Interview • 02.06.2010

"Die Zeit der Hard Tags und Funkschleusen geht zu Ende"

Interview mit Thomas Willing, Geschäftsführer von Avery Dennison Central Europe

Thomas Willing, Avery Dennison
Quelle: Avery Dennison...
Thomas Willing, Avery Dennison Quelle: Avery Dennison

Thomas Willing, Geschäftsführer von Avery Dennison Central Europe hatte bei der EuroCIS einen Grund zur Freude, denn Gerry Weber erhielt für die Einführung seiner Diebstahlsicherung mit RFID den Innovationspreis des EHI erhielt. Die Modemarke lässt bei der Herstellung aller Textilien neu entwickelte Pflegeetiketten von Avery Dennison einnähen, die einen RFID-Transponder enthalten. Im Interview beschreibt Willing die Zusammenarbeit und äußert sich über die Zukunft von RFID.


Auf der EuroCIS gab es einen Innovationspreis für Gerry Weber, über den auch Sie sich freuen können. Wann begann die Zusammenarbeit?

Gerry Weber ist einer unserer besten und treuesten Kunden. Wir arbeiten seit über 25 Jahren miteinander. Der jetzt vereinbarten, bahnbrechenden RFID-Lösung ging ein gut zwei Jahre währender Findungs- und Validierungsprozess voraus, um die für Gerry Weber und seine Anforderungen beste Lösung gemeinsam mit allen anderen Systempartnern zu erarbeiten. Dieser Prozess war aus Kundensicht zunächst ergebnisoffen, führte aber zielstrebig zu Avery Dennison. Für uns sprach neben der Erfahrung, dass wir mit rund 90 Prozent Marktführer bei RFID-Etiketten für die Textilindustrie und mit Service-Büros weltweit vertreten sind.

Bitte beschreiben Sie die wichtigsten Stationen der Entwicklung. Welche Rolle spielte AD, welchen Einfluss, welche Forderungen hatte Gerry Weber?

Gerry Weber suchte eine Source-Tagging-Lösung, also eine Möglichkeit RFID bereits im Produktionsprozess fest zu applizieren und in der gesamten Lieferkette einzusetzen. Dafür haben wir als Weltneuheit das Pflegeetikett mit integriertem RFID-Inlay entwickelt. Eine weitere Kundenforderung betraf die schnelle Amortisierung der Investitionskosten. Hier versprach die Verknüpfung von RFID mit einer elektronischen Warensicherungslösung (EAS) die besten Ergebnisse. Eine intensive Testphase hat diese Annahmen in vollem Umfang bestätigt.

Das Gerry-Weber-Etikett übersteht zwei Mal waschen – ein nettes Extra oder sinnvolles Feature?

Die Waschbarkeit ist mehr als ein nettes Feature. Sie war die Voraussetzung für das Source Tagging. Auf dem Transportweg kommt es immer wieder vor, dass einzelne Kleidungsstücke verschmutzt und danach gereinigt und aufgearbeitet werden müssen. Um diesen Prozess zu überstehen, muss unser RFID-Pflegeetikett notfalls zwei Wäschen oder eine chemische Reinigung aushalten können. Ohne diese Eigenschaft hätten wir Antenne und Chip etwa im Anhängeetikett aus Karton unterbringen müssen. Dies hätte die kombinierte EAS-Funktionalität zwar nicht unmöglich gemacht, wäre aber weniger sicher gewesen.

Warum? Kann ein cleverer Dieb nicht auch das Pflegeetikett einfach mit der Schere entfernen und seelenruhig aus dem Laden spazieren?

Wir wissen aus der Erfahrung anderer Projekte mit Warensicherung mittels eingenähter Sicherungsetiketten, dass dies nur selten vorkommt. Durch die verdeckte Anbringung und die Sicherung von 100 Prozent aller Waren wird ein sehr gutes Sicherheitsniveau erreicht. Es liegt – auch bedingt durch die sehr guten Detektionsquoten – deutlich über dem bisheriger Systeme.

