Firmennachricht • 01.02.2022

Versand: Schneller Etikettendruck für jeden Carrier

Zeit sparen mit Versandsoftware von Heidler und Citizen-Drucker

Lieferdaten, ERP-Verarbeitung, Frachtführer und Label – viele Faktoren sind beim Etikettendruck für den Versand zu beachten. Geschwindigkeit und Präzision sind dabei entscheidend. Ein automatischer Prozess des Versandsystems von Heidler Strichcode und Etikettendrucker von Citizen Systems schaffen die Voraussetzungen für schnelle Paketabwicklung. Denn damit druckt die Versandabteilung für jeden Carrier im Handumdrehen das richtige Liefer- und Rücksendeetikett aus. 

Das Versandgeschäft wächst und Kunden erwarten schnelle Lieferungen. Die Auslieferung ist für Versender daher höchst zeitkritisch und ohne eine schnelle und zuverlässige Versandlösung kaum machbar. Gleichzeitig ist der Paketversand eine zeitaufwändige Arbeit. Der automatische Druck von Versandetiketten und der Einsatz einer ganzheitlichen, skalierbaren Lösung für den Labeldruck bewirken daher Wettbewerbsvorteile beim schnellen Versand.

Anbieter
Logo: Citizen Systems Europe GmbH

Citizen Systems Europe GmbH

Otto-Hirsch-Brücken 17
70329 Stuttgart
Deutschland
Ein lächelnder Logistikmitarbeiter lehnt sich an ein Paket vor einem...
Quelle: Citizen

Schnelle und effektive Versandlösung

Die Software von Heidler-Strichcode zusammen mit Citizen-Druckern bietet für den Versandetikettendruck eine Rundumlösung: „Mit dem Versandsystem HVS32 von Heidler lassen sich Versandetiketten drucken und der gesamte Versandprozess automatisieren. Das spart viel Zeit und Mühe, weil über die Plattform Aufträge direkt importiert und von dort aus versendet werden. Die Druckansteuerung erfolgt zentral vom Server aus. Wenn dazu noch eine Anbindung über eine SAP-Schnittstelle vorhanden ist, wickelt das Versandsystem die Labelaufbereitung ab und druckt dann über das System", beschreibt Arndt Fromm, Prokurist von Heidler Strichcode GmbH das Einsatzszenario bei seinen Kunden.

Paketversender frei wählen

In einem typischen Versandzentrum scannen die Mitarbeiter im Packzentrum mit einem Wireless Scanner Aufträge und Artikel und überwachen die Eingaben an einem Touchscreen-Computer. Je nach Versender werden ein oder zwei Label mit allen Versandinformationen gedruckt: Ein Etikett zum Versand und ein Rücksendelabel. 

Die passende Versandsoftware ist der erste Schritt für einen optimierten Versandablauf. Mit der Versandlösung HVS32 von Heidler hat man alle KEP- und Speditionsdienstleister optimal im Griff. Denn HVS32 integriert über 280 Carrier zentral in einer Software. Außerdem bietet HVS32 umfangreiche ERP-, LVS-, WMS-Schnittstellen und zahlreiche Erweiterungsfunktionen wie eine Rechnungskontrolle, ein Frachtkostenmanagement oder eine Best-Price-Ermittlung. Durch seine individuellen Anpassungsmöglichkeiten gewährleistet das Versandsystem eine nahtlose Integration in bestehende Logistikprozesse und ist damit flexibel und individuell einsetzbar.

Multicarrier-Versandsystem mit über 280 Frachtführern

Beim Versand können neben den gängigen Carriern, wie GLS, DHL und DPD, weitere Paketversender frei gewählt werden. Jeder Frachtführer hat ein eigenes Etikettenformat, das über die Heidler-Software konfiguriert wird. 

„Wichtig ist die Netzwerkfähigkeit mit dem Drucker, wenn man mit vollautomatisierten Hintergrundprozessen zu SAP arbeitet“; erklärt Arndt Fromm. „Wenn ein Versandzentrum ein Versandetikett haben möchte, steuern wir das komplett im Hintergrund an. SAP schickt uns die Schnittstelle, das Versandsystem handelt die Labelaufbereitung und druckt dann über das System.“

Versandetiketten müssen jeweils vom Carrier abgenommen werden – auch dabei unterstützt Heidler die Kunden. Damit die richtigen Labels herauskommen und die Formatierung passt, muss sich der Versender alles jeweils vom Carrier abnehmen lassen. Bei einer Umstellung auf ein anderes Versandsystem, muss der Versender das neue Retourensystem einbinden und an den Carrier Etiketten zum Test schicken, die vom Carrier freigegeben werden. Der Carrier erteilt jeweils eine Abnahme für die Etiketten-Formatierung. 

