Firmennachricht • 17.03.2010

SAF weist für das Geschäftsjahr 2009 ein Umsatzplus von 24,0 Prozent aus

Einmalige Kosteneffekte aus Übernahme durch SAP belasten das Konzernergebnis

  • Gesamtjahres-Umsatz 2009 steigt von EUR 13,4 Mio. auf EUR 16,6 Mio.
  • Lizenzumsatz steigt im Geschäftsjahr 2009 um 36,4 Prozent
  • Wartungsgeschäft wächst im Geschäftsjahr 2009 erneut um 26,6 Prozent
  • Zusätzliche einmalige Kosten aus Übernahme belasten Konzern-Ergebnis
  • SAP mit rund 70 Prozent Mehrheitsaktionär
     

Die im Prime Standard notierte SAF AG (ISIN CH0024848738) weist für das abgeschlossene Geschäftsjahr 2009 ein Konzern-Umsatzwachstum von 24,0 Prozent auf EUR 16,6 Mio. (FY/08: EUR 13,4 Mio.) sowie ein Konzernergebnis von EUR 0,7 Mio. (FY/08: EUR 2,1 Mio.) aus. Das Konzernergebnis (Net Profit) sank im Wesentlichen aufgrund einmaliger Belastungen in Höhe von EUR 2,8 Mio. im Zuge der Übernahme durch die SAP von EUR 2,1 Mio. um 65,7 Prozent auf EUR 0,7 Mio.

Die SAF AG blickt auf ein ebenso ereignisreiches wie erfolgreiches Geschäftsjahr zurück. In einem für die gesamte Branche schwierigen wirtschaftlichen Umfeld erzielte SAF ein erfreuliches Umsatzplus von 24,0 Prozent auf EUR 16,6 Mio. Treibende Kraft des Wachstums war die hohe Nachfrage nach Softwarelizenzen. So legte der Lizenzumsatz um 36,4 Prozent auf EUR 7,0 Mio. zu. Im Direktgeschäft schloss SAF im vorigen Jahr unter anderem Verträge mit zwei Top-Unternehmen – der führenden US-Supermarktkette Winn-Dixie und der Parfumeriekette Douglas – ab. Zudem wurden im Berichtsjahr 12 OEM-Lizenzen gegenüber 10 im Geschäftsjahr 2008 verkauft.

Das Wartungsgeschäft legte um 26,6 Prozent auf EUR 8,0 Mio. zu. Schon jetzt ist sicher, dass dieser Bereich auch im laufenden Geschäftsjahr eine sichere Basis für Wachstum ist – denn aus jeder verkauften Softwarelizenz resultiert weiterer Wartungsumsatz.

Im dritten Geschäftsbereich Dienstleistungen sank der Umsatz um 18,0 Prozent auf EUR 1,6 Mio., da einige größere Dienstleistungsprojekte zu Beginn des Berichtszeitraums beendet wurden. Das Konzernergebnis (Net Profit) sank aufgrund einmaliger Belastungen im Zuge der Übernahme durch die SAP in Höhe von EUR 2,8 Mio. von EUR 2,1 Mio. um 65,7 Prozent auf EUR 0,7 Mio.

"Das Geschäftsjahr 2009 steht nicht nur für die Fortsetzung unserer Expansion, sondern auch für einen bedeutenden Meilenstein unserer Unternehmensgeschichte", kommentiert Dr. Andreas von Beringe, CEO und Präsident des Verwaltungsrates das zurückliegende Geschäftsjahr und die freundliche Übernahme durch den SAP-Konzern, der seit Herbst 2009 rund 70 Prozent des SAFAktienkapitals hält.

Unter dem Dach des Weltmarktführers für betriebswirtschaftliche Standardsoftware ist die SAF in Zeiten eines immer härteren Wettbewerbs so gut positioniert wie nie zuvor. Das globale SAPVertriebsnetz bietet das ideale Sprungbrett, um mit überlegenen Bestell- und Prognosesystemen noch stärker weltweit zu expandieren. Hierbei gibt SAP kräftigen Rückenwind, indem sie plant, die SAF-Systeme als Teil der Software SAP F&R (Forecasting & Replenishment) noch engagierter im Markt auszurollen.

