News • 22.11.2018

Die Zukunft der Innenstädte

Forschungsprojekt erforscht Lösungen für Omnichannel Handel

Mann steht vor visionären Stadt; Copyright: panthermedia.net/kantver...
Quelle: panthermedia.net/kantver

Einkaufen mit Hilfe von Avataren, Augmented Reality und Apps – wenn es nach dem Forschungsprojekt SURTRADE geht, könnte das in deutschen Innenstädten in Zukunft ganz normal sein. Das Projekt arbeitet an Lösungen für den Omnichannel Handel. Auch kleinere Händler sollen von den neuen Möglichkeiten profitieren.
Für
Kunden ist der Omnichannel Handel herrlich bequem: Sie unterscheiden nicht mehr strikt zwischen stationären, online und mobilen Kanälen, sondern entscheiden nach Bedarf, wie sie sich über Waren informieren, diese erhalten oder bezahlen möchten. Die Kaufentscheidung fällt dann häufig dort, wo der Service am besten ist. Viele Einzelhändler stellt diese Entwicklung allerdings vor große Herausforderungen. „Die Kunden haben sich an Auswahl und Services der Online Shops gewöhnt und erwarten das auch bei stationären Händlern“, sagt André Ludwig, Professor an der Kühne Logistics University (KLU) in Hamburg. „Um zu überleben, müssen diese ihren Kunden ein ganz neues Einkaufserlebnis bieten.“

Ludwig ist Leiter des Forschungsprojekts SURTRADE (Smart Urban Retail Services). Das mehrjährige Projekt bringt Wissenschaftler und Praktiker zusammen und wird vom Bundesministerium für Bildung und Forschung gefördert. Ziel ist es, Einzelhändlern genau jene Services zur Verfügung zu stellen, die den Kunden den Einkauf so angenehm wie möglich machen. „Wir arbeiten an einem Baukasten-System, aus dem sich jeder Händler die Tools und Services heraus suchen kann, die zu ihm und seinen Kunden passen“, erklärt Ludwig.

Von der Bedürfnisweckung über Beratung, Kauf und Warenzustellung bis hin zur Kundenbindung. „Damit wollen wir Fach- und Einzelhändler auf dem Weg zum Omnichannel Handel unterstützen und auch kleineren Händlern die Möglichkeit geben, gegen die großen Konkurrenten zu bestehen.“

Am SURTRADE Projekt beteiligt sind Partner aus ganz unterschiedlichen Bereichen. Neben der KLU sind als weitere Hochschulen die Universität Leipzig und die HHL Leipzig Graduate School of Management dabei. Aus der Praxis kommen Tchibo, SALT Solutions und CheckMobile dazu.

Avatare, HoloLenses und Beacons in der Praxis testen

Die ersten Anwendungen, die das SURTRADE Projekt erforscht, können bereits in der Praxis getestet werden: Am Freitag wurde in der Leipziger Innenstadt ein Reallabor eröffnet, das als Versuchsfeld dient. „Im Reallabor zeigen wir einen ersten Zwischenstand unserer Ergebnisse und sammeln Eindrücke und Bewertungen von Einzelhändlern und Kunden“, erklärt Dr. Tanja Korzer, geschäftsführende Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Stadtentwicklung und Bauwirtschaft (ISB) an der Universität Leipzig. „Diese fließen dann in die weitere Entwicklung von SURTRADE mit ein.“ Ausprobieren ist im Reallabor also ausdrücklich erwünscht.

Die einzelnen Projektpartner steuern unterschiedliche Services bei. SALT Solutions stellt im Reallabor einen Avatar für den Kauf von Kleidung vor. Anstatt sich in engen Umkleidekabinen zu drängeln und Kleidungsstücke bei grellem Kunstlicht zu begutachten, können Kunden mit der Mixed-Reality-Technologie das Anprobieren einer virtuellen Persönlichkeit überlassen.

