News • 13.01.2017

Content-Marketing für Einsteiger: Die 10 wichtigsten Hürden

Vor allem im Kontext von SEO wächst die Bedeutung von Content immer mehr

Geschäftsführer Marian Wurm
Geschäftsführer Marian Wurm
Quelle: Löwenstark

Blogbeiträge, Infografiken, Umfragen oder Videobeiträge – die Möglichkeiten, ansprechende Inhalte für die Zielgruppe zu erstellen und sie so auf die eigene Marke oder ein bestimmtes Produkt aufmerksam zu machen, sind sehr verschieden. Gleichzeitig nimmt die Bedeutung von Content-Marketing immer mehr zu, da der Erstkontakt mit dem Kunden nicht mehr über Werbemittel, sondern über Inhalte mit einer emotionalen Ansprache erfolgt. Um das meiste aus dem Content-Marketing-Potenzial auszuschöpfen, gilt es einige wichtige Schritte von Anfang an zu berücksichtigen und mögliche Stolperfallen zu vermeiden. Die Online-Marketing-Agentur Löwenstark stellt diese mithilfe eines 10-Punkte-Plans vor:

Hürde 1: Ziele klar definieren

Bevor mit einer Content-Marketing-Kampagne begonnen werden kann, muss zunächst die Zielsetzung klar definiert werden. "Die Erzeugung von Reichweite ist bspw. ein kurzfristiges Ziel, während für die Unterstützung der Suchmaschinenoptimierung sowie Kundenbindung und Leadgenerierung eine längerfristige Content-Marketing-Strategie geplant werden sollte", erklärt Marian Wurm, Geschäftsführer und Content-Marketing-Experte von Löwenstark. Je nach Zieldefinition muss die Strategie entsprechend aufgebaut werden.

Hürde 2: Zielgruppe immer im Auge behalten 

Der zweite Schritt bei der Strategiefindung ist die Zielgruppenanalyse, denn nur wer mit der richtigen Ansprache an die richtige Zielgruppe herantritt, kann seine Produkte oder Dienstleistungen erfolgreich vermarkten. Hierfür sollte bspw. geklärt werden, wer das eigene Produkt kaufen würde und welche Gründe ihn zum Kauf verleiten. "Die Zielgruppe muss bei der Planung und Erstellung des Inhalts immer im Auge behalten werden. Der beste Content verfehlt seine Wirkung, wenn er die Zielgruppe nicht anspricht", erklärt Wurm. 

Hürde 3: Mehrwert für den Kunden in den Fokus stellen

Wer mit Content-Marketing Erfolg haben möchte, muss aber nicht nur zielgruppenspezifisch denken, sondern auch Inhalte mit Mehrwert anbieten. "Der Content muss nützlich und spannend sein – nur so sorgt er für genug Aufmerksamkeit bei der Zielgruppe. Webseitenbetreiber können ihre Target Groups inspirieren und informieren, indem sie Trends kommentieren, hilfreiche Ratgebertipps geben oder auffallende Visualisierungen bereitstellen. Besonders effektiv ist es, wenn man über originäre Inhalte die Kunden zur Interaktion anregt", sagt Wurm. 

Hürde 4: Zeitmanagement und Kosten richtig kalkulieren

Vor allem am Anfang einer Content-Marketing-Kampagne unterschätzen Webseitenbetreiber oft den Aufwand und die Kosten dahinter. "Die Erstellung von hochwertigen Inhalten ist sehr zeitintensiv und sollte auf keinen Fall ‚nebenbei’ laufen. Zudem kalkulieren am Anfang viele die Kosten je nach Art des Contents – Umfragen, Infografiken, Videobeiträge – zu gering. Gerade Einsteiger begehen hier oft einen fatalen Fehler und nehmen Kosteneinsparungen zulasten der Qualität vor", erklärt der Content-Marketing-Experte von Löwenstark. 

Hürde 5: Abteilungsübergreifend arbeiten

Content-Marketing ist keine "One-Man-Show". Innerhalb eines Unternehmens ist es wichtig, das "Silo-Denken" aufzulösen und abteilungsübergreifend zu arbeiten. Zwar muss der Content-Marketer ein Spezialist sein, dennoch sollte er sich mit den anderen Abteilungen absprechen und zusammenarbeiten. Marian Wurm weiß: "Integratives Arbeiten gemeinsam im Team ist hier der Schlüssel zum Erfolg und bereichert die Strategieplanung."

