Produkt • 04.11.2008

IGEL Universal Management Suite 3.0

Die neue Version der IGEL Universal Management Suite 3.0 bietet eine komplett überarbeitete grafische Benutzeroberfläche, der Fokus liegt dabei auf Ergonomie und intuitiver Benutzerführung.

IGEL Universal Management Suite - klassische Ansicht...
IGEL Universal Management Suite - klassische Ansicht

Ab sofort steht die neue Universal Management Suite 3 (UMS 3.0) zur Verfügung. Mit der aktuellen Version erhielt die leistungsstarke und benutzerfreundliche Thin Client-Managementsoftware eine neue Benutzeroberfläche sowie eine verbesserte Kontrolle und Steuerung der lokalen Protokolle, Softwaretools und -clients. Diese ermöglichen den optimierten Zugang zu unterschiedlichsten serverbasierten Anwendungen ebenso wie zu virtuellen PCs – und das mit dem jeweils besten Zugriffsprotokoll.

Die IGEL UMS 3.0 ist ein integraler Bestandteil der IGEL Universal Desktop-Strategie. Typisch für die IGEL Universal Desktops ist der universelle und flexible Zugriff auf zentrale IT Infrastrukturen. Dank der neuen grafischen Oberfläche und einer verbesserten Benutzerführung erleichtert die IGEL UMS 3.0 Administratoren ihre Arbeit und trägt zu einer Senkung der Rollout- und Wartungskosten bei. So können beispielsweise Konfigurationsänderungen sowohl für jeden Universal Desktop individuell konfiguriert oder mithilfe von Profilen auf Tausende von Desktops gleichzeitig angewendet werden. Es ist nicht erforderlich, für jede Konfiguration einzelne Scripte oder Firmwareabbilder zu erstellen. Damit können selbst in großen Thin Client-Umgebungen komplexe Konfigurationen für einzelne Benutzergruppen definiert werden.

Die neue Version der IGEL-Managementsoftware ermöglicht - auch remote - die Kontrolle und Steuerung wichtiger lokaler Protokolle, Softwaretools und -clients. Dazu gehören unter anderem der VMware Virtual Desktop Manager 2.1-Client, der Citrix® XenDesktop Appliance™-Modus, der Ericom® PowerTerm® WebConnect-Client, die SAP-GUI und der Firefox-Webbrowser. Ebenso lassen sich auch weiterhin alle wichtigen Funktionen einfach konfigurieren, wie zum Beispiel ICA/RDP, VoIP und Terminalemulationen.

Die neu gestaltete Benutzeroberfläche der IGEL Universal Management Suite 3.0 macht das zentrale Management von IGEL Universal Desktops zu einer intuitiven Aufgabe, die ganz einfach per Point-and-Click ausgeführt werden kann. Sie verfügt über einen Installationsassistenten sowie eine integrierte Datenbank und ist damit in wenigen Minuten einsatzbereit. Neben diesen neuen Funktionen bietet die IGEL UMS 3.0 weiterhin alle bewährten Vorteile der Vorgängerversion. So können Roll-outs vollautomatisch durchgeführt werden, indem Profile für neue Geräte vordefiniert werden. Sobald der neue Thin Client an das Netzwerk angeschlossen wird, werden die vordefinierten Einstellungen darauf angewendet. Die Software eignet sich zum Management mehrerer Tausend Thin Clients und bleibt dennoch benutzerfreundlich, intuitiv und sicher. Sie erfordert kein Scripting und beansprucht wenig Bandbreite. Dank der Unterstützung für Datenbanken von Drittanbietern, z. B. Microsoft® SQL Server, ist selbst in sehr großen und komplexen IT-Infrastrukturen höchste Verfügbarkeit gewährleistet.