„Man setzt einfach eine Mixed-Reality-Brille, eine sogenannte HoloLens, auf, passt den Avatar an die eigenen Körpermaße an und kann dann verschiedene Schnitte, Designs und Farbkombinationen betrachten“, erklärt Gunter Teichmann, Leiter des Bereichs Innovation und Forschung der SALT Solutions AG. Das virtuelle Selbst erscheint dabei so, als würde es mitten im Raum stehen. „Für die Zukunft arbeiten wir auch an einer Beratung durch die Avatare“, sagt Teichmann. Dann sollen sie aufgrund von vorherigen Einkäufen Empfehlungen zu Modellen oder Farben geben.

Nicht nur Kleidungsstücke lassen sich virtuell betrachten und aussuchen. Die KLU arbeitet an einer Lösung, bei der die HoloLens für den Möbelkauf eingesetzt wird. „Mit Hilfe der Mixed Reality kann die gesamte Produktpalette in allen Variationen und Kombinationen gezeigt werden“, erklärt Professor Ludwig, „egal ob sie im Laden vorrätig ist oder nicht.“

Das bietet Möbelhäusern die Möglichkeit, Ausstellungsräume im Herzen der Stadt zu haben, in denen sie ihre Produkte präsentieren und verkaufen können. „Auch für kleinere Händler wäre die Technik ein Vorteil“, führt Ludwig weiter aus. „Sie könnten ihren Kunden ein großes Sortiment anbieten, wie diese es aus Online Shops gewohnt sind, ohne alle Möbelstücke ständig auf Lager haben zu müssen.“

Ein weiterer Beitrag der KLU zum SURTRADE Projekt basiert auf dem Einsatz von Beacons, kleinen Sendern, deren Signale von Smartphones erkannt werden können. „Kommt ein Kunde in die Nähe eines bestimmten Produkts, können wir ihm über eine App nützliche Informationen auf sein Telefon senden“, fasst Ludwig zusammen. „Das können zum Beispiel die Inhaltsstoffe eines Produkts sein, Bewertungen von anderen Kunden, wie man sie aus Online Shops kennt, oder personalisierte Empfehlungen.“ 

Für das Reallabor sind es Informationen rund um die Kaffeespezialitäten von Tchibo. Das Unternehmen bestückt in Leipzig ein Regal mit einer Auswahl aus seinem Sortiment – und bietet an einer Kaffeebar ein kostenloses Getränk für alle Besucher des Reallabors. „Mit den Beacons können wir unsere Produkte für die Kunden auf zusätzlichen Ebenen erfahrbar machen“, sagt Michelle Trella, Junior Prozess Manager im Bereich Cross Channel bei Tchibo. „Wir sind sehr gespannt, wie die Kunden im Reallabor darauf reagieren werden.“ Ihren Kaffee können sich die Besucher individuell zusammenzustellen. Möglich macht es die mit einer App, wie auch Alexa, gesteuerte QBO Kaffeemaschine.

Von der Universität Leipzig kommt eine digitale Stadtkarte von Leipzig, die Kunden hilft, sich in der Stadt zurecht zu finden. „Unsere Karte bietet den Nutzern Informationen, die sie in anderen Navigations-Apps nicht unbedingt finden“, sagt Tanja Korzer. „Wir haben nicht nur Geschäfte, Restaurants und Hotels mit aufgenommen, sondern auch Dinge, die man oft lange suchen muss, wenn man sich in einer Stadt nicht auskennt: Zum Beispiel Sitzgelegenheiten, Trinkwasserstellen, öffentliche Toiletten und Wickelräume.“

Am Ende eines Shoppingtages bietet CheckMobile eine Lösung für die Lieferung nach Hause an. Die Einkäufe werden kostenlos geliefert – auch aus unterschiedlichen Geschäften, unter anderem zwei Tchibo-Filialen in der Leipziger Innenstadt. „Ziel von SURTRADE ist es, den Kunden ein neuartiges und positives Einkaufserlebnis zu ermöglichen“, sagt Janine Dulitz, Head of Professional Services bei der CheckMobile GmbH. „Dazu gehört auch, dass sie ihre Tüten nicht mehr durch die ganze Stadt tragen müssen.“

