Firmennachricht • 12.12.2017

O du fröhliche!

Weihnachtsshopping mit Musik – auf das richtige Soundkonzept kommt es an

Volker Scharnberg, Sales Director bei Mood Media, einem führenden Anbieter von In-Store-Medienlösungen, bezeichnet Musik als das zentrale Element für Instore-Erlebnisse – vor allem mit Blick auf die bevorstehenden Feiertage.

Anbieter
Logo: Mood Media GmbH

Mood Media GmbH

Wandalenweg 30
20097 Hamburg
Deutschland
Foto: O du fröhliche!
Quelle: Mood Media

Die richtige Musik sorgt für die passende Atmosphäre im Einzelhandel und ist ohne Frage zu einem der entscheidenden Eckpfeiler beim Aufbau eines positiven Markenerlebnisses geworden. Dabei gehört die vorweihnachtliche Zeit für viele Marken nicht nur zu den wichtigsten Umsatztagen, sondern bietet auch eine Möglichkeit, neue Markenkontakte zu knüpfen oder die Markenpräsenz zu stärken.

Es kommt vor allem darauf an, dass Marken ihrer eigenen DNA treu bleiben und sich nicht einfach von den allzu gängigen Standards, die zu dieser Zeit vielfach in den Läden zu finden sind, verleiten lassen. Wir haben festgestellt, dass einer der wichtigsten und oft übersehenen Aspekte bei der Entwicklung der richtigen Musikstrategie für die festliche Zeit der Markenkern ist. Doch speziell dieser ist ein wesentlicher Bestandteil dessen, was die Marke eigentlich ausmacht. Saisonalität sollte daher auf keinen Fall die Persönlichkeit des Markenkerns diktieren.

Die richtige Musik bringt den Kunden in eine gute Stimmung, um mit der Marke zu interagieren. Insbesondere an Feiertagen ist die Musik besinnlicher, persönlicher und intimer. Und genauso muss man sich ihr nähern und nicht rückwärtsgerichtet im Stil von „Alle Jahre wieder“ stattfinden. O du fröhliche im hippen Fashion-Store? Einer modernen, innovativen Marke stehen neue Interpretationen, auch abseits des Mainstreams, besser zu Gesicht. Breit aufgestellte Formate wie der Lebensmitteleinzelhandel können auch Klassiker wie O Tannenbaum spielen. Bläserarrangements, die perfekt auf den Weihnachtsmarkt passen, sollten allerdings besser nicht verwendet werden, da deren Frequenzen über die Beschallungsanlagen schnell ermüdend oder störend wirken.

Musik ermöglicht es Marken, sich mit Kunden auf einer intimeren und persönlicheren Ebene zu verbinden. Marken, die heute dazu in der Lage sind, sind zu beneiden, weil sie das richtige Kundenerlebnis bereits herbeiführen. Eine sorgfältig kuratierte Musikauswahl, die mit den Attributen der Marke, der Demografie und ehrgeizigen Zielen kombiniert wird, trägt wesentlich dazu bei, eine viel positivere Interaktion mit der Marke und höhere Kaufwahrscheinlichkeit zu kreieren.

Wann sollte die musikalische Untermalung beginnen und wann schalten wir die Weihnachts-klänge am besten wieder ab? Im Interesse der eher traditionell eingestellten Kunden frühestens in der letzten Novemberwoche, nach dem Totensonntag. Im Gegensatz zur meist sehr viel früher beginnenden weihnachtlichen Ladengestaltung gibt es offenbar ein spezielles Verhältnis zur akustischen Umsetzung. Musik erreicht uns viel unmittelbarer als andere Medien und löst Emotionen aus.

Trotz unterschiedlicher Einflüsse und Gepflogenheiten aus dem Ausland und deren Einzug auch in die hierzulande üblichen Traditionen bleibt der Handel überwiegend beim Ende direkt nach dem zweiten Weihnachtsfeiertag. Am 27. Dezember erklingt nahezu überall wieder das reguläre Musikprogramm.

