Bericht • 08.04.2010

Im Ladendesign hat das Thema Globalisierung ausgedient

Der Handel wird sich immer mehr an spezielle Zielgruppen wenden

Gemüsebar KaDeWe
Bild: © Heike/ pixelio.de
Gemüsebar KaDeWe Bild: © Heike/ pixelio.de

Die holländische Trendforscherin Li Edelkoort erkennt in ihrem Buch „The Bible of Well Being“ die ersten Anzeichen dafür, dass Menschen stärker den Wunsch nach sinnlichem Wohlbefinden in allen Lebensbereichen in den Fokus rücken werden. Innovative Produkte aus den Brachen Schönheit, Duft, Wohnen und Gesundheit sollen den Bedürfnissen der Konsumenten nach Well Being gerecht werden.

Dabei prophezeit sie ein Ende des Trends Globalisierung. Denn Kunden möchten nicht mehr auf der ganzen Welt, in jedem Laden die gleichen Marken und die gleichen Produkte kaufen. Eine globale Basis mit lokalen Produkten, lokaler Küche und einer der Region angepassten Einrichtung – das wird in Zukunft eine große Rolle spielen. Einheitliche globale Ladenkonzepte haben damit ausgedient.

Verbraucher wollen vor allem Nähe, Vertrautheit und regionale Besonderheiten beim Einkauf erleben. Für den Ladenbau stehen damit Veränderungen an. Ziel muss es sein, den Geschäften ein eigenes Profil zu geben. Der Handel wird sich nicht nur stärker an lokalen Gegebenheiten orientieren, sondern sich auch deutlicher an eine spezielle Zielgruppe wenden. Eine Universallösung im Ladendesign gibt es nicht mehr. Retail-Experten sehen sogar eine Lösung in der Clusterung. Filialen werden mit speziellen Konzepten nach bestimmten Zielgruppen ausgerichtet, beispielsweise nach reich/arm, Singles/Familie, Stadt/Land oder Jung/Alt.

Die Individualität nimmt einen größeren Stellenwert ein. Im Vordergrund steht nicht mehr, jeden Kunden flächendeckend und übergreifend gleich gut versorgen zu können. Der Trend geht hin zur Spezialisierung. Diesen individuellen Konsumentengruppen gerecht zu werden und ein Ladeformat zu finden, in dem sie gerne einkaufen und sich wohlfühlen, wird in Zukunft wohl die größte Herausforderung für den Ladenbau darstellen.

Vanessa Nanzig, iXtenso.com
 

Weitere Beiträge zum Thema:

Beliebte Beiträge:

Thumbnail-Foto: Großküchenplanung: Gastro Küche optimal einrichten...
25.02.2021   #Einrichtungssysteme #Ladeneinrichtung für Gastronomie

Großküchenplanung: Gastro Küche optimal einrichten

Die Küche ist der Lebensmittelpunkt in Privathaushalten und das Herzstück der Gastronomie.

Hier werden aus herkömmlichen Lebensmitteln Gourmet Gerichte gezaubert – dazu bedarf es einer guten Organisation. Die Arbeitsschritte müssen aufeinander abgestimmt und die Arbeitsutensilien einsatzbereit sein. Die Laufwege ...

Thumbnail-Foto: Neues Rose Bikes Retail-Konzept
01.04.2021   #stationärer Einzelhandel #Digitalisierung

Neues Rose Bikes Retail-Konzept

Standorteröffnung in Köln im Mai 2021 geplant

Auf zwei Stockwerken eröffnet der Omnichannel-Fahrradhändler seinen sechsten Store in Deutschland, am Kaiser-Wilhelm-Ring in der Kölner Innenstadt. Dort öffnet der Store im Mai zunächst mit einer Pop-Up-Fläche, ...

Thumbnail-Foto: Flagshipstore: Flora Gesundheits-Zentrum
19.01.2021   #Beleuchtungskonzepte #Shopdesign

Flagshipstore: Flora Gesundheits-Zentrum

Nach Neu-Gestaltung ein „Flagshipstore“ der Sanitätshaus-Branche in Elmshorn

Unter dem Firmenmotto „Wir sind zuständig ... für Ihre Gesundheit“ bietet das Flora Gesundheits-Zentrum in der Elmshorner Schulstraße mit fünf Leistungsabteilungen seit über 40 Jahren ein Sanitäts-Sortiment ...

Thumbnail-Foto: ALDI Nord feiert Wandel
14.01.2021   #stationärer Einzelhandel #Ladeneinrichtung

ALDI Nord feiert Wandel

Eröffnung der neuen Filiale Nummer 1 in Essen-Schonnebeck

Mit dem direkten Nachfolger seiner historischen Verkaufsstelle 1 eröffnete ALDI Nord im Dezember 2020 nicht nur einen neuen Markt, sondern auch ein neues Kapitel in der Geschichte der Unternehmensgruppe. Den eigenen Wurzeln folgend steht der ...