News • 06.05.2019

Wachstumstreiber oder überschätzter Hype?

Potenziale und Risiken der Blockchain in der Logistik

Blockchain; Copyright: Seven Senders
Quelle: Seven Senders

Blockchain-Technologie und ihre Anwendung, die Digitalwährung Bitcoin, sind derzeit in aller Munde. Doch welche Chancen und Risiken beinhaltet der Blockchain-Trend für Logistik-Unternehmen und Versender? Die Supply Chain- und Commerce-Experten von Seven Senders haben Informationen und Ratschläge zusammengestellt, die Firmen in Sachen Blockchain beachten sollten, um ihr Potenzial zu erkennen und Hürden zu umschiffen.  

Nach Angaben der britischen Analysten von Juniper soll der Einzelhandel 2023 mit Waren, deren Lieferketten in der Blockchain fälschungssicher dokumentiert sind, rund 4,5 Milliarden Dollar umsetzen. Der Blockchain wird großes Potenzial in Bezug auf die gesamte Supply Chain attestiert – von Dokumentation über Track and Trace, Produktion und Distribution bis hin zum Asset-Transfer, da sich mit ihr Datenpunkte sicher, verlässlich und dezentral aus der Realität ziehen und für die unterschiedlichsten Geschäftsanforderungen nutzen lassen. 

Die Crux:  Unternehmen, die dieses Potenzial effizient nutzen wollen, müssen in die Qualität der Datenbasis investieren. „Aufgrund des hohen Volumens an Transaktionen und Datenflüssen eignet sich Blockchain gut, um Geschäftsabläufe in der Logistik abzubilden und zu rationalisieren. Jedoch beinhaltet die Blockchain-Technologie auch Hürden, die es zu meistern gilt“, erklärt Dr. Johannes Plehn, Co-Founder von Seven Senders. Die folgenden Ausführungen geben Aufschluss über Möglichkeiten und Herausforderungen der Blockchain im Logistikumfeld:

1. Blockchain nicht mit Bitcoin verwechseln

Viele nutzen Blockchain und Bitcoin als Synonym, dabei kann die Blockchain als Technologie weitaus mehr als die digitale Währung Bitcoin zu generieren. Die Blockchain fungiert als spezielle Form einer Datenbank, die anders als herkömmliche Datenbanksysteme dezentral organisiert und zudem durch Verschlüsselung auch fälschungssicher ist. 

2. Blockchain-Nutzung in der Logistik setzt Investitionen in Datengewinnung voraus

Transaktionen in der Logistik laufen in weiten Teilen nicht digital ab. In der Logistik wird mit Währungen und physischen Gütern agiert, die erst einmal in die Blockchain übertragen werden müssen. Die große Herausforderung für den Einsatz der Blockchain in der Logistik besteht darin, physische Abläufe eindeutig, umfassend und hundertprozentig verlässlich in Datensätzen abzubilden, welche dann in die Blockchain überführt werden können. Um diese Eindeutigkeit der Daten zu gewährleisten, müssten Logistikunternehmen stark investieren und einen großen Aufwand einplanen, was den vermehrten Blockchain-Ansatz aktuell noch behindert. Erst wenn Datengewinnung und -umgang übergreifend sichergestellt sind, greifen die Möglichkeiten der Blockchain in der Logistik. Die aktuell größten Hürden sind diesbezüglich der enorme Kostendruck und viele Unwägbarkeiten in logistischen Abläufen, die Investitionen in die Datenbasis im Wege stehen.

3. Logistikprozesse mithilfe der Blockchain sicher und in Echtzeit abbilden

Wird versucht, Daten zu manipulieren, fällt dies bei der Blockchain, bei der alle Datenketten permanent synchronisiert werden, sofort auf. Insbesondere bei komplexen logistischen Abläufen, an denen viele Partner beteiligt sind, bietet Blockchain zahlreiche Möglichkeiten, da das Netzwerk für jeden offen, aber dennoch verlässlich und sicher ist. Die Partner bestimmen im Vorfeld, welche Daten von wem genutzt werden können, Verschlüsselung sorgt für ein doppeltes Sicherheitsnetz.

4. Mit Smart Contracts Logistikprozesse optimieren

Ein gutes Beispiel, wie Blockchain Logistikabläufe unterstützen kann, sind Smart Contracts. Will ein Händler eine Ware beispielsweise von A nach B transportieren, kann er ein Angebot in die Blockchain schreiben, das sich wiederum von angebundenen Lieferdiensten einsehen lässt. Der Logistikdienst mit dem besten Angebot bekommt in diesem Szenario automatisch den Zuschlag. Auch Transportabschluss und Zahlung funktionieren automatisch: Ist ein Container beispielsweise in Hongkong angekommen, erfolgen in diesem Wenn-dann-Szenario Verzollung und Zahlung. 

Dr. Johannes Plehn resümiert: „Die Technologie Blockchain beinhaltet für die Logistik viele spannende Möglichkeiten und auch neue Geschäftsmodelle. Um sie aber wirklich erfolgreich nutzen zu können, muss in einem ersten Schritt die Herausforderung der Datengewinnung angegangen werden und Unternehmen müssen selbst Herr über ihre geschäftsrelevanten Informationsflüsse sein. Das Potenzial ist enorm, daher lohnt es sich, innovative Ansätze wie diesen, im Auge zu behalten.“

Quelle: Seven Senders

Weitere Beiträge zum Thema:

Beliebte Beiträge:

Thumbnail-Foto: Intelligentes System prognostiziert Ankunft von Transporten...
03.08.2020   #Logistiksysteme #Marktforschung

Intelligentes System prognostiziert Ankunft von Transporten

Wissenschaftler entwickelten ein intelligentes System, das Störungen in der Logistikkette vorhersagt

Können Transportketten präzise prognostiziert werden? Bisher fiel die Antwort auf diese Frage sehr verhalten aus, da durch die Komplexität der einzelnen Transport- und Umschlagsprozesse sowie die Vielzahl an Störungen eine hohe ...

