Firmennachricht • 11.08.2010

SAF meldet auch im zweiten Quartal 2010 einen Lizenzabschluss im Direktgeschäft

SAF für zweite Jahreshälfte gut aufgestellt

Die im Prime Standard notierte SAF AG (ISIN CH0024848738) meldet auch im zweiten Quartal 2010 einen Erfolg im Direktgeschäft und ist für das wichtige zweite Geschäftshalbjahr gut aufgestellt. Mit einem Umsatz von EUR 4,4 Mio. verbuchte das Unternehmen nahezu den gleichen Erlös wie im erfolgreichen zweiten Quartal 2009. Der etwas geringere Umsatz bei gleichbleibendem Gewinn von EUR 1,0 Mio. ließ die Net Profit-Marge im zweiten Quartal 2010 um 0,5 Prozentpunkte auf 22,4 Prozent (H1/10: 14,1 Prozent) steigen.

Maßgeblich für die positive Geschäftsentwicklung war insbesondere die Ausweitung der Geschäftsbeziehung zu einer US-Handelskette, einem der führenden Supermarktfilialisten in den USA, im Direktgeschäft. Einen weiteren Vertragsabschluss steuerte der OEM-Partner SAP bei und führte zu insgesamt EUR 1,7 Mio. (Q2/09: EUR 1,8 Mio.) Lizenzumsatz. Eine gute Performance verzeichnete neben dem Wartungsgeschäft mit EUR 2,2 Mio. (Q2/09: EUR 2,3 Mio.) auch der Bereich Dienstleistungen, der erfreuliche EUR 0,5 Mio. (Q2/09: EUR 0,4 Mio.) zum Gesamtumsatz beitrug.

Aus der enger werdenden Zusammenarbeit mit der Mehrheitseigentümerin SAP und den sich daraus ergebenden Synergien trägt die Gesellschaft erste Früchte: „Neben zusätzlichen Entwicklungsarbeiten auf Basis des OEM-Vertrages für die SAP erstellt SAF beispielsweise für potenzielle Neukunden der SAP individuelle Analysen, die mit hoher Präzision ermitteln, wie viel Optimierungspotenzial bei einer Implementierung der SAP-Forecasting & Replenishment-Engine besteht“ beurteilt Udo Meyzis, Vorstandsvorsitzender der SAF AG, die Zusammenarbeit. Zudem hatte die Gesellschaft die Möglichkeit, im Rahmen einer SAP-Fachkonferenz in Lateinamerika gemeinsam neue Kontakte mit großen Handelsunternehmen als potenzielle Neukunden zu knüpfen.

In Nordamerika feierte das SAF-Direktgeschäft einen wichtigen Erfolg. Dort weitete ein bedeutender Bestandskunde die Lizenz für die SAF-Prognose- und Bestellsoftware auf seine gesamten amerikanischen Supermarktketten aus. „Die Ausweitung der Softwarelizenz steht nicht nur für die starke Position von SAF im Wachstumsmarkt Nordamerika. Sie dokumentiert auch den Erfolg der SAF-Strategie, Kunden Schritt für Schritt zu entwickeln“ erläutert Dr. Andreas von Beringe, Präsident des Verwaltungsrates und Gründer der SAF AG die Entwicklung und ergänzt, „Ziel ist es, Lizenzen unserer Auftraggeber Zug um Zug zu globalisieren.“ Viele Unternehmen implementieren SAF-Systeme zunächst in einer bestimmten Marktregion oder bei einer ausgesuchten Tochtergesellschaft. Animiert von den hohen Einsparungen und Effizienzsteigerungen weiten sie dann die Lizenz auf andere Regionen beziehungsweise Tochterfirmen aus. Andere optimieren zunächst ihre Filialen mit SAF SuperStore. Im zweiten Schritt straffen sie die Prozesse ihres Lagermanagements mit SAF SuperWarehouse. So verschafft SAF Händlern schrittweise Vorteile im Wettbewerb um Kunden und unterstützt sie, Kosten zu sparen.

