Firmennachricht • 02.12.2015

Wie digital muss der stationäre Handel künftig sein?

12. Deutscher Handelsimmobilien-Kongress am 26. und 27. Januar 2016 in Berlin

Wie digital muss der stationäre Handel künftig sein?...
Quelle: Managementforum/HDE

Die Digitalisierung des Shoppings macht Handelsimmobilien nicht überflüssig. Aber sie ändert ihre Rolle. Standorte und Entwickler müssen sich einem scharfen Veränderungsdruck stellen. Lösungsansätze und neue Denkmodelle wollen Branchenexperten und Besucher auf dem 12. Deutschen Handelsimmobilien-Kongress 2016 in Berlin diskutieren.

Unter dem Motto „Die (digitale) Transformation – Marktplätze, Immobilien und Formate mit Zukunft“ werden am 26. und 27. Januar 2016 renommierte Branchenexperten Best Practices, inspirierende Denkmodelle und Erkenntnisse aus der Wissenschaft präsentieren. Moderator des zweitägigen Fachkongresses ist der Handelsimmobilienexperte Christoph Meyer, Geschäftsführer der CM Best Retail Properties. Ausgerichtet wird der Kongress im swissôtel Berlin „Am Kurfürstendamm“ vom Handelsverband Deutschland (HDE) und Management Forum der Verlagsgruppe Handelsblatt.

Das Auftaktthema „Konsumtrends und die Zukunft des Handels“ bestreitet Andreas Steinle, Geschäftsführer des Zukunftsinstituts Workshop. Er wirft die provokante Frage auf, „was müsste passieren, damit Kunden Eintritt zahlen, um in ein Geschäft zu gehen?“ Eine weitere Keynote mit dem Titel „Visionen für Luxus- und Premium-Department Stores der Zukunft“ kommt von André Maeder, Geschäftsführer KADEWE GROUP.

Den  Themenblock „Internationalisierung – Neue Player im deutschen Markt“ eröffnet Lutz Rupprecht. Der Geschäftsführer der HBS Global Properties Germany, dem deutschen Ableger des Joint Ventures aus Kaufhof-Eigentümer Hudson’s Bay Company und der Simon Property Group, wird mit besonderem Interesse erwartet. Denn die Branche blickt gespannt auf die Pläne des kanadischen Handelsriesen Hudson’s Bay Company, der im Oktober die Traditionsmarke Kaufhof übernommen hat. So soll nach einem Bericht der WirtschaftsWoche das Onlinegeschäft massiv ausgebaut und das Warensortiment der Kaufhof-Filialen umstrukturiert werden. Experten erwarten von der Neuausrichtung starke Impulse für den Handel in Deutschlands Innenstädten.

Weiter geht es mit Beiträgen von Joachim Stumpf, Geschäftsführer der BBE Handelsberatung GmbH und IPH Handelsimmobilien GmbH, sowie Klaus Striebich, Vorstandsvorsitzender des German Council of Shopping Centers e.V.

Die zweite Tageshälfte gehört besonderen Best Practice-Beispielen. Der Bocholter Fahrradhändler Thorsten Heckrath-Rose zeigt, wie durch die Verschmelzung von Online- und stationärem Handel ein mehr als 100 Jahre altes Fachgeschäft erfolgreich verändert werden kann. Jan Knikker, Entwicklungs- und Kommunikationschef des niederländischen Architekturbüros MVRDV, wird das spektakuläre Konzept der „Rotterdam Markthal“ vorstellen. Unter dem gigantischen, geschwungenen Dach der bewohnbaren Mega-Halle werden ein ständiger Fischmarkt, zahlreiche Shops und Restaurants angeboten.

Das Thema „Business Improvement Districts (BIDs)“ leitet den zweiten Kongresstag ein. Die Frage, ob und wie diese regionalen Gewerbezonen zur Attraktivitätssteigerung von Stadtquartieren beitragen können, steht im Mittelpunkt einer Diskussionsrunde unter Leitung von Petra Wesseler, der Präsidentin des Bundesamtes für Bauwesen und Raumordnung.

Dem digitalen Veränderungsdruck kann sich kaum ein Shopping-Center-Betreiber entziehen. Doch wie reagieren sie richtig auf die Bedrohung aus dem Netz? Diesen Fragen widmet sich eine Diskussionsrunde unter Leitung von Moderator Christoph Meyer mit Thomas Bergmann, Geschäftsführer von Douglas Immobilien, Jens Horeis, General Manager Property Management von Sierra Germany, Henrie W. Kötter, CIO von ECE Projektmanagement und Michael Reink, Bereichsleiter Standort- und Verkehrspolitik beim Handelsverband Deutschland (HDE).

