Interview • 19.03.2012

Was sagt Microsoft zum Start der neuen ERP-Lösung für den Handel?

Interview mit Philipp Rüdiger, Produktverantwortlicher für ERP bei Microsoft Deutschland

Philipp Rüdiger: Die Kunden wollen channel-übergreifend einkaufen....
Philipp Rüdiger: Die Kunden wollen channel-übergreifend einkaufen.
Quelle: Microsoft

Seit 1. Februar ist die neue Version von „Microsoft Dynamics AX“ auf dem Markt. Die ERP-Software soll mittlere und große Händler bei Multi-Channel-Angeboten unterstützen. Was steckt dahinter? Was braucht der Handel? Wie geht es weiter? Im iXtenso-Interview steht Philipp Rüdiger Rede und Antwort. Der Wirtschaftsinformatiker arbeitete in Beratungsunternehmen im Dynamics-Partnerkanal, bevor er 2004 zu Microsoft kam. Hier baute er das ERP-Beratungsgeschäft für Europa, den mittleren Osten und Afrika (EMEA) mit auf.

Die Kundenloyalität wird von immer mehr Wettbewerbern – stationär und im Web – bedroht. Wie kann Software bei der Kundenbindung helfen?

Da der Konsument durch Mobile Commerce immer besser informiert ist und so im Online-Bereich der Wechsel auf Wettbewerbsprodukte einfacher ist, steigt die Bedeutung eines ganzheitlichen Einkaufserlebnisses für den Kunden. Dieses muss Channel-übergreifend aufgesetzt werden, damit beispielsweise Online-Bestellungen mit Abholungen im stationären Handel verknüpft werden können. Umgekehrt muss eine moderne ERP-Software in der Lage sein, den sonst „anonymen Kunden“ in der Filiale auch nach seinem Kauf weiter zu betreuen und ihm individuelle Angebote, Interaktions- oder Feedback-Möglichkeiten zu bieten.

Was ist neu bei der ERP-Software von Microsoft für den Handel?

Zu den wichtigsten Neuerungen gehören auf alle Fälle das Multi-Channel-Management, das die übergreifende Steuerung von Online-Auftritt und stationärem Handel ermöglicht, sowie die umfassende Social-Media-Integration. Weitere Verbesserungen betreffen unter anderem das Order Management, die Kassensoftware, das Merchandising oder das Replenishment.

Welche Händler sprechen Sie an?

„Microsoft Dynamics AX 2012 for Retail“ adressiert den Mittelstand und die Großkunden. Zu den Referenzkunden in den USA zählen Mattress Firm, AkzoNobel Decorative Paints oder David's Tea.

In Deutschland vertrauen beispielsweise Firmen wie Bogner auf Microsoft Dynamics AX; Wöhrl befindet sich gerade in der Implementierungsphase. Aktuelle Beispiele für den Einsatz durch Filialisten sind zudem Jack Wolfskin und KIND Hörgeräte.

Nicht nur hierzulande hat SAP eine starke Position. Müssen Sie den Rivalen beim Handel verdrängen oder ergänzen Sie SAP? Wo sind Ihre Stärken?

Es gibt viele Kunden, die neben einer zentralen Lösung für das Konzernrechnungswesen eine agile Lösung in den Wertschöpfungsbereichen einsetzen. Die Firma Würth geht zum Beispiel diesen Weg und setzt auf eine Zwei-Produkt-Strategie. Unsere Lösung zeigt dabei insbesondere Vorteile in der schnellen Implementierbarkeit sowie der einfachen Bedienung und beeinflusst den ROI positiv. Zudem können Geschäftsmodelländerungen und -erweiterungen im Sinne einer Business-Modell-Transformation schnell angepasst werden. Änderungen in den Geschäftsprozessen eines Unternehmens können damit einfach umgesetzt werden.  

Standardsoftware muss im Unternehmen oft angepasst werden. Wie flexibel ist die Microsoft-Lösung?

Sie zeichnet sich durch eine erhebliche Flexibilität aus. Das wird deutlich in der Oberflächengestaltung von Masken und Berichten, die größtenteils mit wenigen Mausklicks verändert oder neu erstellt werden können. Unsere Kunden bekommen auch im Warenwirtschaftsbereich die Flexibilität, die sie von anderen Microsoft-Produkten kennen. Schließlich hängt der wirkliche Wert einer Software davon ab, dass die Anwender diese Software intensiv und entsprechend der Konzeption nutzen – dann ist auch der ROI am Größten.

Viele Anbieter – Sie auch – versprechen skalierbare Lösungen. Ihre Software muss Firmenexpansionen mitmachen. Wo zeigt sich das ganz konkret?