Mit einem Halbjahresumsatz von EUR 8,1 Mio. im ersten Halbjahr (H1/09: EUR 9,0 Mio.) befindet sich SAF in einer guten Ausgangsposition, den Erfolgskurs im gesamten Geschäftsjahr 2010 fortzusetzen. Daran werden neben den Chancen im Direkt- und OEM-Geschäft auch gemeinsame Initiativen mit SAP mittelfristig einen zunehmend größeren Anteil haben.
 

Anbieter
Logo: SAF Simulation, Analysis and Forecasting AG

SAF Simulation, Analysis and Forecasting AG

Bahnstrasse 1
8274 Tägerwilen
Schweiz

Weitere Beiträge zum Thema:

Beliebte Beiträge:

Thumbnail-Foto: Die Wunder der RFID
14.06.2022   #Kundenzufriedenheit #Tech in Retail

Die Wunder der RFID

Mainetti präsentiert modernes Bestandsmanagement mit Radio Frequency Identification

RFID (Radio Frequency Identification) ist ein mächtiges Werkzeug im Bestandsmanagement. Es eröffnet Händler*innen ganz neue Möglichkeiten in der Bestandsoptimierung. Was die Technologie genau kann und wie sie in der Praxis ...

Thumbnail-Foto: Electronic shelf labels – elektronisch ausgezeichnet...
15.03.2022   #Digitalisierung #Coronavirus

Electronic shelf labels – elektronisch ausgezeichnet

Auf dem Weg zum Standard: Digitale Preise erobern die Fläche

Immer mehr Händler erproben elektronische Regaletiketten. Warum? Mehr Tempo bei Preiswechseln und weniger Handarbeit fürs Personal sind nur zwei der mannigfaltigen Gründe. Die EuroCIS, The Leading Trade Fair for Retail Technology, vom ...

Thumbnail-Foto: Das kassenlose Einkaufen kommt nach Deutschland – sind die Kunden...
10.03.2022   #Kundenzufriedenheit #Coronavirus

Das kassenlose Einkaufen kommt nach Deutschland – sind die Kunden bereit dafür?

Capterra befragt Verbraucher nach Interesse und Bedenken rund um das Thema kassenloses Einkaufen

Immer mehr Einzelhändler testen Konzepte für kassenlose Filialen. Rewe Pick and Go oder sogar Aldi setzt künftig auf den Trend des kassenlosen Einkaufens. Doch wie stehen deutsche Verbraucher dazu, wie viele sind interessiert und ...

Thumbnail-Foto: Wie wird der Brillenkauf der Zukunft aussehen?...
15.03.2022   #Online-Handel #E-Commerce

Wie wird der Brillenkauf der Zukunft aussehen?

Ausgemessen und fokussiert: Online, Offline oder Omnichannel im Brillenhandel

Die „Online-isierung” macht vor nichts halt, auch nicht vor dem Brillenhandel. Onlinekäufe von Brillenfassungen, Sonnenbrillen oder Kontaktlinsen sind weit verbreitet. Aber wie steht es um Themen wie die virtuelle Brillenanprobe oder ...

Thumbnail-Foto: Toshiba zeigt flexible SB-Lösungen, mobile Kassen und Technologien für...
30.05.2022   #stationärer Einzelhandel #Kassensysteme

Toshiba zeigt flexible SB-Lösungen, mobile Kassen und Technologien für „Frictionless Retail“

Der Messestand B42 in Halle 9 auf der EuroCIS 2022 steht unter dem Motto „Accelerate with Purpose”

Auf der EuroCIS erfahren Einzelhändler am Messestand von Toshiba, wie sie ihr Filialgeschäft mit Hilfe von Künstlicher Intelligenz, Computer Vision, Edge Computing und anderen innovativen Technologien voranbringen. Im Mittelpunkt ...

