News • 15.02.2019

Tableau veröffentlicht Ask Data

Neue und intuitive Möglichkeit, Daten mit natürlicher Sprache zu analysieren

Tableau Ask Data on screen; Copyright: Tableau Software, Inc...
Quelle: Tableau Software, Inc

Tableau Software, die führende Analytics-Plattform, gab heute die allgemeine Verfügbarkeit von Ask Data bekannt. Das neue Feature nutzt die natürliche Sprachverarbeitung und erlaubt Nutzern somit, Fragen zu ihren Daten in verständlicher Sprache zu formulieren und eine visuelle Antwort in Tableau zu erhalten. 

Die zum Patent angemeldete Funktion erleichtert es Benutzern unabhängig von ihrem Kompetenzniveau, mit Daten zu interagieren und aus ihnen analytische Erkenntnisse zu gewinnen, die sie mit anderen teilen können – und das ohne eine spezielle Einrichtung oder Programmierung. Ask Data ist kostenlos als Teil der neuesten Version von Tableau Tableau 2019.1 erhältlich, die ebenfalls heute veröffentlicht wurde. 

Ask Data ist die nächste Stufe in der Entwicklung von Self-Service-Analytics nach der Drag and Drop-Funktionalität, die Tableau für Analytics-Anwendung eingeführt hat. Mit Ask Data können Kunden einfach eine Frage, zum Beispiel „Wie waren meine Vertriebszahlen in diesem Monat?“ eingeben, und erhalten eine interaktive Datenvisualisierung, die sie weiter analysieren, verfeinern und detaillierter ausarbeiten können. 

Ein genaues Verständnis der Datenstruktur oder Programmierkenntnisse ist hierzu nicht erforderlich. Egal ob Produktmanager, Produktionsleiter, Arzt oder Restaurantbetreiber, Ask Data ermöglicht es jedem, mit seinen Daten ins Gespräch zu kommen. Die Funktion verwendet anspruchsvolle Algorithmen, die in der Lage sind, die Absichten hinter einer Frage zu erkennen und sich nicht nur auf Keywords stützen. Das hilft Tableau, relevantere Ergebnisse zu liefern. Dank der vollständigen Integration von Ask Data in Tableau können Benutzer ihre Daten nahtlos mithilfe der Analytics-Funktionen von Tableau untersuchen.

Ask Data ist ohne Aufpreis als Teil von Tableau Server und Tableau Online verfügbar. Die Funktion ist mit allen Datenquellen kompatibel, die von Tableau unterstützt werden. Dies gilt sowohl für Live-Daten als auch für Datenextrakte. So kann eine nahtlose Verbindung zu jeder beliebigen Datenquelle hergestellt werden, ohne dass Daten verschoben oder Algorithmen trainiert werden müssen. Für die Integration von Ask Data in die vorhandenen Sicherheits- und Governance-Funktionen von Tableau Server ist keine zusätzliche Einrichtung notwendig, die Funktion ist direkt einsatzbereit.

„Mit Ask Data tragen wir dazu bei, Analytics allgegenwärtig zu machen, indem wir es jedem, unabhängig von seinem Kenntnisniveau, ermöglichen, Daten zu analysieren“, so Francois Ajenstat, Chief Product Officer bei Tableau. „Unser einzigartiger, auf Konversationen in natürlicher Sprache beruhender Ansatz, ermöglicht es den Benutzern, Fragen so zu stellen, wie sie ihnen in den Sinn kommen. Ask Data erlaubt eine intuitivere und natürlichere Interaktion mit Daten. Dadurch sinkt die Einstiegsbarriere für Analytics und Benutzer können Fragen in natürlicher Sprache stellen und schneller Erkenntnisse gewinnen.“

Zum Patent angemeldete Technologie übersetzt einfache Fragen in Analytics-Abfragen

Im Hintergrund setzt Ask Data leistungsstarke Algorithmen ein, um Datenquellen automatisch zu profilieren und zu indexieren. So weiß Ask Data beispielsweise, dass bei einer Suchabfrage in Vertriebsdaten nach „amerikanische Möbel“ Filter wie „Möbel“ oder „Vereinigte Staaten“ angewandt werden müssen. Dazu wird statistisches Wissen zu einer Datenquelle mit Kontextdaten über reale Sachverhalte kombiniert: „Möbel“ ist ein häufiger Wert für das Feld „Produktkategorie“, und „Amerika“ ist ein Synonym für „USA“. Dank dieser inhärenten Unterstützung von Synonymen können Benutzer Erkenntnisse gewinnen und zugleich für ein und dasselbe Feld verschiedene Ausdrücke verwenden, etwa „Umsatz“ oder „Buchungen“.

Darüber hinaus durchdringt der innovative Ask Data-Parser mehrdeutige sprachliche Formulierungen und nutzt die analytische Tiefe von Tableau, sodass Benutzer Fragen in natürlicher Umgangssprache stellen können. Das bedeutet: Lässt eine Frage verschiedene Interpretationsmöglichkeiten zu, kombiniert Ask Data Fakten zur Datenquelle mit früheren Aktivitäten des Benutzers und schlägt auf dieser Grundlage mehrere sinnvolle Optionen zur Auswahl vor. 

