Firmennachricht • 26.11.2015

Logistik 4.0 zum Anfassen

IoT-Lösungen in Logistik, Produktion und Handel

Die ICS Group stellt auf der LogiMAT 2016 pragmatische Internet of Things (IoT)...
Die ICS Group stellt auf der LogiMAT 2016 pragmatische Internet of Things (IoT) Lösungen für die Supply Chain vor.
Quelle: ICS International AG Identcode-Systeme
Passend zum Leitthema der LogiMAT 2016 „Innovativ agieren – Wandel gestalten“ stellt die ICS Group pragmatische Internet of Things (IoT) Lösungen für die Supply Chain vor.

Der Digitale Wandel unter den Schlagworten wie Industrie 4.0 ist derzeit die Herausforderung in IT und Logistik. Doch was bedeutet das für die Unternehmen und wie müssen sich diese bereits heute aufstellen? Die ICS Group gibt Antworten mit innovativen und pragmatischen Logistik 4.0-Lösungen zum Anfassen.

Die IoT-Suite SCM NETworker vernetzt Systeme und neue IT-Hardware-Technologien wie Smart Sensors, die zu mehr Sicherheit und Wertschöpfung sowie weniger Kosten in Logistikprozessen führen. Es werden neue SAP-Applikationen im Umfeld von Predictive Maintenance vorgestellt. Den Besucher erwarten in Halle 7 auf Stand B20 ferner vernetzte Anwendungen zur Optimierung der Versandlogistik und der Retourenrate, der Kommissionierung in der Assemblierung sowie dem Management von gemischter IT-Hardware.

Hans-Jörg Tittlbach, CEO der ICS Group, freut sich auf die vielen Fachgespräche auf der LogiMAT: „Wir werden die LogiMAT als wichtigste internationale Logistik-Messe nutzen, um unsere Logistik 4.0-Lösungen für den digitalen Wandel vorzustellen. Unsere Kunden profitieren schon heute von einer wesentlich höheren Transparenz über ihre Supply Chain und einer höheren Zuverlässigkeit in Lieferprozessen – sowohl vom Lieferanten als auch zum Kunden. Die Prozesskosten lassen sich signifikant senken und der Gesamtprozess besser steuern. Unsere Kunden senken durch den Einsatz von Smart-Technologien in Verbindung mit durchgängig intelligenten Prozessen Verlustschäden auf ein Minimum. Erhöhter ROI und steigende Kundenzufriedenheit sind das Ergebnis.“

Optimierte Versandlogistik und weniger Retouren

Zur Optimierung und Dokumentation des Verpackungs- und Versandprozesses stellt ICS neue integrierte Lösungen im Warehouse-Management-System Stradivari vor: Von der einzelnen Verpackungseinheit am Packtisch über die Palettenoptimierung bis hin zur Beladungsoptimierung für unterschiedliche LKWs reduziert das neue Verpackungsmodul Kosten für Verpackungen und Versand.

Das in Stradivari integrierte Business Video Intelligence (BVI) Modul zeichnet das Verpacken am Packtisch per Videobild auf. Jeder Versandauftrag wird dokumentiert und ermöglicht einen sofortigen Nachweis im Falle einer Kundenreklamation durch die Verknüpfung der operativen Daten mit den Videodaten: Die Waren haben das Unternehmen vollständig kommissioniert und funktionsfähig verlassen. Ein Bild auf dem Lieferschein beugt etwaigen Reklamationen vor und BVI unterstützt bei der smarten Reklamationsrecherche.

Durch einen farbigen Etikettendruck On-Demand ist eine Kennzeichnung in den Farben und dem Logo des Kunden in Landessprache möglich. In Kombination mit den Etikettierern der Serie eMATRIX sowie Smart Sensors werden Logistikprozesse durch Einbindung in den SCM NETworker automatisiert.

Zur Optimierung und Dokumentation des Verpackungs- und Versandprozesses stellt...
Zur Optimierung und Dokumentation des Verpackungs- und Versandprozesses stellt ICS neue integrierte Lösungen im Warehouse-Management System Stradivari vor.
Quelle: ICS International AG Identcode-Systeme
Prozessoptimierung in der Assemblierung und Qualitätsverbesserung durch innovative IT

ICS zeigt auf der LogiMAT 2016 optimierte Kommissionierprozesse in Kombination mit Wearables sowie BVI im Bereich der Assemblierung am Beispiel Automotive. Die Entnahme von Artikeln wird durch Smart Sensors verfolgt. Komplexere Arbeitsschritte können leicht skaliert, die definierte Arbeitsqualität im internationalen Umfeld schneller erzielt und dauerhaft per Video dokumentiert werden. Dies führt zu einer deutlichen Qualitätsverbesserung in der Produktion. IT-Technologien wie Industrial Terminals und Tablets unterstützen diese Prozesse.

