News • 28.05.2018

Selbstleuchtende Pixel für eine neue Display-Generation

Wie wird ein Display flexibel?

Quantenpunkte leuchten; Copyright: Fraunhofer IAP, Fotograf: Till Budde...
Strahlende Farben – ein Wissenschaftler demonstriert, wie brillant Quantenpunkte leuchten.
Quelle: Fraunhofer IAP, Fotograf: Till Budde

Manchmal stolpert man im Internet über Videos, die einen staunen lassen. Da wird ein Smartphone lässig um den Arm gebogen oder ein foliendünnes Display in alle Richtungen und mit nahezu jedem Durchmesser zusammengerollt. Aus Anwendersicht sieht das fantastisch aus. Fachlich stellt sich aber die Frage: Geht sowas schon? 

Wissenschaftler vom Fraunhofer-Institut für Angewandte Polymerforschung IAP zeigen auf der Display Week 2018, was technologisch schon möglich ist und welches ihre nächsten Projekte sind. Die Display Week ist eine der weltweit führenden Messen und Kongresse im Bereich Displaytechnologie und findet vom 22. bis 25. Mai in Los Angeles statt.

Wie wird ein Display flexibel?

Eine Voraussetzung dafür, dass ein Display zusammengerollt werden kann, ist der flexible Untergrund: Volle Flexibilität erreicht man mit einer Folie. Für gebogene Displays wird flexibles Glasmaterial eingesetzt. Auf dem Weg der Verwandlung vom biegsamen Trägermaterial zum fertigen Display müssen die Forscher jedoch noch weitere Schritte gehen. Ein Schritt ist die Entwicklung einer Leuchtquelle, die ebenfalls dünn und flexibel ist. Die Integration selbstleuchtender Pixel, die beispielsweise durch elektrische Anregung Licht aussenden können macht dies möglich. Organische Leuchtdioden, kurz OLEDs, nutzen solche organischen Lichtemitter. 

Eine bewährte Technologie für die Herstellung von Displays auf Basis organischer Leuchtdioden ist die Aktivmatrix-OLED-Technologie, kurz AMOLED. Dabei verfügt jeder Pixel über eine eigene Stromversorgung. Eine Hintergrundbeleuchtung ist daher nicht notwendig. Das Display wird somit noch dünner und flexibler.

Auch Quantenpunkte (quantum dots, QD) stellen ein geeignetes Material für selbstleuchtende Displays dar. Quantenpunkt-LEDs, kurz QD-LEDs, kombinieren die Vorteile organischer Leuchtdioden mit den herausragenden Leuchteigenschaften der Quantenpunkte. Die Emissionsspektren sind sehr schmalbandig. Dadurch wirken die Farben äußerst strahlend. Zudem macht die kostengünstige Herstellung QD-LEDs für den Displaymarkt sehr attraktiv. 

Bisherige cadmiumbasierte Quantenpunkte sind allerdings nicht zukunftsfähig, da der Einsatz von Cadmium ab 2020 gemäß RoHS-Richtlinie in der Displayherstellung nur noch stark eingeschränkt möglich ist. Dennoch sehen Marktforscher in der QD-Technologie großes Potenzial für die Displaybranche. Denn verglichen mit OLEDs haben QD-LEDs nicht nur eine größere Farbskala, sie sind auch heller.

„Mit jeder Verbesserung von QD-Materialien kommen wir einen Schritt näher an massentaugliche QD-LED-Displays heran", sagt Dr. André Geßner, Leiter der Quantenpunktentwicklung am Fraunhofer IAP. „Was andere als Hürden sehen, sind für uns spannende Fragen, die wir mit unserer Forschung zu cadmiumfreien Quantenpunkten lösen möchten."

Die Fraunhofer-Forscher präsentieren ihre vielversprechenden Ergebnisse zur Synthese cadmiumfreier Quantenpunkte auf der Display Week 2018. Dem Team um Dr. André Geßner gelang die Herstellung von einzigartigen Multischalen-Quantenpunkten auf Basis von Indiumphosphid. Integriert in QD-LED-Bauteile erreichten diese cadmiumfreien Quantenpunkte eine deutlich höhere Leuchtdichte als cadmiumbasierte Systeme. Indiumphosphidbasierte QD-LEDs erreichen auch in anderen Parametern bereits nahezu die Leistungsfähigkeit herkömmlicher OLEDs.