Thumbnail-Foto: Was können Onlinehändler noch tun, um Retouren weiter zu reduzieren?...
19.08.2020   #Online-Handel #E-Commerce

Was können Onlinehändler noch tun, um Retouren weiter zu reduzieren?

bevh bündelt dringend notwendige Forschung über Warenrücksendungen

Finden die Kunden selbst es eigentlich richtig, wenn Onlinehändler Maßnahmen gegenüber Kunden ergreifen, die regelmäßig sehr viel der bestellten Ware zurücksenden? Mit einem klaren „Ja!“ beantwortet dies ...

Thumbnail-Foto: „Kein grünes Chichi“
04.09.2020   #Personalmanagement #Nachhaltigkeit

„Kein grünes Chichi“

Logistik nutzt die Stellschrauben für mehr Nachhaltigkeit

„Das Thema Nachhaltigkeit ist gekommen, um zu bleiben“, sagte Thomas Fell, Geschäftsführer von GS1 Germany zur Eröffnung des 26. Handelslogistik Kongresses, der am 18. und 19. August 2020 in Köln stattfand. Dass ...

Thumbnail-Foto: Vernetzte, zukunftsfähige Logistik
03.11.2020   #E-Commerce #Logistik

Vernetzte, zukunftsfähige Logistik

Schnelle Lieferzeiten, flexible Retouren-Optionen und keine Überverkäufe dank virtueller Lager in der Roqqio Commerce Cloud

Nicht nur während der Weihnachts- und Cyberwochen haben Händler, die ihre Ware über unterschiedliche Kanäle vertreiben, mit Überverkäufen zu kämpfen. Denn häufig werden Bestandsdaten nicht auf allen ...

Thumbnail-Foto: Schluss mit „Paketfrust – mein Kiez, mein Bote...
16.11.2020   #Kundenzufriedenheit #Kundenbeziehungsmanagement

Schluss mit „Paketfrust" – mein Kiez, mein Bote

Das Forschungsprojekt „Kiezboten" testet gebündelte Paketzustellung um die Ecke

Drei Online-Bestellungen, dreimal klingelt es an der Haustür des Bestellers und drei unterschiedliche Dienstleister bringen jeweils ein Paket – zu unterschiedlichen Zeiten. Oder: Kunden sind zuhause und bekommen das ...

Thumbnail-Foto: Transport- und Logistikbranche: Wearables und IoT gefragt...
05.10.2020   #Digitalisierung #Logistiklösungen

Transport- und Logistikbranche: Wearables und IoT gefragt

Studie zeigt: Jedes zweite Transport- und Logistikunternehmen hat Handhelds durch Wearables ersetzt

Ob smarte Headsets, mit Scannern versehene Handschuhe oder Wearables wie Smart Watches oder gar Helme – neue Technologien und IoT-Geräte erhöhen bereits heute die Effizienz im Transport- und Logistiksektor (T&L). So ...

Thumbnail-Foto: Lagermanagement: optimiert, automatisiert, produktorientiert...
15.10.2020   #Logistiksysteme #Logistik

Lagermanagement: optimiert, automatisiert, produktorientiert

Worauf es bei optimalem Management im Warenlager ankommt

Digitalisierung, E-Commerce, steigende Kundenansprüche – all diese Faktoren wirken sich nicht nur auf die Händler, sondern auch auf die Organisation der Lagerhäuser aus. Im Interview spricht Johannes Tress, Mitgründer ...

Thumbnail-Foto: Lebensmittel-Lieferungen: Auf den Geschmack gekommen...
14.08.2020   #E-Commerce #Kundenzufriedenheit

Lebensmittel-Lieferungen: Auf den Geschmack gekommen

Welche Zustellmöglichkeiten gibt es für online bestellte Lebensmittel?

Gurke, Brot, Tomaten, Nudeln, Butter … Lebensmittel müssen nicht mehr ausschließlich im stationären Handel gekauft werden. Insbesondere seit der Ausbreitung von Covid-19 boomt das Geschäft um die Lieferung unseres ...

Thumbnail-Foto: Mehrwegversandtaschen bei Tchibo, Otto und Avocadostore...
10.08.2020   #Nachhaltigkeit #Lieferung

Mehrwegversandtaschen bei Tchibo, Otto und Avocadostore

Teststart von wiederverwendbaren Versandtaschen: Wie ist die Akzeptanz beim Kunden?

Jährlich werden in Deutschland etwa 800.000 Tonnen Versandverpackungen aus Papier, Pappe, Karton oder Kunststoff verbraucht. Die Versandhändler Tchibo, Otto und Avocadostore sagen dem stetig wachsenden Verpackungsmüll den Kampf an. Im ...

Thumbnail-Foto: Bilanzstichtag 31.12.
28.09.2020   #Logistik (Software) #Logistiklösungen

Bilanzstichtag 31.12.

Digitale Inventur mit Roqqio Instore App senkt Inventurkosten und minimiert Aufwand und Stillstandszeit in Betrieben

Nächster Punkt auf der To-do-Liste von bilanzierungspflichtigen Händlern und Unternehmen: die alljährliche Inventur. Der letzte Geschäftstag eines Geschäftsjahres, meistens der 31.12., ist der Stichtag für die ...

Anbieter

ROQQIO Commerce Solutions GmbH
ROQQIO Commerce Solutions GmbH
Harburger Schloßstraße 28
21079 Hamburg
Axis Communications GmbH
Axis Communications GmbH
Adalperostraße 86
85737 Ismaning