Thumbnail-Foto: Deutschlands erste nahkauf BOX: Bequem einkaufen rund um die Uhr an...
31.03.2022   #stationärer Einzelhandel #Tech in Retail

Deutschlands erste nahkauf BOX: Bequem einkaufen rund um die Uhr an sieben Tagen

Konzept-Test von REWE zur Nahversorgung in ländlichen Siedlungsgebieten

In der oberfränkischen Gemeinde Pettstadt testet REWE unter dem Namen "Josefs nahkauf BOX" ein neues Format, das in Zukunft die Versorgung mit frischen Lebensmitteln und Produkten des täglichen Bedarfs in der 2.000 Einwohner ...

Thumbnail-Foto: Kontaktlos bezahlen an der E-Zapfsäule
01.06.2022   #stationärer Einzelhandel #Mobile Payment

Kontaktlos bezahlen an der E-Zapfsäule

Die Zukunftsmobilität für den stationären Einzelhandel

Nachhaltigkeit und E-Mobilität sind große Themen zur Zeit. Kombiniert man dies mit kontaktlosem Bezahlen, hat man ein Zukunftsmodell für den stationären Einzelhandel. TeleCash from Fiserv geht das an. Wie? Das erzählt uns ...

Thumbnail-Foto: Schlüssel zum Erfolg für die Transformation des stationären Handels...
31.03.2022   #Tech in Retail #Cash-Management

Schlüssel zum Erfolg für die Transformation des stationären Handels

The Henderson Group setzt auf CASHINFINITY™-Lösungen von GLORY

GLORY, ein weltweit führender Anbieter von Bargeldautomatisierungslösungen für den Handel, hat heute bekannt gegeben, dass das große nordirische Einzelhandelsunternehmen The Henderson Group einen bedeutenden neuen Auftrag ...

Thumbnail-Foto: Self-Scanning im Supermarkt
17.03.2022   #Mobile Shopping #Self-Checkout-Systeme

Self-Scanning im Supermarkt

Mit reibungslosen Abläufen zum smarten Einkaufserlebnis

Beim Self-Scanning erfassen Kunden ihre Waren im Geschäft per App, über die dann auch die Bezahlung läuft – ohne Halt an der Kasse. Vorausgesetzt, dass alle Produkte entsprechend mit Barcodes gekennzeichnet und in das ...

Thumbnail-Foto: Mit dem richtigen Tech-Stack einen Online-Shop erstellen...
28.04.2022   #Online-Handel #E-Commerce

Mit dem richtigen Tech-Stack einen Online-Shop erstellen

Wie KMU einen E-Commerce Shop erstellen oder ausbauen können und welche Kernbereiche ein E-Commerce Toolset dabei abdecken sollte

Der Umsatz im E-Commerce ist 2020 im Vergleich zum Vorjahr um 15 % gestiegen, 2021 um weitere 19 %. Die COVID-19-Krise hat das Wachstum beschleunigt und fast jeder fünfte Euro, der im Einzelhandel ausgegeben wird, wird heutzutage über das ...

Anbieter

Brother International GmbH
Brother International GmbH
Konrad-Adenauer-Allee 1-11
61118 Bad Vilbel
SES-imagotag SA
SES-imagotag SA
55 place Nelson Mandela
90000 Nanterre
TeleCash from Fiserv
TeleCash from Fiserv
Marienbader Platz 1
61348 Bad Homburg v. d. Höhe
EuroShop
EuroShop
Stockumer Kirchstraße 61
40474 Düsseldorf
iXtenso - retail trends
iXtenso - retail trends
Celsiusstraße 43
53125 Bonn
GLORY Global Solutions (Germany) GmbH
GLORY Global Solutions (Germany) GmbH
Thomas-Edison-Platz 1
63263 Neu-Isenburg
Captana GmbH
Captana GmbH
Bundesstraße 16
77955 Ettenheim
shopreme gmbh
Brückenkopfgasse 1
8020 Graz
salsify
salsify
7 rue de Madrid
75008 Paris
Diebold Nixdorf
Diebold Nixdorf
Heinz-Nixdorf-Ring 1
33106 Paderborn