Auch der dazugehörige Technologieeinsatz spielt eine besonders wichtige Rolle. Um dies zu erreichen, ist es unerlässlich, dass die Einzelhändler alle Kundenkontaktpunkte berücksichtigen und bewusst nutzen. Passend dazu setzen Markenverantwortliche auf spezielle Techniken und Visuals, um die Stories ihrer Marken mit Leben zu füllen. Mit Blick auf die Feiertage ist das besonders sinnvoll, vor allem dann, wenn Einzelhändler mehrere Sonderangebote und Last-Minute-Angebote anbieten können, um auf die aktuellen Lagerbestände oder sich abzeichnende saisonale Trends, die immer häufiger vorkommen, reagieren zu können.

Heute schon nutzen einige Einzelhändler digitale Technologien, sie nehmen das Beste davon und verlagern es in den physischen Raum. Wir würden uns wünschen, dass die Einzelhändler die mobile Integration in den Geschäften aber noch weiter ausbauen und damit das Kundenerlebnis weiter verbessern. Dies könnte in Form von speziellen Aktionen zu den Festtagen für den Instore- Bereich geschehen und somit dem gestiegenen Konsumentenbedürfnis, nach vergleichenden Angeboten Online zu suchen, entgegenkommen, damit Kunden, dieses dann anschließend mit dem physischen Besuch vor Ort verbinden. Unsere exklusive Mobile-Marketing-Lösung Shazam In-Store von Mood Media stellt maßgeschneiderte Saisonangebote zur Verfügung und sorgt dafür, dass exklusive Inhalte - zusammen mit passender Musik - direkt auf das Smartphone des Kunden kommen, sobald der Kunde einen Song im Laden „shazamt“.

Gastbeitrag: Volker Scharnberg, Sales Director bei Mood Media

Weitere Beiträge zum Thema:

Beliebte Beiträge:

Thumbnail-Foto: Den aktuellsten Trends auf der Spur
04.06.2021   #E-Commerce #Kundenzufriedenheit

Den aktuellsten Trends auf der Spur

OTTO setzt ein neues Inhouse-Tool zur Trend-Recherche ein

Gemeinsam mit Google hat der Online-Händler OTTO ein Dashboard entwickelt, das dabei unterstützt, „Whitespots“ – fehlende Marken und Produkte – zu identifizieren. Das Tool mit dem Namen MANGO baut auf Googles ...

Thumbnail-Foto: Wiederverwendbarer Pop-up-Store
07.07.2021   #stationärer Einzelhandel #Nachhaltigkeit

Wiederverwendbarer Pop-up-Store

PANGAIA setzt High-Tech-Naturalismus im Selfridges Corner Shop in Szene

Die Marke PANGAIA bot ihren Kunden im Frühjahr diesen Jahres ein außergewöhnliches Shoppingerlebnis. Erstmals konnten Kunden den PANGAIA-Pop-up-Store im Kaufhaus Selfridges Corner Shop besuchen, der sie buchstäblich durch die ...

Thumbnail-Foto: Neue Markenidentität und Store-Redesign von Optiker Bode...
22.06.2021   #Kundenzufriedenheit #Beratung

Neue Markenidentität und Store-Redesign von Optiker Bode

Schwitzke & Partner gestaltet Flagship Store in Hamburger Innenstadt

Optiker Bode steht für traditionsreiches Handwerk made in Hamburg. 1938 in Hamburg-Barmbek gegründet, zählt der in dritter Generation von Familie Bode geführte Betrieb mit rund 80 Filialen zu den größten ...

