Bericht • 16.03.2020

FinTechs krempeln den deutschen Payment-Markt um

Onlinehändler und Kunden präferieren moderne, schnelle und einfache Finanzlösungen

FinTechs sichern sich immer mehr Anteile am deutschen Payment-Markt und stellen das klassische Bankgeschäft mit neuen digitalen Lösungen auf den Kopf. Dies zeigt eine aktuelle Studie des ECC Köln. Anbieter von Finanzdienstleistungen müssen mehr denn je die Anforderungen der Konsumenten erfüllen.

FinTechs vs. Banken: Schnelligkeit als entscheidender Faktor

Obwohl Google Pay und Apple Pay in Deutschland erst seit knapp einem Jahr verfügbar sind, haben die mobilen Zahlungslösungen bereits jetzt eine hohe Bekanntheit unter Konsumenten. Die Nutzungswerte hingegen stagnieren weiterhin, was vor allem an der fehlenden Unterstützung der Banken liegt. Denn – so weit ist klar – das traditionelle Bankengeschäft kennzeichnet sich nur bedingt durch Innovationsfreudigkeit und Schnelligkeit. Hier setzen seit Jahren vor allem FinTech-Unternehmen wie PayPal und Klarna an. Sie nehmen innovative Zahlungslösungen recht schnell in ihr Portfolio auf. Der Einsatz bei den VR-Banken wurde indes wieder verschoben.

Klassisches Bankgeschäft im Handel wird umverteilt

Dass FinTech-Unternehmen ihre Position insbesondere im deutschen Payment-Markt stärken, bestätigt auch die jüngst veröffentlichte „ECC-Payment-Studie Vol. 24“ des ECC Köln in Kooperation mit Prof. Dr. Malte Krüger von der TH Aschaffenburg. Mehr als zwei Drittel der Onlinehändler wickeln die Integration ihrer E-Payment-Lösung sowie Kundenbindungsprogramme über FinTechs ab. Dabei richtet sich das Interesse aber nicht nur auf Bezahllösungen. Laut Studie greifen Händler insbesondere bei Factoring (42%) und Scoring (40%) zu FinTech-Angeboten. Selbst gewerbliche Finanzierungsmodelle haben bereits 14 Prozent der befragten Händler genutzt. 

Beweggründe, Finanzdienstleistungen von FinTechs im geschäftlichen Kontext zu nutzen, sind für die Befragten vor allem Kosten und Gebühren, die einfache Nutzbarkeit und Schnelligkeit sowie Sicherheit und der geringe Integrationsaufwand. FinTechs punkten bei Onlinehändlern vor allem durch Convenience. Die Studie zeigt, dass 47 Prozent der Onlinehändler vollkommen oder sehr zufrieden mit den angebotenen Finanzdienstleistungen sind.

„Der für uns ausschlaggebende Grund, Finanzdienstleistungen von FinTech-Unternehmen zu nutzen, ist der Kunde. Wir stellen uns die entscheidende Frage: Wird das Gesamtkundenerlebnis besser, schneller, sicherer? Im zweiten Schritt betrachten wir die Kosten und den Integrationsaufwand und nehmen eine Priorisierung zu anderen Themen vor“, erläuterte Bastian Siebers, CEO bei babymarkt.de GmbH im Rahmen der Experten-Interviews. 

Kundenkarte im Onlineshop
Kunden nutzen häufig auch Bonus-Programme, Cashback und digitale Gutscheine von FinTechs.
Quelle: pexels.com

GAFA-Unternehmen als weitere potenzieller Anbieter im Payment- und Finanzmarkt

Zudem können sich die befragten Händler auch große Internetkonzerne wie Amazon, Google oder eBay als potenzielle Anbieter vorstellen. Mailin Schmelter, stellvertretende Bereichsleiterin Customer Insights am ECC Köln erklärt: „Amazon, Google und Co. werden ihre Relevanz im Payment- und Finanzmarkt zukünftig noch weiter ausbauen. Schon jetzt werden sie von mehr als der Hälfte der Händler als potenzieller Anbieter von Finanzdienstleistungen akzeptiert. Eine Verschiebung des Zahlungsgeschäftes von Banken zu FinTechs und den großen GAFA-Unternehmen hat bereits begonnen. Banken sollten sich an ihren neuen Wettbewerbern orientieren und die Kundenorientierung ausbauen, sonst drohen vor allem im Endkundengeschäft weiterhin massive Einbrüche.“