Drucken der Pixel auf Folie oder Glas

Wie OLEDs oder QD-LEDs auf das flexible Trägermaterial aufgebracht werden, bestimmt die Biegsamkeit des fertigen Displays mit. Große Schichtdicken schränken die Flexibilität ein. Inkjet-Druck hat sich bewährt, es geht aber noch besser. Für RGB-AMOLED-Displays erforscht das Fraunhofer IAP gemeinsam mit Partnern ein neues Druckverfahren, für das im geplanten Demonstrator ein Minimum von 300 ppi erzielt werden soll. 

Mit dem electrostatic printing (ESJET) erforschen die Wissenschaftler um Dr. Christine Boeffel ein Druckverfahren, mit welchem wesentlich feinere und gleichmäßigere Strukturen gedruckt werden können als mit dem Inkjet-Druckverfahren. Darüber hinaus ermöglicht das Verfahren, bei dem Tinte durch Anlegen einer elektrischen Spannung verarbeitet wird, eine wesentlich größere Bandbreite an druckbaren Tinten und sogar Pasten. Durch das drop-on-demand-System können Tröpfchengrößen von weniger als 20 Mikrometern erreicht werden. 

„Die Größe von 20 Mikrometern ist bereits ausreichend, um ein Display mit 200 ppi zu drucken. Das ist nach unserem Kenntnisstand auch die derzeitig höchste Auflösung beim Inkjet-Druck. Unser Ziel ist es, mit dem ESJET-Verfahren ein 300ppi RGB-AMOLED-Display zu drucken. Dies wollen wir mit Pixelgrößen von 10 Mikrometern erreichen", erklärt Dr. Christine Boeffel. In ihrem Vortrag stellt sie das Zwischenergebnis des laufenden Forschungsprojektes Hi-Response vor.

Quelle: Fraunhofer IAP

Weitere Beiträge zum Thema:

Beliebte Beiträge:

Thumbnail-Foto: Autonome Stores aus aller Welt – ein Überblick...
18.12.2023   #Tech in Retail #Self-Checkout-Systeme

Autonome Stores aus aller Welt – ein Überblick

Die Stores gibt es in verschiedenen Segmenten des Einzelhandels wie LEH, Mode, Elektronik, Convenience Stores und Fast Food.

In einer hart umkämpften globalen Einzelhandelslandschaft befinden sich autonome Stores im Aufschwung. Sie tragen dem veränderten Verbraucherverhalten Rechnung, senken Betriebskosten, verbessern die Rentabilität und tragen zur ...

Thumbnail-Foto: Digitale Filialen und Smart Retail mit LANCOM...
26.01.2024   #Online-Handel #stationärer Einzelhandel

Digitale Filialen und Smart Retail mit LANCOM

Intelligente, zuverlässige Vernetzung für Filialstrukturen.

Der stationäre Handel steht vor großen Herausforderungen im Wettbewerb mit technologiegetriebenen Online-Unternehmen ...

Thumbnail-Foto: HP Engage Express Kiosk – Die Zukunft des Self-Service bei POSBOX...
31.10.2023   #Self-Checkout-Systeme #Selbstbedienung

HP Engage Express Kiosk – Die Zukunft des Self-Service bei POSBOX

Vielseitige und flexible Möglichkeiten für den stationären Einzelhandel

Der Point-of-Sale im Einzelhandel hat sich in den letzten Jahren weiterentwickelt: Neben bedienten Kassenstationen erleben Self-Service-Lösungen im stationären Handel eine große Verbreitung. Wie eine Markterhebung des EHI Retail ...

Thumbnail-Foto: Aktualisiertes Modern Store Framework von Zebra auf der EuroCIS...
16.02.2024   #Tech in Retail #Personalmanagement

Aktualisiertes Modern Store Framework von Zebra auf der EuroCIS

Mit neuen Produkten und KI-Expertise gegen die Probleme des Einzelhandels

Zebra Technologies Corporation (NASDAQ: ZBRA), ein führender Anbieter digitaler Lösungen zur intelligenten Verbindung von Daten, Anlagen und Menschen, geht mit dem aktualisierten Modern Store Framework auf der EuroCIS in Düsseldorf ...