Hürde 6: Planungsablauf visualisieren

Wer mit Content-Marketing anfängt, kann schnell den Überblick über die Kampagnen und Inhalte verlieren. Daher ist es ratsam, den Planungsablauf mithilfe von Checklisten und Redaktionsplänen zu visualisieren. "In dem Ablauf sollte auch ein Zeitplan für die Erstellung und Live-Schaltung der einzelnen Kampagnen enthalten sein, um die Einhaltung der beabsichtigten Durchführung zu erleichtern", empfiehlt Wurm.  

Hürde 7: Qualität den Vorrang geben

Klasse statt Masse. Gerade Content-Marketing setzt darauf, die Kunden zielgerichtet anzusprechen. Webseitenbetreiber sollten sich daher für ihre Kampagnen ausreichend Zeit nehmen und auf qualitativ hochwertige Inhalte achten. "Es nützt nichts, die Kunden mit Content zu überschütten, wenn dieser nicht gut ist. Viel erfolgversprechender ist es, die Zielgruppe nicht ständig, dafür aber mit wirklich passenden und informativen Inhalten zu versorgen", meint Wurm. 

Hürde 8: Erfolg analysieren

Ist die erste Content-Marketing-Kampagne gestartet, kann der Webseitenbetreiber bereits in die erste Analyse gehen – z. B. eine Reichweiteneinschätzung über Google Analytics. Funktionieren die ersten Inhalte, sollte man diese weiter ausbauen. "Wichtig ist, dass der Erfolg durch den Content stets beobachtet wird. Sollten bestimmte Inhalte nicht das gewünschte Ergebnis erzielen, kann dann reagiert werden und die Content-Strategie überarbeitet werden", empfiehlt der Experte von Löwenstark.

Hürde 9: Social Media einbinden

Einmal teilen und retweeten, bitte! Die Nutzung von sozialen Netzwerken ist weit verbreitet. Daher ist ihre Einbindung ins Content-Marketing sehr zu empfehlen. Wurm sagt: "Gute Inhalte verbreiten sich in den sozialen Medien fast wie von selbst. Die Reichweiten, die über Facebook, Twitter und Co. generiert werden, sind mitunter sehr hoch. Immer mehr Neukunden werden heutzutage über Social Media gewonnen."

Hürde 10: E-Mail-Marketing unterstützend nutzen

Um den eigenen Content zu verbreiten, können Webseitenbetreiber E-Mail-Marketing nutzen. "Damit der Inhalt via E-Mail gestreut werden kann, muss zunächst ein Verteiler aufgebaut werden. Ist dies geschehen, kann der hochwertig aufbereitete Content in einem Newsletter oder in einer richtigen E-Mail-Kampagne für eine breite Leserschaft sorgen", erklärt Wurm.
 

Quelle: Löwenstark

Themenkanäle: Marketing-Planung

Weitere Beiträge zum Thema:

Beliebte Beiträge:

Thumbnail-Foto: Extenda Retail:  KI-gestützte Self Service Loss Prevention Lösung auf...
22.02.2024   #stationärer Einzelhandel #Tech in Retail

Extenda Retail: KI-gestützte Self Service Loss Prevention Lösung auf EuroCIS

Nach starker Akzeptanz in den nordischen Ländern und den Benelux-Staaten setzt Extenda Retail seine Kampagne gegen Warenschwund mit der Einführung seiner SSLP-Lösung in Deutschland fort ...

Thumbnail-Foto: Digitale Filialen und Smart Retail mit LANCOM...
26.01.2024   #Online-Handel #stationärer Einzelhandel

Digitale Filialen und Smart Retail mit LANCOM

Intelligente, zuverlässige Vernetzung für Filialstrukturen.

Der stationäre Handel steht vor großen Herausforderungen im Wettbewerb mit technologiegetriebenen Online-Unternehmen ...

Thumbnail-Foto: Rekordzahlen für ITL auf der Einzelhandelsmesse EuroCIS in Düsseldorf...
07.03.2024   #Self-Checkout-Systeme #POS-Software

Rekordzahlen für ITL auf der Einzelhandelsmesse EuroCIS in Düsseldorf

Innovative Technology (ITL) berichtete letzte Woche von einer erfolgreichen EuroCIS in Düsseldorf, wo die Organisatoren einen Besucherrekord verkündeten. Die EuroCIS bietet einen exklusiven Hotspot für Retail Technology in Europa, ...

Thumbnail-Foto: REWE Group fit für digitale Transformation
27.11.2023   #stationärer Einzelhandel #App

REWE Group fit für digitale Transformation

Digitales Wachstum der REWE Group: Kunden-WLAN und Multiprovider SD-WAN Standortvernetzung der ersten Generation

Die REWE Group ist fit für die digitale Transformation. Smart Shopping und mobiles Bezahlen, E-Commerce und Onlinehandel sind schnell wachsende Servicesegmente. Die REWE Group ist darauf vorbereitet. Mit einer zukunftssicheren ...

