Firmennachricht • 05.04.2017

Diebstahlprävention: zehn Tipps für den Einzelhandel

Die Prävention vor Warenschwund durch Diebstahl ist wichtig für Geschäfte aller Größen

Ladendiebstahl und Diebstahl durch Angestellte haben leider einen großen Anteil am Verlust im Handel und dadurch einen großen Einfluss auf den Nettoprofit. Eine Schätzung geht davon aus, dass 2014 nicht weniger als 13 Prozent Inventarverlust durch Diebstahl zu beklagen waren. Es ist also Zeit Maßnahmen zur Schwundprävention zu ergreifen. Hier sind einige zweckdienliche Tipps für Sie.

Visuelle Raumgestaltung

  • Behalten sie einen guten Überblick über ihren gesamten Verkaufsbereich. Vermeiden Sie zu viele und zu hohe Werbetafeln, da diese den Blick versperren.
  • Benutzen sie Spiegel um tote Winkel zu vermeiden.
  • Führen sie Buch über die Anzahl der Kleidungsstücke, die in Umkleidekabinen mitgenommen werden.
  • Benutzen Sie Warnschilder.
  • Bringen Sie ein Schild mit der Warnung „Ladendiebe werden angezeigt“ direkt am Eingang an, wo die Kunden es als erstes sehen können.
  • Bringen Sie ein zweites dieser Schilder über Kopfhöhe an, wo Ladendiebe am wahrscheinlichsten nach Überwachungskameras suchen.
  • Schilder mit aufgemalten Augen verdoppeln die Wahrscheinlichkeit, dass sich die Leute daran halten.
Anbieter
Logo: StrongPoint

StrongPoint

Schießstrasse 35
40549 Düsseldorf
Deutschland
Foto: Diebstahlprävention: zehn Tipps für den Einzelhandel...
Quelle: Strongpoint

Sichtbare Sicherheitssysteme

  • Die Kriminellen wissen, dass sie beobachtet werden, wenn Fernsehschirme aufgestellt sind in denen sie sich beim Betreten des Laden betrachten können.
  • Stellen sie ihre Sicherheitssysteme sichtbar für den Kunden auf, egal ob Kamera oder Spiegel.
  • Informieren Sie die Kunden über Schilder, dass ihr Verhalten aufgezeichnet werden kann.

Sicherung von hochpreisigen Waren

  • Stellen Sie die hochwertigen Dinge wie DVD-Player oder Fernseher nur im vollen Sichtbereich der Angestellten auf.
  • Verhindern sie „grab‘n‘go“ Mitnahmediebstahl durch Platzierung der Waren weit weg vom Ausgang.
  • Halten sie möglichst wenige Artikel im Regal oder der Ausstellungsfläche.

Verkaufsautomaten für kleine Premiumprodukte

  • Investieren sie in Verkaufsautomaten, wie zum Beispiel Vensafe bei kleinen Premiumprodukten wie Rasierklingen, Zigaretten oder Arzneien.
  • Bei einem Warenautomat zahlt der Kunde immer bevor er die Ware erhält.
  • Wenn die hochpreisigen Artikel nicht mehr gestohlen werden können, bleiben Diebe generell fern.

Verpflichten sie Ihre Angestellten

  • Reden Sie mit Ihren Angestellten über Ihre Strategie zur Diebstahlprävention.
  • Lassen Sie iIhre Angestellten durch den Laden laufen und den Kontakt zum Kunden suchen.
  • Zeigen Sie Ihren Angestellten, was verdächtiges Verhalten sein kann und welche Artikel besonders diebstahlgefährdet sind.

Ständige Aufmerksamkeit

  • Seien Sie Wachsam und beobachten Sie die Einkaufaktivität Ihrer Kunden
  • Versuchen Sie allgemeine Diebstahlmethoden und Merkmale zu identifizieren.
  • Das Verkaufspersonal sollte wachsam sein und verdächtige Kunden auf ihre Anwesenheit hinweisen.

