – und hat in jedem Fall eine Wirkung. Häufig verkennen wir aber seine Bedeutung, denn das Auge ist ein gutmütiges Organ. Es toleriert schlechte Beleuchtung und gleicht sie unbewusst aus. Das strengt jedoch ...