Fachbeitrag • 12.09.2016

Mehr Sicherheit mit professionellen Alarmanlagen

Rund ein Drittel der Einbrecher kommt durchs Fenster, etwa 47 Prozent durch Türen

Überwachung der Kasse
Überwachung der Kasse
Quelle: BHE

Handelsbetriebe sind für Kriminelle ein attraktives Ziel. Die Branche leidet unter der zunehmenden Zahl von Ladendiebstählen und Einbrüchen, die laut dem Kölner Wirtschaftsforschungsinstitut EHI häufig auf organisierte Banden zurückzuführen sind. Einen effektiven Schutz bietet den Gewerbetreibenden nur professionelle Sicherheitstechnik.

Die Gefahr eines Ladendiebstahls oder eines Einbruchs ist allgegenwärtig, denn die im Verkaufsraum ausgelegten Waren üben einen hohen Reiz aus. Besonders begehrt sind Parfums, Telekommunikationsartikel, CDs, Videos, Jeans und Unterwäsche. Der aktuellen polizeilichen Kriminalstatistik zufolge wurden alleine im Jahr 2015 etwa 391.500 Fälle von Ladendiebstahl registriert – rund 7 Prozent mehr als noch im Vorjahr. Die tatsächlichen Fallzahlen dürften jedoch wesentlich höher sein. Das EHI schätzt den Wert der gestohlenen Waren auf 2,24 Milliarden Euro.

Für die Einzelhändler sind jedoch nicht nur die Kundendiebstähle ein Problem. Die wertvolle Ware zieht auch Einbrecher an. Die Folgen eines Einbruchs sind mitunter gravierend. Die Täter nehmen nicht nur mit was sie kriegen können, sondern verursachen dabei oftmals einen immensen Sachschaden. Gehen hierbei auch wertvolle Kunden- und Lieferantendaten verloren, ist schnell die Existenz des Unternehmens bedroht. Trotz dieses hohen Risikos fehlt es noch vielerorts an ausreichender Sicherungstechnik.

Einbruch mit Schraubendreher

Für die Täter ist der Einstieg in das Gebäude oftmals erschreckend leicht. Bei ungesicherten Türen und Fenstern kann bereits ein einfacher Schraubendreher ausreichen, um diese in wenigen Sekunden aufzuhebeln.

Der oder die Täter suchen grundsätzlich nach dem leichtesten Weg, das heißt den Schwachstellen des Gebäudes. Durch Studien der Kriminalpolizei sind die bevorzugten Einstiegsmöglichkeiten relativ genau bekannt (siehe Grafik). Rund ein Drittel der Einbrecher kommt durchs Fenster, etwa 47 Prozent durch Türen.

Foto: Mehr Sicherheit mit professionellen Alarmanlagen...
Quelle: BHE

Die wirkungsvolle Sicherheit beginnt daher mit einer mechanischen Lösung. Doch selbst die besten Systeme lassen sich mit ausreichender Zeit und dem richtigen Werkzeug knacken. Daher empfehlen Experten stets die Kombination mit einer Alarmanlage und weiteren sicherheitstechnischen Einrichtungen, zielgerichtet abgestimmt im Rahmen eines Sicherheitskonzeptes.

Alarmanlagen für mehr Sicherheit

Alarmanlagen, auch Einbruchmeldeanlagen genannt, sind eine sinnvolle Ergänzung zu mechanischen Komponenten. Sie schlagen bei einem Einbruchsversuch Alarm und können somit Hilfe herbeiholen und/oder den Einbrecher vertreiben.

Gleichzeitig wirkt eine offen erkennbare Alarmsicherung abschreckend. Die Mehrheit aller Einbrecher wagt sich erst gar nicht an ein Gebäude heran, das offensichtlich mit einer Einbruchmeldeanlage versehen ist.

Grundsätzlich lassen sich zwei Überwachungsarten unterscheiden. Bei der „Außenhautüberwachung“ wird ein Einbrecher bereits beim Einbruchsversuch an Fenster oder Tür bemerkt, also schon vor dem Betreten des Objektes. Durch den frühzeitig ausgelösten Alarm wird ein hoher Absicherungsgrad gewährleistet. Die Außenhautüberwachung erfordert die Montage von Öffnungs- bzw. Magnetkontakten, Glasbruchmeldern, Riegelkontakten an allen Schwachstellen der äußeren Hülle (z.B. Fenster und Türen).

Alternativ oder zusätzlich zur Außenhautüberwachung können die Innenräume eines Gebäudes überwacht werden. Bei dieser sogenannten „Fallen- oder Objektsicherung“ werden mittels Bewegungsmeldern einzelne Bereiche, Räume oder Etagen gesichert. Für diese Raumüberwachung kommen unter anderem Passiv-Infrarotmelder in Frage.
 