Wie werden die Verbraucher nach Ihrer Einschätzung auf RFID in Textilien reagieren?

Es werden keinerlei personenbezogene Daten auf dem Etikett gespeichert, und es lässt sich aus der Artikelnummer auch kein Verweis auf den Kunden herstellen. Hierfür wäre eine Verknüpfung mit den Daten der Kreditkarte notwendig. Dies ist und bleibt in Deutschland verboten und hat auch nicht das Geringste mit RFID zu tun. Die Anforderungen an den Datenschutz sind hierzulande hoch und dies ist gut so.

Trotzdem bin ich überzeugt davon, dass jeder RFID-Anwender gut daran tut, seine Kunden vollständig und ehrlich über den Umfang und Nutzen der von ihm eingesetzten RFID-Technik aufzuklären. Gerry Weber tut dies, indem das Unternehmen in jedem seiner Stores auf großen Schildern sehr gut verständlich über Sinn und Zweck des Einsatzes informiert. Das beugt falschen Spekulationen vor und nimmt eventuelle Ängste. Bei Gerry Weber können die Kunden gleich nach dem Bezahlvorgang das Pflegeetikett auftrennen und den RFID-Teil herausschneiden. Die Pflegehinweise verbleiben dabei im Kleidungsstück, und der Händler speichert keinerlei kundenbezogene Daten.

Welche Marktchancen sehen Sie für das Pflegeetikett mit RFID-Diebstahlsicherung? Wie waren die Reaktionen auf der EuroCIS?

Für Gerry Weber hat sich die Kombination von RFID mit EAS als optimale Lösung herauskristallisiert. Ich stelle mir vor, dass auch etliche andere Kunden mit einer ähnlichen Lösung gut bedient wären. Es ist jedoch notwendig, bei einem neuen Kunden erst alle Parameter seiner Beschaffungskette, seiner Supply Chain und Vertriebswege zu untersuchen, bevor wir ihm eine RFID-Lösung empfehlen können. Auf der EuroCIS sowie parallel auf der CeBIT in Hannover war das Interesse an der Gerry Weber-Lösung riesengroß.

Welche Trends beobachten Sie generell in Sachen Diebstahlsicherung mit RFID?

Der Trend in der Warensicherung geht ganz klar hin zu intelligenten Lösungen. EAS ist ein Feature, das zwar jeder braucht. Aber man muss es nicht so deutlich erkennen können. Die Zeit der Hardtags aus Plastik, die das Gewebe beschädigen können und nur begrenzt häufig einsetzbar sind, wird langfristig vorbei sein. Und die auffälligen Funkschleusen an den Warenhauseingängen werden dann ebenfalls abgelöst werden. Die Zukunft gehört intelligenten Kombilösungen mit RFID, die sich an den Bedürfnissen des Handels orientieren.

Ist es nicht wie Hase und Igel? Der Handel setzt neue Technik gegen Diebe ein und die Diebe werden immer raffinierter. Lohnt es sich angesichts dessen überhaupt für den kleinen Fachhändler, in Warensicherung mit RFID zu investieren?

Unbedingt, denn die technischen Möglichkeiten wachsen schneller als die Raffinesse der Langfinger. Zumal sich der Handel mit RFID ja noch weitere Vorteile einkauft: Mit den intelligenten RFID-Lösungen steigt die Bestandsgenauigkeit auf 99 Prozent, und man verfügt quasi über eine permanente Inventur. Da der Händler stets weiß, wo er nachordern muss, ergeben sich zudem Umsatzzuwächse bis zu 15 Prozent.

2007 hat Avery Dennison den RFID-Spezialisten Paxar übernommen. Seitdem verbinden Sie Etiketten und RFID. Wie hat der Handel davon profitiert?