Für die Auswertung des Reallabors ist die HHL Leipzig Graduate School of Management verantwortlich. „Wir befragen die Besucher zu den einzelnen Stationen im Reallabor, um heraus zu finden, welche besonders gut angenommen werden und wo es noch hakt“, erklärt Eric Holdack, wissenschaftlicher Mitarbeiter an der HHL.

Die Projektpartner von SURTRADE erwarten eine rege Beteiligung der Leipziger am Reallabor – und Erkenntnisse, wie sie die Angebote an Händler und Kunden weiter verbessern können. Ein weiteres Reallabor soll im kommenden Jahr in Hamburg stattfinden. Bis dahin sollen noch zusätzliche Services dazu kommen.

Quelle: idw

Themenkanäle: Omnichannel, Innenstadt

Weitere Beiträge zum Thema:

Beliebte Beiträge:

Thumbnail-Foto: Scan & Go“ bei Thalia Mayerersche
29.10.2020   #stationärer Einzelhandel #Zahlungssysteme

Scan & Go“ bei Thalia Mayerersche

Buchhandlung ermöglicht mit App-Funktion „Scan & Go“ kontaktloses Zahlen

Thalia Mayersche macht das Einkaufen noch sicherer und spielerisch einfach: Mit der neuen Funktion „Scan & Go“ in der Thalia App können Kundinnen und Kunden ab Ende Oktober kontaktlos in der Buchhandlung einkaufen. Rechtzeitig ...

Thumbnail-Foto: Die Höhle der Löwen: Maschmeyer investiert in Größenberater...
13.10.2020   #Online-Handel #E-Commerce

Die Höhle der Löwen: Maschmeyer investiert in Größenberater

Add-On für Mode-Online-Shops von Presize

Presize ist ein digitaler Größenberater für Mode-Online-Shops. Mit nur einem kurzen Smartphone-Video und der Beantwortung von Fragen zur Körperform, erhalten Nutzer immer die richtige Größenempfehlung. In der ...

Thumbnail-Foto: GLORY CASH REPORT 2020
28.10.2020   #Mobile Payment #Zahlungssysteme

GLORY CASH REPORT 2020

Neue Herausforderungen und Chancen für die Customer Experience

GLORY stellt den „CASH REPORT 2020“ vor, der in seiner zweiten Auflage wieder unabhängige Studienergebnisse liefert und Einblicke in aktuelle Trends und (Payment-) Entwicklungen gibt. Der Report befasst sich insbesondere mit ...

Thumbnail-Foto: Drucklösungen neu gedacht
26.11.2020   #Drucker #POS-Drucker

Drucklösungen neu gedacht

Citizen zeigt fünf Ideen, wie Drucker in der Pandemie den Verkauf unterstützen

Längst ist klar: Einzelhändler müssen aufgrund der Corona-Pandemie Engpässe wie den Kassenplatz im stationären Geschäft entzerren, um die Sicherheit ihrer Mitarbeiter und Kunden zu gewährleisten. Bei vielen ...

Thumbnail-Foto: Schlechte Karten für Viren und Bakterien an star Tankstellen...
21.09.2020   #Sicherheit #Sicherheitsmanagement

Schlechte Karten für Viren und Bakterien an star Tankstellen

ORLEN Deutschland führt Luftreiniger in den Verkaufsräumen der Stationen ein

Fast jeder Dritte in Deutschland fühlt sich in Corona-Zeiten beim Einkaufen in den Geschäften angespannt, weitere 26% sind es zumindest teilweise. ORLEN Deutschland stellt deshalb sukzessive seit dem 7. September an den star Tankstellen ...

