News • 03.07.2019

Sechs von zehn Unternehmen planen Lagerautomatisierung

87 Prozent der Unternehmen wollen ihre Lagerfläche in den nächsten fünf Jahren erweitern

Lagerarbeiter scant Ware.
Die Automatisierung soll die Leistung der Mitarbeiter verbessen, sie jedoch nicht ersetzen.
Quelle: Zebra Technologies Corporation

Zebra Technologies Corporation (NASDAQ: ZBRA) unterstützt Unternehmen mit Lösungen und Partnern, um einen Leistungsvorsprung im täglichen Arbeitseinsatz zu schaffen. Jetzt wurden die Ergebnisse der diesjährigen Warehouse Vision Study 2024 bekannt. Die Studie analysiert die aktuellen und geplanten Strategien von IT- und Business-Entscheidern zur Modernisierung ihrer Lagertechnik, Distributionszentren und Fulfillment-Zentren.

Sie zeigt, auf welche Fulfillment-Strategien die Unternehmen setzen, um mit dem Wachstum der On-Demand-Wirtschaft Schritt zu halten. Zu den Planungsschwerpunkten der Entscheidungsträger für die nächsten fünf Jahre gehören dabei sowohl Automatisierungslösungen als auch Technologielösungen zur Unterstützung der Angestellten. Über drei Viertel (77 Prozent) der Befragten sind sich einig, dass die Unterstützung der Mitarbeiter mittels Technologie der beste Schritt ist, um mit der Automatisierung von Warenlagern zu beginnen. Nur 35 Prozent haben allerdings ein klares Verständnis davon, wo sie mit der Automatisierung anfangen können. 87 Prozent der Entscheidungsträger sind derzeit dabei, ihre Warenlager zu vergrößern oder planen, sie bis 2024 zu erweitern. 82 Prozent erwarten, dass die Anzahl ihrer Lager in diesem Zeitraum steigt.

„IT- und Businessentscheider sind bereit, die gestiegene Nachfrage in den nächsten fünf Jahren durch eine schrittweise Modernisierung ihrer Warenlager zu erfüllen. Dabei arbeiten sie gleichzeitig an der Verbesserung der Produktivität ihrer Mitarbeiter und Teams sowie der Vereinheitlichung der Betriebsprozesse,“ sagte Mark Wheeler, Director of Supply Chain Solutions, Zebra Technologies. „Bis 2024 werden sich Führungskräfte darauf konzentrieren, ganzheitlichere Lösungen einzuführen. Dadurch können sie datenbasierte Umgebungen schaffen, dank derer die menschliche Arbeit und Automatisierung im Warenlager in Einklang gebracht und letztlich den Mitarbeitern im täglichen Arbeitseinsatz ein Leistungsvorsprung verschafft wird.“

Kernergebnisse der Studie

Bis 2024 wird die Automatisierung die Leistung der Mitarbeiter verbessern, jedoch keine Mitarbeiter ersetzen.

  • 61 Prozent der Entscheidungsträger planen, eine Teilautomatisierung oder eine Unterstützung der Mitarbeiter mittels Technologie im Lager zu ermöglichen.
  • Drei Viertel der Befragten glauben, dass menschliche Interaktion Teil ihrer optimalen Betriebsbilanz ist, während 39 Prozent Teilautomatisierung (teilweise menschliche Beteiligung) und 34 Prozent Unterstützung (Ausrüstung der Mitarbeiter mit Mobilgeräten) als Präferenz nennen.
  • Entscheider gehen davon aus, dass sie bis 2024 Robotik/Roboter für die Wareneingangsverwaltung (24 Prozent), die Ausgangsverpackung (22 Prozent) und den Wareneingang (20 Prozent) einsetzen werden. 

Das Überdenken von Fulfillment-Strategien und -abläufen zur Bewältigung neuer Herausforderungen im gesamten Lager hat weiterhin höchste Priorität.