Avery Dennison hat wie Paxar schon lange an RFID-Lösungen gearbeitet, nur waren die Schwerpunkte etwas anders verteilt. Avery Dennison hat zunächst den Schwerpunkt auf die Technologie gelegt und ein sehr wettbewerbsfähiges Portfolio an RFID-Inlays entwickelt, das sich auch günstig produzieren lässt. Paxar hatte bei RFID und Bekleidungsetiketten in Westeuropa die bessere Marktposition, vor allem durch die bereits 2003 entwickelte RFID-Lösung für den britischen Bekleidungsfilialisten Marks & Spencer. Das war sicher eines der Argumente für die Fusion. Heute ergänzt sich beides perfekt.
 

Interview: René Schellbach, Erstveröffentlichung: EuroCIS.com

 

Anbieter
Logo: Avery Dennison Central Europe GmbH

Avery Dennison Central Europe GmbH

Kleinbeckstraße 3–17
45549 Sprockhövel
Deutschland

Themenkanäle: Warensicherung

Weitere Beiträge zum Thema:

Beliebte Beiträge:

Thumbnail-Foto: Dänische Supermarktkette führt in allen Filialen ESL ein...
10.02.2021   #elektronische Regaletiketten #Preisauszeichnung

Dänische Supermarktkette führt in allen Filialen ESL ein

Die Kette investiert daher in Modernisierungsmaßnahmen und digitale Initiativen

Der in Privatbesitz befindlichen dänischen Supermarktkette Løvbjerg geht es gut; sie hat sich im Jahr 2020 mit einem Wachstum von 18% hervorragend entwickelt. Die Kette investiert daher in Modernisierungsmaßnahmen und digitale ...

Thumbnail-Foto: Je mehr der Bezahlprozess in den Hintergrund rückt, desto optimaler ist...
20.11.2020   #Kundenzufriedenheit #Mobile Payment

Je mehr der Bezahlprozess in den Hintergrund rückt, desto optimaler ist das Einkaufserlebnis

Review zum Webtalk „retail salsa – Spice up your community“

Am 18.11.2020 fand die erste Ausgabe der „retail salsa – Spice up your community“, des neuen Webtalkformats von iXtenso und EuroShop statt. Das Thema des Abends: Wir bringen die Würze in deinen Payment-Mix!Damit ihr mit den ...

Thumbnail-Foto: Klarna startet Kooperation mit Verifone
23.12.2020   #stationärer Einzelhandel #Digitalisierung

Klarna startet Kooperation mit Verifone

Die Idee: Ein weltweit einzigartiges Shoppingerlebnis in Geschäften

Klarna, einer der weltweit führenden Zahlungs- und Shopping-Anbieter, verkündet eine Partnerschaft mit Verifone, einem weltweit führenden Anbieter von Zahlungs- und Handelslösungen. Durch die Kooperation können KundInnen die ...

Thumbnail-Foto: Das erste Digitale Terminal - CCV PhonePOS
10.02.2021   #Mobile Payment #stationärer Einzelhandel

Das erste Digitale Terminal - CCV PhonePOS

Mobile App erlaubt Kartenzahlungen mit nahezu allen Android- Endgeräten

Die Deutsche Kreditwirtschaft (DK) hat zum ersten Mal die Pilotierung eines Digitalen Terminals-ohne-PIN-Pad (Digitales TOPP) zugelassen. Die Sicherheitsbegutachtung und der Funktionstest der Bezahlterminal-App CCV PhonePOS wurde erfolgreich ...

Thumbnail-Foto: GLORY V-SQUARE: Neues digitales Branchenevent für den Handel...
09.03.2021   #Mobile Payment #Zahlungssysteme

GLORY V-SQUARE: Neues digitales Branchenevent für den Handel

Zahlreiche Vorträge zu aktuellen Themen

In Fachvorträgen, Live-Präsentationen und Expertengesprächen bekamen die Teilnehmenden des ersten virtuellen Events auf dem GLORY V-SQUARE vom 16.-18. März 2021 zahlreiche Praxiseinblicke und Hintergrundinformationen zur Zukunft ...

Thumbnail-Foto: Was bringt Visual Merchandising ...
11.02.2021   #Personalmanagement #POS-Kommunikation

Was bringt Visual Merchandising ...

und wie gelingt eine gute Umsetzung?