Die IGEL Universal Management Suite 3.0 ermöglicht es Administratoren speziell angepasste Universal Desktops für den Zugriff auf virtuelle PCs und Cloud Computing bereitzustellen. Die Benutzer bekommen damit einen individuell konfigurierten Thin Client mit optimalem Bedienkomfort, während IT-Manager spielend auch eine hohe Zahl an Thin Clients sicher bereitstellen und verwalten können, ohne beim Roll-out oder bei Wartungsmaßnahmen vor Ort sein zu müssen.

Die neue Universal Management Suite 3.0 ist kostenlos im Lieferumfang jedes IGEL Universal Desktop enthalten. Sie ist ab sofort unter www.MyIGEL.com erhältlich.
 

Anbieter

IGEL Technology GmbH

Hanna-Kunath-Str. 31
28199 Bremen
Deutschland

Weitere Beiträge zum Thema:

Beliebte Beiträge:

Thumbnail-Foto: Flexibel, mobil und gut ausgestattet: wertvolle Filialmitarbeitende...
26.07.2022   #Beratung #Mobile Payment

Flexibel, mobil und gut ausgestattet: wertvolle Filialmitarbeitende

iOS-Lösung von NewStore erlaubt umfangreichen Omnichannel-Commerce auf der Fläche

Ausgerüstet mit einem Apple-Device und der NewStore Associate App können Filialmitarbeiter*innen ihren Kund*innen auf der Fläche optimal zur Seite stehen, ohne ihnen von der Seite weichen zu müssen, das verspricht NewStore.Die ...

Thumbnail-Foto: Wenn Waren „Hallo“ sagen
13.07.2022   #Tech in Retail #Self-Checkout-Systeme

Wenn Waren „Hallo“ sagen

Wie das Start-up Checklens Eingabe- und Scanfehler ausmerzt

Selbst ist der Kunde – vor allem an der Kasse. Self-Checkout-Systeme stehen heutzutage hoch im Kurs. Doch leider versteckt sich hier auch oft der Fehlerteufel, der für Händler*innen rote Zahlen hinterlassen kann. Das österreichische Start-up Checklens ...

Thumbnail-Foto: Eintracht Frankfurt und payfree eröffnen ersten Self-Service Fanshop der...
02.05.2022   #Digitalisierung #Tech in Retail

Eintracht Frankfurt und payfree eröffnen ersten Self-Service Fanshop der Bundesliga

Grab-and-Go-Technologie für den Einkauf im Vorbeigehen - auch im Stadion

Eintracht Frankfurt erprobt den ersten Self-Service-Check-out der Bundesliga: Stadionbesucher können an Spieltagen Fanartikel in einem kassenlosen Pop-up-Store kaufen – einfach im Vorbeigehen. Der Fußball-Erstligist setzt dabei auf ...

Thumbnail-Foto: Kühlung und Kauf leicht gemacht
24.06.2022   #Mobile Payment #Digitalisierung

Kühlung und Kauf leicht gemacht

Wie Smart Fridges die nächste Generation der Verkaufsautomaten einläuten

Ob an Bahnhöfen, Flughäfen oder in Einkaufszentren - Verkaufsautomaten für Snacks, Getränke und kleinere Mahlzeiten findet man überall dort, wo es schnell gehen muss. Doch die Fehleranfälligkeit der Geräte kann ...

Thumbnail-Foto: Vielfalt beim Checkout: IKEA geht mit Self-Service-Angeboten voran...
27.04.2022   #Tech in Retail #Self-Checkout-Systeme

Vielfalt beim Checkout: IKEA geht mit Self-Service-Angeboten voran

Wie Retailer mit dem richtigen Self-Checkout-Schärfegrad den Geschmack der Kundschaft treffen

Für Self-Service-Optionen im Einzelhandelgibt es eine große Zutaten-Bandbreite, von Selbstbedienungskassen über Bestellterminals bis zu mobilem Scanning mit Händler-Geräten, am Einkaufswagen oder dem Kundensmartphone. Als ...

