Firmennachricht • 05.07.2017

Einzelhandelsgeschäfte in Dublin beenden Bargeldverluste

Eine APG-Fallstudie in Zusammenarbeit mit Londis Convenience Stores

Bargeldverlust unter Kontrolle halten

Diebstahl ist für Einzelhändler eine der größten Herausforderungen. Das trifft besonders auf kleinere Gemischtwarenläden zu, in denen die Geschäfte häufig mit einer Handvoll von Mitarbeitern betrieben werden, die nicht mit den neuesten Sicherheitsausrüstungen ausgestattet sind. Tatsächlich mussten fast die Hälfte aller Händler (49 Prozent) Gelddiebstahl in ihren Geschäftsräumen hinnehmen. Das schädigt sowohl die Unternehmung als auch deren Kunden, da viele Händler diese Verluste durch Preisaufschläge kompensieren müssen. Unternehmen können sich mittels Cash-Management-Lösungen gegen Diebstahl wehren und dadurch einen Wettbewerbsvorteil erlangen.

Anbieter
Logo: APG Cash Drawer

APG Cash Drawer

4 The Drove
BN9 0LA Newhaven
UK
Foto: Einzelhandelsgeschäfte in Dublin beenden Bargeldverluste...
Quelle: Getty Images

In Irland wird im typischen MiniMarkt viel mit Bargeld bezahlt. In der Hoffnung, in ihren 13 Geschäften in und um Dublin Bargeldverlust zu eliminieren und den Zahlungsvorgang zu beschleunigen, bat die Griffin Retail Group ihren Anbieter von POS-Systemen um Hilfe. Der in Galway angesiedelte Anbieter Retail Solutions prüfte gemeinsam mit dem Kunden eine Reihe an Cash-Management-Lösungen, von denen sich eine besonders abhob – die SMARTtill™ Cash-Management-Lösung von APG Cash Drawer.

Der Betriebsleiter der Griffin Retail Group, David Bridgette, sagt, dass die SMARTtill™-Lösung im Vergleich zur Konkurrenz die beste Kosteneffizienz bietet. „Sie bietet alle von uns benötigten Funktionen zu einem Bruchteil der Kosten manch anderer Lösungen.“ Die Investition in die SMARTtill™-Technologie machte sich aufgrund des mehrfachen Nutzens in verschiedenen Bereichen schnell bezahlt.

Nahtlose Integration

Eine der wichtigsten Kriterien für Londis war die Ladengröße, so David Bridgette. „Aufgrund der Standorte und der Kundenzahlen in den Geschäften ist der Platz im Kassenbereich immer ein Problem.“ Dank der Standardgröße der intelligenten Kassenschublade SMARTtill™ war klar, dass nur minimale Änderungen im Kassenbereich notwendig sein würden.

Griffin entschied sich, vor einer umfassenden Implementierung die SMARTtill™-Technologie an zwei Standorten von Londis zu prüfen. „Wir wollten die Lösung in einem Geschäft testen, wo wir den Cash-Management-Prozess straffen mussten und in einem zweiten Geschäft mit hohen Kundenzahlen, um sicherzustellen, dass die intelligente Kassenschublade eine hohe Anzahl an Transaktionen verarbeiten kann. Beides wurde in bewundernswerter Weise gehandhabt.“

Die Installation war nahtlos, wodurch die Geschäfte den Betrieb mit nahezu maximaler Kapazität weiterführen konnten. Nach einem erfolgreichen zweimonatigen Pilotprojekt wurde die Implementierung in der gesamten Gruppe eingeleitet.

„Die Kassierer mussten nicht speziell geschult werden, da die Lösung keine Auswirkung auf ihre täglichen Aufgaben hat“, sagt Seamus Quinn, der Direktor von Retail Solutions. Aus der Sicht der Kassierer wurden nur die Kassenschubladen ausgetauscht - es musste kein neues System erlernt werden. „Die Filialleiter benötigten nur ein paar Stunden, um die neue Technik zu verstehen.“

Foto: Einzelhandelsgeschäfte in Dublin beenden Bargeldverluste...
Quelle: Getty Images

Eliminieren von Bargeldverlust

Die Geschäfte der Griffin Retail Group in der Gegend von Dublin werden unter der Marke Londis betrieben. Die gut frequentierten Geschäfte bedienen durchschnittlich 200.000 Kunden pro Woche. Bei solch einer hohen Aktivität kommt Bargeldverlust aufgrund menschlicher Irrtümer und Diebstahl häufig vor.

„Im einem Ladenlokal, das uns besondere Sorgen bereitete, wurde die Diskrepanz praktisch von heute auf morgen gen Null gesenkt - ein unglaubliches Ergebnis,“ so David Bridgette. „Die Technologie ist ideal für das geschäftige Gemischtwarensegment, in dem täglich viele Transaktionen durchgeführt werden und durch mehrere Kassierer an derselben Kasse weitere potentielle Fehlerquellen bestehen. Auch können mit dieser Lösung einzelne Kassierer überprüft werden.“

Wesentliche Zeitersparnis

Das Zählen des Barbestands einmal oder mehrmals täglich ist im hiesigen Umfeld häufig notwendig, aber auch zeitaufwändig. Im Falle von Fehlern steigt der Zeitaufwand für das Zählen beträchtlich und Belegschaft und Manager können andere Aufgaben nicht wahrnehmen. Das schafft Engpässe, die sich auf den Kundenservice und den Umsatz auswirken.

