Firmennachricht • 13.08.2014

Neue Fachmesse für Gastgewerbe und Ernährungshandwerk

Fachmesse spricht gezielt regional agierende und ortsansässige Unternehmen an

Die Leipziger Messe hat mit der ISS GUT! eine Fachmesse konzipiert, die neben...
Die Leipziger Messe hat mit der ISS GUT! eine Fachmesse konzipiert, die neben den 'klassischen' Bereichen Gastronomie und Hotellerie auch alle weiteren Akteure des Außer-Haus-Marktes anspricht.
Quelle: Leipziger Messe GmbH

ISS GUT! heißt es im Herbst 2015 erstmals in Leipzig: Vom 1. bis 3. November nächsten Jahres geht eine neue Fachmesse für das Gastgewerbe und Ernährungshandwerk an den Start.

Als einzige Messe-Plattform für den gesamten Außer-Haus-Markt in den neuen Bundesländern spricht die ISS GUT! die Bereiche Bedienungsgastronomie und Hotels, Schnellservicerestaurants und Imbiss, Arbeits- und Ausbildungsplatzverpflegung sowie Erlebnis- und Freizeitgastronomie an. Einen wichtigen Schwerpunkt bildet der "Marktplatz für regionale Produkte", der das stetig wachsende Interesse der Branche an diesem Segment bedient und den Fokus auf einheimische Produzenten richtet.

"Angesichts steigender Mobilität sowie veränderter Arbeits- und Lebensgewohnheiten essen und trinken immer mehr Menschen außer Haus", betont Markus Geisenberger Geschäftsführer der Leipziger Messe GmbH. Zudem gewinne der Außer-Haus-Markt gerade in den neuen Bundesländern durch Industrieansiedlungen und den Ausbau der touristischen Infrastruktur zunehmend an Bedeutung.

"Dieser Entwicklung trägt die Leipziger Messe Rechnung und hat mit der ISS GUT! eine Fachmesse konzipiert, die neben den 'klassischen' Bereichen Gastronomie und Hotellerie auch alle weiteren Akteure des Außer-Haus-Marktes anspricht. Diese Anbieter sind wichtige Absatzpartner der Industrie. Mit der neuen Veranstaltung bieten wir der gesamten Branche im Osten eine Plattform", so Geisenberger. "Auch der 'Marktplatz für regionale Produkte' widerspiegelt die aktuellen Herausforderungen für das Gastgewerbe und Ernährungshandwerk. Heimische Lebensmittel, regionale und saisonale Küche liegen voll im Trend und werden vom Gast immer stärker nachgefragt."

Wachstumsmarkt im Zentrum

Laut einer Studie der npdgroup deutschland GmbH gaben die Deutschen 2013 im Außer-Haus-Markt rund 69,4 Milliarden Euro - ein Plus von 1,8 Prozent gegenüber dem Vorjahr (2012: 68,2 Mrd. Euro). Von der positiven Entwicklung profitierten alle Marktsegmente, insbesondere die Erlebnisgastronomie mit einem Zuwachs von 3,6 Prozent im Vergleich zu 2012. Wachstum verzeichnen ebenso die Bedien- (+1,3%) und die Schnellgastronomie (+1,2%) sowie die Arbeits- und Ausbildungsplatzverpflegung (+2,2%).

"Der deutsche Außer-Haus-Markt ist ein spannendes Terrain mit einem breit gefächerten Spektrum, das von der Kaffeebar an der Ecke über die Betriebskantine und Kita-Verpflegung bis zu Szenelokalen oder Sternerestaurants reicht", erklärt Ulrike Lange, Projektdirektorin der ISS GUT! "Die ISS GUT! bezieht als einzige Fachmesse in den neuen Bundesländern alle Segmente des Außer-Haus-Marktes ein - von Essen über Trinken bis Schlafen“, ergänzt sie. Neben Bedienungsgastronomie und Hotels gehören dazu auch Schnellservicerestaurants, Bäcker, Konditoreien und Fleischereien mit Imbiss-Angebot, Arbeits- und Ausbildungsplatzverpflegung sowie die Erlebnis- und Freizeitgastronomie. Alle diese Anbieter finden auf der ISS GUT! ein breit gefächertes Angebot in den Bereichen Technik, Geräte und Systeme, Einrichtung und Ausstattung, Bäckerei- und Konditoreibedarf, Fleischereibedarf, Take-away und Versand, Kassensysteme, EDV und Kommunikation, Nahrungsmittel und Getränke sowie Beratung, Planung, Dienstleistung und Fahrzeuge.

