News • 31.01.2019

OTTO plant für 300 Mio. Euro neuen Logistikstandort in Gießen

Viel Platz für weitere Ausbaustufe

Logistik- ottogroup; Copyright: panthermedia.net/Antartis...
Quelle: panthermedia.net/Antartis

Der Onlinehändler OTTO will sein Logistiknetzwerk ausbauen. Das Hamburger Unternehmen plant im hessischen Gießen einen weiteren Standort für Paketlogistik-Sortimente mit den Schwerpunkten Mode und Lifestyle. Ein rund 90.000 m² großer Neubau soll ab 2020 auf einem Teil des Geländes „Am Alten Flughafen“ errichtet werden.

Das Gelände wurde bis 2018 vom Zivilgüter-Vertriebszentrum der AAFES (Army+Airforce Exchange Services) der US Army genutzt und gehört aktuell der auf die Entwicklung von Konversionsflächen spezialisierten Revikon GmbH. Nach Fertigstellung sollen im hochmodernen Logistikzentrum Gießen bis zu 1.300 Mitarbeiter Beschäftigung finden.

„OTTO wächst und entwickelt sich zur Plattform, die immer mehr neue Marken und Partner auf otto.de anbindet. Entsprechend bauen wir jetzt unsere logistische Kapazität konzentriert aus. Dafür planen wir am Standort Gießen über 300 Mio. Euro in ein Distributionszentrum zu investieren und hier hunderte neuer Arbeitsplätze zu schaffen“, erklärt Katy Roewer, die als Bereichsvorstand Service die Logistik bei OTTO verantwortet. Bisher betreibt das Unternehmen in Haldensleben, Löhne, Ohrdruf sowie ab 2020 auch in Ansbach Standorte, in denen Warensendungen zusammengestellt werden.

Bundesweite Next-Day-Zustellung ab Gießen

In der Mitte Deutschlands gelegen, ist Gießen aus geografischer Sicht ein idealer Logistikstandort, um online bestellte Waren binnen 24 Stunden beim Kunden zuzustellen. Dies gelingt auch durch die gute Verkehrsanbindung, beispielsweise die nahe gelegenen Autobahnen BAB 5, BAB 480 und BAB 485. Über diese sollen ab 2022 LKW täglich Paketsendungen direkt zu den regionalen Verteilzentren in ganz Deutschland transportieren, aus denen heraus dann die Haustürzustellung organsiert wird.

Viel Platz für weitere Ausbaustufe

Um zukunftsorientiert planen zu können, will OTTO rund 340.000 qm² Grundstücksfläche vom derzeitigen Besitzer, dem privaten Bauprojektentwickler Revikon GmbH, erwerben. Diese hatte das Gelände von der Bundesanstalt für Immobilienaufgaben gekauft, nachdem die U.S. Army 2017 ihr dort jahrelang betriebenes Zivilgüter-Vertriebszentrum geschlossen hatte. Bis 2022 soll hier nun das Logistikzentrum für Paketsendungen von OTTO entstehen. Zudem bietet das weitläufige Gelände Raum für eine weitere Ausbaustufe der Logistikimmobilie um zusätzlich bis zu 70.000 qm².

Für Daniel Beitlich, Geschäftsführer der Revikon GmbH, ist die Ansiedlung von OTTO ein wichtiger Baustein bei der Revitalisierung des Gesamtareals mit über 110 ha. „OTTO ist eine Traditionsmarke, die heute zu den führenden deutschen E-Commerce-Anbietern gehört. Das Unternehmen steht für nachhaltiges Wachstum und ist bekannt dafür, auch gesellschaftliche Verantwortung zu übernehmen. Ich freue mich, dass es uns gelungen ist, eines der spannendsten Logistikprojekte Deutschlands für Gießen gewonnen zu haben. Hier entstehen in den kommenden Jahren hunderte von Jobs in einem arbeitsplatzintensiven Logistikbereich. Damit erfüllt sich die Hoffnung von Stadt und Investor, die durch den Umzug der AAFES-Logistik verlorenen Arbeitsplätze mehr als nur zu ersetzen. Wir stehen mit OTTO in intensiven Gesprächen und hoffen, den Vertrag in den nächsten Wochen zum Abschluss zu bringen.“

Erfreut über diese Entwicklung zeigt sich auch Gießens Bürgermeister und Planungsdezernent Peter Neidel: „Nach enger und intensiver Abstimmung mit dem Investor können wir nun einen dritten und letzten Teilbebauungsplan für das AAFES-Gelände auf den Weg bringen. Wir freuen uns, dass die Vermarktung so schnell erfolgen konnte und mit dem Logistikzentrum eine Vielzahl neuer Arbeitsplätze in Gießen entstehen werden. Die Dimension dieser Ansiedlung ist für die Universitätsstadt Gießen von überragender Bedeutung.“

Quelle: otto group

Themenkanäle: Logistik, Lieferung

Weitere Beiträge zum Thema:

Beliebte Beiträge:

Thumbnail-Foto: Optimiertes Taschensortiersystem durch automatische Entladung...
08.03.2019   #E-Commerce #Digitalisierung

Optimiertes Taschensortiersystem durch automatische Entladung

Steigerung der Taschenentladungen pro Stunde um das Sechsfache

Dematic ermöglicht mit ihrem bewährten Taschensortiersystem jetzt auch die automatische Taschenentladung. Dafür hat der Intralogistikspezialist einen innovativen und einzigartigen Öffnungs- und Schließmechanismus ...