Aus der Nische hin zur Banking-Alternative für Endkunden

Mit Nischenprodukten erobern FinTechs wie PayPal, Klarna oder Payback aber auch den Endkundensektor. Durch innovative, technologische Lösungen bieten sie einen schnellen und digitalen Zugang zu Finanzlösungen, der weder von der Hausbank noch von einem branchenähnlichen Akteur angeboten werden. So beziehen 75 Prozent der befragten Konsumenten nicht nur Finanzdienstleistungen von FinTechs, sondern auch Bonus-Programme, Cashback und digitale Gutscheine. 

Für Anbieter von Finanzdienstleistungen, egal ob Bank, FinTech oder auch Internetkonzern, gilt daher für die Zukunft: Sie müssen die Anforderungen der Konsumenten erfüllen, denn die Wechselbereitschaft ist laut Studie gegeben. Mehr als die Hälfte der Konsumenten haben schon einmal ihr Stamm-Girokonto gewechselt – rund ein Fünftel der Wechsler bereits drei Mal oder häufiger. Diese Wechselbereitschaft wirkt sich perspektivisch auch auf das Zahlungsangebot im Onlinehandel aus. 

Autor: Melanie Günther

Weitere Beiträge zum Thema:

Beliebte Beiträge:

Thumbnail-Foto: Deutscher Handelskongress 2019
30.09.2019   #Digitalisierung #Veranstaltung

Deutscher Handelskongress 2019

Das Motto: “Vision. Innovation. Wohlstand. Der Handel schafft Werte”

Die Veranstalter des Deutschen Handelskongresses 2019, Handelsverband Deutschland (HDE) und Management Forum der Handelsblatt Media Group, haben Details zum Kongressprogramm angekündigt. Der Deutsche Handelskongress steht unter dem Motto ...

Thumbnail-Foto: Keine 100 Tage mehr!
21.10.2019   #Kassensysteme #Drucker

Keine 100 Tage mehr!

Frist zur Ausstattung von Bondruckern mit der TSE zur KassenSichV

Der Einzelhandel hat nicht einmal mehr 100 Tage Zeit, bevor am 1. Januar 2020 die neue Kassensicherungsverordnung (KassenSichV) in Kraft tritt, die an jede Kasse neue Anforderungen stellt und manipulationssichere Kassensysteme garantieren soll.Der ...

Thumbnail-Foto: CCVStore – Home of your Apps
01.01.2020   #Mobile Payment #App

CCVStore – Home of your Apps

Wie Android die Paymentbranche revolutioniert

Das Bezahlen mit dem Smartphone wird früher oder später zum Alltag gehören, allein in den Generationen X-Y-Z ist das Smartphone fest im Privat- und Berufsalltag verankert. Nutzt der Konsument sein Smartphone und seine ...

Thumbnail-Foto: Spar: Neueröffnung in Kopenhagen
30.10.2019   #elektronische Regaletiketten #Preisauszeichnung

Spar: Neueröffnung in Kopenhagen

Internationaler Flagship-Store öffnet seine Tore in Sydhavn, im Süden Kopenhagens

Am 22. August hat die Supermarktkette Spar die Türen ihrer neuen Filiale im Süden Kopenhagens, Sydhavn, eröffnet. Das neue Geschäft folgt einem internationalen Konzept und bietet eine moderne Einkaufserfahrung, die den Einkauf ...

Thumbnail-Foto: CCV auf der EuroShop
24.01.2020   #Mobile Payment #Zahlungssysteme

CCV auf der EuroShop

Produktneuheiten und Highlights rund um das Thema Payment

Bald ist es soweit - DAS Event des Jahres steht vor der Tür: Die EuroShop 2020. Auch dieses Jahr hat CCV wieder tolle Messehighlights an Bord. Und weil Vorfreude die schönste Freude ist, hier ein erster Einblick: ...

