Fachbeitrag • 12.09.2016

Videoüberwachung sorgt für Sicherheit im Handel

Analysesoftware, effiziente Steuerung und hochauflösende Kameras sind das A und O

Foto: Videoüberwachung sorgt für Sicherheit im Handel...
Quelle: panthermedia.net/Chakrapong Worathat

Reklamationsbetrug, Lebensmittelmanipulation, Kassenbetrug oder Ladendiebstahl. Wer ist nicht betroffen? Die Zahlen vom EHI zeigen, wie groß der Schaden ist: Im Einzelhandel belaufen sich die Inventurverluste in 2015 auf 4 Milliarden Euro, das sind ein Prozent des gesamten Umsatzes. Der Einsatz von Detektiven, trainierten Mitarbeitern oder von Security-Personal könnte helfen. Diese Maßnahmen sind aber personal-, kosten- und zeitintensiv und zudem fehlt der gerichtsfeste Nachweis. Wie also Personal entlasten, Kapazitäten effektiver steuern und Beweise sichern?

Ladendiebstahl und Reklamationsbetrug – auf frischer Tat ertappt

Ladenbetreiber kennen die folgende Situation nur zu gut: Kunden wollen eine bestimmte Ware reklamieren, betreten den Laden allerdings ohne den auf der Rechnung ausgewiesenen Artikel. Im Geschäft nehmen sie sich die Ware aus dem Regal und beanstanden sie an der Kasse als fehlerhaft. Sie verlangen „ihr“ Geld zurück.

Jetzt kommen das intelligente Videosystem und der geschulte Mitarbeiter zum Einsatz: Der Mitarbeiter kann mit nur wenigen Klicks nachvollziehen, ob die reklamierte Ware in den letzten Minuten aus dem bestimmten Regal herausgenommen wurde. In Verdachtsfällen werden zusätzlich die Bilder vom Eingangsbereich gecheckt: Ist der Kunde mit oder ohne Ware ins Geschäft gekommen? Durch eventgesteuerte Suchfunktionen ist das alles sehr schnell möglich: Denn der Mitarbeiter kann sich nur die Bilder anzeigen lassen, auf denen in einem definierten Bereich eine Bewegung stattgefunden hat. Bilder sagen nicht nur mehr als tausend Worte, sondern sind zudem gerichtsfeste Beweise, vorausgesetzt es handelt sich um professionelle Systeme, die die Echtheit der Bilder mit Signaturen in der Datei belegen.

Videoüberwachung hilft zudem bei Kassenbetrug. Warum stimmt die Kasse nicht? Hat der Mitarbeiter Geld in seine eigene Tasche gesteckt? Hat der Kunde die Ware in einer falschen – nämlich günstigeren – Verpackung über die Ladentheke geschmuggelt? Oder wurde Ware nicht gescannt und dennoch herausgegeben?

Auch in diesen Fällen bieten Kamerabilder, verknüpft mit Informationen aus dem Kassensystem, eine zuverlässige und effiziente Aufklärung.

Katharina Geutebrück, Mitglied im Fachausschuss „Video“ des BHE...
Katharina Geutebrück, Mitglied im Fachausschuss „Video“ des BHE Bundesverband Sicherheitstechnik e.V. und Geschäftsführerin GEUTEBRÜCK GmbH, Hersteller und Anbieter von Video Security
Quelle: BHE Bundesverband Sicherheitstechnik e.V.

Ladendiebstahl ist ebenso ein Thema für Videosicherheit: Alleine die Präsenz von Kameras im Geschäft hat eine nachgewiesene Abschreckungswirkung auf potenzielle Diebe. Doch nicht jeder lässt sich davon beeindrucken. Gerade im Ein- und Ausgang sowie an den Warenregalen und Auslagen liefern Videosysteme das richtige Bild im richtigen Moment.

Ob Wachpersonal, Detektive oder jeder andere geschulte Mitarbeiter: Erfahrenes Personal erkennt, wer sich verdächtig verhält. Die Bestätigung geben Kamerabilder, die schnell und effektiv die relevanten Informationen liefern. Videoanalyseverfahren, die nach gewissen Algorithmen Alarme automatisch auslösen, werden da eingesetzt, wo Bereiche eindeutig definiert werden können. Wie zum Beispiel bei baulich getrennten Ein- und Ausgängen. Eine intelligente Richtungserkennung schlägt dann Alarm, sobald jemand versucht, in entgegengesetzter Richtung durch den Eingang das Geschäft zu verlassen. Ein anderes Beispiel sind abgegrenzte Zonen, in denen besonders wertvolle Waren ausgestellt werden. Bei jeder Bewegung innerhalb dieser Bereiche, werden Bilder auf den Monitor geschaltet und Mitarbeiter können sofort handeln.

Ob auf frischer Tat oder um Verdachtsfälle und Straftaten im Nachhinein aufzuklären, Kamerasysteme mit intelligenter Videoanalyse liefern die richtigen Bilder im entscheidenden Moment und zwar ohne langwieriges Suchen. Nur so ist ein Videosystem mit enormem Datenspeicher für den täglichen Gebrauch zu managen.