Fassen Sie Angestelltendiebstahl ins Auge

  • Fragen Sie Ihre Angestellten nach Zufriedenheit im Job und lassen Sie diese sich wertgeschätzt fühlen.
  • Verfolgen Sie strenge Schlichtungsregelwerke, sollte es einmal zu Unstimmigkeiten kommen.
  • Erzeugen Sie eine Ehrlichkeitskultur. Sagen Sie Ihren Angestellten, dass Sie kriminelles Verhalten melden müssen, sobald Sie dessen gewahr werden.

Verhindern Sie Kreditkartenmissbrauch

  • Kreditkarten werden niemals händisch in das System eingetragen.
  • Bei Signaturpflicht sind die Unterschriften zu vergleichen.
  • Belehren Sie Ihre Angestellten über das Kaufverhalten von Menschen mit gestohlenen Kreditkarten.
  • Beispielsweise kaufen diese oft Waren, die sich einfach wiederverkaufen lassen, kaufen viele gleiche Teile auf einmal und wollen den Bezahlvorgang möglichst schnell abschließen.

Augen auf bei Selbstbedienungskassen

  • Es müssen immer Angestellte im Kassenbereich sein.
  • Versuchen Sie nicht einen Kunden dabei zu erwischen, wie er das Scannen eines Artikels vortäuscht. Versuchen Sie stattdessen zu helfen: “Oh, ich glaube das hat nicht gepiept – Lassen Sie mich helfen.“
  • Benutzen sie Scan-It-All, eine Diebstahlsicherung die Videotechnik benutzt um ihren POS-Bereich zu überwachen.

Weitere Beiträge zum Thema:

Beliebte Beiträge:

Thumbnail-Foto: Digitale Filialen und Smart Retail mit LANCOM...
26.01.2024   #Online-Handel #stationärer Einzelhandel

Digitale Filialen und Smart Retail mit LANCOM

Intelligente, zuverlässige Vernetzung für Filialstrukturen.

Der stationäre Handel steht vor großen Herausforderungen im Wettbewerb mit technologiegetriebenen Online-Unternehmen ...

Thumbnail-Foto: Extenda Retail:  KI-gestützte Self Service Loss Prevention Lösung auf...
22.02.2024   #stationärer Einzelhandel #Tech in Retail

Extenda Retail: KI-gestützte Self Service Loss Prevention Lösung auf EuroCIS

Nach starker Akzeptanz in den nordischen Ländern und den Benelux-Staaten setzt Extenda Retail seine Kampagne gegen Warenschwund mit der Einführung seiner SSLP-Lösung in Deutschland fort ...

Thumbnail-Foto: ALDI treibt Recycling voran: Discounter testet Produktverpackungen mit...
07.12.2023   #Tech in Retail #Verpackungen

ALDI treibt Recycling voran: Discounter testet Produktverpackungen mit digitalen Wasserzeichen

ALDI engagiert sich für eine verbesserte Trennung von Kunststoffverpackungen ...

Thumbnail-Foto: In Europa einzigartig und daher ausgezeichnet...
13.12.2023   #Digitalisierung #Tech in Retail

In Europa einzigartig und daher ausgezeichnet

SPAR Österreich gewinnt mit Innovationsprojekt "Obst und Gemüse 3 Tage frischer" den „Future of European Commerce Award“

In der Kategorie Digitalisierung hat SPAR Österreich den, erstmals von EuroCommerce verliehenen, „Future of European Commerce Award“ gewonnen ...

Thumbnail-Foto: REWE Group fit für digitale Transformation
27.11.2023   #stationärer Einzelhandel #App

REWE Group fit für digitale Transformation

Digitales Wachstum der REWE Group: Kunden-WLAN und Multiprovider SD-WAN Standortvernetzung der ersten Generation

Die REWE Group ist fit für die digitale Transformation. Smart Shopping und mobiles Bezahlen, E-Commerce und Onlinehandel sind schnell wachsende Servicesegmente. Die REWE Group ist darauf vorbereitet. Mit einer zukunftssicheren ...

