Firmennachricht • 30.05.2017

Verbraucherinformation: Aufklärung statt Lebensmittelverschwendung

Konsumenten fühlen sich in Sachen Lebensmittelhaltbarkeit oft nicht ausreichend informiert

Foto: Verbraucherinformation: Aufklärung statt Lebensmittelverschwendung...
Quelle: panthermedia.net/Iakov Filimonov

Deutsche Verbraucher zeigen sich ernährungsbewusst und greifen immer öfter zu frischen Produkten. Gleichzeitig wächst damit die Unsicherheit, was die Lagerung und Haltbarkeit betrifft. Das ergibt eine aktuelle Studie im Auftrag von Bizerba, einem marktführenden Anbieter von Technologielösungen für den Umgang mit frischen Lebensmitteln.

Mehr als die Hälfte (55 Prozent) der Verbraucher gab an, sich hinsichtlich der Genießbarkeit von Produkten unsicher zu sein und sich teilweise nur mangelhaft informiert zu fühlen. In vielen Fällen führt dies zur Verschwendung teils noch guter Ware. Ein allzu sorgloser Umgang birgt jedoch Gesundheitsrisiken. Technische Lösungen zur Verbesserung der Verbraucherinformation könnten hier Abhilfe schaffen.

Der Trend geht hin zum Verzehr möglichst unverarbeiteter Lebensmittel: 41 Prozent der Deutschen haben in den letzten fünf Jahren mehr frische Produkte gekauft. Acht von zehn Verbrauchern sind davon überzeugt, dass diese gesünder sind als industriell verarbeitete Ware, so die Ergebnisse der von OpinionWay im Frühjahr 2017 unter 1.015 Konsumenten durchgeführten, repräsentativen Studie.

Mit dem Verzehr frischer Lebensmittel ist allerdings auch eine Reihe von Problemen verbunden: Kauft der Verbraucher an der Theke, so gibt es meist keinen Hinweis auf ein Mindesthaltbarkeitsdatum. Demzufolge hat der Kunde auch keinen Anhaltspunkt, wie lange das Produkt genießbar ist. Nur ein Drittel der Verbraucher fühlt sich hinsichtlich der Haltbarkeit frischer Ware ausreichend informiert. Viele Konsumenten gehen deshalb lieber auf Nummer sicher: Laut Umfrage haben 60 Prozent der Befragten bereits geöffnete Lebensmittel entsorgt, weil sie sich bezüglich der Haltbarkeit unsicher waren. Andere hingegen essen auch abgelaufene Lebensmittel noch bedenkenlos: So gaben 78 Prozent der Verbraucher an, schon mindestens einmal Nahrungsmittel nach Ablauf des Mindesthaltbarkeitsdatums gegessen zu haben, trotz eventueller Gesundheitsrisiken.

„Diese Unsicherheit muss nicht sein. In manchen Fällen könnten wir mit moderner Technologie jetzt schon Abhilfe schaffen und dem Konsumenten neben Angaben zur Herkunft, Inhaltsstoffen und Mindesthaltbarkeit weitere Informationen an die Hand geben“, so Tudor Andronic, Vice President Global Retail bei Bizerba.

Spezielle Etiketten mit Zeit-Temperatur-Indikator geben zum Beispiel Aufschluss darüber, ob die Kühlkette eines Produkts zwischendurch unterbrochen wurde – und wie lange. In Zukunft könnten Smart Chips bei unverpacktem Fleisch oder Fisch für mehr Aufklärung sorgen und den Frischezustand angeben. 54 Prozent der befragten Verbraucher haben Interesse an solchen Systemen. Auch Informationen zur richtigen Lagerung wären gefragt und sinnvoll. 44 Prozent der Befragten gaben an, Obst und Gemüse regelmäßig zu waschen, bevor sie es im Kühlschrank lagern, obwohl das die Haltbarkeit verkürzt. Auch das Öffnen und Umpacken von vakuumversiegelten Lebensmitteln verkürzt die Lebensdauer, wird aber von einem Drittel der Verbraucher praktiziert.