Thumbnail-Foto: LogiMAT 2019 endet mit enormem Besucherwachstum...
26.02.2019   #Logistiklösungen #Veranstaltung

LogiMAT 2019 endet mit enormem Besucherwachstum

Abschlussbericht der LogiMAT 2019 in Stuttgart

Die 17. Internationale Fachmesse für Intralogistik-Lösungen und Prozessmanagement überschreitet deutlich die Marke von 60.000 internationalen Fachbesuchern. Mit zahlreichen Geschäftsanbahnungen und -abschlüssen erweist sich ...

Thumbnail-Foto: Objekterkennung für innovative Logistiksysteme...
02.04.2019   #Logistik #Warenrückverfolgung

Objekterkennung für innovative Logistiksysteme

Fraunhofer IAO veröffentlicht Studie zu Track and Trace Technologien

Digitale Technologien bieten für die Logistikwirtschaft die Chance, Prozesse in Echtzeit zu kontrollieren, anzupassen und zu verbessern. Die Erkennung und Verfolgung von Objekten ist dabei zentraler Bestandteil. Eine Bewertungsgrundlage ...

Thumbnail-Foto: Fehler bei Online-Bestellungen: teuer für Einkäufer?...
04.06.2019   #Online-Handel #E-Commerce

Fehler bei Online-Bestellungen: teuer für Einkäufer?

Kommt es zu Fehlern bei B2B-Online-Bestellungen, kann es zu negativen Konsequenzen bei Kunden kommen.

Kommt es zu Fehlern bei B2B-Online-Bestellungen, kann dies zu erheblichen negativen Konsequenzen bei Kunden führen und deren Geschäftserfolg gefährden. So zeigt die aktuelle Studie „Der digitale Wandel im B2B-Einkauf – ...

Thumbnail-Foto: LogiMAT China erfolgreich in Shanghai
29.04.2019   #Logistiklösungen #Veranstaltung

LogiMAT China erfolgreich in Shanghai

Neuer Standort mit einzigartigen Synergien überzeugt Fachbesucher

Die LogiMAT China endet am 17. April 2019 nach dem Umzug vom Nanjing nach Shanghai mit einem überzeugenden Ergebnis bei Ausstellern und Besucherzuspruch. Das Konzept, die Intralogistikmesse parallel zur transport logistic China, veranstaltet ...

Thumbnail-Foto: Wachstumstreiber oder überschätzter Hype?
06.05.2019   #Logistiklösungen #Supply Chain Management (SCM)

Wachstumstreiber oder überschätzter Hype?

Potenziale und Risiken der Blockchain in der Logistik

Blockchain-Technologie und ihre Anwendung, die Digitalwährung Bitcoin, sind derzeit in aller Munde. Doch welche Chancen und Risiken beinhaltet der Blockchain-Trend für Logistik-Unternehmen und Versender? Die Supply Chain- und ...

Thumbnail-Foto: Elektroautos und kurze Lieferwege
18.04.2019   #Nachhaltigkeit #Verpackungen

Elektroautos und kurze Lieferwege

Online-Hofladen Frischepost fordert mehr Nachhaltigkeit im Online-Handel

Ohne Umwege vom Acker zum Verbraucher: Das ist der Lieferweg der frischen Produkte des Hamburger Online-Hofladens Frischepost, in Privathaushalte ebenso wie zu Unternehmen und Kitas. Mit eigenen Elektroautos wird die Ware ausgefahren und zwar auf ...

Thumbnail-Foto: 10 Tipps: Checkliste zum Retourenmanagement
25.03.2019   #E-Commerce #Versand

10 Tipps: Checkliste zum Retourenmanagement

„Retourenprozesse strategisch bewerten und umsetzen“

PORTICA hat eine Checkliste für erfolgreiche Retourenprozesse veröffentlicht. Damit erhalten Onlinehändler ein wichtiges Instrument für ihren Geschäftserfolg an die Hand. Denn, so sagt Thomas Kersting, Vertriebsleiter ...

Thumbnail-Foto: Vorbereitung auf Diesel-Fahrverbote
26.02.2019   #Nachhaltigkeit #Logistik

Vorbereitung auf Diesel-Fahrverbote

trans-o-flex bestellt 240 neue Spezialfahrzeuge

Die Logistikgruppe trans-o-flex hat 240 neue Transporter, Lkw und Trailer bestellt, die alle noch in diesem Jahr geliefert und in Betrieb genommen werden sollen. Die ersten Fahrzeuge rollen im März an. „Wir investieren einerseits in ...

Thumbnail-Foto: CO2-Detektiv nimmt Standorte unter die Lupe
11.06.2019   #Datenanalyse #Logistiklösungen

CO2-Detektiv nimmt Standorte unter die Lupe

Klimawandel, Abgasskandal und womöglich bald eine CO2-Steuer?

Seine Treibhausgasemissionen im Blick zu behalten, ist heute wichtiger denn je – besonders in der Logistik. Ein einheitlicher Standard für die Berechnung des CO2-Fußabdrucks von Logistikstandorten fehlt bislang. Nun schafft das ...

Anbieter

EUROEXPO Messe- und Kongress-GmbH
EUROEXPO Messe- und Kongress-GmbH
Joseph-Dollinger-Bogen 9
80807 München