Prozesse optimieren – Kosten sparen

Überall da, wo Waren transportiert werden, bietet Videotechnik enorme Vorteile, um versteckte Potenziale in der Lieferkette aufzudecken. Wurde die Ware komplett und in unbeschädigtem Zustand vom Dienstleister angeliefert? Wurde die Kühlkette zu jedem Zeitpunkt eingehalten? Wenn Aussage gegen Aussage steht oder Fehler in Abläufen aufgespürt werden sollen – ist das richtige Bild bares Geld wert. Videosysteme sind insbesondere dann eine unschätzbare Unterstützung, wenn sie mit Drittsystemen integriert sind: Warenwirtschaft, Zutrittskontrolle oder Warenidentifikation per Barcode und RFID. Die richtigen Bilder können in Sekundenschnelle zugeordnet und mit entscheidenden Zusatzinformationen verknüpft werden. So ist der Zustand der Ware zu jedem Zeitpunkt nachvollziehbar – live und aufgezeichnet.

Datenschutz – Schutz von Persönlichkeitsrechten

Datenschutz und Persönlichkeitsrechte spielen beim Thema Videosicherheit eine große Rolle. Die Privatsphäre der Personen im Bild – seien es Mitarbeiter, Kunden oder Dienstleister – muss gewahrt werden. Auch das ist mit der richtigen Videoanlage möglich. Viele Systeme bieten sogenannte Privacy Funktionen: Durch die Maskierung statischer Bildbereiche oder die Verpixelung bewegter Objekte behalten Verantwortliche Bereiche im Blick, auf die es ankommt, und schützen gleichzeitig die Privatsphäre von Mitarbeitern, Kunden oder auch Passanten.

Im Fall der Fälle werden diese Bildbereiche wieder sichtbar gemacht: Das ist aber nur für berechtigte Nutzer möglich! Je nach Vorgabe auch ausschließlich zu zweit und mit 4-Augen-Passwort.

Datenschutz beginnt aber bereits bei der Erfassung von Daten, also bei der Kamera. Die aufgenommenen Bilder starten hier ihre Datenreise; eine Reise, bei der es vielerlei Sicherheitsvorkehrungen zu treffen gilt. Verschlüsselte Verbindungen und manipulationssichere Formate sollten Standard sein. Von der Kamera über den Server bis zum Bediener. Von der Bilderfassung über die Speicherung bis zur Nutzung: Manipulationssichere Videodaten haben vor jedem Gericht Bestand. Nicht zuletzt sollte der Videoexport bei Bedarf verschlüsselbar und mit Passwort vor unbefugtem Zugriff schützbar sein.

Videosicherheit ist für sehr viele Einzelhändler eine wichtige Maßnahme, um sich vor Ladendiebstahl zu schützen. Das ergibt Sinn, denn: Mit einer intelligenten Videoanalyse-Software, einer effizienten Steuerung und hochauflösenden Kameras können Ladenbetreiber sehr viel erreichen.

Autor: Katharina Geutebrück

Weitere Beiträge zum Thema:

Beliebte Beiträge:

Thumbnail-Foto: ICA Kvantum feiert vollständig neue Erfahrung mit Breece...
15.12.2020   #elektronische Regaletiketten #Preisauszeichnung

ICA Kvantum feiert vollständig neue Erfahrung mit Breece

ICA Kvantum in Lerum hat in neue Technologie investiert – eine cloud-basierte Lösung

ICA Kvantum Lerum hat lange nach einem Zulieferer für elektronische Regaletiketten (ESL) gesucht, damit die Belegschaft zukünftig weder Zeit noch Ressourcen für den Austausch von Papieretiketten erbringen muss. Es war wichtig einen ...

Thumbnail-Foto: Mitarbeiterkommunikation in der Pandemie
06.01.2021   #Personalmanagement #POS-Kommunikation

Mitarbeiterkommunikation in der Pandemie

Mehrwert durch Messenger: Q-Chat

Die Corona-Pandemie stellt Einzelhändler vor große Herausforderungen – ganz im Mittelpunkt steht dabei die Kommunikation mit den Mitarbeitern. Doch wie sollen Händler mit ihren Mitarbeitern kommunizieren in einer Zeit mit ...

Thumbnail-Foto: Mission Zukunft: ROQQIO fusioniert mit CLARITY & SUCCESS...
10.11.2020   #Online-Handel #E-Commerce

Mission Zukunft: ROQQIO fusioniert mit CLARITY & SUCCESS

Softwareunternehmen für Handel schließen sich zusammen

Die Softwareunternehmen der Hamburger ROQQIO Gruppe und die CLARITY & SUCCESS Gruppe aus Halle (Westfalen) sind fusioniert.Den erfolgreichen Abschluss der Fusionsbestrebungen gab heute Elvaston Equity Partners bekannt, zu dessen ...