Koch sucht Bauer

Neben nationalen Ausstellern aus Industrie, Handel und Handwerk sowie internationalen Unternehmen - vor allem aus Österreich, Frankreich, Italien und den Niederlanden - spricht die neue Fachmesse gezielt regional agierende und ortsansässige Unternehmen an. "Auf dem 'Marktplatz für regionale Produkte', einem Schwerpunkt der ISS GUT!, führen wir zum Beispiel das Gastronomiegewerbe mit passenden regionalen Produzenten und Verarbeitern zusammen - sozusagen 'Koch sucht Bauer'", sagt Ulrike Lange. Das begleitende Fachprogramm werde unter anderem die Herausforderungen an Logistik, Qualität und Quantität bei regional erzeugten Nahrungs- und Genussmitteln sowie Getränken thematisieren.

Wer auf dem "Marktplatz für regionale Produkte" ausstellen will, muss einen möglichst großen Teil der Wertschöpfungskette in der Region realisieren - mit Rohstoffen möglichst aus einem Umkreis von maximal 50 Kilometern um den Herstellungsort. Bei Vorprodukten in Bioqualität darf der Radius 100 Kilometer betragen. Produktion, Verarbeitung und Handel müssen ökologischen und sozialen Nachhaltigkeitsprinzipien folgen.

Plattform für alle Akteure im Außer-Haus-Markt

Die ISS GUT! richtet sich hauptsächlich an Besucher aus den neuen Bundesländern sowie den angrenzenden Regionen in Bayern, Hessen und Niedersachsen. Zielgruppen sind Gastronomen, Hoteliers und Unternehmen der Gemeinschaftsverpflegung, gleichermaßen das Ernährungshandwerk mit Bäckern, Konditoren und Fleischern sowie Caterer. Des Weiteren zählen der Handel - speziell für den "Marktplatz für regionale Produkte" - sowie der Großhandel dazu; ebenfalls Fachplaner, Planungsbüros und Imbiss-Anbieter.

Tourismus-Boom mit neuen Chancen für das Gastgewerbe

Die Ausrichtung auf den Zielmarkt neue Bundesländer verspricht Unternehmen aus Industrie, Handel sowie Handwerk interessantes Umsatzpotenzial - nicht zuletzt dank der Entwicklung touristischer Anziehungspunkte. Beispiele sind das Leipziger Neuseenland und das Lausitzer Seenland, wo zahlreiche Betriebe des Gastgewerbes entstanden sind und noch entstehen. Insgesamt erhöhte sich der Marktanteil Ostdeutschlands am Deutschlandtourismus von 10,4 Prozent im Jahr 1993 auf mittlerweile 18,2 Prozent. Bei den Übernachtungen gab es in diesem Zeitraum ein Plus von 129,7 Prozent. Zum Vergleich: In ganz Deutschland betrug das Wachstum lediglich 32 Prozent.

An dieser Erfolgsgeschichte partizipiert das Gastgewerbe, das sich beispielsweise im Freistaat Sachsen laut einer Studie der BBE Handelsberatung GmbH mit knapp 9.100 Unternehmen und etwa zwei Milliarden Euro Umsatz seit Jahren als stabiler Wirtschaftsfaktor erweist. Die Leistungskraft des sächsischen Gastgewerbes sei in den letzten Jahren deutlich gestiegen, heißt es in der Untersuchung. Fast 86 Prozent der Hotellerie- und rund 57 Prozent der Gastronomiebetriebe planten Investitionen von insgesamt zirka 320 Millionen Euro in den kommenden fünf Jahren. Mit 2,3 Prozent Investitionsquote liege das sächsische Gastgewerbe deutlich über dem Bundesdurchschnitt (1,9 Prozent).