Thumbnail-Foto: Schlüssel zum Erfolg für die Transformation des stationären Handels...
31.03.2022   #Tech in Retail #Cash-Management

Schlüssel zum Erfolg für die Transformation des stationären Handels

The Henderson Group setzt auf CASHINFINITY™-Lösungen von GLORY

GLORY, ein weltweit führender Anbieter von Bargeldautomatisierungslösungen für den Handel, hat heute bekannt gegeben, dass das große nordirische Einzelhandelsunternehmen The Henderson Group einen bedeutenden neuen Auftrag ...

Thumbnail-Foto: Computer Vision im Einzelhandel: Eine vielseitig einsetzbare Technologie...
11.07.2022   #Tech in Retail #Self-Checkout-Systeme

Computer Vision im Einzelhandel: Eine vielseitig einsetzbare Technologie

Diebstahlprävention, Self-Checkout-Convenience und Kundenanalysen

Zwei große Ziele, die Einzelhändler heutzutage verfolgen, sind a) ein komfortables Checkout-Erlebnis zu bieten und b) Schwund und Diebstahl zu minimieren. Moderne Computer-Vision-Technologien sollen helfen, beide Ziele zu verwirklichen. ...

Thumbnail-Foto: Clever shoppen – mit intelligenten Einkaufswagen...
21.07.2022   #stationärer Einzelhandel #Tech in Retail

Clever shoppen – mit intelligenten Einkaufswagen

Wie moderne Einkaufswagensysteme Handel und Kundschaft nutzen

Intelligente Einkaufswagen bieten nicht nur den Kund*innen, sondern auch den Händler*innen diverese Vorteile. Das bewies das große Interesse und die Auswahl an solchen Technologien während der EuroCIS 2022. Mit dem SmartShopper ...

Thumbnail-Foto: Deutschlands erste nahkauf BOX: Bequem einkaufen rund um die Uhr an...
31.03.2022   #stationärer Einzelhandel #Tech in Retail

Deutschlands erste nahkauf BOX: Bequem einkaufen rund um die Uhr an sieben Tagen

Konzept-Test von REWE zur Nahversorgung in ländlichen Siedlungsgebieten

In der oberfränkischen Gemeinde Pettstadt testet REWE unter dem Namen "Josefs nahkauf BOX" ein neues Format, das in Zukunft die Versorgung mit frischen Lebensmitteln und Produkten des täglichen Bedarfs in der 2.000 Einwohner ...

Thumbnail-Foto: KI-basierte Produktempfehlungen für besseren Schlaf...
28.07.2022   #Tech in Retail #Künstliche Intelligenz

KI-basierte Produktempfehlungen für besseren Schlaf

Neugestaltung der Matratzenindustrie mit 3D-Avatar-Technologie und biomechanisch-basierten Simulationen

Mit der Integration in die Online- und physischen Swiss Sense-Stores, ermöglicht die MQ Fit-Technologie von Motesque ein personalisiertes Einkaufserlebnis auf allen Vertriebskanälen und bietet präzise Produktempfehlungen. Mit MQ Fit ...

Anbieter

EuroShop
EuroShop
Stockumer Kirchstraße 61
40474 Düsseldorf
TeleCash from Fiserv
TeleCash from Fiserv
Marienbader Platz 1
61348 Bad Homburg v. d. Höhe
Diebold Nixdorf
Diebold Nixdorf
Heinz-Nixdorf-Ring 1
33106 Paderborn
Delfi Technologies GmbH
Delfi Technologies GmbH
Landgraben 75
24232 Schönkirchen
iXtenso - retail trends
iXtenso - retail trends
Celsiusstraße 43
53125 Bonn
Citizen Systems Europe GmbH
Citizen Systems Europe GmbH
Otto-Hirsch-Brücken 17
70329 Stuttgart
SES-imagotag SA
SES-imagotag SA
55 place Nelson Mandela
90000 Nanterre
Captana GmbH
Captana GmbH
Bundesstraße 16
77955 Ettenheim
salsify
salsify
7 rue de Madrid
75008 Paris
SALTO Systems GmbH
SALTO Systems GmbH
Schwelmer Str. 245
42389 Wuppertal