Fallenüberwachung in einer Buchhandlung.
Fallenüberwachung in einer Buchhandlung.
Quelle: BHE

Empfehlenswert ist eine Kombination aus Außenhaut- und Fallenüberwachung

Beim Auslösen der Melder sollte der Alarm nicht an den Alarmgebern und mit einem lauten Warnsignal enden. Denn im Falle eines Einbruchs müssen sofort angemessene und situationsbezogene Maßnahmen ergriffen werden, um Hilfe herbeizurufen. Daher sind moderne Einbruchmeldeanlagen auf eine rund um die Uhr besetzte Notruf- und Serviceleitstelle aufgeschaltet. Dort werden die Alarmmeldungen protokolliert und identifiziert. Gemäß einem vorgegebenen Alarmplan werden alle erforderlichen Maßnahmen ergriffen, zum Beispiel eine direkte Alarmverfolgung durch das Personal der Wachgesellschaft. Damit können innerhalb kürzester Zeit Personen am Ort des Geschehens sein und alle notwendigen Schritte veranlassen.

Professioneller Einbau für dauerhaften Schutz

Eine fehlerfreie Funktion und die optimale Wirksamkeit der Alarmanlage kann nur gewährleistet werden, wenn die Anlage von einem qualifizierten Sicherheits-Fachmann geplant, projektiert, installiert und regelmäßig instandgehalten wird. Nur er arbeitet nach den aktuellen Normen und Richtlinien und dem aktuellen Stand der Technik.

Im Rahmen einer seriösen Beratung wird er zunächst eine individuelle Schwachstellen- und Risikoanalyse durchführen. Auf den gewonnenen Erkenntnissen aufbauend, lässt sich anschließend ein sinnvolles und zuverlässiges Sicherheitskonzept erstellen, das eine Kombination von elektronischen und mechanischen Komponenten enthält.

Für die Handelsbetriebe lohnt sich ein Blick auf die Homepage des BHE Bundesverband Sicherheitstechnik e.V. (www.bhe.de). Über die dort hinterlegte Fachfirmensuche kann schnell ein qualifizierter Facherrichter in der Nähe gefunden werden.

Foto: Mehr Sicherheit mit professionellen Alarmanlagen...
Quelle: BHE

Autorenhinweis:

Manfred Endt ist seit vielen Jahren Vorstandsmitglied im BHE  Bundesverband Sicherheitstechnik e.V., Vorsitzender des BHE-Fachausschusses für Einbruchmeldetechnik und Zentraler Qualitätsmanagement-Beauftragter (ZQMB) der BHE-QM-Gruppenzertifizierung. Er arbeitet mit in nationalen DKE- und DIN-Arbeitskreisen sowie in Arbeitskreisen des VdS.

Autor: Manfred Endt

Weitere Beiträge zum Thema:

Beliebte Beiträge:

Thumbnail-Foto: Preisgestaltung mit Agilität bei Conrad Electronic...
03.11.2020   #elektronische Regaletiketten #Preisschilder

Preisgestaltung mit Agilität bei Conrad Electronic

Conrad Electronic führt ESL-Technologie ein

Als einer der führenden europäischen Distributoren für Elektronik und Technologie ist es für Conrad Electronic wichtig, den richtigen Preis zur richtigen Zeit zu zeigen. Der Einzelhändler hat daher die automatische ...

Thumbnail-Foto: Drucklösungen neu gedacht
26.11.2020   #Drucker #POS-Drucker

Drucklösungen neu gedacht

Citizen zeigt fünf Ideen, wie Drucker in der Pandemie den Verkauf unterstützen

Längst ist klar: Einzelhändler müssen aufgrund der Corona-Pandemie Engpässe wie den Kassenplatz im stationären Geschäft entzerren, um die Sicherheit ihrer Mitarbeiter und Kunden zu gewährleisten. Bei vielen ...

Thumbnail-Foto: Technologie im Handel: Motivation und Vorlieben...
02.11.2020   #stationärer Einzelhandel #Digitalisierung

Technologie im Handel: Motivation und Vorlieben

Internationale Studie analysiert die Verbindung von Einkaufserlebnis und Technologie

Die von Diebold Nixdorf (NYSE: DBD) in Auftrag gegebene Nielsen International Grocery Shopper and Technology Survey analysiert die verschiedenen Typen von Einkäufern und ihre Bereitschaft Technologie im Rahmen ihres Einkaufes zu nutzen. Die ...