Der Benutzer kann die Ergebnisse dann, falls gewünscht, präzisieren. Aufbauend auf der patentierten Show Me-Technologie von Tableau und wegweisenden Best Practices für Visualisierungen, wählt Ask Data automatisch die bestmögliche Darstellungsart für die Daten aus.

Neue mobile App, Google Ad Connector und PowerPoint Export mit Tableau 2019.1 

In dieser ersten Version des Jahres 2019 bietet Tableau ebenfalls neue mobile Funktionen und eine komplett neu gestaltete mobile App für iOS und Android. Dank automatischer mobiler Layouts funktionieren Dashboards hervorragend auf dem Smartphone und lassen sich mit einem einfachen Klick auf eine Schaltfläche bedienen. Mit der neuen mobilen App, die in den nächsten Wochen verfügbar sein wird, können Kunden jederzeit und überall auf ihre Tableau Server- und Tableau Online-Visualisierungen zugreifen, das schließt auch Interaktivität im Offline-Modus ein. Die mobile App ermöglicht es Unternehmen zudem, bestehende Sicherheits- und Governance-Funktionen von Tableau zu nutzen und gleichzeitig ihre Analytics-Bereitstellung zu skalieren.

Tableau 2019.1 enthält außerdem einen Google Ads-Konnektor, der Marketern hilft, ihre Website-Daten einfacher zu analysieren und sie mit anderen Datenquellen in ihrem gesamten Unternehmen zu kombinieren. Der Konnektor ergänzt somit die Konnektorenpalette von Tableau, die schon heute über 65 native Konnektoren umfasst, unter anderem für Google BigQuery, Salesforce, Amazon Redshift, Snowflake und SAP HANA. Obendrein gibt es eine neue Funktion, mit der sich Visualisierungen und Dashboards als PowerPoint-Folien exportieren lassen. Kunden können so mit einem einfachen Klick ihre Analyseergebnisse präsentieren.  

Neben Tableau 2019.1 wird auch Tableau Data Management eingeführt. Das neue Subscription-Angebot umfasst Tableau Prep Conductor, um Kunden bei der besseren Verwaltung ihrer Daten zu unterstützen und sicherzustellen, dass vertrauenswürdige und aktuelle Daten verwendet werden, um Entscheidungen im gesamten Unternehmen zu treffen. Tableau wird auch die Leistungsfähigkeit dieses Angebots mit neuen nativen Katalogfunktionen erweitern, die später in diesem Jahr auf den Markt kommen. Kunden können diese Funktionen ihrer bestehenden Umgebung hinzufügen, indem sie auf Tableau Server 2019.1 aktualisieren und das Tableau Data Management-Paket abonnieren.

Quelle: Tableau Software, Inc

Weitere Beiträge zum Thema:

Beliebte Beiträge:

Thumbnail-Foto: ISE 2022 – Integrated Systems Europe: um drei Monate verschoben...
12.01.2022   #Digital Signage #Veranstaltung

ISE 2022 – Integrated Systems Europe: um drei Monate verschoben

Neues Datum: 10.05.-13.05.2022 | FIRA Barcelona

Die Integrated Systems Europe ist die weltweit führende Messe für AV und Systemintegration. Auf der ISE 2022 werden am 10. - 13. Mai 2022 die weltweit führenden Technologie-Innovatoren und Lösungsanbieter vorgestellt. ...

Thumbnail-Foto: Das kassenlose Einkaufen kommt nach Deutschland – sind die Kunden...
10.03.2022   #Kundenzufriedenheit #Coronavirus

Das kassenlose Einkaufen kommt nach Deutschland – sind die Kunden bereit dafür?

Capterra befragt Verbraucher nach Interesse und Bedenken rund um das Thema kassenloses Einkaufen

Immer mehr Einzelhändler testen Konzepte für kassenlose Filialen. Rewe Pick and Go oder sogar Aldi setzt künftig auf den Trend des kassenlosen Einkaufens. Doch wie stehen deutsche Verbraucher dazu, wie viele sind interessiert und ...

Thumbnail-Foto: Wie wird der Brillenkauf der Zukunft aussehen?...
15.03.2022   #Online-Handel #E-Commerce

Wie wird der Brillenkauf der Zukunft aussehen?

Ausgemessen und fokussiert: Online, Offline oder Omnichannel im Brillenhandel

Die „Online-isierung” macht vor nichts halt, auch nicht vor dem Brillenhandel. Onlinekäufe von Brillenfassungen, Sonnenbrillen oder Kontaktlinsen sind weit verbreitet. Aber wie steht es um Themen wie die virtuelle Brillenanprobe oder ...