„Moderne Hilfsmittel machen viele Szenarien denkbar, die Verbrauchern eine aufgeklärte Entscheidung ermöglichen und so helfen, der Verschwendung noch genießbarer Lebensmittel entgegenzuwirken. Dafür müssen Hersteller und Händler jedoch enger zusammenarbeiten und auch in der Lage sein, in entsprechende Lösungen zu investieren“, so Andronic. „Informationen können auch immer nur die Grundlage für eine Entscheidung bilden. Ob und wie diese genutzt werden, liegt beim Konsumenten. Letztlich bleibt es seine Aufgabe, zu entscheiden, wie er ein Produkt lagert und ob er es noch essen möchte oder nicht. Aber es ist die Aufgabe des Handels und der verarbeitenden Industrie, dem Verbraucher die notwendigen Informationen an die Hand zu geben.“

Anbieter
Logo: Bizerba SE & Co. KG

Bizerba SE & Co. KG

Wilhelm-Kraut-Straße 65
72336 Balingen
Deutschland

Weitere Beiträge zum Thema:

Beliebte Beiträge:

Thumbnail-Foto: Zahlungsmarkt und Einzelhandel: Die Trends für 2022...
07.01.2022   #Mobile Payment #Nachhaltigkeit

Zahlungsmarkt und Einzelhandel: Die Trends für 2022

Sicher, personalisiert, komfortabel – Wie entwickelt sich E-Payment in naher Zukunft?

In den letzten zwei Jahren haben sich die Einkaufsgewohnheiten von Konsumenten und damit auch die strukturelle Ausrichtung von Einzelhändler und Unternehmen maßgeblich verändert. Bequemes Onlineshopping und digitale Zahlungsmethoden ...

Thumbnail-Foto: Das kassenlose Einkaufen kommt nach Deutschland – sind die Kunden...
10.03.2022   #Kundenzufriedenheit #Coronavirus

Das kassenlose Einkaufen kommt nach Deutschland – sind die Kunden bereit dafür?

Capterra befragt Verbraucher nach Interesse und Bedenken rund um das Thema kassenloses Einkaufen

Immer mehr Einzelhändler testen Konzepte für kassenlose Filialen. Rewe Pick and Go oder sogar Aldi setzt künftig auf den Trend des kassenlosen Einkaufens. Doch wie stehen deutsche Verbraucher dazu, wie viele sind interessiert und ...

Thumbnail-Foto: Die Vorteile einer .shop Domain
02.01.2022   #Online-Handel #E-Commerce

Die Vorteile einer .shop Domain

Eine .shop-Domain bietet mehrere Vorteile, vor allem im Bereich der Suchmaschinenoptimierung (SEO)

Webshops brauchen einen einprägsamen, passenden Namen. Eine Top-Level-Domain (TLD) wie .shop hilft ihnen, schnell auffindbar, vertrauenswürdig und zukunftssicher zu werden.What’s in a name?Um unter den Millionen von Webshops ...

Thumbnail-Foto: Electronic shelf labels – elektronisch ausgezeichnet...
15.03.2022   #Digitalisierung #Coronavirus

Electronic shelf labels – elektronisch ausgezeichnet

Auf dem Weg zum Standard: Digitale Preise erobern die Fläche

Immer mehr Händler erproben elektronische Regaletiketten. Warum? Mehr Tempo bei Preiswechseln und weniger Handarbeit fürs Personal sind nur zwei der mannigfaltigen Gründe. Die EuroCIS, The Leading Trade Fair for Retail Technology, vom ...

Thumbnail-Foto: Self-Scanning setzt sich im stationären Handel durch...
10.01.2022   #Coronavirus #Self-Checkout-Systeme

Self-Scanning setzt sich im stationären Handel durch

Interview mit Thomas Rausch von GLORY Deutschland

Im Juli letzten Jahres haben wir Thomas Rausch, Sales Director beim Payment-Experten GLORY gefragt, welchen Einfluss die Corona-Pandemie auf den Handel hat. Heute möchten wir wissen, welche Veränderungen die Pandemie im Handel mit ...