Die Verschmelzung von Stationärem- und Online-Handel steht im Fokus des aktuellen Kooperationsprojekts  „Mönchengladbach bei eBay“. Es wird von Professor Dr. Gerrit Heinemann, Leiter eWeb Research Center an der Hochschule Niederrhein, vorgestellt. In Kooperation mit der Wirtschaftsförderung Mönchengladbach und dem Online-Marktplatz eBay untersucht das eWeb Research Center in Mönchengladbach Handelskonzepte, bei denen die Grenzen zwischen stationärem Handel und Online-Shopping aufgehoben werden. So können örtliche Einzelhändler bis Mitte 2016 gemeinsam mit eBay ihre Waren online verfügbar machen. Ziel ist es, den stationären Einzelhandel in Mönchengladbach zu stärken.

Bereits am Vorabend des Kongresses laden die Veranstalter und die Sponsoren enviaM und IWD zu einem Get-together in das Tagungshotel swissôtel Berlin ein. Bei Fingerfood und in entspannter Atmosphäre können die Teilnehmer mit Blick auf den Kurfürstendamm erste Networking-Kontakte knüpfen. Ein festliches Highlight des Kongresses bildet die Verleihung der „Stores of the Year Awards“. Für die Auszeichnung haben sich wieder zahlreiche Unternehmen aus den Branchen Lifestyle, Living, Food und Out of Line beworben. Die feierliche Auszeichnung ermöglicht es nicht nur, innovative Ladenformate kennenzulernen, sondern auch gleich mit ihren „Machern“ ins Gespräch zu kommen.

12. Deutscher Handelsimmobilien-Kongress 2016
26. und 27. Januar 2016 swissôtel Berlin „Am Kurfürstendamm”

Quelle: Management Forum der Verlagsgruppe Handelsblatt GmbH 

Anbieter
Logo: Handelsverband Deutschland - HDE e.V.

Handelsverband Deutschland - HDE e.V.

Am Weidendamm 1A
10117 Berlin
Deutschland

Themenkanäle: Auszeichnung, Immobilien

Weitere Beiträge zum Thema:

Beliebte Beiträge:

Thumbnail-Foto: Nicht Influencer, sondern Passanten gewinnen
27.05.2021   #Digital Signage #POS-Marketing

Nicht Influencer, sondern Passanten gewinnen

Wie ich mit Content-Marketing und Digital Signage am POS Kunden anziehe

Modernes Content-Marketing auf digitalen Screens am Point of Sale ist den großen Marken vorbehalten und nichts für kleine Händler? Keineswegs, sagt Nils Drosin, Co-Founder und CEO von 4Dmagic. Er ist überzeugt: Wenn Händler ...

Thumbnail-Foto: Einkaufserlebnis mit interaktiven Digital-Signage-Anwendungen...
25.05.2021   #stationärer Einzelhandel #Digital Signage

Einkaufserlebnis mit interaktiven Digital-Signage-Anwendungen

Mit Lift & Learn-Features und Smart Mirrors zur Kundenaktivierung

Der Vorteil im traditionellen Geschäft: Kunden können die Artikel begutachten und in die Hand nehmen. Der Vorteil im E-Commerce: Es gibt ein breites Angebot an Produkten und Informationen. Mit dem Einsatz von ...

Thumbnail-Foto: Digital Signage – Potenziale des stationären Handels nutzen...
19.08.2021   #Digital Signage #Digitalisierung

Digital Signage – Potenziale des stationären Handels nutzen

Interview mit Thomas Grundmann, Geschäftsführer der NEXGEN smart instore GmbH

NEXGEN smart instore berät rund um alle Themen des Touchpoint Managements am POS und POI. Für namhafte Kunden wie Edeka, Depot, tegut oder sonnenklar TV übernimmt sie als Lösungspartner die Optimierung von digitalen Prozessen, ...

Thumbnail-Foto: Digitalisierung über den POS hinaus – Verbreitung bis in die Küche...
13.08.2021   #stationärer Einzelhandel #Handel

Digitalisierung über den POS hinaus – Verbreitung bis in die Küche und den Urlaubsort

Trendforum Retail am 06. und 07. Oktober 2021

Digitalisierung prägt die Gegenwart und die Zukunft des Handels – und autonome Formate, Experience Economy sowie revolutionäre Erlebniswelten formen neue Säulen des Retails, die innovative Möglichkeiten zur Bindung und ...