Thumbnail-Foto: iXtenso testet: REWE Pick&Go
13.03.2024   #App #Self-Checkout-Systeme

iXtenso testet: REWE Pick&Go

Neuer Testmarkt in Düsseldorf – überzeugt das Konzept?

REWE ist mit seinem Pick&Go-Konzept (testweise) in Düsseldorf an den Start gegangen. Wir haben den Store getestet!

Thumbnail-Foto: ALDI treibt Recycling voran: Discounter testet Produktverpackungen mit...
07.12.2023   #Tech in Retail #Verpackungen

ALDI treibt Recycling voran: Discounter testet Produktverpackungen mit digitalen Wasserzeichen

ALDI engagiert sich für eine verbesserte Trennung von Kunststoffverpackungen ...

Thumbnail-Foto: Jahreszahlen 2023 Immer häufiger an immer mehr Kassen: girocard mit...
15.02.2024   #Tech in Retail #Zahlungssysteme

Jahreszahlen 2023 Immer häufiger an immer mehr Kassen: girocard mit großem Zuwachs im Handel

Im vergangenen Jahr bezahlten Kundinnen und Kunden an der Kasse erneut häufiger mit ihrer girocard. Mit rund 7,5 Milliarden Bezahlvorgängen zeigt die Statistik der Deutschen Kreditwirtschaft erneut ein sehr stabiles Wachstum: Die Anzahl ...

Thumbnail-Foto: Frag den Bot: Generative KI im Handel
02.01.2024   #Tech in Retail #Lebensmitteleinzelhandel

Frag den Bot: Generative KI im Handel

Revolution im Handel: Die Ära der generativen KI und KI-Bots

Sie können Daten analysieren, Produkte betexten, Kundenfragen beantworten oder Code schreiben...

Thumbnail-Foto: Trigo und Netto kündigen einen autonomen Supermarkt mit...
24.01.2024   #Tech in Retail #Künstliche Intelligenz

Trigo und Netto kündigen einen autonomen Supermarkt mit Echtzeit-Quittungsfunktion an.

„Letzter Schritt” zum reibungslosen Einkaufen schafft Vertrauen bei Verbrauchern, die ihre Quittungen VOR dem Verlassen des Geschäfts einsehen möchten
Lebensmittelmarkt mit einer Verkaufsfläche von 800 m2 mit Computer Vision AI ist der größte neu ausgerüstete Supermarkt in Europa, der eine reibungslose Checkout-Erfahrung bietet

Trigo, ein führender Anbieter von KI-gestützter Computer-Vision-Technologie, die herkömmliche Einzelhandelsgeschäfte in digitale Smart Stores verwandelt, und die Discounter-Supermarktkette Netto Marken-Discount (auch als Netto ...

Thumbnail-Foto: Aktualisiertes Modern Store Framework von Zebra auf der EuroCIS...
16.02.2024   #Tech in Retail #Personalmanagement

Aktualisiertes Modern Store Framework von Zebra auf der EuroCIS

Mit neuen Produkten und KI-Expertise gegen die Probleme des Einzelhandels

Zebra Technologies Corporation (NASDAQ: ZBRA), ein führender Anbieter digitaler Lösungen zur intelligenten Verbindung von Daten, Anlagen und Menschen, geht mit dem aktualisierten Modern Store Framework auf der EuroCIS in Düsseldorf ...

Anbieter

SALTO Systems GmbH
SALTO Systems GmbH
Schwelmer Str. 245
42389 Wuppertal
Extenda Retail Ab
Extenda Retail Ab
Gustav III:s Boulevard 50A
169 73 Solna
REMIRA Group GmbH
REMIRA Group GmbH
Phoenixplatz 2
44263 Dortmund
m3connect GmbH
m3connect GmbH
Pascalstraße 18
52076 Aachen
Zebra Technologies Germany GmbH
Zebra Technologies Germany GmbH
Ernst-Dietrich-Platz 2
40882 Ratingen
VusionGroup SA
VusionGroup SA
55 place Nelson Mandela
90000 Nanterre
GLORY Global Solutions (Germany) GmbH
GLORY Global Solutions (Germany) GmbH
Thomas-Edison-Platz 1
63263 Neu-Isenburg
EXPRESSO Deutschland GmbH & Co. KG
EXPRESSO Deutschland GmbH & Co. KG
Antonius-Raab-Straße 19
34123 Kassel
Innovative Technology Ltd.
Innovative Technology Ltd.
Innovative Business Park
OL1 4EQ Oldham