Thumbnail-Foto: Jahreszahlen 2023 Immer häufiger an immer mehr Kassen: girocard mit...
15.02.2024   #Tech in Retail #Zahlungssysteme

Jahreszahlen 2023 Immer häufiger an immer mehr Kassen: girocard mit großem Zuwachs im Handel

Im vergangenen Jahr bezahlten Kundinnen und Kunden an der Kasse erneut häufiger mit ihrer girocard. Mit rund 7,5 Milliarden Bezahlvorgängen zeigt die Statistik der Deutschen Kreditwirtschaft erneut ein sehr stabiles Wachstum: Die Anzahl ...

Thumbnail-Foto: Hamburger Oak Store setzt auf SaaS-Lösung
16.11.2023   #Warenwirtschaftssysteme (WWS) #Cloud-Computing

Hamburger Oak Store setzt auf SaaS-Lösung

REMIRA RETAIL Cloud digitalisiert Kasse und Backoffice im Handel

Der Hamburger Streetfashion-Anbieter Oak Store...

Thumbnail-Foto: ALDI treibt Recycling voran: Discounter testet Produktverpackungen mit...
07.12.2023   #Tech in Retail #Verpackungen

ALDI treibt Recycling voran: Discounter testet Produktverpackungen mit digitalen Wasserzeichen

ALDI engagiert sich für eine verbesserte Trennung von Kunststoffverpackungen ...

Thumbnail-Foto: Extenda Retail:  KI-gestützte Self Service Loss Prevention Lösung auf...
22.02.2024   #stationärer Einzelhandel #Tech in Retail

Extenda Retail: KI-gestützte Self Service Loss Prevention Lösung auf EuroCIS

Nach starker Akzeptanz in den nordischen Ländern und den Benelux-Staaten setzt Extenda Retail seine Kampagne gegen Warenschwund mit der Einführung seiner SSLP-Lösung in Deutschland fort ...

Thumbnail-Foto: Fünf digitale Einkaufswagen für die Märkte des Handels...
01.02.2024   #stationärer Einzelhandel #Kundenzufriedenheit

Fünf digitale Einkaufswagen für die Märkte des Handels

Auf der EuroCIS stellt EXPRESSO seine erweiterte SmartShopper-Familie vor

Mit dem intelligenten Einkaufswagen vom Typ SmartShopper erschließt EXPRESSO den Betreibern von Einzel- und Großhandelsmärkten neue Perspektiven ...

Thumbnail-Foto: Aus SES-imagotag wird VusionGroup
29.01.2024   #Softwareapplikationen #Künstliche Intelligenz

Aus SES-imagotag wird VusionGroup

Eine neue Identität, die das breitere Portfolio an innovativen Lösungen hervorhebt, die zur Meisterung der großen Herausforderungen des physischen Handels von der Gruppe entwickelt wurden.

SES-imagotag (Euronext: SESL, FR0010282822), das weltweit führende Unternehmen für digitale Lösungen für den physischen Handel, hat heute bekannt gegeben, dass es seinen Namen in VusionGroup geändert hat. Dieser neue Name ...

Anbieter

m3connect GmbH
m3connect GmbH
Pascalstraße 18
52076 Aachen
REMIRA Group GmbH
REMIRA Group GmbH
Phoenixplatz 2
44263 Dortmund
Extenda Retail Ab
Extenda Retail Ab
Gustav III:s Boulevard 50A
169 73 Solna
Zebra Technologies Germany GmbH
Zebra Technologies Germany GmbH
Ernst-Dietrich-Platz 2
40882 Ratingen
POSBOX GmbH
POSBOX GmbH
Süchtelner Str. 16
41066 Mönchengladbach
SALTO Systems GmbH
SALTO Systems GmbH
Schwelmer Str. 245
42389 Wuppertal
VusionGroup SA
VusionGroup SA
55 place Nelson Mandela
90000 Nanterre
EXPRESSO Deutschland GmbH & Co. KG
EXPRESSO Deutschland GmbH & Co. KG
Antonius-Raab-Straße 19
34123 Kassel
Innovative Technology Ltd.
Innovative Technology Ltd.
Innovative Business Park
OL1 4EQ Oldham