Thumbnail-Foto: Preisgestaltung mit Agilität bei Conrad Electronic...
03.11.2020   #elektronische Regaletiketten #Preisschilder

Preisgestaltung mit Agilität bei Conrad Electronic

Conrad Electronic führt ESL-Technologie ein

Als einer der führenden europäischen Distributoren für Elektronik und Technologie ist es für Conrad Electronic wichtig, den richtigen Preis zur richtigen Zeit zu zeigen. Der Einzelhändler hat daher die automatische ...

Thumbnail-Foto: Mobil und kontaktlos bezahlen: Netto führt Samsung Pay ein...
04.11.2020   #Mobile Payment #stationärer Einzelhandel

Mobil und kontaktlos bezahlen: Netto führt Samsung Pay ein

Netto Marken-Discount bietet Kunden die mobile Bezahlfunktion „Samsung Pay“

Netto-Kunden, die ein kompatibles Samsung Galaxy Smartphone besitzen, können jetzt bundesweit in allen 4.270 Netto-Filialen ihren Einkauf mit einem Swipe mobil und kontaktlos bezahlen.  ...

Thumbnail-Foto: Technologie im Handel: Motivation und Vorlieben...
02.11.2020   #stationärer Einzelhandel #Digitalisierung

Technologie im Handel: Motivation und Vorlieben

Internationale Studie analysiert die Verbindung von Einkaufserlebnis und Technologie

Die von Diebold Nixdorf (NYSE: DBD) in Auftrag gegebene Nielsen International Grocery Shopper and Technology Survey analysiert die verschiedenen Typen von Einkäufern und ihre Bereitschaft Technologie im Rahmen ihres Einkaufes zu nutzen. Die ...

Thumbnail-Foto: Dänemarks erster nachhaltiger Baumarkt verbucht großen Erfolg...
30.10.2020   #Nachhaltigkeit #elektronische Regaletiketten

Dänemarks erster nachhaltiger Baumarkt verbucht großen Erfolg

Elektronische Regaletiketten zeigen Preise und nachhaltige Produkte an

Februar 2020 hat mit STARK ein neuer und nachhaltiger Baumarkt seine Türen in Hørsholm (Dänemark) mit dem Ziel geöffnet, es seinen Kunden zu erleichtern, Dinge nachhaltig zu erschaffen. Trotz der mit der Corona-Pandemie ...

Thumbnail-Foto: Scan&Go bei REWE
03.12.2020   #stationärer Einzelhandel #Digitalisierung

"Scan&Go" bei REWE

Kunde scannt selbst Einkauf - Innovative Technik bald in über 100 Märkten

Einfach, schnell und vor allem kontaktreduziert Einkaufen liegt im Trend. Deshalb bietet REWE in immer mehr Supermärkten einen besonderen Service an: "Scan&Go". Kunden können dabei schon beim Gang entlang der Regale ihre ...

Thumbnail-Foto: Versuchskaninchen Handel
14.12.2020   #Digitalisierung #Datenanalyse

Versuchskaninchen Handel

RetailTech Lab in Dänemark testet Technologien für Einzelhändler

Der stationäre Handel hatte es in diesem Jahr in großen Teilen Europas nicht leicht. Höchste Zeit ihn neu zu denken, Innovationen auszuprobieren und Geschäftsmodelle weiterzuentwickeln.Im RetailTech Lab in Dänemark passiert ...

Thumbnail-Foto: Mit Live-Daten gegen Doppelverkäufe
14.10.2020   #Kassensysteme #Warenwirtschaftssysteme (WWS)

Mit Live-Daten gegen Doppelverkäufe

Living Stars setzt auf Roqqios Warenwirtschafts- und Kassensystem

Das hessische Unternehmen Living Stars (Wohnen und Sparen GmbH) aus Bad Hersfeld verkauft Wohntextilien auf 670 Quadratmetern und betreibt zudem einen Online-Shop. Das Sortiment reicht von Deko-Kissen über Frottierwaren und Bettwäsche bis ...

Anbieter

Citizen Systems Europe GmbH
Citizen Systems Europe GmbH
Otto-Hirsch-Brücken 17
70329 Stuttgart
GLORY Global Solutions (Germany) GmbH
GLORY Global Solutions (Germany) GmbH
Thomas-Edison-Platz 1
63263 Neu-Isenburg
Delfi Technologies GmbH
Delfi Technologies GmbH
Landgraben 75
24232 Schönkirchen
SALTO Systems GmbH
SALTO Systems GmbH
Schwelmer Str. 245
42389 Wuppertal
SHI GmbH
SHI GmbH
Konrad-Adenauer-Allee 15
86150 Augsburg
Reflexis Systems GmbH
Reflexis Systems GmbH
Kokkolastr. 5-7
40882 Ratingen
ROQQIO Commerce Solutions GmbH
ROQQIO Commerce Solutions GmbH
Harburger Schloßstraße 28
21079 Hamburg
Axis Communications GmbH
Axis Communications GmbH
Adalperostraße 86
85737 Ismaning