Thumbnail-Foto: „Amazon Go“ oder „Amazon No“?
07.02.2022   #stationärer Einzelhandel #Self-Checkout-Systeme

„Amazon Go“ oder „Amazon No“?

Unser iXtenso-Redakteur testet einen „Just-Walk-Out-Store“ von Amazon in Chicago

Geht Amazons ehrgeiziges Projekt "Amazon Go" still und leise unter? Oder steht es kurz davor sich durchzusetzen und allgegenwärtig zu werden?Antworten auf diese Fragen versuchte ich in einer Filiale in Chicago zu finden.  ...

Thumbnail-Foto: Scan & Go ist ein Multitalent für Retailer und Kund*innen...
17.03.2022   #Kundenzufriedenheit #Self-Checkout-Systeme

Scan & Go ist ein Multitalent für Retailer und Kund*innen

Wie du die Smartphones deiner Kundschaft für Verkauf, Marketing und ein bequemes Einkaufserlebnis nutzen kannst

Am 16. März haben wir für dich ein weiteres pikantes Gericht als Kostprobe für die Möglichkeiten, Vorteile und Herausforderungen von Scan & Go-Diensten vorbereitet.Mit vielen treffenden Fragen unseres Publikums und dem ...

Thumbnail-Foto: Store-Management: Smarter mit Smartphone!
14.03.2022   #Digitalisierung #Mobile Datenerfassung (MDE)

Store-Management: Smarter mit Smartphone!

EuroCIS vom 31. Mai bis 02. Juni 2022 in Düsseldorf

Immer mehr Handelsunternehmen statten das Filialpersonal mit Mobilgeräten aus. Den Trend zum Smartphone oder smarten Mobile Devices, die fast wie Smartphones funktionieren, wird auch die EuroCIS, The Leading Trade Fair for Retail Technology, ...

Thumbnail-Foto: Studie: Künstliche Intelligenz steht 2022 im Rampenlicht...
05.01.2022   #App #Softwareentwicklung

Studie: Künstliche Intelligenz steht 2022 im Rampenlicht

Pega analysiert die fünf wichtigsten Trends

2022 wird das Jahr des Durchbruchs für die operative Nutzung von Künstlicher Intelligenz (KI). Dafür sprechen eine Reihe technischer Entwicklungen und regulativer Initiativen. Pegasystems prognostiziert die fünf ...

Thumbnail-Foto: Arbeitskräftemangel durch effektive Mitarbeiter in der Filiale...
19.12.2021   #Personalmanagement #Coronavirus

Arbeitskräftemangel durch effektive Mitarbeiter in der Filiale entgegenwirken

Arbeitskräftemangel mit intelligenten Einzelhandelslösungen begegnen

Trotz weitgehender Öffnung des Einzelhandels kämpfen viele Einzelhändler noch immer mit den Auswirkungen der COVID-19-Pandemie. Der Druck auf die betriebliche Infrastruktur ist enorm. Denn viele Einzelhandelsmitarbeiter, die ...

Anbieter

SALTO Systems GmbH
SALTO Systems GmbH
Schwelmer Str. 245
42389 Wuppertal
Reflexis Systems GmbH
Reflexis Systems GmbH
Kokkolastr. 5-7
40882 Ratingen
Talon.One
Talon.One
Wiener Strasse 10
10999 Berlin
EuroShop
EuroShop
Stockumer Kirchstraße 61
40474 Düsseldorf
Remira GmbH
Remira GmbH
Konrad-Zuse-Str. 3
44801 Bochum
Citizen Systems Europe GmbH
Citizen Systems Europe GmbH
Otto-Hirsch-Brücken 17
70329 Stuttgart
iXtenso - retail trends
iXtenso - retail trends
Celsiusstraße 43
53125 Bonn
salsify
salsify
7 rue de Madrid
75008 Paris
Brother International GmbH
Brother International GmbH
Konrad-Adenauer-Allee 1-11
61118 Bad Vilbel
shopreme gmbh
Brückenkopfgasse 1
8020 Graz