News • 13.08.2020

Neue SARS-CoV-2 Arbeitsschutzregel gibt Beschäftigten und Unternehmen mehr Sicherheit

„Eine Richtschnur für sicheres und gesundes Arbeiten“

Das Bundesministerium für Arbeit und Soziales (BMAS) hat die neue SARS-CoV-2 Arbeitsschutzregel zur Bekanntmachung im Gemeinsamen Ministerialblatt (GmBl) freigegeben. Sie tritt im August 2020 in Kraft.

Die Arbeitsschutzregel konkretisiert für den Zeitraum der Corona-Pandemie (gemäß § 5 Infektionsschutzgesetz) die zusätzlich erforderlichen Arbeitsschutzmaßnahmen für den betrieblichen Infektionsschutz und die im SARS-CoV-2 Arbeitsschutzstandard bereits beschriebenen allgemeinen Maßnahmen. Andere spezifische Vorgaben, zum Beispiel aus der Biostoffverordnung oder aus dem Bereich des Infektionsschutzes, bleiben unberührt.

Eine Kassiererin im Lebensmitteleinzelhandel hinter einer Schutzwand bedient...
Quelle: Bundesministerium für Arbeit und Soziales

Die enthaltenen Maßnahmen der Arbeitsschutzregel richten sich an alle Bereiche des Wirtschaftslebens. Ziel ist es, das Infektionsrisiko für Beschäftigte zu senken und Neuinfektionen im betrieblichen Alltag zu verhindern. Abstand, Hygiene und Masken bleiben dafür auch weiterhin die wichtigsten Instrumente.

Betriebe, die die in der SARS-CoV-2-Regel vorgeschlagenen technischen, organisatorischen und personenbezogenen Schutzmaßnahmen umsetzen, können davon ausgehen, dass sie rechtssicher handeln. Zudem erhalten die Aufsichtsbehörden der Länder eine einheitliche Grundlage, um die Schutzmaßnahmen in den Betrieben zu beurteilen.

Die Regel wurde gemeinsam von den Arbeitsschutzausschüssen beim Bundesarbeitsministerium unter Koordination der Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin (BAuA) erstellt.

Branchenspezifischen Handlungshilfen

Marcus Hussing, Präventionsexperte der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung (DGUV), erklärt dazu in einer Pressemitteilung der DGUV: „Die SARS-CoV-2-Arbeitsschutz-Regel konkretisiert den Arbeitschutzstandard und stellt ihn auf eine verbindlichere rechtliche Ebene. In Verbindung mit den branchenspezifischen Handlungshilfen der Unfallversicherung haben die Verantwortlichen in Betrieben, Einrichtungen und Verwaltungen jetzt eine Richtschnur dafür, wie sie sicheres und gesundes Arbeiten unter den Bedingungen der Epidemie organisieren können. Die Empfehlungen folgen also denselben Überlegungen, sie sind in der konkreten Ausformung aber zugeschnitten auf die Bedürfnisse der Betriebe. In einem Friseursalon muss der Schutz anders aussehen als im Einzelhandel oder in der Fabrikhalle. Für die Betriebe sind diese Empfehlungen eine Art Werkzeugkoffer, mit dem sie sicheres und gesundes Arbeiten während der Epidemie sicherstellen können.“

Hier finden Sie branchenbezogene Handlungshilfen für den Handel auf den Seiten der Berufsgenossenschaft Handel und Warenlogistik (BGHW).

Hussing erklärt weiter: „Der Schlüssel zur Nutzung dieses Werkzeugkoffers ist die Gefährdungsbeurteilung. Sie ist für jedes Unternehmen und jede Einrichtung gesetzlich verpflichtend. Das heißt, alle Arbeitgeberinnen und Arbeitgeber müssen sich Gedanken machen, wie sie ihre Beschäftigten vor einer Corona-Infektion im Betrieb schützen können und sie müssen entsprechende Maßnahmen zum Schutz ergreifen. Wie diese Maßnahmen aussehen können, zeigen die Handlungshilfen von Berufsgenossenschaften und Unfallkassen. Die Arbeitsschutzregel bietet im Vergleich dazu einen eher allgemeinen Rahmen.“

Neben der neuen Regel und den branchenspezifischen Handlungshilfen gibt es auch noch die Infektionsschutzverordnungen der Bundesländer. „Mit ihren Verordnungen setzen die Bundesländer das Infektionsschutzgesetz des Bundes um. Sie greifen dabei – auch im Hinblick auf die Beschäftigten – in den Bereich des Arbeitsschutzes ein. Dabei sind die Verordnungen der Länder unmittelbar verbindlich“, erläutert Hussing.

Betriebe sind hier also mit zwei verschiedenen Rechtsbereichen – dem Arbeits- und dem Gesundheitsschutz – konfrontiert. „Das kann bei Betrieben und Einrichtungen bedauerlicherweise auch zu Verwirrungen führen. Sie stehen vor der Frage: Was gilt jetzt eigentlich für mich? Woran kann ich mich orientieren? Wir können da nur immer wieder auf die Gefährdungsbeurteilung und unsere Handlungshilfen hinweisen. Sollten unsere Empfehlungen tatsächlich mal kollidieren mit den Forderungen der Gesundheitsbehörden, empfehle ich einen Hinweis an den zuständigen Unfallversicherungsträger.“

Quellen: Bundesministerium für Arbeit und Soziales; Deutsche Gesetzliche Unfallversicherung (DGUV) e.V.

