Shoppen in Nordspanien • 12.09.2018

Liebe zum Detail: Schaufensterbummel in Monforte de Lemos und Ourense

Die Nordspanier haben es erkannt: Ein gutes Schaufenster braucht keinen dicken Geldbeutel

Die Urlaubszeit ist vorbei, die Eindrücke des Sommers bleiben. Wie die aus Galicien in Nordspanien. Wer sich zwischen dem Pilgerbesuch in Santiago de Compostela und dem Strandurlaub in Vigo etwas weiter ins Landesinnere begibt, findet Monforte de Lemos am Río Cabe und Ourense am Río Miño.

Die beiden Städte haben eine lange Historie und wunderschöne alte Stadtkerne. So ist Sightseeing bei der Shopping-Tour inklusive. Hier gibt’s ein paar Schnappschüsse.

Erster Halt: Monforte de Lemos

Monforte de Lemos
Quelle: iXtenso/Mörs

Im Schatten des 30 Meter hohen Turms „Torre del Homenaje“, neben dem Kloster von San Vicente do Pino und dem Palast der Grafen von Lemos befindet sich die denkmalgeschützte Altstadt von Monforte. In den Gässchen verbirgt sich der ein oder andere Hingucker. Wie beispielsweise der außerordentlich hübsche Laden „El Rincón de Ariadna“ (dt: „Ariadnas Ecke“). So simpel die Details auch sind, so sehr passen sie zusammen. Nicht nur hier, sondern ebenso in einigen anderen Läden ist die Warenpräsentation ganz einfach gestaltet: Ein Stock oder (wie später in Ourense zu sehen: ein Paddel) wird einfach als Kleiderstange aufgehängt. Der Vorteil: die Präsentation wirkt leichter und der Boden bleibt frei für weitere Ideen.

El Rincón de Ariadna: Freundlich, aufgeräumt und gut abgestimmt

Schaufenster
El Rincon de Ariadna
Quelle: iXtenso/Mörs
Photo
Quelle: iXtenso/Mörs

Da muss man einfach stehen bleiben: EME verkauft hochwertige Männerkleidung. Neben den immer wieder auftauchenden Motorrollern in schlichter Metalloptik fiel die Hand des Holzmannequins ins Auge, die eine karierte Fliege hält. 

EME Männermoden in Monforte de Lemos: Die Anziehungskraft des Vespa-Rollers

Photo
Quelle: iXtenso/Mörs

Shoppingpause mit Sehenswürdigkeiten: lebendige Tradition in Monforte

Photo
Quelle: iXtenso/Mörs

Weiter geht's in: Ourense

Fußgängerzone Ourense
Quelle: iXtenso/Mörs

Die Stadt Ourense hat fünf Mal so viele Einwohner wie Monforte. Hier gibt es eine große Fußgängerzone, die direkt in die Altstadt mit Kathedrale und kleinen, verwinkelten Straßen führt. Neben den großen Filialisten, die auch hier Einzug gehalten haben, sind aber immer noch kleine Läden mit recht lustigen Ideen zu sehen. Dabei kommen auch die allseits beliebten Palettenmöbel zum Einsatz - ob als Schuhregal oder als Bar.

Zadalia: Der "Palettenkult" steht dem Shop gut

Hilokune_Ourense
Quelle: iXtenso/Mörs

Und nach dem Stadtbummel? Gibt es unglaublich viele Tapasbars und Cafés, in denen ein erfolgreicher Shoppingtag genussvoll (und noch dazu günstig) ausklingen kann. Galicien ist eine Reise wert! 

Fotos und Text: Natascha Mörs, iXtenso - Magazin für den Einzelhandel

Weitere Beiträge zum Thema:

Beliebte Beiträge:

Thumbnail-Foto: Store Design: Lebensmittelgeschäft neu gedacht...
14.02.2024   #stationärer Einzelhandel #Kundenerlebnis

Store Design: Lebensmittelgeschäft neu gedacht

Ein Blick in den Obstladen Fraîchement Bon Jarry

Nachdem Fraîchement Bon im Jahr 2020 sein erstes Lebensmittelgeschäft in Montreal ...

Thumbnail-Foto: Oster-Deko: Last-Minute-Tipps für dein Schaufenster...
21.03.2024   #stationärer Einzelhandel #Kundenerlebnis

Oster-Deko: Last-Minute-Tipps für dein Schaufenster

Du hast dich noch nicht gekümmert? – So lockst du jetzt noch Passant*innen an

Für Einzelhändler*innen bietet die Gestaltung von Schaufenstern zu Ostern eine wunderbare Möglichkeit, die Aufmerksamkeit ...