Thumbnail-Foto: Geschäftsoptimierung: „Darf ich Sie mal was fragen?“...
04.05.2021   #E-Commerce #Kundenbeziehungsmanagement

Geschäftsoptimierung: „Darf ich Sie mal was fragen?“

Wie die Befragung von Kunden, Lieferanten und Personal helfen kann

„Fragen kostet nichts?“ – Für Händler kann es allerdings teuer werden, wenn sie es nicht tun, denn dann könnten falsche Entscheidungen getroffen werden, sagt Lutz Wolf, Geschäftsführer für Marketing ...

Thumbnail-Foto: B2B Digital Masters Convention 2021
07.07.2021   #Online-Handel #E-Commerce

B2B Digital Masters Convention 2021

»Digital People. Digital Business.«

Auf der B2B Digital Masters Convention am 09. & 10. November stehen ausschließlich Strategien und Best Practices des B2B im Fokus. Bereits zum dritten Mal kommen Hersteller, Händler und Vorreiter des B2B-E-Commerce auf einer ...

Thumbnail-Foto: Live-Shopping-Event auf Instagram
25.05.2021   #Kundenzufriedenheit #Digitales Marketing

Live-Shopping-Event auf Instagram

Takko Fashion testet Social Commerce-Aktivitäten zur Umsatzgenerierung

Takko Fashion hat diese Woche erstmalig ein Live-Shopping-Event auf Instagram veranstaltet. Ziel war es, Social Commerce-Aktivitäten und insbesondere Instagram als neuen Kanal zur Umsatzgenerierung zu testen. Das gesamte Event wurde inhouse ...

Thumbnail-Foto: Pick&Go: anmelden, einkaufen, rausgehen
19.05.2021   #Digitalisierung #App

"Pick&Go": anmelden, einkaufen, rausgehen

REWE testet neue Wege des Lebensmittel­einkaufs

Vorratseinkauf, Pausensnack oder nur schnell ein paar Kleinigkeiten – Click&Collect, Scan&Go, ganz klassisch an der Kasse bezahlen oder Online-Bestellen und nach Hause liefern lassen. Das Einkaufen in Deutschlands Supermärkten ist ...

Thumbnail-Foto: Rettet unsere Innenstädte
21.05.2021   #Online-Handel #E-Commerce

Rettet unsere Innenstädte

Warum der Einzelhandel sich digital umrüsten muss und welche Programme dabei unterstützen

Die Einzelhandelsbranche leidet besonders hart unter der Corona-Pandemie. Laut dem Handelsverband Deutschland (HDE) sei in Deutschland die Existenz von 50.000 Einzelhandelsunternehmen bedroht. Ausschlaggebend hierfür sind fehlende ...

Thumbnail-Foto: Einkaufserlebnis mit interaktiven Digital-Signage-Anwendungen...
25.05.2021   #Digital Signage #stationärer Einzelhandel

Einkaufserlebnis mit interaktiven Digital-Signage-Anwendungen

Mit Lift & Learn-Features und Smart Mirrors zur Kundenaktivierung

Der Vorteil im traditionellen Geschäft: Kunden können die Artikel begutachten und in die Hand nehmen. Der Vorteil im E-Commerce: Es gibt ein breites Angebot an Produkten und Informationen. Mit dem Einsatz von ...

Thumbnail-Foto: Neue Umsatzsteuerregeln für den EU-weiten B2C-Onlinehandel zum 01.07.2021...
13.07.2021   #Online-Handel #E-Commerce

Neue Umsatzsteuerregeln für den EU-weiten B2C-Onlinehandel zum 01.07.2021

Sollten Händler sich für das One-Stop-Shop-Verfahren registrieren?

Die bisherige EU-Versandhandelsregelung wurde am 1. Juli 2021 durch die Fernverkehrsregelung abgelöst, als Teil eines europäischen Reformpakets hinsichtlich des wachsenden grenzüberschreitenden Onlinehandels. In Deutschland werden die ...

Anbieter

Delfi Technologies GmbH
Delfi Technologies GmbH
Landgraben 75
24232 Schönkirchen