Thumbnail-Foto: Recyclingfähigkeit: Sortierung von Alttextilien...
10.05.2021   #Nachhaltigkeit #Mode

Recyclingfähigkeit: Sortierung von Alttextilien

Mode-Marken werben für Altkleiderrückgabe – Großteil landet jedoch in Depot-Containern

Das Recyceln von Textilien wird im Sinne einer nachhaltigen Kreislaufwirtschaft immer wichtiger. Das Center Textillogistik der Hochschule Niederrhein und das Fraunhofer-Institut für Materialfluss und Logistik IML führen derzeit im Auftrag ...

Thumbnail-Foto: Digitale Pflegeetiketten: Zeigen Sie umweltbewussten Verbrauchern Ihr...
02.08.2021   #Digitalisierung #Nachhaltigkeit

Digitale Pflegeetiketten: Zeigen Sie umweltbewussten Verbrauchern Ihr Engagement

Darum sollten Modehändler Verbrauchern Einblick in die Kreislaufführung ihres Angebots geben

Bekleidungsmarken suchen aktiv nach Möglichkeiten, ihre Auswirkungen auf die Umwelt zu verringern. Es ist schockierend, dass im Schnitt 23 Kilogramm Treibhausgase pro Kilogramm Stoff produziert werden und allein in Nordwesteuropa rund 4,7 ...

Thumbnail-Foto: Bargeld versus bargeldlos: Das Zahlungsverhalten europäischer Verbraucher...
06.05.2021   #Coronavirus #Smartphone

Bargeld versus bargeldlos: Das Zahlungsverhalten europäischer Verbraucher

Kontaktlose Bezahlmethoden gewinnen an Bedeutung, doch Bargeld ist noch nicht abgeschrieben

Im Jahr 2019 hat die Europäische Zentralbank (EZB) eine Studie über das Zahlungsverhalten der Verbraucher im Euroraum durchgeführt. Die sogenannte SPACE-Studie vergleicht die Nutzung von Bargeld und bargeldlosen ...

Thumbnail-Foto: Remote-Service: „Wie kann ich Ihnen behilflich sein?“...
17.05.2021   #E-Commerce #stationärer Einzelhandel

Remote-Service: „Wie kann ich Ihnen behilflich sein?“

Digitale Beratungsmöglichkeiten im Einzelhandel auf dem Vormarsch

Die persönliche Beratung ist für viele Kunden ein wichtiger Wegbegleiter bei ihrer Kaufentscheidung. Da dies jedoch durch die Pandemie-Bestimmungen nur begrenzt möglich ist, stehen stationäre Händler mit ...

Thumbnail-Foto: Zur richtigen Zeit am richtigen Ort: Käufe im relevanten Kontext...
21.06.2021   #E-Commerce #Kundenzufriedenheit

Zur richtigen Zeit am richtigen Ort: Käufe im relevanten Kontext abwickeln

banbutsu und Shopify möchten Shopping lokaler, nachhaltiger und kundenfreundlicher gestalten

Die beiden Softwareunternehmen Shopify und banbutsu möchten kleinen und mittelständischen Unternehmen dazu verhelfen, ihr Geschäft anzukurbeln und sich zukunftssicher aufzustellen. Shopify bietet zahlreiche Tools zum Auf- und Ausbau, ...

Thumbnail-Foto: Nachhaltige Sortimentsplanung: Plastikfreies Angebot...
05.08.2021   #Kundenzufriedenheit #Nachhaltigkeit

Nachhaltige Sortimentsplanung: Plastikfreies Angebot

Kaufland testest Unverpackt-Station für Bio-Lebensmittel

Kaufland testet Unverpackt-Stationen, an denen sich Kunden Lebensmittel wie Nudeln, Reis, Linsen oder Trockenfrüchte in Bio-Qualität bedarfsgerecht abfüllen können. Damit geht der Lebensmittelhändler einen weiteren Schritt ...

Anbieter

EuroShop
EuroShop
Stockumer Kirchstraße 61
40474 Düsseldorf
Delfi Technologies GmbH
Delfi Technologies GmbH
Landgraben 75
24232 Schönkirchen
NEXGEN smart instore GmbH
NEXGEN smart instore GmbH
An der RaumFabrik 10
76227 Karlsruhe
iXtenso - retail trends
iXtenso - retail trends
Celsiusstraße 43
53125 Bonn