  • 59 Prozent der Befragten nannten die Auslastung ihrer Kapazitäten als eine der wichtigsten Herausforderungen und planen, sie durch eine Erweiterung ihrer Lager zu bewältigen.
  • 60 Prozent der Unternehmen nannten die Personalrekrutierung und/oder die betriebliche Effizienz und Produktivität als ihre wichtigsten Herausforderungen, wobei 63 Prozent der Befragten aussagen, dass sie sich unmittelbar auf die Ergebnisse der individuellen oder Teamproduktivität konzentrieren.
  • IT-/Technologie-Nutzung wurde sowohl als die am meisten erwartete betriebliche Herausforderung (61 Prozent) der nächsten fünf Jahre identifiziert als auch als gewünschtes langfristiges Ergebnis für eine erhöhte Asset-Transparenz, Orientierungshilfe in Echtzeit und datengestützte Performance genannt.
  • Mit der Erweiterung der Lagerbestände erhöht sich auch das Volumen der Artikelpositionen (Stock Keeping Units, SKU) und die Geschwindigkeit, mit der die Artikel verschickt werden müssen. Entscheider werden versuchen, die Transparenz und Produktivität zu erhöhen, indem sie robustere Retourenmanagementprozesse (81 Prozent), Aufgabenverzahnung (80 Prozent), Mehrwertdienstleistungen (80 Prozent) und Drittanbieterlogistik (83 Prozent) implementieren. 

Die Investition in und Einführung von neuen Technologien ist entscheidend, um in der On-Demand- Wirtschaft wettbewerbsfähig zu bleiben.

  • Fast die Hälfte (46 Prozent) der Befragten nannten eine schnellere Belieferung der Endkunden als wichtigste Triebfeder für ihre Wachstumspläne.
  • Mehr als drei Viertel (77 Prozent) der Entscheidungsträger sind sich einig, dass sie den Betrieb im gesamten Lager modernisieren müssen, um in der On-Demand-Wirtschaft wettbewerbsfähig zu bleiben, die tatsächliche Einführung neuer Mobilgeräte und Technologien aber nur langsam voranschreitet.
  • 73 Prozent der Unternehmen modernisieren derzeit ihre Lager, indem sie Mobilcomputer, Tablets und Barcodescanner einführen oder erneuern. Bis 2024 wird die Modernisierung durch Android-basierte Mobile-Computing-Lösungen (83 Prozent), Echtzeit-Ortungssysteme (RTLS) (55 Prozent) und voll ausgestattet Lagerverwaltungssysteme (WMS) (54 Prozent) vorangetrieben.
  • 60 Prozent der Befragten nannten mobile Barcode-Etiketten- oder Thermodrucker als einen Schwerpunkt der Investitionen in den kommenden drei Jahren.

Hintergrund

Für die Warehouse Vision Study 2024 wurden 1.403 IT- und Businessentscheider aus den Branchen Fertigung, Transport und Logistik, Einzelhandel, Post- und Paketzustellung sowie  Großhandelsverteilung in Nordamerika, Lateinamerika, Asien-Pazifik und Europa von Qualtrics befragt.

Quelle: Zebra Technologies Corporation

Weitere Beiträge zum Thema:

Beliebte Beiträge:

Thumbnail-Foto: Supply Chain Management: Erfolg auf ganzer Linie...
08.08.2019   #Supply Chain Management (SCM) #Lieferung

Supply Chain Management: Erfolg auf ganzer Linie

Transportschritte entlang der gesamten Wertschöpfungs- und Lieferkette müssen eng getaktet sein - 5 Tipps

Sebastian Odrich, Geschäftsführer der sdbn Solutions GmbH, gibt fünf Tipps für ein gelungenes Supply Chain Management."Vom Rohstofflieferanten bis zum Endabnehmer müssen sämtliche Transportschritte entlang der ...

Thumbnail-Foto: Onlinehandel: Unternehmen brauchen effektive E-Commerce-Lieferketten...
26.07.2019   #Online-Handel #E-Commerce

Onlinehandel: Unternehmen brauchen effektive E-Commerce-Lieferketten

Einer DHL-Studie zufolge haben die meisten Unternehmen eine E-Commerce-Strategie noch nicht vollständig umgesetzt

DHL Supply Chain hat eine neue Studie zur Entwicklung von Lieferketten im Online-Handel veröffentlicht. Der Studie zufolge wissen die meisten Unternehmen zwar um die Bedeutung des elektronischen Handels für eine engere Kundenbindung ...

Thumbnail-Foto: Daimler Trucks: erster hochautomatisierter Lkw...
26.09.2019   #Softwareentwicklung #Business Developement

Daimler Trucks: erster hochautomatisierter Lkw

Torc Robotics Teil des Entwicklungsnetzwerks innerhalb der neuen Autonomous Technology Group

Daimler Trucks und sein Tochterunternehmen Torc Robotics beginnen mit der Entwicklung und Erprobung hochautomatisierter Lkw (SAE Level 4) auf definierten Strecken im öffentlichen Verkehr. Zunächst findet der Einsatz im Südwesten ...