Aussteller-Prospekt der ISST GUT! als ePaper

Quelle: Leipziger Messe GmbH

Weitere Beiträge zum Thema:

Beliebte Beiträge:

Thumbnail-Foto: Computop ECR Interface – Ihr  „Überall-POS“ aus der Cloud...
16.05.2022   #Kassensysteme #Zahlungssysteme

Computop ECR Interface – Ihr „Überall-POS“ aus der Cloud

Mit webbasierten ERP- und Shopsystemen Kartenzahlungen im stationären Geschäft akzeptieren

Computop ECR Interface befreit Sie von den Beschränkungen, die eine konventionelle POS-Architektur zur Annahme von Kartenzahlungen mit sich bringt. Denn fortan sind Sie nicht länger darauf angewiesen, herkömmliche POS- bzw. ...

Thumbnail-Foto: Schlüssel zum Erfolg für die Transformation des stationären Handels...
31.03.2022   #Tech in Retail #Cash-Management

Schlüssel zum Erfolg für die Transformation des stationären Handels

The Henderson Group setzt auf CASHINFINITY™-Lösungen von GLORY

GLORY, ein weltweit führender Anbieter von Bargeldautomatisierungslösungen für den Handel, hat heute bekannt gegeben, dass das große nordirische Einzelhandelsunternehmen The Henderson Group einen bedeutenden neuen Auftrag ...

Thumbnail-Foto: Deutschlands erste nahkauf BOX: Bequem einkaufen rund um die Uhr an...
31.03.2022   #stationärer Einzelhandel #Tech in Retail

Deutschlands erste nahkauf BOX: Bequem einkaufen rund um die Uhr an sieben Tagen

Konzept-Test von REWE zur Nahversorgung in ländlichen Siedlungsgebieten

In der oberfränkischen Gemeinde Pettstadt testet REWE unter dem Namen "Josefs nahkauf BOX" ein neues Format, das in Zukunft die Versorgung mit frischen Lebensmitteln und Produkten des täglichen Bedarfs in der 2.000 Einwohner ...

Thumbnail-Foto: Omnichannel-Strategien in der Optikerbranche: Dirk Graber von Mister Spex...
31.03.2022   #Online-Handel #E-Commerce

Omnichannel-Strategien in der Optikerbranche: Dirk Graber von Mister Spex

KI, AR und Online-Tools im Brillenhandel: Statements von eyes + more, Fielmann, Mister Spex, pro optik und Rottler

Offline oder Online? Diese beiden Konzepte als Gegensätze gegenüberzustellen ist überholt; die physische und die digitale Welt vermischen und ergänzen sich – gerade im Einzelhandel. Beispielhaft hierfür haben wir uns ...

Thumbnail-Foto: Virtuelle Anprobe mit AR im E-Commerce
28.04.2022   #Online-Handel #E-Commerce

Virtuelle Anprobe mit AR im E-Commerce

Erweitertes und personalisiertes Onlineshopping durch Augmented Reality

Dass Kund*innen beim Onlineshopping Produktbeschreibungen sowie Bilder oder Videos zur Veranschaulichung finden, ist inzwischen Standard. Aber nur, weil  Konsument*innen eine Vorderansicht sehen oder mithilfe eines Maßbands die ...

