Bericht • 09.07.2013

Bestandsoptimierung mit rasanter Geschwindigkeit

Interview mit Paul Sessego, CEO von idTGV, über den Einsatz von Prognosesoftware in französischen Hochgeschwindigkeitszügen

idTGV, Betreiber von Hochgeschwindigkeitszügen in Frankreich, möchte schlechten Gastronomieservice auf den Schienen hinter sich lassen. Deshalb geht das Tochterunternehmen der französischen Bahn jetzt in die Offensive und reagiert mit Hilfe von Acteos, einem Anbieter für Supply Chain Management Software und mobile Unternehmensanwendungen, auf bestehende Probleme.

Beschreiben Sie bitte die Problemstellung, mit der Sie im Bereich der Eisenbahnrestauration zu kämpfen hatten. Was war Ihre Strategie um diesen Problemen Herr zu werden?

Der Kunde steht bei uns klar im Mittelpunkt und die Kundenzufriedenheit in unserem Unternehmen ist überdurchschnittlich hoch. Einziger Wermutstropfen in diesem Bereich ist unser Gastronomieangebot. Hier waren in der Vergangenheit lediglich 41 % der Reisenden zufrieden mit dem Angebot. 33 % unserer Kunden kennen das Gastronomieangebot nicht einmal. Genau betrachtet handelt es sich bei diesem Service ausschließlich um einen Kostenfaktor, mit dem wir kein Geld verdienen. Wir mussten daher unbedingt unsere Gastronomie an Bord der Züge neu gestalten. Aus diesem Grund haben wir uns entschieden die drei folgenden wichtigen Dinge umzuorganisieren:

  1. Kontinuierlich frische Produkte an Bord der Züge anbieten: Tagesfrische Belieferung der Züge.
  2. Eine neue Logistiklösung implementieren: Bisher erfolgte die Beladung ausschließlich in Paris. Jetzt beladen wir zusätzlich in weiteren Regionen, um permanente Frische und Verfügbarkeit zu garantieren.
  3. Verantwortung für die Restauration wieder selbst übernehmen: Das Franchise-Geschäftsmodell der Vergangenheit wird abgeschafft.

Um diese Neuerungen umzusetzen, musste idTGV sowohl einen geeigneten Lebensmittellieferanten als auch einen Lösungspartner für den Bereich der Absatzprognose und Bestandsoptimierung suchen.    

War es im Rahmen des Projektes notwendig, speziell auf Ihr Unternehmen angepasste Software zu entwickeln?

Die große Herausforderung war es, aus den Daten der Abverkäufe der Vergangenheit valide Verkaufsprognosen abzuleiten. Hierbei mussten außerdem die Fahrpläne, die saisonalen Besonderheiten und die Vorbestellungen bei den Lieferanten berücksichtigt werden. Wir haben uns deshalb auf die Suche nach einer Softwarelösung begeben, die in der Lage ist, alle genannten Faktoren bei einer zukünftigen Prognose zu berücksichtigen und aus den gesammelten Daten Bestellvorschläge für jeden einzelnen Zug abzuleiten.

Wir haben uns schließlich für Acteos als Anbieter einer Prognoselösung entschieden, um dieses im Eisenbahnbereich völlig neuartige Projekt umzusetzen. Die von Acteos angebotene, sehr flexible Lösung konnte extrem gut an unsere Bedürfnisse und Prozesse angepasst werden.

Nachdem wir im September 2012 die neue Strategie definiert hatten, konnten wir am 20. November 2012 damit beginnen, das neue Restaurationskonzept schrittweise umzusetzen. Seit Anfang April 2013 läuft die Acteos Software nun in unseren Zügen und wir sammeln erste Erfahrungen.

Welche konkreten Softwarelösungen wurden eingesetzt?

Wir haben die Lösung PPOS (Procurement for Points Of Sale) von Acteos gewählt um die Abverkäufe in den Zügen zu prognostizieren und so die Versorgung mit Lebensmitteln zu optimieren.

Diese Lösung basiert auf einer selbstlernenden Prognose-Engine, die die historischen Abverkäufe berücksichtigt und alle direkten oder indirekten Ereignisse, die das Verhalten unserer Kunden und den Lagerbestand beeinflussen mit einberechnet.