Ein kleiner schwarzer Etikettendrucker
Quelle: Citizen

Ettikettendrucker remote überwachen

Für den industriellen Druck eignet sich der Citizen-Drucker CL-E720, der über Management Server läuft und sich durch seine Remote-Fähigkeit als vorteilhaft erweist: „Man kann sich remote auf jeden Drucker aufschalten und ihn konfigurieren. So ist aus der Ferne diagnostizierbar, ob er ggf. einen Fehler hat oder ob ein Neustart nötig ist. Der Drucker ist komplett remote steuerbar“, erklärt Jörk Schüßler, Marketing Director EMEA bei Citizen Systems Europe. 

Der CL-E720 von Citizen druckt Etiketten schnell und präzise. Da der Drucker den Citizen ARCP™ Mechanismus besitzt, sind scharfe, qualitativ hochwertige Druckergebnisse garantiert. Über einen eingebauten Sensor und eine LCD-Anzeige sieht der Bediener sofort, wann ein Medienwechsel notwendig ist. Mit einer Druckgeschwindigkeit von bis zu 200 mm pro Sekunde ist der Drucker für schnellen Druck ausgelegt und arbeitet per Thermotransfer und Thermodirekt.

Langlebig und stressresistent

„Wichtig ist, dass die Drucker robust sind, denn in einem Versandzentrum geht es staubig zu“, erklärt Jörk Schüßler. „Trotzdem haben unsere Kunden mit unseren Druckern wenig Probleme. Ab und zu reinigen sie die Geräte, die Gummirolle oder Zahnräder. Doch auch die älteren Geräte drucken trotz der hohen Beanspruchung immer noch zuverlässig. Mit der Versandsoftware von Heidler und unseren Druckern für schnellen Etikettendruck sind Unternehmen daher gut gerüstet für das Wachstum ihres Versandgeschäfts.“ 

Weitere Beiträge zum Thema:

Beliebte Beiträge:

Thumbnail-Foto: REWE startet Pick&Go in der Hauptstadt
05.07.2022   #stationärer Einzelhandel #Tech in Retail

REWE startet Pick&Go in der Hauptstadt

Hybrides Einkaufen mit kassenloser Bezahlmöglichkeit jetzt auch in Berlin

Nach dem erfolgreichen Start des hybriden Einkaufskonzeptes „Pick&Go” in Köln baut REWE seine Vorreiterrolle im deutschen Lebensmitteleinzelhandel weiter aus. Mit der Neueröffnung nach Umbau starten im REWE-Markt in der ...

Thumbnail-Foto: Test eines innovativen Pfandautomaten bei Kaufland in Wiesbaden...
26.07.2022   #Tech in Retail #Lebensmitteleinzelhandel

Test eines innovativen Pfandautomaten bei Kaufland in Wiesbaden

Leergutautomat, der mit nur einem Einwurf bis zu 100 PET-Flaschen und Dosen aufnimmt

Kaufland macht bei der Leergutrücknahme Tempo. Um den Kunden die Leergutrückgabe weiter zu vereinfachen, testet das Unternehmen aktuell in einer Filiale in Wiesbaden einen innovativen Pfandautomaten der Firma Tomra. Bis zu 100 PET-Einweg- ...

Thumbnail-Foto: Beim Einkauf etwas Neues wagen
31.08.2022   #stationärer Einzelhandel #Kundenzufriedenheit

Beim Einkauf etwas Neues wagen

Wieso Einkaufswagen so viel mehr sein können, als sie aktuell sind

Mehr und mehr Technologie hält Einzug in unsere Supermärkte. Schon heute gehören in vielen Geschäften SB-Kassen, elektronische Regaletiketten und virtuelle Wegweiser zum gewohnten Anblick. Doch die Kundenerfahrung beginnt in der ...

Thumbnail-Foto: Computer Vision im Einzelhandel: Eine vielseitig einsetzbare Technologie...
11.07.2022   #Tech in Retail #Self-Checkout-Systeme

Computer Vision im Einzelhandel: Eine vielseitig einsetzbare Technologie

Diebstahlprävention, Self-Checkout-Convenience und Kundenanalysen

Zwei große Ziele, die Einzelhändler heutzutage verfolgen, sind a) ein komfortables Checkout-Erlebnis zu bieten und b) Schwund und Diebstahl zu minimieren. Moderne Computer-Vision-Technologien sollen helfen, beide Ziele zu verwirklichen. ...