Weitere Beiträge zum Thema:

Beliebte Beiträge:

Thumbnail-Foto: Sattelfest und zukunftssicher: Von der Idee zum digitalen Bild...
18.02.2022   #Ladenbau #Ladeneinrichtung

Sattelfest und zukunftssicher: Von der Idee zum digitalen Bild

3D-Visualisierung des Ladenbaukonzepts für Reitsport König

Anstrich, Ladentheke, Regale, Warenpräsentation – zur Gestaltung eines Geschäfts gehören viele Elemente. Auch die Gewinnerin Yvonne König hatte viele Ideen, wie ihr Geschäft nach dem Gewinn der Ladenbau-Verlosung ...

Thumbnail-Foto: Mango eröffnet Flagship-Store in New York
24.05.2022   #Nachhaltigkeit #Shopdesign

Mango eröffnet Flagship-Store in New York

Mit der Eröffnung seines Flagship-Stores in der New Yorker Fifth Avenue verstärkt Mango seine Expansion in den Vereinigten Staaten

Mango beschleunigt seine Expansion in den Vereinigten Staaten mit der Eröffnung eines neuen, 2.100 m 2 großen Flagship-Stores in der 711 Fifth Avenue in New York City, einer der exklusivsten Einkaufsmeilen der Welt.Der Store von Mango auf ...

Thumbnail-Foto: Warenpräsentation an der Stange
16.03.2022   #E-Commerce #stationärer Einzelhandel

Warenpräsentation an der Stange

Der Kleiderbügel als unscheinbarer Markenbotschafter am POS

Durch die sich regelmäßig ändernden Kollektionen unterliegt das Storedesign in der Modebranche einem stetigen Wandel. Seit einiger Zeit trägt aber auch der zunehmende E-Commerce zu einer Weiterentwicklung von ...

Thumbnail-Foto: Neue Damen-Schuhwelt bei engelhorn
10.05.2022   #stationärer Einzelhandel #Shopdesign

Neue Damen-Schuhwelt bei engelhorn

Ein Store-Design nicht nur zum Anprobieren, auch zum Aufhalten

Gemeinsam mit dem Stuttgarter Architektur- und Innenarchitekturbüro blocher partners hat das Mannheimer Unternehmen engelhorn in dreieinhalb Monaten Bauzeit eine 1.000 Quadratmeter umfassende Schuhwelt für Damen geschaffen.Die ...

Thumbnail-Foto: Optiker Bode als „Store of the Year 2022“ ausgezeichnet...
17.05.2022   #Tech in Retail #Shopdesign

Optiker Bode als „Store of the Year 2022“ ausgezeichnet

2021 eröffnete Filiale gewinnt Preis in der Kategorie „Out of Line“

Optiker Bode am Jungfernstieg wurde vom Handelsverband Deutschland (HDE) als „Store of the Year 2022“ ausgezeichnet. Der 2021 eröffnete Flagshipstore an der Binnenalster erhielt den Preis in der Kategorie „Out of Line“. ...

Thumbnail-Foto: Betten Reiter eröffnet neuen Flagshipstore in Villach...
16.03.2022   #Nachhaltigkeit #Coronavirus

Betten Reiter eröffnet neuen Flagshipstore in Villach

Österreichisches Familienunternehmen setzt Expansion mit neuem Store fort

Betten Reiter hat Anfang März seinen neuen Flagshipstore in Villach eröffnet. Auf 1.300 m² mit modernster Ausstattung widmet sich Betten Reiter ganz den Themen Schlafen und Wohnen. Absolutes Highlight ist das moderne Schlafstudio ...

Thumbnail-Foto: Lidl erhält DGNB-Zertifikat in Platin für Filiale in nachhaltiger...
21.03.2022   #Nachhaltigkeit #Shopdesign

Lidl erhält DGNB-Zertifikat in Platin für Filiale in nachhaltiger Holzbauweise

Filiale in Albstadt-Ebingen zeichnet sich durch umweltfreundliche Bauweise und Energieeffizienz über gesamten Lebenszyklus aus

Umweltfreundliche Bauweise und effiziente Technik zertifiziert nachhaltig: Die Lidl-Filiale in Holzbauweise in Albstadt-Ebingen wurde von der Deutschen Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen (DGNB) mit dem DGNB-Zertifikat in Platin ausgezeichnet. ...

Thumbnail-Foto: Klindwort: Expansion mit Flagship-Store nach Neustadt (Holstein)...
22.04.2022   #Shopdesign #Shopkonzepte

Klindwort: Expansion mit Flagship-Store nach Neustadt (Holstein)

Das Klindwort Sanitätshaus & Orthopädietechnik eröffnet neuen Flagship-Store in Neustadt - Zusammenarbeit mit OBV storedesign

Mit Hilfe der Experten von OBV storedesign hat das Sanitätshaus-Unternehmen Klindwort eine neue Filiale im Stil eines Flagship-Stores in Neustadt (Holstein) eröffnet. Es ist die insgesamte fünfte und modernste Niederlassung des ...

Thumbnail-Foto: REWE Green Farming ist Store of the Year 2022...
11.05.2022   #Digitalisierung #Nachhaltigkeit

REWE Green Farming ist "Store of the Year 2022"

HDE würdigt Kombination von grünem Supermarkt und Dachfarm in Erbenheim mit Auszeichnung

Den Wettbewerb der innovativsten und erlebnisreichsten Handelsimmobilien Deutschlands hat der REWE Green Farming-Pilotmarkt in Wiesbaden-Erbenheim gewonnen. Der eindrucksvolle Bau erhielt Anfang Mai beim Deutschen Handelsimmobilienkongress den ...