Interview • 18.05.2015

"Für das Produktmarketing ergeben sich neue Möglichkeiten"

Interview mit Marcus Müller, Geschäftsführer der Albert Bauer Companies GmbH

Marcus Müller, Geschäftsführer der Albert Bauer Companies GmbH...
Marcus Müller, Geschäftsführer der Albert Bauer Companies GmbH
Quelle: Albert Bauer Companies GmbH

Um eine Vielzahl verschiedener Vertriebskanäle zu bedienen, ist für den Handel heute ein umfassendes Management der Produktdaten unerlässlich. Doch ab welcher Größe lohnt sich die Einführung eines Systems für das Product Information Management (PIM) eigentlich für den Händler? Marcus Müller, Geschäftsführer der Albert Bauer Companies GmbH, spricht mit iXtenso über die Besonderheiten des Produktdatenmanagements für kleinere Händler.

Herr Müller, in Ihrem Vortrag auf der PROKOM 2015 berichten Sie exemplarisch von der Einführung eines Produktinformationsmanagements (PIM) bei einem mittelständischen Händler. Was sind die speziellen Herausforderungen, vor denen gerade Mittelständler hier stehen?

Die Mittelständler erkennen heute, dass die veränderte Medienanforderung bzw. die vielfältigen Touchpoints mit den bestehenden Kapazitäten nicht mehr vereinbar sind. Also sollen Prozesse organisatorische Aufgaben übernehmen, die in der Vergangenheit von den Mitarbeitern erledigt wurden. Und genau hier liegt aus unserer Sicht die größte Herausforderung. Die Stakeholder im Unternehmen auf eine Strategie einzuschwören – trotz der Befindlichkeiten und Ängste, die dieser strukturelle Wandel mit sich zieht. Wenn dann die Strategie definiert ist, ist aufgrund der Investitionssumme der Entscheidungsweg meist sehr lang. Sind alle Hürden genommen, ist die Einführung eines PIM „nur noch“ Fleißarbeit.

Welchen Stellenwert hat das PIM gerade bei einem mittelständischen Händler – dessen Onlineshop vielleicht noch nicht einmal besonders umfangreich ist?

Der Stellenwert eines PIM hängt nicht in erster Linie davon ab, ob ein Unternehmen einen Onlineshop betreibt. Wir sprechen heute durchaus auch mit Unternehmen, die ausschließlich im Stationären Handel oder im B2B positioniert sind. Die Voraussetzungen sind heute gegeben, wenn folgende Parameter vorhanden sind:

  • Sortimentsvielfalt und Varianten mit kurzen Produktzyklen
  • Internationalisierung bzw. lokale Positionierung
  • Umfangreiche Kommunikationsstrategie (Digital Signage, Social Media, Print, Newsletter, Mailings etc.)

Wenn diese Voraussetzungen erfüllt sind, steigt der Stellenwert, weil eine ROI-Analyse über Prozesssicherheit, Effizienz und einfache Ausleitung in die Kanäle die Notwendigkeit unterstreicht.

Wie wird das Produktmarketing davon beeinflusst?

Das Produktmarketing ist einer der wichtigsten Stakeholder in diesen Diskussionen. Denn für das Produktmarketing ergeben sich neue Möglichkeiten. Die fein granulierte Ausleitung von Kommunikationsmedien, die schnelle Reaktionszeit und die Analysemöglichkeiten bezüglich der Zielgruppen beeinflussen das tägliche Handeln und verbessern die Positionierung im Markt (Customer Journey).

Welche weiteren Aspekte müssen speziell Mittelständler beachten, die im E-Commerce aktiv werden wollen?

Bevor auf diese Frage eine Antwort zu geben ist, müsste geklärt sein, in welcher Branche, in welchem Marktumfeld und in welcher Wettbewerbssituation sich das Unternehmen befindet. Der Entscheidung im E-Commerce aktiv zu werden, ist meist eine sehr lange Diskussion vorausgegangen. Diese wird nicht nur unter analytischen und strategischen Gesichtspunkten geführt, sondern sehr häufig auch emotional. Wenn eine Entscheidung für den Onlinehandel gefällt ist, dann müssen alle zu 100 % dazu bereit sein, die Ziele zu erreichen. Wenn das geschehen ist, werden folgende Themen meist unterschätzt:

  • Logistik und Fulfillment
  • Onlinemarketing
  • Milestones setzen und Prioritäten festlegen

Wie hilft ein umfassendes PIM dabei, die Produktdaten für verschiedene Medien zu optimieren?

