Firmennachricht • 16.05.2012

IT-Sicherheit: Sensibilisierung der Mitarbeiter oft vernachlässigt

NEG-Studie zur IT- und Informationssicherheit zeigt potenzielle Gefahren und gibt Handlungsempfehlungen.

Die Mitarbeiter eines Unternehmens können wesentlich zu einer erfolgreichen IT-Sicherheit beitragen: Nur wer sich möglicher Gefahren bewusst ist und entsprechende IT-Sicherheitsstrategien des Unternehmens kennt, kann mögliche Risiken vermeiden. Die Sensibilisierung der Mitarbeiter wird aber oft vernachlässigt, wie die Studie “Netz- und Informationssicherheit in Unternehmen 2011” des Netzwerk Elektronischer Geschäftsverkehr (NEG) zeigt. Die Ergebnisse der Studie stehen kostenfrei unter www.kmu-sicherheit.de zum Herunterladen bereit.

Trotz zunehmender Integration von E-Business-Anwendungen in die Geschäftsprozesse von kleinen und mittleren Unternehmen mangelt es oft an einer Sensibilisierung der Mitarbeiter für entsprechende IT-Risiken. Zudem zeigt sich, dass eine Kluft zwischen der erkannten Bedeutung von IT-Sicherheit und konkreten Handlungen besteht.

Wahrgenommenes und tatsächliches Level von IT-Sicherheit nicht immer identisch
Sicherheit besitzt für Unternehmen einen hohen Stellenwert. Bei differenzierter Betrachtung stellt sich jedoch heraus, dass bei einer Abwägung zwischen Handhabung und Sicherheitsniveau viele Unternehmen die Sicherheitsaspekte vernachlässigen: 65 Prozent der befragten Unternehmen messen dem Thema Sicherheit eine große bis sehr große Bedeutung bei. Aber nur noch 43 Prozent geben an, dieses bei einer Abwägung auch zu priorisieren. Dies mag zunächst in der Praxis einer leichteren Handhabbarkeit und operativen Vorteilen geschuldet sein, dennoch können sich dadurch aber erhebliche Sicherheitsrisiken ergeben. Das wahrgenommene Sicherheitslevel ist auf diese Weise häufig höher als die tatsächlich realisierten Sicherheitsvorkehrungen.

Personen mit Unternehmensbezug als Risikofaktoren
20 Prozent der Unternehmen sehen aktuelle Mitarbeiter als die Personengruppe an, die das höchste Sicherheitsrisiko für das Unternehmen darstellt: Dazu führen unüberlegte Aktivitäten wie etwa ungeprüftes Herunterladen von Dateien oder Anklicken unseriöser Links in Sozialen Netzwerken oder Foren sowie leichtfertiger Umgang mit Passwörtern und Zugangsdaten. Immerhin 11 Prozent der Unternehmen sehen hingegen das größte Gefährdungspotenzial in ehemaligen Mitarbeitern. Hier können sich Unternehmen leicht schützen, indem sie Passwörter ändern oder Zugangsdaten ehemaliger Mitarbeiter umgehend bei Ausscheiden aus dem Unternehmen sperren. Weitere Handlungsempfehlungen zum Faktor Mensch für die IT-Sicherheit finden Sie unter www.kmu-sicherheit.de.

„Um die möglichen Gefahren, die vom Risikofaktor Mensch ausgehen, zu minimieren, ist eine regelmäßige Schulung und Bewusstseinsschärfung der Mitarbeiter hinsichtlich des Themas IT-Sicherheit zwingend geboten. Gerade hier kann mit geringem Aufwand eine erhebliche Steigerung der IT-Sicherheit erzielt werden“, sagt Aline Eckstein, Bereichsleiterin beim durchführenden E Commerce Center Handel in Köln.

Verbesserungen bei externen Zugangskontrollen
Mit Blick auf die Studienergebnisse aus den Jahren 2008 bis 2010 zeichnet sich bei der Zutrittsregelung externer Personen zu Räumen mit IT-Infrastruktur eine positive Entwicklung ab: Nur noch 16 Prozent der befragten Unternehmen gewähren Externen einen unbeaufsichtigten Zutritt, während es in den Vorjahren stets deutlich über 20 Prozent waren. 43 Prozent verweigern den Zutritt zu den sensiblen Bereichen komplett.