Thumbnail-Foto: Irma: Flagshipstore in Kopenhagen
30.10.2019   #elektronische Regaletiketten #Preisauszeichnung

Irma: Flagshipstore in Kopenhagen

Dänemarks älteste Einzelhandelskette eröffnet eine neue Filiale

In diesem Jahr feiert Irma, eine dänische Einzelhandelskette, ihren 133. Geburtstag und eröffnet gleichzeitig einen neuen Flagshipstore an der Station Østerport in Kopenhagen. Nach der Umstrukturierung präsentiert die Filiale ...

Thumbnail-Foto: POS-Terminals: die Schaltzentrale immer in der Hosentasche...
21.10.2019   #Mobile Payment #POS-Systeme

POS-Terminals: die Schaltzentrale immer in der Hosentasche

Mobil, flexibel, sicher? – Welche Ansprüche müssen POS-Systeme heute erfüllen?

Im Geschäft, unterwegs oder beim Kunden zuhause – POS-Terminals sind an vielen Orten nutzbar und werden so immer flexibler. Welche Vorteile das hat, was sich dadurch in der Kassenlandschaft ändert und warum der Trend Richtung ...

Thumbnail-Foto: KI im Einsatz: die Kundenbeziehung der Zukunft...
02.12.2019   #Datenmanagement #digitales Marketing

KI im Einsatz: die Kundenbeziehung der Zukunft

Interview mit Prof. Dr. Jens Böcker von der Hochschule Bonn-Rhein-Sieg

Auf dem 34. Bonner Managementforum am 5. November 2019 im Wissenschaftsforum in Bonn drehte sich alles um das Thema der künstlichen Intelligenz (KI).Unter dem Titel „Artificial Intel­ligence – New Age of Custo­mer ...

Thumbnail-Foto: Ein starkes Team für den POS
18.12.2019   #POS-Systeme #POS-Software

Ein starkes Team für den POS

Ausgründung der neoalto GmbH

POS TUNING, der Spezialist für die Warenpräsentation am Point of Sale, gibt die Ausgründung der Sparte Digitale Services bekannt. Als neoalto hat sich die im September neu gegründete GmbH bereits seit 2018 am Markt einen Namen ...

Thumbnail-Foto: Kompakt gesichert
17.01.2020   #Sicherheit #Messe-Special EuroShop 2020

Kompakt gesichert

Eine neue Sicherungsantenne speziell für Convenience Stores

Warensicherung ist für Händler ein wichtiges Thema. In großen Supermärkten und Bekleidungsgeschäften stehen am Ein- beziehungsweise Ausgang EAS-Antennen. In kleineren Läden wie Convenience Stores wird das aus ...

Anbieter

Epson Deutschland GmbH
Epson Deutschland GmbH
Otto-Hahn-Straße 4
40670 Meerbusch
SALTO Systems GmbH
SALTO Systems GmbH
Schwelmer Str. 245
42389 Wuppertal
E-Commerce-Center Köln (ECC Köln)
E-Commerce-Center Köln (ECC Köln)
Dürener Str. 401 b
50858 Köln
LODATA Micro Computer GmbH
LODATA Micro Computer GmbH
Karl-Arnold-Str. 5
47877 Willich
Reflexis Systems GmbH
Reflexis Systems GmbH
Kokkolastr. 5-7
40882 Ratingen
POS TUNING Udo Voßhenrich GmbH & Co KG
POS TUNING Udo Voßhenrich GmbH & Co KG
Am Zubringer 8
32107 Bad Salzuflen
Axis Communications GmbH
Axis Communications GmbH
Adalperostraße 86
85737 Ismaning
ROQQIO Commerce Solutions GmbH
ROQQIO Commerce Solutions GmbH
Harburger Schloßstraße 28
21079 Hamburg
Frost-Trol s.a.
Frost-Trol s.a.
Ctra. Valencia-Barcelona, km. 68,9
12080 Castellon