Thumbnail-Foto: Klassischer POS neu definiert
14.03.2024   #POS-Systeme #Drucker

Klassischer POS neu definiert

Citizen modernisiert POS-Drucker-Serie

Citizen Systems präsentiert neue POS-Drucker CT-S801III ...

Thumbnail-Foto: Jahreszahlen 2023 Immer häufiger an immer mehr Kassen: girocard mit...
15.02.2024   #Tech in Retail #Zahlungssysteme

Jahreszahlen 2023 Immer häufiger an immer mehr Kassen: girocard mit großem Zuwachs im Handel

Im vergangenen Jahr bezahlten Kundinnen und Kunden an der Kasse erneut häufiger mit ihrer girocard. Mit rund 7,5 Milliarden Bezahlvorgängen zeigt die Statistik der Deutschen Kreditwirtschaft erneut ein sehr stabiles Wachstum: Die Anzahl ...

Thumbnail-Foto: Toshiba zeigt auf der EuroCIS Lösungen, die die Einzelhändler in die...
27.02.2024   #Tech in Retail

Toshiba zeigt auf der EuroCIS Lösungen, die die Einzelhändler in die Lage versetzen, über sich hinaus zu wachsen

Die Besucher werden flexible und sichere SB-Lösungen, KI-fähige intelligente Services sowie Software-Lösungen für Unified Shopping kennenlernen

Auf der EuroCIS 2024 zeigt Toshiba Global Commerce Solutions unter dem Motto “Create Beyond what’s Possible” sein innovatives Lösungsportfolio ...

Thumbnail-Foto: Trigo und Netto kündigen einen autonomen Supermarkt mit...
24.01.2024   #Tech in Retail #Künstliche Intelligenz

Trigo und Netto kündigen einen autonomen Supermarkt mit Echtzeit-Quittungsfunktion an.

„Letzter Schritt” zum reibungslosen Einkaufen schafft Vertrauen bei Verbrauchern, die ihre Quittungen VOR dem Verlassen des Geschäfts einsehen möchten
Lebensmittelmarkt mit einer Verkaufsfläche von 800 m2 mit Computer Vision AI ist der größte neu ausgerüstete Supermarkt in Europa, der eine reibungslose Checkout-Erfahrung bietet

Trigo, ein führender Anbieter von KI-gestützter Computer-Vision-Technologie, die herkömmliche Einzelhandelsgeschäfte in digitale Smart Stores verwandelt, und die Discounter-Supermarktkette Netto Marken-Discount (auch als Netto ...

Thumbnail-Foto: Frag den Bot: Generative KI im Handel
02.01.2024   #Tech in Retail #Lebensmitteleinzelhandel

Frag den Bot: Generative KI im Handel

Revolution im Handel: Die Ära der generativen KI und KI-Bots

Sie können Daten analysieren, Produkte betexten, Kundenfragen beantworten oder Code schreiben...

Anbieter

m3connect GmbH
m3connect GmbH
Pascalstraße 18
52076 Aachen
Extenda Retail Ab
Extenda Retail Ab
Gustav III:s Boulevard 50A
169 73 Solna
EXPRESSO Deutschland GmbH & Co. KG
EXPRESSO Deutschland GmbH & Co. KG
Antonius-Raab-Straße 19
34123 Kassel
Zebra Technologies Germany GmbH
Zebra Technologies Germany GmbH
Ernst-Dietrich-Platz 2
40882 Ratingen
REMIRA Group GmbH
REMIRA Group GmbH
Phoenixplatz 2
44263 Dortmund
GLORY Global Solutions (Germany) GmbH
GLORY Global Solutions (Germany) GmbH
Thomas-Edison-Platz 1
63263 Neu-Isenburg
VusionGroup SA
VusionGroup SA
55 place Nelson Mandela
90000 Nanterre
SALTO Systems GmbH
SALTO Systems GmbH
Schwelmer Str. 245
42389 Wuppertal
Innovative Technology Ltd.
Innovative Technology Ltd.
Innovative Business Park
OL1 4EQ Oldham