Firmennachricht • 25.09.2013

Untersuchung über Fachmarktmieten

Immobilie und Einzugsgebiet entscheidend

Wie in allen Bereichen der Immobilienbranche, kann auch für Fachmärkte keine bundesweit „einheitliche“ Miete definiert werden. Feststellbar ist jedoch, dass sich die aus den Lageunterschieden ergebenden Mietpreisspannen im Fachmarktbereich bei weitem nicht so hoch liegen, wie dies bei Einzelhandelsbetrieben in 1a-Lagen der Fall ist.

Dies geht aus einer bundesweiten Untersuchung der IPH Handelsimmobilien hervor. Während die Miethöhe im Innenstadtbereich überwiegend durch die Passantenfrequenz sowie die Lagequalität (1a-, 1b- oder 2er-Lage) determiniert wird, orientieren sich die Mietpreisspannen im Fachmarktbereich hauptsächlich am potentiellen Einzugsgebiet. Eine Lagedifferenzierung in "Ballungsraum" und "ländlichem Raum" kann nur insoweit als grobe Differenzierung gelten, als auch die Einzugsgebiete in der Regel unterschiedlich groß sind.

Im Allgemeinen lässt sich festhalten, dass die Mietpreise in Ballungsräumen aufgrund größerer Einzugsgebiete tendenziell etwas höher liegen als in ländlich strukturierten Bereichen. Mietpreisunterschiede sind aber auch auf Landesebene zu beobachten: die Neuen Bundesländer weisen tendenziell niedrigere Mieten auf als die alten Bundesländer. Darüber hinaus sind die Mieten im Süden der Bundesrepublik in der Regel höher als im Norden. Beides ist wiederum auf ein tendenziell geringeres Marktvolumen im jeweiligen Einzugsgebiet in den Neuen Bundesländern bzw. im Norden der Republik zurückzuführen.

Während in den 1a-Lagen bedeutender Metropolen Ladengeschäfte auch aus Prestigegründen angemietet werden, spielt dieses Anmietungsmotiv in Fachmarktzentren grundsätzlich keine Rolle. Hier errechnen sich die maximalen Mieten als Prozentsatz aus dem zu erwartenden bzw. bei Bestandsobjekten aus dem realisierten Umsatz. Eine qualifizierte Einschätzung des zu erwartenden Umsatzes ist hierbei nur durch eine fundierte Standortanalyse möglich. Im Einzelnen hängt hier die Umsatzerwartung bzw. die Miethöhe von zahlreichen Standortfaktoren wie beispielsweise der Zentralität und Kaufkraftkennziffer, dem Einzugsgebiet, der Wettbewerbssituation, der Erreichbarkeit sowie der Sichtanbindung des Fachmarktes ab. Aber auch der Branchenmix bzw. die Betreiberqualität der übrigen Einzelhandelsunternehmen kann sich erheblich auf die Miethöhe oder Zahlungsbereitschaft potentieller Mieter in einem Fachmarktzentrum auswirken.

Daraus lässt sich ableiten, dass jede einzelne Branche für ein und dasselbe Objekt oder denselben Standort zu einer abweichenden Standortbeurteilung, Umsatzerwartung und somit auch zu unterschiedlichen Mietansätzen kommt. Zudem spielt bei der Mietpreisfindung auch der Ausbauzustand eine erhebliche Rolle. Abweichungen von den Standardbaubeschreibungen der Betreiber werden häufig als Argumentationsgrundlage für eine geringere Miete herangezogen. Umgekehrt erhöhen Luxusausstattungen nicht notwendigerweise den Mietpreis, sondern können aufgrund eines dadurch entstehenden höheren Wartungsaufwands und der damit verbundenen höheren Nebenkosten sogar zu einer niedrigeren Miete führen.

Zusammenfassend lässt sich feststellen, dass die tatsächliche Miethöhe auf jeden Betreiber und auf den jeweiligen Standort individuell angepasst werden muss. Letztendlich ist die Miete bzw. ein Auf- oder Abschlag von einer Agglomeration selbst abhängig. Gelingt es dem Investor namhafte Ankermieter für sein Objekt bzw. seinen Standort zu gewinnen, hat dies "automatisch" höhere Umsatzerwartungen und damit eine höhere Zahlungsbereitschaft seitens der Frequenznutzer zur Folge.

Quelle: IPH Handelsimmobilien

Themenkanäle: Immobilien

Weitere Beiträge zum Thema:

Beliebte Beiträge:

Thumbnail-Foto: Mit Audiosystemen zu mehr Sicherheit auf allen Ebenen...
18.07.2022   #Sicherheit #Tech in Retail

Mit Audiosystemen zu mehr Sicherheit auf allen Ebenen

Axis Communications präsentierte auf der EuroCIS 2022 Lautsprechersysteme und Zugangskontrollen

Automatisierte Lautsprechersysteme und Zugangskontrollen können unterschiedlichste Funktionen erfüllen – von Warensicherung über Mitarbeiterkontrolle bis hin zur Überwachung der Geschäftsräume. Axis ...

Thumbnail-Foto: Omnichannel-Strategien in der Optikerbranche: Dirk Graber von Mister Spex...
31.03.2022   #Online-Handel #E-Commerce

Omnichannel-Strategien in der Optikerbranche: Dirk Graber von Mister Spex

KI, AR und Online-Tools im Brillenhandel: Statements von eyes + more, Fielmann, Mister Spex, pro optik und Rottler

Offline oder Online? Diese beiden Konzepte als Gegensätze gegenüberzustellen ist überholt; die physische und die digitale Welt vermischen und ergänzen sich – gerade im Einzelhandel. Beispielhaft hierfür haben wir uns ...