Thumbnail-Foto: Kühlung und Kauf leicht gemacht
24.06.2022   #Mobile Payment #Digitalisierung

Kühlung und Kauf leicht gemacht

Wie Smart Fridges die nächste Generation der Verkaufsautomaten einläuten

Ob an Bahnhöfen, Flughäfen oder in Einkaufszentren - Verkaufsautomaten für Snacks, Getränke und kleinere Mahlzeiten findet man überall dort, wo es schnell gehen muss. Doch die Fehleranfälligkeit der Geräte kann ...

Thumbnail-Foto: Vielfalt beim Checkout: IKEA geht mit Self-Service-Angeboten voran...
27.04.2022   #Tech in Retail #Self-Checkout-Systeme

Vielfalt beim Checkout: IKEA geht mit Self-Service-Angeboten voran

Wie Retailer mit dem richtigen Self-Checkout-Schärfegrad den Geschmack der Kundschaft treffen

Für Self-Service-Optionen im Einzelhandelgibt es eine große Zutaten-Bandbreite, von Selbstbedienungskassen über Bestellterminals bis zu mobilem Scanning mit Händler-Geräten, am Einkaufswagen oder dem Kundensmartphone. Als ...

Thumbnail-Foto: Autonome Shops: Lekkerland entwickelt einzigartiges Lösungsportfolio...
11.04.2022   #Coronavirus #Tech in Retail

Autonome Shops: Lekkerland entwickelt einzigartiges Lösungsportfolio

Lekkerland entwickelt verschiedene Smart-Shops-Konzepte für Hochfrequenzstandorte sowie für Universitäten und Krankenhäuser

Die Corona-Pandemie hat die Wünsche und das Verhalten der Verbraucher verändert und zugleich Trends verstärkt, die zuvor bereits erkennbar waren. Im Außer-Haus-Konsum wollen sich Konsumenten heute mehr denn je schnell, einfach ...

Thumbnail-Foto: K5 FUTURE RETAIL CONFERENCE 2022
07.04.2022   #Online-Handel #E-Commerce

K5 FUTURE RETAIL CONFERENCE 2022

Die ersten Speaker stehen fest

Die Vorbereitungen für die zehnte K5 FUTURE RETAIL CONFERENCE am 29.+ 30.6.22 im ESTREL Berlin laufen auf Hochtouren. Nach langer pandemiebedingter Pause ist die Vorfreude auf das Konferenzjubiläum besonders groß:“Allein der ...

Thumbnail-Foto: Mit Audiosystemen zu mehr Sicherheit auf allen Ebenen...
18.07.2022   #Sicherheit #Tech in Retail

Mit Audiosystemen zu mehr Sicherheit auf allen Ebenen

Axis Communications präsentierte auf der EuroCIS 2022 Lautsprechersysteme und Zugangskontrollen

Automatisierte Lautsprechersysteme und Zugangskontrollen können unterschiedlichste Funktionen erfüllen – von Warensicherung über Mitarbeiterkontrolle bis hin zur Überwachung der Geschäftsräume. Axis ...

Anbieter

Delfi Technologies GmbH
Delfi Technologies GmbH
Landgraben 75
24232 Schönkirchen
Citizen Systems Europe GmbH
Citizen Systems Europe GmbH
Otto-Hirsch-Brücken 17
70329 Stuttgart
GLORY Global Solutions (Germany) GmbH
GLORY Global Solutions (Germany) GmbH
Thomas-Edison-Platz 1
63263 Neu-Isenburg
SES-imagotag SA
SES-imagotag SA
55 place Nelson Mandela
90000 Nanterre
iXtenso - retail trends
iXtenso - retail trends
Celsiusstraße 43
53125 Bonn
Captana GmbH
Captana GmbH
Bundesstraße 16
77955 Ettenheim
TeleCash from Fiserv
TeleCash from Fiserv
Marienbader Platz 1
61348 Bad Homburg v. d. Höhe
Diebold Nixdorf
Diebold Nixdorf
Heinz-Nixdorf-Ring 1
33106 Paderborn
KNAPP Smart Solutions GmbH
KNAPP Smart Solutions GmbH
Uferstraße 10
45881 Gelsenkirchen