Unsere Software entspricht Kundenanforderungen, die bis zu mehreren tausend Nutzern umfassen. Die Lösungen unterstützen Expansionen auch dahingehend, dass bei anorganischem Wachstum oder bei Aus- oder Aufbau neuer Geschäftsmodelle nicht sofort ein Wechsel des Warenwirtschaftssystems erforderlich ist. Unsere Lösung bietet eine zentrale Geschäftsprozessbibliothek an, die nicht nur Prozesse im Handel, sondern auch von diskreten Fertigern, der Prozessindustrie und Dienstleistungsunternehmen abbildet. So lassen sich die Anforderungen von Unternehmen umfassend darstellen und mehrere Geschäftsmodelle können in Kombination zueinander in einer Lösung präsentiert werden. Das ist eine andere Form der Skalierbarkeit, die sich nicht nur auf User- oder Transaktionsmengengerüste bezieht.

Konsumenten nutzen Smartphones und bald auch Tablet-PCs. Hat der alte PC bald ausgedient?

Sicherlich nicht, denn wir glauben daran, dass unsere Unternehmenskunden in Zukunft über drei Formfaktoren mit unseren ERP-Anwendungen interagieren werden: mobilen Endgeräten wie Smartphones und Slate-PCs, dem herkömmlichen PC und großen Displays, um in Besprechungsräumen etc. Sachverhalte aus der ERP-Welt mehreren Nutzern zur Verfügung zu stellen. Die Cloud wird dabei eine immer wichtigere Rolle spielen, um die Datenintegration zwischen diesen drei Device-Typen abzubilden.

Hinzu kommen Technologien, die ursprünglich für andere Anwendungsszenarien entwickelt wurden. Zum Beispiel gibt es schon heute Prototypen, welche die Bewegungssteuerung aus dem Gaming-Bereich über Microsoft Kinect mit ERP-Funktionalitäten integriert, um in Umgebungen, bei denen herkömmliche Benutzerschnittstellen an ihre Grenzen stoßen, zu unterstützen.

Erwarten Sie einen vergleichbaren Umbruch auch im B2B-Geschäft des Handels?

Meiner Meinung nach hat dieser schon längst stattgefunden. Besonders im Geschäft mit Unternehmenskunden ist CRM schon lange nicht mehr wegzudenken. Was viel mehr kommen wird, sind Social-CRM-Funktionalitäten, die die Beziehungen zwischen Mitarbeitern, Partnern, Kunden und sonstigen Stakeholdern eines Handelsunternehmens abbilden und die Interaktion zwischen ihnen fördern. Interne Kommunikationsmechanismen wie Instant Messaging, Micro-Blogging und Activity Feeds, die Änderungen und Neuigkeiten in den Interaktionen mit einzelnen Personen oder Kundengruppen zeigen, spielen eine wichtige Rolle, wenn es darum geht, aus Daten Informationen für bewusste Business-Entscheidungen zu kondensieren. 

Interview: René Schellbach, iXtenso.com

 

Anbieter
Logo: Microsoft Deutschland GmbH

Microsoft Deutschland GmbH

Konrad-Zuse-Str. 1
85716 Unterschleißheim
Deutschland

Weitere Beiträge zum Thema:

Beliebte Beiträge:

Thumbnail-Foto: Neue Überfalltaste von Verisure schützt bedrohte Mitarbeitende...
20.10.2023   #Sicherheit #Personalmanagement

Neue Überfalltaste von Verisure schützt bedrohte Mitarbeitende

Bei einem stillen Alarm handeln die Profis in der Notruf- und Serviceleitstelle des Sicherheitsanbieters sofort

Mitarbeitende in Geschäften, Praxen und anderen Gewerberäumen erhalten mit der neuen Überfalltaste des Sicherheitsanbieters Verisure noch schneller professionelle Hilfe, wenn sie beispielsweise von einer aggressiven Kundin oder einem ...

Thumbnail-Foto: EuroCIS 2024: Go beyond today!
16.10.2023   #Handel #Tech in Retail

EuroCIS 2024: Go beyond today!

Vom 27. bis 29. Februar 2024 trifft sich in Düsseldorf das Who is Who der Retail Technology Branche Europas

Go beyond today! Die EuroCIS zeigt Ende Februar wieder Lösungen und Produkte für den Handel der Zukunft @Messe DüsseldorfEnde Februar werden auf der EuroCIS, The Leading Trade Fair for Retail Technology, wieder zahlreiche Unternehmen ...

Thumbnail-Foto: Wie schützen VPNs Ihre Online-Privatsphäre?...
15.11.2023   #Onlineplattform #IT-Sicherheit

Wie schützen VPNs Ihre Online-Privatsphäre?

Die rasante Expansion des digitalen Raums bringt sowohl Bequemlichkeit als auch Risiken ...