Auch künftig bleibt SAF als eigenständige, schlagkräftige Gesellschaft erhalten. Dies gilt für Produkte, Standorte und den immer stärker werdenden Direktvertrieb. Im laufenden Geschäftsjahr konzentriert sich SAF insbesondere auf die Gewinnung weiterer Kunden in Europa und in den USA. Klares Signal der auch zukünftigen Unabhängigkeit ist die Neubesetzung des SAFVorstands.

"Mein Nachfolger als CEO, Udo Meyzis, stammt aus den Reihen der SAF. Dies stellt die Fortsetzung der SAF-eigenen Erfolgsstrategie sicher. Auch künftig operiert SAF sowohl als OEM-Partner von SAP als auch unter eigener Flagge im Markt für automatische Bestellsysteme“ erläutert von Beringe die Zukunft von SAF und ergänzt: “Unser künftiger CTO, Uwe Zachmann, sowie unser neuer CFO, Philipp Zielke, kommen beide von der SAP. Somit wird SAF sowohl in der Produktentwicklung als auch im Finanzbereich von einer besseren Koordination mit der Mehrheitsaktionärin profitieren.“

Das überlegene Know-how als Technologieführer im Bereich der automatischen Warennachschubplanung gepaart mit der starken Marktpräsenz von SAP ist ein Türöffner für neue Märkte. So könnte SAF künftig neben dem Handel auch andere Branchen unterstützen, ihre Supply Chain auf Grundlage zuverlässiger Prognosen zu optimieren.

Anbieter
Logo: SAF Simulation, Analysis and Forecasting AG

SAF Simulation, Analysis and Forecasting AG

Bahnstrasse 1
8274 Tägerwilen
Schweiz

Weitere Beiträge zum Thema:

Beliebte Beiträge:

Thumbnail-Foto: Gerry Weber baut Ship-from-Store-Konzept weiter aus...
25.07.2022   #E-Commerce #Kundenzufriedenheit

Gerry Weber baut Ship-from-Store-Konzept weiter aus

Und setzt dabei auf Münchner Start-up charry

Der Mode & Lifestyle-Konzern Gerry Weber geht mit dem Fullservice Ship-from-Store Anbieter charry neue Wege im Omnichannel-Handel. In den Städten Berlin und Hamburg werden online verkaufte Artikel aus den stationären Stores von charry ...

Thumbnail-Foto: Tourenplanung für die Lastenradlogistik aus einer Hand...
22.07.2022   #Nachhaltigkeit #Tech in Retail

Tourenplanung für die Lastenradlogistik aus einer Hand

Entwicklung einer Tourenplanungssoftware für die Lastenradlogistik

Lastenräder können einen wichtigen Beitrag zur Verkehrswende leisten, insbesondere in der innerstädtischen Logistik. Um dieses Potenzial voll ausschöpfen zu können, hat das IAT der Universität Stuttgart eine ...

Thumbnail-Foto: Deutsche Händler*innen immer häufiger grenzüberschreitend aktiv...
30.06.2022   #Online-Handel #E-Commerce

Deutsche Händler*innen immer häufiger grenzüberschreitend aktiv

Kleinere und mittlere Betriebe stoßen selbst innerhalb der EU noch immer auf größere Hindernisse im Online-Handel

Deutschlands Hersteller*innen und Händler*innen sind mit ihren Online-Aktivitäten immer häufiger auch grenzüberschreitend aktiv. Dabei stoßen insbesondere kleinere und mittlere Betriebe selbst innerhalb der EU noch immer ...

Thumbnail-Foto: Amazing Amazon Fresh?
13.06.2022   #Mobile Payment #Tech in Retail

Amazing Amazon Fresh?

Unser iXtenso-Redakteur testet einen Amazon-Lieferservice. Hier teilt er seine Eindrücke

Nach der letzten Reise nach Chicago und der doch noch erfolgreichen Suche nach einem „Amazon Go"-Store hatte ich erneut die Gelegenheit, Amerikas kontinuierliche Entwicklung im Lebensmitteleinzelhandel auf den Prüfstand zu ...