Die Prognosesoftware speichert alle externen Faktoren, um die Lebensmittelmengen zur Versorgung der Züge zu optimieren. Im Laufe der Zeit werden wir so immer mehr Einflussfaktoren auf den Konsum im Speisewagen identifizieren (wie zum Beispiel das Wetter, die Jahreszeit, die Eigenheiten der Passagiere). Unter Berücksichtigung der Haupteinflussfaktoren werden wir dann versuchen, alle konsumrelevanten Zusammenhänge aufzudecken um somit möglichst exakte Prognosen zu treffen. Außerdem möchten wir so die Bestellmengen optimieren und vermeiden, dass Lebensmittel unnötig weggeworfen werden oder Fehlartikel entstehen. Die Produkte werden früh morgens hergestellt und nach fünf Stunden in den ersten Zug verladen, der dann sechs Stunden nach Herstellung losfährt. Da die Bestellungen bereits am Vortag erfolgen, müssen wir in der Lage sein, eine gute Vorhersage zu treffen.

Inwieweit ist die Lösung bereits implementiert?

Wir sind gerade dabei, die historischen Daten auszuwerten. Dabei wird das System optimiert und angepasst sowie die beste Prognosemethode gewählt. Wir hoffen, innerhalb eines Jahres eine ausgezeichnete prädiktive Analyse zu realisieren, um eine strategische Planung möglich zu machen. Wir hatten vorher kein eigenes IT-System und keine zuverlässige Datenbasis, um Prognosen treffen zu können. Wir führen all diese Dinge ein, um unseren Service zu verbessern.

Was sind die langfristigen Ziele?

Wir haben uns ein ziemlich ehrgeiziges Ziel gesetzt. In drei Jahren wollen wir die Kundenzufriedenheit im Gastronomiebereich von 41% auf 80 % erhöhen und möchten erreichen, dass sich der angebotene Service auch einigermaßen wirtschaftlich trägt. Den Umsatz würden wir dabei gern verdoppeln. Da unsere Transportleistungen auch im Internet angeboten werden, wollen wir unseren Gastronomieservice ebenfalls online anbieten, damit unsere Kunden in Ruhe im Vorfeld auswählen und ihr Essen und ihre Getränke zusammen mit der Fahrkarte vorab kaufen können. Wir implementieren also gerade viele neue Prozesse, die in der Geschichte der Eisenbahn vorher noch nie umgesetzt worden sind.

Das Interview wurde durchgeführt von Laurène de Vialar.

Hier finden Sie weitere Kundenreferenzen und Informationen zu den Themen Absatzprognose und Bestandsoptimierung.

Anbieter
Logo: Acteos GmbH & Co.KG

Acteos GmbH & Co.KG

Talhofstrasse 30a
82205 Gilching
Deutschland

Weitere Beiträge zum Thema:

Beliebte Beiträge:

Thumbnail-Foto: Clever shoppen – mit intelligenten Einkaufswagen...
21.07.2022   #stationärer Einzelhandel #Tech in Retail

Clever shoppen – mit intelligenten Einkaufswagen

Wie moderne Einkaufswagensysteme Handel und Kundschaft nutzen

Intelligente Einkaufswagen bieten nicht nur den Kund*innen, sondern auch den Händler*innen diverese Vorteile. Das bewies das große Interesse und die Auswahl an solchen Technologien während der EuroCIS 2022. Mit dem SmartShopper ...

Thumbnail-Foto: SHOWZ zeigt das Schaufenster der Zukunft
14.09.2022   #Tech in Retail #Smartphone

SHOWZ zeigt das Schaufenster der Zukunft

Zur Berliner Fashion Week präsentierte die Agentur ein immersives Markenerlebnis

Innovative Zukunftstechnologie und Retail – passt das zusammen? Die Schaufenster-Installation der Agentur SHOWZ zeigt: Ja! Zur Berliner Fashion Week präsentierte SHOWZ´s Gründer und Netflix-Personality Ayan Yuruk die Zukunft ...

Thumbnail-Foto: Vom Papier ins World Wide Web
05.07.2022   #Tech in Retail #Smartphone

Vom Papier ins World Wide Web

Das große Comeback des QR-Codes – Interview mit Aidien Assefi von anytips

QR-Codes haben alle schon gesehen – und inzwischen wahrscheinlich viele auch genutzt. Das war – gerade in Deutschland – vor kurzem noch nicht so. Hier lief die Nutzung von QR-Codes langsam an. Ironisch, denn das QR steht für ...

Thumbnail-Foto: Automatisierte Stores: der Weg in die Zukunft...
15.08.2022   #Tech in Retail #Künstliche Intelligenz

Automatisierte Stores: der Weg in die Zukunft

Intelligente Checkout- und Regalsysteme auf der EuroCIS 2022

Während der vergangenen Messe in Düsseldorf präsentierte Zucchetti intelligente Checkout- und Regalsysteme für den Store von morgen. Auch wenn die Technologie derzeit noch in den Kinderschuhen steckt – die theoretischen ...