Thumbnail-Foto: Mitarbeiterkommunikation in der Pandemie
06.01.2021   #Personalmanagement #POS-Kommunikation

Mitarbeiterkommunikation in der Pandemie

Mehrwert durch Messenger: Q-Chat

Die Corona-Pandemie stellt Einzelhändler vor große Herausforderungen – ganz im Mittelpunkt steht dabei die Kommunikation mit den Mitarbeitern. Doch wie sollen Händler mit ihren Mitarbeitern kommunizieren in einer Zeit mit ...

Thumbnail-Foto: In voller Länge: iXtenso DigitalTalk zu interaktiven...
21.09.2020   #Digitalisierung #Terminals

In voller Länge: iXtenso DigitalTalk zu interaktiven Self-Service-Lösungen

Schauen Sie sich das Expertengespräch über Instrumente zur Kundenbindung noch einmal an!

Im iXtenso DigitalTalk diskutierten wir unter dem Titel "Interaktive Self-Service-Lösungen: Implementierung einer modernen Kundenbindungsstrategie" mit Experten wie Christian Rüttger von Elo live darüber, wie eine moderne ...

Thumbnail-Foto: Lidl Schweiz: mehr Self-Checkout
26.11.2020   #Kundenzufriedenheit #stationärer Einzelhandel

Lidl Schweiz: mehr Self-Checkout

Lidl beendet seinen Test mit Self Checkout Kassen und weitet deren Einsatz aus

Als erster Discounter setzt Lidl Schweiz landesweit auf die modernen Kassen. Die neuen Kassen ergänzen und entlasten die Standardkassen. Die Installation der Kassen erfolgt im Zuge der aktuell laufendenden Modernisierung aller Filialen in ...

Thumbnail-Foto: Podcast- und Webtalkmarathon in der Trendakademie...
09.09.2020   #stationärer Einzelhandel #POS-Marketing

Podcast- und Webtalkmarathon in der Trendakademie

Diskussionen mit Opinion Leaders und Retail-Insidern

Immer montags und donnerstags erscheinen in der Trendakademie des Trendforums Retail aktuelle Video-Podcasts. Mit Marcus Meyer als Moderator führen wir spannende Diskussionen mit den Opinion Leadern aus dem DACH Retail. Die ...

Thumbnail-Foto: Technologie im Handel: Motivation und Vorlieben...
02.11.2020   #stationärer Einzelhandel #Digitalisierung

Technologie im Handel: Motivation und Vorlieben

Internationale Studie analysiert die Verbindung von Einkaufserlebnis und Technologie

Die von Diebold Nixdorf (NYSE: DBD) in Auftrag gegebene Nielsen International Grocery Shopper and Technology Survey analysiert die verschiedenen Typen von Einkäufern und ihre Bereitschaft Technologie im Rahmen ihres Einkaufes zu nutzen. Die ...

Anbieter

GLORY Global Solutions (Germany) GmbH
GLORY Global Solutions (Germany) GmbH
Thomas-Edison-Platz 1
63263 Neu-Isenburg
ROQQIO Commerce Solutions GmbH
ROQQIO Commerce Solutions GmbH
Harburger Schloßstraße 28
21079 Hamburg
Axis Communications GmbH
Axis Communications GmbH
Adalperostraße 86
85737 Ismaning
Delfi Technologies GmbH
Delfi Technologies GmbH
Landgraben 75
24232 Schönkirchen
Citizen Systems Europe GmbH
Citizen Systems Europe GmbH
Otto-Hirsch-Brücken 17
70329 Stuttgart
SHI GmbH
SHI GmbH
Konrad-Adenauer-Allee 15
86150 Augsburg
Reflexis Systems GmbH
Reflexis Systems GmbH
Kokkolastr. 5-7
40882 Ratingen
SALTO Systems GmbH
SALTO Systems GmbH
Schwelmer Str. 245
42389 Wuppertal