Thumbnail-Foto: Schwarz Gruppe erweitert Kooperation mit dem Mobilitätsdienstleister MOIA...
01.08.2022   #stationärer Einzelhandel #Nachhaltigkeit

Schwarz Gruppe erweitert Kooperation mit dem Mobilitätsdienstleister MOIA

Zusätzliche Haltestellen an Kaufland- und Lidl-Filialen in Hamburg und Hannover

Die Schwarz Gruppe, zu der Kaufland gehört, integriert zusätzliche Filialen in das Haltestellennetz von MOIA in Hamburg und baut das Angebot auf Hannover aus.Die Kleinbusse von MOIA bringen bereits seit zwei Jahren Kunden von festen ...

Thumbnail-Foto: Emissionsfreie & schnelle innerstädtische Lieferungen...
12.07.2022   #Online-Handel #stationärer Einzelhandel

Emissionsfreie & schnelle innerstädtische Lieferungen

what3words und pickshare ebnen den Weg; auch dm-Kunden profitieren vom verbesserten Lieferservice

pickshare, ein nachhaltiger Versandservice für die letzte Meile, integriert die what3words-Technologie in sein Software-Ökosystem, um Bestellungen nachhaltiger und effizienter auszuliefern. Mit what3words können Lieferungen exakt ...

Thumbnail-Foto: Umweltbewusstes Aroma für deinen Versand
09.06.2022   #E-Commerce #Nachhaltigkeit

Umweltbewusstes Aroma für deinen Versand

Wie du deine Logistik nachhaltiger gestaltest

Deinem Mittagessen fehlt noch das gewisse Etwas? Mit der Zugabe von ein paar Kräutern kann dein Gericht einen aromatischen Geschmack entfalten und dein Menü so zu einem Festmahl werden. Wie das richtige Aroma spielt auch die Rezeptur ...

Thumbnail-Foto: Auf zu neuen Besitzer*innen!
20.06.2022   #Online-Handel #E-Commerce

Auf zu neuen Besitzer*innen!

Über Retury finden retournierte Pakete neue Käufer*innen – ohne Umwege

„Das gefällt mir doch nicht so gut, das schicke ich zurück.“ Seien wir ehrlich, so ging es uns allen doch schon einmal. Im Jahr 2020 wurden laut Statista alleine in Deutschland 315 Millionen Pakete an Händler*innen und ...

Thumbnail-Foto: Neues Weißbuch Nachhaltigkeit räumt mit Mythen über den E-Commerce auf...
08.09.2022   #Online-Handel #E-Commerce

Neues Weißbuch Nachhaltigkeit räumt mit Mythen über den E-Commerce auf

Klimaschutz, Green Nudging, Sachspenden und viele weitere nachhaltige Ansätze

Die öffentliche Diskussion um die Nachhaltigkeit des E-Commerce wird oft mit Vorurteilen geführt. Um die Diskussion auf eine sachliche Grundlage zu stellen, veröffentlicht der bevh nun eine aktualisierte Edition seines ...

Thumbnail-Foto: Tracking-Software für Paletten, Behälter und Co....
06.07.2022   #Digitalisierung #Nachhaltigkeit

Tracking-Software für Paletten, Behälter und Co.

Fraunhofer-Spin-off für Transport und Logistik entwickelt neue Software

Ladungsträger wie Paletten, Getränkekisten oder Tanks sind unverzichtbar für den Transport von Waren aller Art, stehen selbst aber kaum im Rampenlicht. Fraunhofer-Forschende haben sich nun dem Thema gewidmet und eine Software ...

Anbieter

iXtenso - retail trends
iXtenso - retail trends
Celsiusstraße 43
53125 Bonn
Metapack
Metapack
Bahnhofstraße 37
53359 Rheinbach
EuroShop
EuroShop
Stockumer Kirchstraße 61
40474 Düsseldorf