Thumbnail-Foto: Videoüberwachung und Einbruchschutz mit einer einzigen Kamera von...
12.09.2023   #Sicherheit #Videoüberwachung

Videoüberwachung und Einbruchschutz mit einer einzigen Kamera von Verisure

Die beiden Funktionen der Kamera sorgen während und außerhalb von Öffnungszeiten für Sicherheit

Die neue Sicherheitskamera von Verisure schützt Geschäftsräume sowohl nachts als auch tagsüber, da sie zwei Funktionen bietet: kontinuierliche Videoüberwachung sowie Schutz bei Einbruch, Feuer und anderen Gefahren. ...

Thumbnail-Foto: In der Filiale kocht das Chaos? Hier kommt das rettende Rezept!...
27.09.2023   #stationärer Einzelhandel #Digitalisierung

In der Filiale kocht das Chaos? Hier kommt das rettende Rezept!

Review zum Webtalk "retail salsa": mit modernem Tool und klarer Strategie zum optimalen Taskmanagement

Am 26.09.2023 war es mal wieder soweit: iXtenso und EuroShop öffneten den Topf der „retail salsa“. Dieses Mal stand das Thema Task Management im Fokus. Denn im Einzelhandel, wie in einer gut funktionierenden Küche, ist es ...

Thumbnail-Foto: Autonome Stores aus aller Welt – ein Überblick...
18.12.2023   #Tech in Retail #Self-Checkout-Systeme

Autonome Stores aus aller Welt – ein Überblick

Die Stores gibt es in verschiedenen Segmenten des Einzelhandels wie LEH, Mode, Elektronik, Convenience Stores und Fast Food.

In einer hart umkämpften globalen Einzelhandelslandschaft befinden sich autonome Stores im Aufschwung. Sie tragen dem veränderten Verbraucherverhalten Rechnung, senken Betriebskosten, verbessern die Rentabilität und tragen zur ...

Thumbnail-Foto: Hamburger Oak Store setzt auf SaaS-Lösung
16.11.2023   #Warenwirtschaftssysteme (WWS) #Cloud-Computing

Hamburger Oak Store setzt auf SaaS-Lösung

REMIRA RETAIL Cloud digitalisiert Kasse und Backoffice im Handel

Der Hamburger Streetfashion-Anbieter Oak Store...

Thumbnail-Foto: Hilfe für den Handel: Wir stellen vor – „Handel innovativ“...
26.10.2023   #Online-Handel #stationärer Einzelhandel

Hilfe für den Handel: Wir stellen vor – „Handel innovativ“

Das Projekt unterstützt den stationären Einzelhandel bei der Umsetzung digitaler Services – auch bei der Personalgewinnung

Neue digitale Lösungen sowie Verknüpfungen von Vertriebsformen des Einzelhandels mit Online-Angeboten. Sie zu entwickeln – dabei hilft das Projekt „Handel innovativ" dem Einzelhandel – nicht nur mit Know-how, sondern ...

Thumbnail-Foto: Digitale Transformation – aber mit dem Menschen im Blick!...
15.09.2023   #Online-Handel #Digitalisierung

Digitale Transformation – aber mit dem Menschen im Blick!

Rückblick auf das GLORY INNOVATION FORUM 2023

Vom 6. bis 8. September fand zum neunten Mal das GLORY INNOVATION FORUM statt. Im Scandic Hotel am Museumsufer Frankfurt/Main kamen Fachexpert*innen aus verschiedenen Branchen wie Handel, Gastronomie, Hospitality und Banken zusammen, um über ...

Thumbnail-Foto: In Europa einzigartig und daher ausgezeichnet...
13.12.2023   #Digitalisierung #Tech in Retail

In Europa einzigartig und daher ausgezeichnet

SPAR Österreich gewinnt mit Innovationsprojekt "Obst und Gemüse 3 Tage frischer" den „Future of European Commerce Award“

In der Kategorie Digitalisierung hat SPAR Österreich den, erstmals von EuroCommerce verliehenen, „Future of European Commerce Award“ gewonnen ...

Anbieter

Verisure Deutschland GmbH
Verisure Deutschland GmbH
Balcke-Dürr-Allee 2
40882 Ratingen
POSBOX GmbH
POSBOX GmbH
Süchtelner Str. 16
41066 Mönchengladbach
m3connect GmbH
m3connect GmbH
Pascalstraße 18
52076 Aachen
SALTO Systems GmbH
SALTO Systems GmbH
Schwelmer Str. 245
42389 Wuppertal
GLORY Global Solutions (Germany) GmbH
GLORY Global Solutions (Germany) GmbH
Thomas-Edison-Platz 1
63263 Neu-Isenburg
LODATA Micro Computer GmbH
LODATA Micro Computer GmbH
Karl-Arnold-Str. 5
47877 Willich
REMIRA Group GmbH
REMIRA Group GmbH
Phoenixplatz 2
44263 Dortmund