Thumbnail-Foto: Electronic shelf labels – elektronisch ausgezeichnet...
15.03.2022   #Digitalisierung #Coronavirus

Electronic shelf labels – elektronisch ausgezeichnet

Auf dem Weg zum Standard: Digitale Preise erobern die Fläche

Immer mehr Händler erproben elektronische Regaletiketten. Warum? Mehr Tempo bei Preiswechseln und weniger Handarbeit fürs Personal sind nur zwei der mannigfaltigen Gründe. Die EuroCIS, The Leading Trade Fair for Retail Technology, vom ...

Thumbnail-Foto: „Amazon Go“ oder „Amazon No“?
07.02.2022   #stationärer Einzelhandel #Self-Checkout-Systeme

„Amazon Go“ oder „Amazon No“?

Unser iXtenso-Redakteur testet einen „Just-Walk-Out-Store“ von Amazon in Chicago

Geht Amazons ehrgeiziges Projekt "Amazon Go" still und leise unter? Oder steht es kurz davor sich durchzusetzen und allgegenwärtig zu werden?Antworten auf diese Fragen versuchte ich in einer Filiale in Chicago zu finden.  ...

Thumbnail-Foto: Erste „Pick&Go“-Filiale von Netto Marken-Discount in München...
17.12.2021   #Self-Checkout-Systeme #App

Erste „Pick&Go“-Filiale von Netto Marken-Discount in München

Ohne Kasse: Netto revolutioniert das Einkaufen

Decken-Sensoren, smarte Regaltechnologie sowie mehrere Mini-PCs und Servereinheiten ermöglichen in der neuen Pilot-Filiale von Netto Marken-Discount ein komplett autonomes Einkaufen ohne Kassen.Netto testet als erster Lebensmitteldiscounter ...

Thumbnail-Foto: Self-Scanning im Supermarkt
17.03.2022   #Mobile Shopping #Self-Checkout-Systeme

Self-Scanning im Supermarkt

Mit reibungslosen Abläufen zum smarten Einkaufserlebnis

Beim Self-Scanning erfassen Kunden ihre Waren im Geschäft per App, über die dann auch die Bezahlung läuft – ohne Halt an der Kasse. Vorausgesetzt, dass alle Produkte entsprechend mit Barcodes gekennzeichnet und in das ...

Thumbnail-Foto: Warum Händler und Markenhersteller im Bereich Produktdaten...
14.03.2022   #Datenmanagement #Kundenerlebnis

Warum Händler und Markenhersteller im Bereich Produktdaten zusammenarbeiten sollten

Wie Salsify mit seiner Kooperationsplattform CommerceXM Händler und Hersteller zusammenbringt

Um erfolgreich am Markt zu agieren, sollten Industrie und Handel an einem Strang ziehen. Denn beide verfolgen das gleiche Ziel: Gemeinsam Produkte zu verkaufen und dadurch den Umsatz zu maximieren. Daher ist es unerlässlich, dass Hersteller und ...

Thumbnail-Foto: Zahlungsmarkt und Einzelhandel: Die Trends für 2022...
07.01.2022   #Mobile Payment #Nachhaltigkeit

Zahlungsmarkt und Einzelhandel: Die Trends für 2022

Sicher, personalisiert, komfortabel – Wie entwickelt sich E-Payment in naher Zukunft?

In den letzten zwei Jahren haben sich die Einkaufsgewohnheiten von Konsumenten und damit auch die strukturelle Ausrichtung von Einzelhändler und Unternehmen maßgeblich verändert. Bequemes Onlineshopping und digitale Zahlungsmethoden ...

Thumbnail-Foto: Die Vorteile einer .shop Domain
02.01.2022   #Online-Handel #E-Commerce

Die Vorteile einer .shop Domain

Eine .shop-Domain bietet mehrere Vorteile, vor allem im Bereich der Suchmaschinenoptimierung (SEO)

Webshops brauchen einen einprägsamen, passenden Namen. Eine Top-Level-Domain (TLD) wie .shop hilft ihnen, schnell auffindbar, vertrauenswürdig und zukunftssicher zu werden.What’s in a name?Um unter den Millionen von Webshops ...

Anbieter

ROQQIO Commerce Solutions GmbH
ROQQIO Commerce Solutions GmbH
Harburger Schloßstraße 28
21079 Hamburg
Talon.One
Talon.One
Wiener Strasse 10
10999 Berlin
GLORY Global Solutions (Germany) GmbH
GLORY Global Solutions (Germany) GmbH
Thomas-Edison-Platz 1
63263 Neu-Isenburg
Axis Communications GmbH
Axis Communications GmbH
Adalperostraße 86
85737 Ismaning
SALTO Systems GmbH
SALTO Systems GmbH
Schwelmer Str. 245
42389 Wuppertal
Reflexis Systems GmbH
Reflexis Systems GmbH
Kokkolastr. 5-7
40882 Ratingen
Citizen Systems Europe GmbH
Citizen Systems Europe GmbH
Otto-Hirsch-Brücken 17
70329 Stuttgart
Brother International GmbH
Brother International GmbH
Konrad-Adenauer-Allee 1-11
61118 Bad Vilbel
GEBIT Solutions GmbH
Koenigsallee 75 b
14193 Berlin
salsify
salsify
7 rue de Madrid
75008 Paris