Thumbnail-Foto: mybudapester.com: kostenloser Hin- und Rückversand außerhalb der EU...
22.07.2019   #Handel #Kundenbindung

mybudapester.com: kostenloser Hin- und Rückversand außerhalb der EU

Der Retailer für Designermarken übernimmt Versand- sowie Rückversandkosten, Steuern, Zölle und Frachtgebühren.

Mybudapester.com bietet seinen Kunden außerhalb der EU ab sofort kostenfreien Hin- und Rückversand. Zusätzlich entfallen auch Steuern, Zölle und Frachtzuschläge bei internationalen Bestellungen. Damit will das ...

Thumbnail-Foto: Logistikimmobilien werden immer beliebter
02.09.2019   #Logistiksysteme #Marktforschung

Logistikimmobilien werden immer beliebter

LIP Invest veröffentlicht Marktbericht zum Logistikimmobilienmarkt Deutschland

LIP Invest, ein auf Logistikimmobilien spezialisiertes Investmenthaus aus München, veröffentlicht seinen quartalsweise erscheinenden Marktbericht zum Logistikimmobilienmarkt Deutschland für das zweite Quartal 2019.Auch in dieser ...

Thumbnail-Foto: Zalando: Test mit Robotern
02.10.2019   #Lagermanagement #Messe-Special EuroShop 2020

Zalando: Test mit Robotern

Robotik-Unternehmen Magazino schließt Testprojekt mit dem mobilen Pick-Roboter TORU bei Zalando erfolgreich ab

Nun steht der Ausbau der Roboterflotte und der Umzug auf eine größere Einsatzfläche an. Am Test-Standort Erfurt waren die TORU Roboter von Magazino parallel zum Menschen im Einsatz und für das autonome Ein- und Auslagern ...

Thumbnail-Foto: Pulpo WMS und plentymarkets kooperieren für optimale Lagerverwaltung...
30.08.2019   #E-Commerce #Lagermanagement

Pulpo WMS und plentymarkets kooperieren für optimale Lagerverwaltung

Ab Anfang September steht die Verbindung der beiden Systeme zur Verfügung

Die Pulpo WMS Germany GmbH, Hersteller des Lagerverwaltungssystems zur Optimierung aller Lagerprozesse Pulpo WMS und die auf Multi-Channel- und E-Commerce-Lösungen spezialisierte plentysystems AG vereinbaren strategische Partnerschaft und enge ...

Thumbnail-Foto: TÜV SÜD: Zertifizierung für die Cartonplast Group...
10.10.2019   #Logistiklösungen #Verpackungen

TÜV SÜD: Zertifizierung für die Cartonplast Group

Französischer Standort des Unternehmens in Dagneux entspricht internationaler Norm

Cartonplast Frankreich hat am 3. Oktober 2019 die Zertifizierungsaudits der TÜV SÜD Management Service GmbH nach ISO 22000 und ISO 9001 erfolgreich abgeschlossen. Cartonplast (CPL), der führende europäische Anbieter von ...

Thumbnail-Foto: Wegweisendes Logistikkonzept für die Zukunft...
30.09.2019   #Datenmanagement #Logistiksysteme

Wegweisendes Logistikkonzept für die Zukunft

Die Idee soll Deutschland zur Marktführerschaft in einer Plattformökonomie verhelfen

Bei der Vorstellung des Innovationsprogramms Logistik 2030 des Bundesministeriums für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) am 4. September 2019 in Berlin hat Prof. Michael ten Hompel, geschäftsführender Institutsleiter des ...

Thumbnail-Foto: Deutsche Post DHL Group und Lidl machen Einkaufen bequemer...
24.07.2019   #Logistiksysteme #Logistiklösungen

Deutsche Post DHL Group und Lidl machen Einkaufen bequemer

Noch in diesem Jahr entstehen an Lidl-Filialen bundesweit rund 500 DHL Packstationen

Der international führende Logistikdienstleister Deutsche Post DHL Group und Lidl, eines der größten Unternehmen im Lebensmitteleinzelhandel in Deutschland, haben eine zukunftsweisende Kooperation vereinbart, die ihren Kunden ein ...

Anbieter

plentysystems AG
plentysystems AG
Bürgermeister-Brunner-Straße 15
34117 Kassel