Die Mitarbeiter eines Unternehmens können wesentlich zu einer erfolgreichen IT-Sicherheit beitragen: Nur wer sich möglicher Gefahren bewusst ist und entsprechende IT-Sicherheitsstrategien des Unternehmens kennt, kann mögliche Risiken vermeiden. Die Sensibilisierung der Mitarbeiter wird aber oft vernachlässigt, wie die Studie “Netz- und Informationssicherheit in Unternehmen 2011” des Netzwerk Elektronischer Geschäftsverkehr (NEG) zeigt. Die Ergebnisse der Studie stehen kostenfrei unter www.kmu-sicherheit.de zum Herunterladen bereit.

Anbieter
Logo: E-Commerce-Center Köln (ECC Köln)

E-Commerce-Center Köln (ECC Köln)

Dürener Str. 401 b
50858 Köln
Deutschland

Weitere Beiträge zum Thema:

Beliebte Beiträge:

Thumbnail-Foto: Scan & Go“ bei Thalia Mayerersche
29.10.2020   #stationärer Einzelhandel #Zahlungssysteme

Scan & Go“ bei Thalia Mayerersche

Buchhandlung ermöglicht mit App-Funktion „Scan & Go“ kontaktloses Zahlen

Thalia Mayersche macht das Einkaufen noch sicherer und spielerisch einfach: Mit der neuen Funktion „Scan & Go“ in der Thalia App können Kundinnen und Kunden ab Ende Oktober kontaktlos in der Buchhandlung einkaufen. Rechtzeitig ...

Thumbnail-Foto: Dänemarks erster nachhaltiger Baumarkt verbucht großen Erfolg...
30.10.2020   #Nachhaltigkeit #elektronische Regaletiketten

Dänemarks erster nachhaltiger Baumarkt verbucht großen Erfolg

Elektronische Regaletiketten zeigen Preise und nachhaltige Produkte an

Februar 2020 hat mit STARK ein neuer und nachhaltiger Baumarkt seine Türen in Hørsholm (Dänemark) mit dem Ziel geöffnet, es seinen Kunden zu erleichtern, Dinge nachhaltig zu erschaffen. Trotz der mit der Corona-Pandemie ...

Thumbnail-Foto: Mobil und kontaktlos bezahlen: Netto führt Samsung Pay ein...
04.11.2020   #Mobile Payment #stationärer Einzelhandel

Mobil und kontaktlos bezahlen: Netto führt Samsung Pay ein

Netto Marken-Discount bietet Kunden die mobile Bezahlfunktion „Samsung Pay“

Netto-Kunden, die ein kompatibles Samsung Galaxy Smartphone besitzen, können jetzt bundesweit in allen 4.270 Netto-Filialen ihren Einkauf mit einem Swipe mobil und kontaktlos bezahlen.  ...

Thumbnail-Foto: Verkaufsautomat: Kunde allein im Laden
18.01.2021   #Verkaufsförderung #Lebensmitteleinzelhandel

Verkaufsautomat: Kunde allein im Laden

Combi City-Markt ermöglicht Rund-Um-Die-Uhr-Einkaufen – ohne Mitarbeiter

Einkaufen nach Ladenschluss? Im Combi City-Markt Bünting in Oldenburg geht das. Am 24/7-Ausgabeautomaten haben Spät- oder Nachtshopper die Möglichkeit, sich mit allem Nötigen aus dem Supermarktsortiment einzudecken.Einer der ...

Thumbnail-Foto: Einkaufserlebnis dank elektronischer Regaletiketten...
10.11.2020   #Kundenzufriedenheit #stationärer Einzelhandel

Einkaufserlebnis dank elektronischer Regaletiketten

Neuer Dänischer verspricht einzigartige Kundenerfahrung

Ende August 2020 hat Dänemarks neues Spiele-Universum Games N’ Gadgets seine Türen für Gamer und Spieleliebhaber im Zentrum Horsens geöffnet. Games N‘ Gadget bietet alles im Bereich Gaming, Geräte und ...