Thumbnail-Foto: Mit Live-Daten gegen Doppelverkäufe
14.10.2020   #Kassensysteme #Warenwirtschaftssysteme (WWS)

Mit Live-Daten gegen Doppelverkäufe

Living Stars setzt auf Roqqios Warenwirtschafts- und Kassensystem

Das hessische Unternehmen Living Stars (Wohnen und Sparen GmbH) aus Bad Hersfeld verkauft Wohntextilien auf 670 Quadratmetern und betreibt zudem einen Online-Shop. Das Sortiment reicht von Deko-Kissen über Frottierwaren und Bettwäsche bis ...

Thumbnail-Foto: Schlechte Karten für Viren und Bakterien an star Tankstellen...
21.09.2020   #Sicherheit #Sicherheitsmanagement

Schlechte Karten für Viren und Bakterien an star Tankstellen

ORLEN Deutschland führt Luftreiniger in den Verkaufsräumen der Stationen ein

Fast jeder Dritte in Deutschland fühlt sich in Corona-Zeiten beim Einkaufen in den Geschäften angespannt, weitere 26% sind es zumindest teilweise. ORLEN Deutschland stellt deshalb sukzessive seit dem 7. September an den star Tankstellen ...

Thumbnail-Foto: Spar-Filiale begeistert sich für neue Technologie...
23.09.2020   #Digitalisierung #App

Spar-Filiale begeistert sich für neue Technologie

Supermarkt vom Partner Delfi Technologies um die Cloud-Lösung und die App zur Verwaltung der elektronischen Regaletiketten erweitert

In diesem Jahr feierte der Genossenschaftsverband Tikøb sein 100. Gründungsjubiläum. Der SPAR-Supermarkt in Tikøb ist eine der Filialen der Lebensmittelmarktkette, die das Feld bei der Einführung neuer Technologien ...

Thumbnail-Foto: Die Höhle der Löwen: Maschmeyer investiert in Größenberater...
13.10.2020   #Online-Handel #E-Commerce

Die Höhle der Löwen: Maschmeyer investiert in Größenberater

Add-On für Mode-Online-Shops von Presize

Presize ist ein digitaler Größenberater für Mode-Online-Shops. Mit nur einem kurzen Smartphone-Video und der Beantwortung von Fragen zur Körperform, erhalten Nutzer immer die richtige Größenempfehlung. In der ...

Thumbnail-Foto: Scan & Go“ bei Thalia Mayerersche
29.10.2020   #stationärer Einzelhandel #Zahlungssysteme

Scan & Go“ bei Thalia Mayerersche

Buchhandlung ermöglicht mit App-Funktion „Scan & Go“ kontaktloses Zahlen

Thalia Mayersche macht das Einkaufen noch sicherer und spielerisch einfach: Mit der neuen Funktion „Scan & Go“ in der Thalia App können Kundinnen und Kunden ab Ende Oktober kontaktlos in der Buchhandlung einkaufen. Rechtzeitig ...

Thumbnail-Foto: Versuchskaninchen Handel
14.12.2020   #Digitalisierung #Datenanalyse

Versuchskaninchen Handel

RetailTech Lab in Dänemark testet Technologien für Einzelhändler

Der stationäre Handel hatte es in diesem Jahr in großen Teilen Europas nicht leicht. Höchste Zeit ihn neu zu denken, Innovationen auszuprobieren und Geschäftsmodelle weiterzuentwickeln.Im RetailTech Lab in Dänemark passiert ...

Thumbnail-Foto: EDEKA Nord: zusätzlicher Schutz gegen Corona?...
23.11.2020   #Beleuchtungskonzepte #Lichttechnik

EDEKA Nord: zusätzlicher Schutz gegen Corona?

Hamburger Kaufleute testen neue Technik gegen Corona

„Die Gesundheit von unseren Endverbrauchern sowie der Belegschaft in den Märkten hat für uns oberste Priorität. Es ist für uns sowie unsere selbstständigen Kaufleute selbstverständlich, unseren Kunden eine sichere ...

Anbieter

Reflexis Systems GmbH
Reflexis Systems GmbH
Kokkolastr. 5-7
40882 Ratingen
Delfi Technologies GmbH
Delfi Technologies GmbH
Landgraben 75
24232 Schönkirchen
Axis Communications GmbH
Axis Communications GmbH
Adalperostraße 86
85737 Ismaning
Citizen Systems Europe GmbH
Citizen Systems Europe GmbH
Otto-Hirsch-Brücken 17
70329 Stuttgart
GLORY Global Solutions (Germany) GmbH
GLORY Global Solutions (Germany) GmbH
Thomas-Edison-Platz 1
63263 Neu-Isenburg
ROQQIO Commerce Solutions GmbH
ROQQIO Commerce Solutions GmbH
Harburger Schloßstraße 28
21079 Hamburg
SHI GmbH
SHI GmbH
Konrad-Adenauer-Allee 15
86150 Augsburg
SALTO Systems GmbH
SALTO Systems GmbH
Schwelmer Str. 245
42389 Wuppertal