Thumbnail-Foto: Beim Einkauf etwas Neues wagen
31.08.2022   #stationärer Einzelhandel #Kundenzufriedenheit

Beim Einkauf etwas Neues wagen

Wieso Einkaufswagen so viel mehr sein können, als sie aktuell sind

Mehr und mehr Technologie hält Einzug in unsere Supermärkte. Schon heute gehören in vielen Geschäften SB-Kassen, elektronische Regaletiketten und virtuelle Wegweiser zum gewohnten Anblick. Doch die Kundenerfahrung beginnt in der ...

Thumbnail-Foto: Vending und Bezahlen – eine kontaktlose Romanze...
20.07.2022   #Mobile Payment #Tech in Retail

Vending und Bezahlen – eine kontaktlose Romanze

Wie die Pandemie die Automaten-, Einzelhandels- und Zahlungsbranche verändert hat

Die Pandemie brachte den Aufschwung kontaktloser Lösungen – nicht nur, aber auch beim Verkaufen und Bezahlen. Eine Variante dieser Lösungen sind Verkaufsautomaten.Da Automaten und Bezahlung Hand in Hand gehen, schnappten wir uns ...

Thumbnail-Foto: Vollautomatisierte Stores: Wo es geht, wann es geht, aber machbar!...
22.09.2022   #stationärer Einzelhandel #Tech in Retail

Vollautomatisierte Stores: Wo es geht, wann es geht, aber machbar!

Wie bietest du den optimalen Fulfillment-Service?

Am 21.9.2022 war es wieder einmal soweit: iXtenso und EuroShop hatten eine neue „retail salsa“ kredenzt und luden zum Webtalk am virtuell angerichteten Tisch ein. Unsere Hauptzutat: Die gewisse Schärfe für die optimale Customer ...

Thumbnail-Foto: Test eines innovativen Pfandautomaten bei Kaufland in Wiesbaden...
26.07.2022   #Tech in Retail #Lebensmitteleinzelhandel

Test eines innovativen Pfandautomaten bei Kaufland in Wiesbaden

Leergutautomat, der mit nur einem Einwurf bis zu 100 PET-Flaschen und Dosen aufnimmt

Kaufland macht bei der Leergutrücknahme Tempo. Um den Kunden die Leergutrückgabe weiter zu vereinfachen, testet das Unternehmen aktuell in einer Filiale in Wiesbaden einen innovativen Pfandautomaten der Firma Tomra. Bis zu 100 PET-Einweg- ...

Thumbnail-Foto: REWE startet Pick&Go in der Hauptstadt
05.07.2022   #stationärer Einzelhandel #Tech in Retail

REWE startet Pick&Go in der Hauptstadt

Hybrides Einkaufen mit kassenloser Bezahlmöglichkeit jetzt auch in Berlin

Nach dem erfolgreichen Start des hybriden Einkaufskonzeptes „Pick&Go” in Köln baut REWE seine Vorreiterrolle im deutschen Lebensmitteleinzelhandel weiter aus. Mit der Neueröffnung nach Umbau starten im REWE-Markt in der ...

Thumbnail-Foto: Kryptowährung leicht gemacht: Bitcoin-Automaten bei Saturn...
21.06.2022   #Tech in Retail #Zahlungssysteme

Kryptowährung leicht gemacht: Bitcoin-Automaten bei Saturn

Bitcoins ab sofort an Automaten in drei deutschen Saturn Märkten in erhältlich

MediaMarktSaturn Deutschland erweitert seine kundenorientierten Services um eine weitere innovative Facette: Seit Anfang Mai stehen in drei Märkten in Köln, Frankfurt und Dortmund Bitcoin-Automaten. Im Rahmen eines sechsmonatigen ...

Anbieter

Delfi Technologies GmbH
Delfi Technologies GmbH
Landgraben 75
24232 Schönkirchen
salsify
salsify
7 rue de Madrid
75008 Paris
TeleCash from Fiserv
TeleCash from Fiserv
Marienbader Platz 1
61348 Bad Homburg v. d. Höhe
EuroShop
EuroShop
Stockumer Kirchstraße 61
40474 Düsseldorf
Citizen Systems Europe GmbH
Citizen Systems Europe GmbH
Otto-Hirsch-Brücken 17
70329 Stuttgart
iXtenso - retail trends
iXtenso - retail trends
Celsiusstraße 43
53125 Bonn
GLORY Global Solutions (Germany) GmbH
GLORY Global Solutions (Germany) GmbH
Thomas-Edison-Platz 1
63263 Neu-Isenburg
KNAPP Smart Solutions GmbH
KNAPP Smart Solutions GmbH
Uferstraße 10
45881 Gelsenkirchen
SALTO Systems GmbH
SALTO Systems GmbH
Schwelmer Str. 245
42389 Wuppertal