Ein PIM kann aus unserer Sicht nur umfassend betrachtet werden. Es wird aus dem ERP-System und der Warenwirtschaft gespeist. In einem PIM werden die Produktdaten strukturiert und mit werblichen Texten und Bildmaterial vervollständigt. Diese Strukturierung kann den genutzten Medien entsprechend individuell definiert werden. Somit sind die Produktdaten für die Medienausleitung optimiert. Im Installationsprojekt wird mit dem Kunden über diese Strukturierung sehr intensiv diskutiert. Es müssen Fragen beantwortet werden, die sich der Kunde in der Vergangenheit zum Teil noch nicht gestellt hat.

 

Interview: Daniel Stöter, iXtenso.com

Weitere Beiträge zum Thema:

Beliebte Beiträge:

Thumbnail-Foto: Flexibel, mobil und gut ausgestattet: wertvolle Filialmitarbeitende...
26.07.2022   #Beratung #Mobile Payment

Flexibel, mobil und gut ausgestattet: wertvolle Filialmitarbeitende

iOS-Lösung von NewStore erlaubt umfangreichen Omnichannel-Commerce auf der Fläche

Ausgerüstet mit einem Apple-Device und der NewStore Associate App können Filialmitarbeiter*innen ihren Kund*innen auf der Fläche optimal zur Seite stehen, ohne ihnen von der Seite weichen zu müssen, das verspricht NewStore.Die ...

Thumbnail-Foto: Smart Stores: Schnelles Einkaufen zwischendurch...
01.06.2022   #Tech in Retail #Self-Checkout-Systeme

Smart Stores: Schnelles Einkaufen zwischendurch

Webtalk live von der EuroCIS: Die Küchenhilfe unter den Stores

Hunger auf ein leckeres Gericht, aber nicht viel Zeit? Der Einsatz einer Küchenmaschine spart hier Zeit und bietet gleichzeitig unendlich viele Möglichkeiten, deinen Appetit zu stillen. Genauso verhält es sich auch mit Smart Stores: ...

Thumbnail-Foto: Clever shoppen – mit intelligenten Einkaufswagen...
21.07.2022   #stationärer Einzelhandel #Tech in Retail

Clever shoppen – mit intelligenten Einkaufswagen

Wie moderne Einkaufswagensysteme Handel und Kundschaft nutzen

Intelligente Einkaufswagen bieten nicht nur den Kund*innen, sondern auch den Händler*innen diverese Vorteile. Das bewies das große Interesse und die Auswahl an solchen Technologien während der EuroCIS 2022. Mit dem SmartShopper ...

Thumbnail-Foto: Das ultimative Ecommerce Toolkit für Weihnachten...
28.07.2022   #Online-Handel #E-Commerce

Das ultimative Ecommerce Toolkit für Weihnachten

Einblicke zur Vorbereitung Ihres E-Commerce-Plans für den Winter

Mit dem Sommer beginnt für Marken und Einzelhändler die Zeit der Urlaubsplanung. Laut der Studie "Adobe Digital Insights Holiday Ecommerce Playbook" ist jetzt der perfekte Zeitpunkt, um sich auf die Feiertage vorzubereiten, da ...

Thumbnail-Foto: Self-Checkout-Lösungen im Handel – wo stehen wir und was bringt die...
04.05.2022   #Tech in Retail #Self-Checkout-Systeme

Self-Checkout-Lösungen im Handel – wo stehen wir und was bringt die Zukunft?

Neues Whitepaper „Selfcheckout im Lebensmitteleinzelhandel: Status und Ausblick“ veröffentlicht

Kein Kunde steht gerne in der Schlange, das erkannte der Schweizer Händler Migros schon im Jahr 1965. Die sogenannten Selbsttippkassen konnten sich allerdings nicht durchsetzen. Im Jahr 2022 sieht der Markt ganz anders aus: Verschiedene ...