„Die meisten unserer Geschäfte sind rund um die Uhr geöffnet und verfügen über mehrere Kassen, die in mehreren Schichten bedient werden. In der Vergangenheit musste eine Kasse für die Abrechnung geschlossen werden. Das hatte zwei Auswirkungen: Die Kunden wurden in dieser Zeit nicht bedient und es wurde Arbeitszeit für das Zählen des Geldes verschwendet“, sagt Herr Bridgette.

Die SMARTtill™-Lösung eliminiert diesen Prozess, wodurch sich die Kassierer auf den Kundendienst anstatt auf Verwaltungsaufgaben konzentrieren können. Das führte bei der für den Cash-Management-Prozess aufgebrachten Arbeitszeit zu einer Senkung von 66 Prozent, eine Ersparnis, die Herr Bridgette so nicht erwartet hat. „Als weiterer, nicht vorhergesehener Nutzen werden keine Geldzählmaschinen mehr benötigt. Diese haben uns pro Geschäft und Jahr ungefähr 600 Euro gekostet.“

Foto: Einzelhandelsgeschäfte in Dublin beenden Bargeldverluste...
Quelle: Londis

Willkommener Nutzen

Die SMARTtill™-Lösung wird mit einer Cash Manager Software geliefert, die nach der Integration den Teamleitern die Fernüberwachung der Kassenschubladen, sowie die Aufzeichnung jeder Bargeldbewegung einschließlich einer Transaktions-ID und Kassierer-ID ermöglicht.

Herr Bridgette sagt, dass er durch die SMARTtill™-Technologie die Bargeldbestände jeder einzelnen Kassenschublade in Echtzeit verfolgen kann. Das System informiert ihn, wenn in einer Geldlade eine bestimmte Stückelung ausgeht oder eine Bargeldabschöpfung erfolgen muss. „Jegliche Diskussionen mit Kunden in Bezug auf Bargeldtransaktionen können unmittelbar geprüft werden, was als Abschreckung gegen Diebstahl fungiert und sicherstellt, dass immer das korrekte Wechselgeld herausgegeben wird.“

Zukunftspläne

Mit Blick auf die Zukunft sagt Herr Bridgette, dass Retail Solutions die SMARTtill™-Technologie zusammen mit Überwachungskameras integrieren wird. Im Falle einer fragwürdigen Transaktion kann ein Videoclip von 45 Sekunden Länge helfen klarzustellen, was geschehen ist. Das bietet zusätzliche Sicherheit.

Die SMARTtill™-Lösung ist bahnbrechend. „Ich kann ganz klar sagen, dass dies die beste Entwicklung im Bereich Technologie für den Einzelhandel ist, die ich seit Jahren gesehen habe.“

Weitere Beiträge zum Thema:

Beliebte Beiträge:

Thumbnail-Foto: Kerzenladen „Cereria Subirà“ in Barcelona – mehr als ein Geschäft...
20.09.2021   #stationärer Einzelhandel #Shopdesign

Kerzenladen „Cereria Subirà“ in Barcelona – mehr als ein Geschäft

Warum es sich lohnt, alte Schönheiten zu bewahren

Vor gut zwei Jahren hat iXtenso in Barcelona ein Kleinod entdeckt, ein Geschäft, wie es sie nur sehr selten gibt: Der Kerzenladen Subirà befindet sich in einem historischen Gebäude aus dem 19. Jahrhundert und zieht seine zahlreichen ...

Thumbnail-Foto: Betten Reiter eröffnet Flagship-Store in Linz...
03.09.2021   #POS-Marketing #Shopdesign

Betten Reiter eröffnet Flagship-Store in Linz

Multisensuales Marketing und Cross-Channel-Services

„In Linz beginnt’s“ hat für Betten Reiter eine ganz besondere Bedeutung. Vor fast 70 Jahren wurde in Linz die erste Betten Reiter-Filiale eröffnet. Auch heute mit 18 Filialen in ganz Österreich hat Linz immer noch ...

Thumbnail-Foto: Sattelfest und zukunftssicher: Reitsport König gewinnt das...
10.06.2021   #E-Commerce #stationärer Einzelhandel

Sattelfest und zukunftssicher: Reitsport König gewinnt das Ladenbau-Special „fresh-up“

Neues Laden-Konzept: das stationäre Angebot noch mehr nach dem Kunden – dem König – ausrichten

Das Reitsportgeschäft Reitsport König bietet alles, was das Pferd begehrt. Gemeinsam mit den Ladenbau-Experten möchte Yvonne König das stationäre Einkaufserlebnis für ihre Kunden noch nachhaltiger und individueller ...