Predictive Maintenance unter SAP

Service-Organisationen erfahren heute erst im Falle einer Störung von einem Fehler. Ziel ist es, eine Störung zu vermeiden und präventiv und kosteneffizienter Service-Einsätze und Ersatzteile zu planen und zu erwartende Störungen zu beheben, bevor diese auftreten. ICS stellt hierzu in SAP integrierte Lösungen zur vorausschauenden Analyse von Prozess- und Systemdaten dar.

Die Zustandsüberwachung von Smart Sensors liefert hierbei wichtige Daten, die mit Informationen aus verschiedensten Systemen aggregiert werden. Es beinhaltet die Überwachung und systematische Meldung sämtlicher Geräte, Maschinen und Sensoren und verbindet diese mit komplexen Business-Logiken. Die Business Intelligence Anwendungen sind hochverfügbar und sichern businesskritische Geschäftsprozesse. Noch bevor ein Ersatzteil verschleißt oder ein Fehler auftritt, greift der Service Desk proaktiv ein.

Ob im Eigenbetrieb oder als Managed Service aus der ICS Group: „Predictive Maintenance“ sichert Geschäftsprozesse, eröffnet enorme Einsparpotentiale sowie neue Business-Perspektiven auf Seiten von Herstellern und dessen Kunden.

Proaktives Management gemischter IT-Hardware

Unternehmen fehlt oft die Transparenz zur vorhandenen Hardware-Infrastruktur. Es werden neue Geräte für einen bestimmten Standort angeschafft, während an anderen Standorten Geräte nicht genutzt und verfügbar sind. Sowohl für die Aufnahme neuer Hardware als auch zur proaktiven Steuerung des gesamten, existierenden Hardwarebestandes benötigen Unternehmen Lösungen.

Bezüglich Compliance bietet Mobile Device Management (MDM) die zentrale Verwaltung und Steuerung der dazugehörigen Lizenzen. Das IT-Lifecycle-Management der ICS Group ist prozessgetrieben. Der störungsfreie und hochperformante Betrieb der IT-Strukturen bildet den Fokus von Managed Services wie IT-Beschaffung, -Bereitstellung, -Wartung, -Entsorgung und proaktives Monitoring.

Innerhalb des IT-Lifecycle-Managements stellt das MDM eine Lösung zur Verfügung. Entweder im Eigenbetrieb oder als Hosting-Variante erhalten IT-Verantwortliche Zugriff auf ihren gesamten Hardwarepool.

Quelle: ICS International AG Identcode-Systeme

Weitere Beiträge zum Thema:

Beliebte Beiträge:

Thumbnail-Foto: Logistik: Aufladen und ausruhen neugedacht?
21.02.2024   #Nachhaltigkeit #Logistik

Logistik: Aufladen und ausruhen neugedacht?

Wie das Joint Venture Milence das Rasten, Laden und den Transport im Güterverkehr verbessern möchte

CO2-Ausstoß ist in all unseren Lebensbereichen ein großes Thema. Wusstest du, dass etwa ein Viertel der Emissionen auf den Straßen der Europäischen Union ...

Thumbnail-Foto: Sortiment: Von der Beschaffung bis zum Regal dank Automatisierung?...
16.04.2024   #stationärer Einzelhandel #Logistik

Sortiment: Von der Beschaffung bis zum Regal dank Automatisierung?

Wie Prognosesoftware den Filialalltag erleichtern könnte

Von der Optimierung der Beschaffung, über die Verbringung der Ware bis hin zur effizienten Organisation der Filialen ...

Thumbnail-Foto: Weltneuheit für IKEA Amsterdam macht Außenlager überflüssig...
05.02.2024   #Tech in Retail

Weltneuheit für IKEA Amsterdam macht Außenlager überflüssig

Einfachere und schnellere Abholung von Bestellungen mit Schließfächern und innovativen Abholautomaten

IKEA Amsterdam führt eine innovative Lösung für Click & Collect-Bestellungen ein und kann sich damit von ...