Thumbnail-Foto: Kölner Start-up will den Duft-Markt revolutionieren...
12.04.2022   #Tech in Retail #Kundenanalyse

Kölner Start-up will den Duft-Markt revolutionieren

Einzigartig wie ein Fingerabdruck: Bei The Scentist entwickeln Kund*innen mit digitaler Technologie ihr Unikat-Parfum in Eigenregie

Eine komplexe Symbiose aus künstlicher Intelligenz und Duft-Knowhow ermöglicht ein individuelles Duftprofil für jeden Menschen. Durch einen digitalen Persönlichkeitstest werden Kund*innen zum Entwickler ihres eigenen ...

Thumbnail-Foto: K5 FUTURE RETAIL CONFERENCE 2022
07.04.2022   #Online-Handel #E-Commerce

K5 FUTURE RETAIL CONFERENCE 2022

Die ersten Speaker stehen fest

Die Vorbereitungen für die zehnte K5 FUTURE RETAIL CONFERENCE am 29.+ 30.6.22 im ESTREL Berlin laufen auf Hochtouren. Nach langer pandemiebedingter Pause ist die Vorfreude auf das Konferenzjubiläum besonders groß:“Allein der ...

Thumbnail-Foto: ESL auf dem Vormarsch in Dänemark
14.07.2022   #Tech in Retail #elektronische Regaletiketten

ESL auf dem Vormarsch in Dänemark

Wie ein Bottleshop in Kopenhagen mit elektronischen Regaletiketten für einen besonderen Blickfang sorgt

POPL ist eine Burgerbar, die 2020 ursprünglich als Noma Pop-up-Konzept begann. Alle Erwartungen wurden weit übertroffen: es gab lange Warteschlagen und gab begeisterte Kritiken. Die Burger wurden schnell als die “Noma Burger” ...

Thumbnail-Foto: Kühlung und Kauf leicht gemacht
24.06.2022   #Mobile Payment #Digitalisierung

Kühlung und Kauf leicht gemacht

Wie Smart Fridges die nächste Generation der Verkaufsautomaten einläuten

Ob an Bahnhöfen, Flughäfen oder in Einkaufszentren - Verkaufsautomaten für Snacks, Getränke und kleinere Mahlzeiten findet man überall dort, wo es schnell gehen muss. Doch die Fehleranfälligkeit der Geräte kann ...

Thumbnail-Foto: Clever shoppen – mit intelligenten Einkaufswagen...
21.07.2022   #stationärer Einzelhandel #Tech in Retail

Clever shoppen – mit intelligenten Einkaufswagen

Wie moderne Einkaufswagensysteme Handel und Kundschaft nutzen

Intelligente Einkaufswagen bieten nicht nur den Kund*innen, sondern auch den Händler*innen diverese Vorteile. Das bewies das große Interesse und die Auswahl an solchen Technologien während der EuroCIS 2022. Mit dem SmartShopper ...

Thumbnail-Foto: Vielfalt beim Checkout: IKEA geht mit Self-Service-Angeboten voran...
27.04.2022   #Tech in Retail #Self-Checkout-Systeme

Vielfalt beim Checkout: IKEA geht mit Self-Service-Angeboten voran

Wie Retailer mit dem richtigen Self-Checkout-Schärfegrad den Geschmack der Kundschaft treffen

Für Self-Service-Optionen im Einzelhandelgibt es eine große Zutaten-Bandbreite, von Selbstbedienungskassen über Bestellterminals bis zu mobilem Scanning mit Händler-Geräten, am Einkaufswagen oder dem Kundensmartphone. Als ...

Thumbnail-Foto: Vending und Bezahlen – eine kontaktlose Romanze...
20.07.2022   #Mobile Payment #Coronavirus

Vending und Bezahlen – eine kontaktlose Romanze

Wie die Pandemie die Automaten-, Einzelhandels- und Zahlungsbranche verändert hat

Die Pandemie brachte den Aufschwung kontaktloser Lösungen – nicht nur, aber auch beim Verkaufen und Bezahlen. Eine Variante dieser Lösungen sind Verkaufsautomaten.Da Automaten und Bezahlung Hand in Hand gehen, schnappten wir uns ...

Thumbnail-Foto: Wenn Waren „Hallo“ sagen
13.07.2022   #Tech in Retail #Self-Checkout-Systeme

Wenn Waren „Hallo“ sagen

Wie das Start-up Checklens Eingabe- und Scanfehler ausmerzt

Selbst ist der Kunde – vor allem an der Kasse. Self-Checkout-Systeme stehen heutzutage hoch im Kurs. Doch leider versteckt sich hier auch oft der Fehlerteufel, der für Händler*innen rote Zahlen hinterlassen kann. Das österreichische Start-up Checklens ...

Anbieter

Delfi Technologies GmbH
Delfi Technologies GmbH
Landgraben 75
24232 Schönkirchen
Captana GmbH
Captana GmbH
Bundesstraße 16
77955 Ettenheim
SES-imagotag SA
SES-imagotag SA
55 place Nelson Mandela
90000 Nanterre
GLORY Global Solutions (Germany) GmbH
GLORY Global Solutions (Germany) GmbH
Thomas-Edison-Platz 1
63263 Neu-Isenburg
iXtenso - retail trends
iXtenso - retail trends
Celsiusstraße 43
53125 Bonn
Citizen Systems Europe GmbH
Citizen Systems Europe GmbH
Otto-Hirsch-Brücken 17
70329 Stuttgart
TeleCash from Fiserv
TeleCash from Fiserv
Marienbader Platz 1
61348 Bad Homburg v. d. Höhe
EuroShop
EuroShop
Stockumer Kirchstraße 61
40474 Düsseldorf
KNAPP Smart Solutions GmbH
KNAPP Smart Solutions GmbH
Uferstraße 10
45881 Gelsenkirchen