Thumbnail-Foto: Und ewig grüßt der Onlineshop
05.02.2021   #Online-Handel #E-Commerce

Und ewig grüßt der Onlineshop

Wie stellen Betreiber von Webshops sicher, dass ihr Online-Geschäft immer geöffnet ist?

Onlineshops haben den Vorteil, dass sie zumeist rund um die Uhr verfügbar sind. Deswegen werden sie von vielen Kunden geschätzt. Aber wie stellen Betreiber von Webshops sicher, dass ihr Online-Geschäft immer geöffnet ...

Thumbnail-Foto: Eine Reise in Richtung Reibungslosigkeit – Touchpoint Payment...
25.01.2021   #Mobile Payment #Zahlungssysteme

Eine Reise in Richtung Reibungslosigkeit – Touchpoint Payment

Worauf kommt es beim Bezahlen an?

Einmal einfach einkaufen – wird den Kunden das geboten, kommen sie auch ein zweites oder drittes Mal wieder und werden vielleicht sogar Stammkunden. Für Alexa von Bismarck, Country Managerin beim Zahlungsdienstleister Adyen Germany, ist ...

Thumbnail-Foto: Allnet: Neuer Distributor für Axis in Österreich...
05.02.2021   #Sicherheit #stationärer Einzelhandel

Allnet: Neuer Distributor für Axis in Österreich

Axis Communications baut Partnerlandschaft in Österreich weiter aus

Seit dem 1. Januar 2021 distribuiert die Allnet GmbH Sicherheitslösungen für Axis Communications in Österreich. Mit zwei Büros in Villach (Kärnten) und Wien verfügt Allnet über umfangreiche und langjährige ...

Thumbnail-Foto: Vom Schnittstellenchaos zu geordneter Systemlandschaft...
02.02.2021   #Online-Handel #E-Commerce

Vom Schnittstellenchaos zu geordneter Systemlandschaft

Roqqio vereinfacht die komplexen E-Commerce-Prozesse im Verborgenen

Endkunde sieht nur die Spitze des Eisbergs während Roqqio die komplexen E-Commerce-Prozesse im Verborgenen vereinfachtDer Kunde bestimmt selbst, wie und wo er einkauft oder bezahlt, wohin das Produkt geliefert wird oder wo er es retourniert. ...

Thumbnail-Foto: Dänische Supermarktkette führt in allen Filialen ESL ein...
10.02.2021   #elektronische Regaletiketten #Preisauszeichnung

Dänische Supermarktkette führt in allen Filialen ESL ein

Die Kette investiert daher in Modernisierungsmaßnahmen und digitale Initiativen

Der in Privatbesitz befindlichen dänischen Supermarktkette Løvbjerg geht es gut; sie hat sich im Jahr 2020 mit einem Wachstum von 18% hervorragend entwickelt. Die Kette investiert daher in Modernisierungsmaßnahmen und digitale ...

Anbieter

Citizen Systems Europe GmbH
Citizen Systems Europe GmbH
Otto-Hirsch-Brücken 17
70329 Stuttgart
Delfi Technologies GmbH
Delfi Technologies GmbH
Landgraben 75
24232 Schönkirchen
GLORY Global Solutions (Germany) GmbH
GLORY Global Solutions (Germany) GmbH
Thomas-Edison-Platz 1
63263 Neu-Isenburg
Diebold Nixdorf
Diebold Nixdorf
Heinz-Nixdorf-Ring 1
33106 Paderborn
CCV GmbH
CCV GmbH
Gewerbering 1
84072 Au i.d.Hallertau
Axis Communications GmbH
Axis Communications GmbH
Adalperostraße 86
85737 Ismaning
SALTO Systems GmbH
SALTO Systems GmbH
Schwelmer Str. 245
42389 Wuppertal
ROQQIO Commerce Solutions GmbH
ROQQIO Commerce Solutions GmbH
Harburger Schloßstraße 28
21079 Hamburg
Reflexis Systems GmbH
Reflexis Systems GmbH
Kokkolastr. 5-7
40882 Ratingen
GMO Registry, Inc.
GMO Registry, Inc.
Cerulean Tower, 26-1 / Sakuragaoka-cho, Shibuya-ku,
150-8512 Tokyo