Firmennachricht • 16.11.2009

Gebäudetechnik per Telefon steuern - Offene Schnittstelle vernetzt Sensoren mit Kommunikationsanlage

Das ITK-Unternehmen Aastra hat ein System entwickelt, das es Anwendern erlaubt, über ihre Telefonanlage die komplette Gebäudetechnik anzusteuern. Per Tastendruck oder Klick am Bildschirm könne man Licht, Heizung, Radio, Türöffner, Jalousien und weitere Funktionen bedienen. Über eine Open Interface Platform (OIP) werde die IntelliGate-Telefonanlage von Aastra mit Gebäudeautomationssystemen auf Basis des KNX-Standards gekoppelt. KNX ist ein so genanntes Zweidrahtbussystem und seit 2002 der offene Standard für universelle Gebäudeautomation. Es verbindet in einer Anlage Sensoren mit Aktoren und erlaubt dabei bidirektionale Datenübertragungen. Dadurch wird die Kommunikation von allen Sensoren und Aktoren untereinander möglich. Nach Firmenangaben ist keine zusätzliche Hardware nötig, um das System aufzusetzen. Kostspielige Umbauten oder Umrüstungen entfallen. Nutzer könnten sowohl gebäudetechnische Komponenten von ihren Endgeräten aus ansteuern als auch diese auf andere Weise nutzen. „Beispielsweise werden im Falle eines Brands detaillierte Informationen über den jeweiligen Brandmelder automatisch auf den Displays der Mitarbeiter abgebildet", sagt Peter Friedsam, Sales Director bei Aastra Austria.

Besonders beim Energieverbrauch sei die Steuerung nützlich. Die Temperatur lasse sich raum- und bedarfsgerecht steuern. Tages- und Jahreszeiten, An- und Abwesenheit von Personen könnten automatisch berücksichtigt werden. Ebenso sei es möglich, den Wetterbericht online abzufragen und das Heizverhalten über diese Daten zu beeinflussen. Auch der Fernzugriff über ein Internetformular oder das Telefon sei machbar.

Die Fakten würden für sich sprechen: Energieeinsparungen von bis zu 75 Prozent, geringe Heizwassertemperaturen, korrosionsfeste Installation, die von Ablagerung frei bleibt und die vier- bis fünffache Lebensdauer einer konventionellen Heizungs-Installation hat. Die Montage sei schnell und einfach. Man benötigt außerdem nur ein einziges System, um im Winter zu heizen und im Sommer kühlen zu können. „Jetzt ist der richtige Zeitpunkt für die Investitionen in klimafreundliche und energieeffiziente Lösungen. Durch eine solche Maßnahme sichert man den bleibenden Wert einer Immobilie, egal, ob es sich um Neubauten oder Sanierungen an älterem Baubestand handelt. Die Kosten amortisieren sich innerhalb von fünf bis sieben Jahren. Hightech im Haus macht sich also langfristig bezahlt“, so Andreas Latzel, Deutschlandchef von Aastra-DeTeWe.

Anbieter
Logo: NeueNachricht

NeueNachricht

Ettighoffer Strasse 26a
53123 Bonn
Deutschland

Weitere Beiträge zum Thema:

Beliebte Beiträge:

Thumbnail-Foto: Verlosung: Ladenbau-Projekt fresh -up
12.05.2021   #Ladenbau #Beleuchtungskonzepte

Verlosung: Ladenbau-Projekt "fresh -up"

Jetzt hier bewerben und mit Ladenbau-Experten den eigenen Laden herausputzen!

Sie finden, Ihr POS könnte einen neuen Anstrich gebrauchen? Zeit hätten Sie auch im Lockdown – aber die Mittel sind knapp?Kein Problem! Mit Unterstützung der Ladenbau-Experten von visual & concepts aus München und ...

Thumbnail-Foto: Innovativer keramischer Bodenbelag für höchste Ansprüche...
18.05.2021   #stationärer Einzelhandel #Ladenbau

Innovativer keramischer Bodenbelag für höchste Ansprüche

Shop „Changemaker“ in Zürich

Im professionellen Ladenbau stellt sich häufig nicht nur die Frage „Was kommt in den Shop rein?“, sondern auch „Was muss alles wieder raus, wenn die Immobilie verlassen wird?“. Im Fall des ambitionierten Konzeptes des ...

Thumbnail-Foto: Sattelfest und zukunftssicher: Reitsport König gewinnt das...
10.06.2021   #E-Commerce #Kundenzufriedenheit

Sattelfest und zukunftssicher: Reitsport König gewinnt das Ladenbau-Special „fresh-up“

Neues Laden-Konzept: das stationäre Angebot noch mehr nach dem Kunden – dem König – ausrichten

Das Reitsportgeschäft Reitsport König bietet alles, was das Pferd begehrt. Gemeinsam mit den Ladenbau-Experten möchte Yvonne König das stationäre Einkaufserlebnis für ihre Kunden noch nachhaltiger und individueller ...

Thumbnail-Foto: Neues Rose Bikes Retail-Konzept
01.04.2021   #stationärer Einzelhandel #Digitalisierung

Neues Rose Bikes Retail-Konzept

Standorteröffnung in Köln im Mai 2021 geplant

Auf zwei Stockwerken eröffnet der Omnichannel-Fahrradhändler seinen sechsten Store in Deutschland, am Kaiser-Wilhelm-Ring in der Kölner Innenstadt. Dort öffnet der Store im Mai zunächst mit einer Pop-Up-Fläche, ...

Anbieter

DryTile Ceramics GmbH
DryTile Ceramics GmbH
Im Petersborn 2
56244 Ötzingen
iXtenso - retail trends
iXtenso - retail trends
Celsiusstraße 43
53125 Bonn
visual & concepts
visual & concepts
Maria-Eich-Strasse 105
81247 München
AGROB BUCHTAL GmbH
AGROB BUCHTAL GmbH
Buchtal 1
92521 Schwarzenfeld