Thumbnail-Foto: Omnichannel-Fulfillment: über den LEH und andere Branchen bis in die...
01.08.2022   #stationärer Einzelhandel #Kundenbeziehungsmanagement

Omnichannel-Fulfillment: über den LEH und andere Branchen bis in die ganze Welt

Wie das Start-up fulfillmenttools den Handel weiterbringen möchte

Was im Lebensmitteleinzelhandel klappt, funktioniert auch in anderen Branchen, oder? Das haben sich die Köpfe hinter fulfillmenttools gefragt und eine klare Antwort gefunden: Ja!  ...

Thumbnail-Foto: Kaufland und 4.screen gestalten die Mobilität der Zukunft...
21.09.2022   #stationärer Einzelhandel #Digitales Marketing

Kaufland und 4.screen gestalten die Mobilität der Zukunft

Die 4.screen Mobility Experience CloudTM vernetzt Unternehmen mit Fahrzeugen und baut eine direkte Kommunikation zum Fahrer auf

Das Auto von heute ist digital – und es wird immer smarter. Als einer der ersten Lebensmittelhändler weltweit ist Kaufland Teil der neuen Automobilwelt und setzt dabei auf die Reichweite von 4.screen. ...

Thumbnail-Foto: Wenn Waren „Hallo“ sagen
13.07.2022   #Tech in Retail #Self-Checkout-Systeme

Wenn Waren „Hallo“ sagen

Wie das Start-up Checklens Eingabe- und Scanfehler ausmerzt

Selbst ist der Kunde – vor allem an der Kasse. Self-Checkout-Systeme stehen heutzutage hoch im Kurs. Doch leider versteckt sich hier auch oft der Fehlerteufel, der für Händler*innen rote Zahlen hinterlassen kann. Das österreichische Start-up Checklens ...

Thumbnail-Foto: Vollautomatisierte Stores: Wo es geht, wann es geht, aber machbar!...
22.09.2022   #stationärer Einzelhandel #Tech in Retail

Vollautomatisierte Stores: Wo es geht, wann es geht, aber machbar!

Wie bietest du den optimalen Fulfillment-Service?

Am 21.9.2022 war es wieder einmal soweit: iXtenso und EuroShop hatten eine neue „retail salsa“ kredenzt und luden zum Webtalk am virtuell angerichteten Tisch ein. Unsere Hauptzutat: Die gewisse Schärfe für die optimale Customer ...

Thumbnail-Foto: Vom Papier ins World Wide Web
05.07.2022   #Tech in Retail #Smartphone

Vom Papier ins World Wide Web

Das große Comeback des QR-Codes – Interview mit Aidien Assefi von anytips

QR-Codes haben alle schon gesehen – und inzwischen wahrscheinlich viele auch genutzt. Das war – gerade in Deutschland – vor kurzem noch nicht so. Hier lief die Nutzung von QR-Codes langsam an. Ironisch, denn das QR steht für ...

Thumbnail-Foto: Bar- und Kartenzahlung liegen vorn, Mobile Payment bummelt hinterher...
17.08.2022   #Mobile Payment #Tech in Retail

Bar- und Kartenzahlung liegen vorn, Mobile Payment bummelt hinterher

Wie bezahlen Kund*innen im D-A-CH-Raum am liebsten?

Deutsche zahlen nur mit Bargeld und junge Konsument*innen nur mit Smartphone? Naja, etwas komplexer ist das Payment-Verhalten schon, das zeigt eine aktuelle Befragung.Einen echten Einblick in das Zahlungsverhalten von Kund*innen in Deutschland, ...

Anbieter

Delfi Technologies GmbH
Delfi Technologies GmbH
Landgraben 75
24232 Schönkirchen
SALTO Systems GmbH
SALTO Systems GmbH
Schwelmer Str. 245
42389 Wuppertal
salsify
salsify
7 rue de Madrid
75008 Paris
GLORY Global Solutions (Germany) GmbH
GLORY Global Solutions (Germany) GmbH
Thomas-Edison-Platz 1
63263 Neu-Isenburg
TeleCash from Fiserv
TeleCash from Fiserv
Marienbader Platz 1
61348 Bad Homburg v. d. Höhe
Citizen Systems Europe GmbH
Citizen Systems Europe GmbH
Otto-Hirsch-Brücken 17
70329 Stuttgart
iXtenso - retail trends
iXtenso - retail trends
Celsiusstraße 43
53125 Bonn
KNAPP Smart Solutions GmbH
KNAPP Smart Solutions GmbH
Uferstraße 10
45881 Gelsenkirchen
EuroShop
EuroShop
Stockumer Kirchstraße 61
40474 Düsseldorf