Thumbnail-Foto: Computer Vision im Einzelhandel: Eine vielseitig einsetzbare Technologie...
11.07.2022   #Tech in Retail #Self-Checkout-Systeme

Computer Vision im Einzelhandel: Eine vielseitig einsetzbare Technologie

Diebstahlprävention, Self-Checkout-Convenience und Kundenanalysen

Zwei große Ziele, die Einzelhändler heutzutage verfolgen, sind a) ein komfortables Checkout-Erlebnis zu bieten und b) Schwund und Diebstahl zu minimieren. Moderne Computer-Vision-Technologien sollen helfen, beide Ziele zu verwirklichen. ...

Thumbnail-Foto: Vending und Bezahlen – eine kontaktlose Romanze...
20.07.2022   #Mobile Payment #Coronavirus

Vending und Bezahlen – eine kontaktlose Romanze

Wie die Pandemie die Automaten-, Einzelhandels- und Zahlungsbranche verändert hat

Die Pandemie brachte den Aufschwung kontaktloser Lösungen – nicht nur, aber auch beim Verkaufen und Bezahlen. Eine Variante dieser Lösungen sind Verkaufsautomaten.Da Automaten und Bezahlung Hand in Hand gehen, schnappten wir uns ...

Thumbnail-Foto: Test eines innovativen Pfandautomaten bei Kaufland in Wiesbaden...
26.07.2022   #Tech in Retail #Lebensmitteleinzelhandel

Test eines innovativen Pfandautomaten bei Kaufland in Wiesbaden

Leergutautomat, der mit nur einem Einwurf bis zu 100 PET-Flaschen und Dosen aufnimmt

Kaufland macht bei der Leergutrücknahme Tempo. Um den Kunden die Leergutrückgabe weiter zu vereinfachen, testet das Unternehmen aktuell in einer Filiale in Wiesbaden einen innovativen Pfandautomaten der Firma Tomra. Bis zu 100 PET-Einweg- ...

Thumbnail-Foto: Omnichannel-Fulfillment: über den LEH und andere Branchen bis in die...
01.08.2022   #stationärer Einzelhandel #Kundenbeziehungsmanagement

Omnichannel-Fulfillment: über den LEH und andere Branchen bis in die ganze Welt

Wie das Start-up fulfillmenttools den Handel weiterbringen möchte

Was im Lebensmitteleinzelhandel klappt, funktioniert auch in anderen Branchen, oder? Das haben sich die Köpfe hinter fulfillmenttools gefragt und eine klare Antwort gefunden: Ja!  ...

Thumbnail-Foto: Vielfalt beim Checkout: IKEA geht mit Self-Service-Angeboten voran...
27.04.2022   #Tech in Retail #Self-Checkout-Systeme

Vielfalt beim Checkout: IKEA geht mit Self-Service-Angeboten voran

Wie Retailer mit dem richtigen Self-Checkout-Schärfegrad den Geschmack der Kundschaft treffen

Für Self-Service-Optionen im Einzelhandelgibt es eine große Zutaten-Bandbreite, von Selbstbedienungskassen über Bestellterminals bis zu mobilem Scanning mit Händler-Geräten, am Einkaufswagen oder dem Kundensmartphone. Als ...

Anbieter

iXtenso - retail trends
iXtenso - retail trends
Celsiusstraße 43
53125 Bonn
KNAPP Smart Solutions GmbH
KNAPP Smart Solutions GmbH
Uferstraße 10
45881 Gelsenkirchen
Diebold Nixdorf
Diebold Nixdorf
Heinz-Nixdorf-Ring 1
33106 Paderborn
SES-imagotag SA
SES-imagotag SA
55 place Nelson Mandela
90000 Nanterre
Captana GmbH
Captana GmbH
Bundesstraße 16
77955 Ettenheim
SALTO Systems GmbH
SALTO Systems GmbH
Schwelmer Str. 245
42389 Wuppertal
TeleCash from Fiserv
TeleCash from Fiserv
Marienbader Platz 1
61348 Bad Homburg v. d. Höhe
Citizen Systems Europe GmbH
Citizen Systems Europe GmbH
Otto-Hirsch-Brücken 17
70329 Stuttgart
GLORY Global Solutions (Germany) GmbH
GLORY Global Solutions (Germany) GmbH
Thomas-Edison-Platz 1
63263 Neu-Isenburg