Visual Merchandising? Wahrscheinlich denken die meisten dabei zunächst an Schaufenstergestaltung und Dekoration. Dass jedoch im Einzelhandel die gesamte Fläche – mit allen Regalplätzen und Produkten – zur Planung des ...

Thumbnail-Foto: Eine Reise in Richtung Reibungslosigkeit – Touchpoint Payment...
25.01.2021   #Mobile Payment #Zahlungssysteme

Eine Reise in Richtung Reibungslosigkeit – Touchpoint Payment

Worauf kommt es beim Bezahlen an?

Einmal einfach einkaufen – wird den Kunden das geboten, kommen sie auch ein zweites oder drittes Mal wieder und werden vielleicht sogar Stammkunden. Für Alexa von Bismarck, Country Managerin beim Zahlungsdienstleister Adyen Germany, ist ...

Thumbnail-Foto: Verkaufsautomat: Kunde allein im Laden
18.01.2021   #Verkaufsförderung #Lebensmitteleinzelhandel

Verkaufsautomat: Kunde allein im Laden

Combi City-Markt ermöglicht Rund-Um-Die-Uhr-Einkaufen – ohne Mitarbeiter

Einkaufen nach Ladenschluss? Im Combi City-Markt Bünting in Oldenburg geht das. Am 24/7-Ausgabeautomaten haben Spät- oder Nachtshopper die Möglichkeit, sich mit allem Nötigen aus dem Supermarktsortiment einzudecken.Einer der ...

Thumbnail-Foto: Letzte Frist für die Kasse mit TSE am 31.03.2021...
10.03.2021   #Kassensysteme #Kassensoftware

Letzte Frist für die Kasse mit TSE am 31.03.2021

Jetzt schnellstens Kassensysteme nachrüsten oder ersetzen!

Frei nach dem Motto „Totgesagte leben länger“ bekam die TSE-freie Kasse bereits mehrere Gnadenfristen. Jetzt steht aber wirklich das große Finale an: Der 31.03.2021 ist die letzte Frist, um das Kassensystem mit einer ...

Thumbnail-Foto: Self-Checkouts im Einzelhandel – wichtiger denn je...
25.02.2021   #Zahlungssysteme #Self-Checkout-Systeme

Self-Checkouts im Einzelhandel – wichtiger denn je

Einkaufen muss schneller und einfacher funktionieren

Einzelhändler befinden sich in einem extremen Spannungsfeld mit diversen Anforderungen aufgrund der Corona-Pandemie, zunehmender Digitalisierung und dem steigenden Wunsch nach Nachhaltigkeit. Neue Lösungen sind gefragt, um diese ...

Anbieter

Reflexis Systems GmbH
Reflexis Systems GmbH
Kokkolastr. 5-7
40882 Ratingen
HappyOrNot
HappyOrNot
Innere Kanalstraße 15
40476 Düsseldorf
Diebold Nixdorf
Diebold Nixdorf
Heinz-Nixdorf-Ring 1
33106 Paderborn
iXtenso - Magazin für den Einzelhandel
iXtenso - Magazin für den Einzelhandel
Celsiusstraße 43
53125 Bonn
GMO Registry, Inc.
GMO Registry, Inc.
Cerulean Tower, 26-1 / Sakuragaoka-cho, Shibuya-ku,
150-8512 Tokyo
Citizen Systems Europe GmbH
Citizen Systems Europe GmbH
Otto-Hirsch-Brücken 17
70329 Stuttgart
ROQQIO Commerce Solutions GmbH
ROQQIO Commerce Solutions GmbH
Harburger Schloßstraße 28
21079 Hamburg
Delfi Technologies GmbH
Delfi Technologies GmbH
Landgraben 75
24232 Schönkirchen
SALTO Systems GmbH
SALTO Systems GmbH
Schwelmer Str. 245
42389 Wuppertal
CCV GmbH
CCV GmbH
Gewerbering 1
84072 Au i.d.Hallertau