Business Intelligence • 06.06.2018

Innovationsmanagement: Daten nicht nur sammeln, sondern nutzen

Mit BI-Analysen neue Leistungen entwickeln

Dass der Einsatz von Business Intelligence (BI), dabei hilft, Geschäftsprozesse zu optimieren und strategische Entscheidungen zu treffen, ist weithin bekannt. Aber BI kann auch angewendet werden, um Innovationsprozesse zu unterstützen.

Der Innovationsdruck wächst, auch im Einzelhandel

Am Markt herrscht ein breites und hochwertiges Produktangebot mit kürzer werdenden Produktlebenszyklen sowie eine starke, internationale Konkurrenz unter den Anbietern. Zudem schreitet der technische Fortschritt zügig voran und verändert Kundenansprüche und Einkaufsverhalten.

David Claßen, Principal Consultant, Oraylis GmbH
David Claßen, Principal Consultant, Oraylis GmbH: „Hart gesagt: Wer nicht innoviert, verliert.“
Quelle: David Claßen

„Wer in einem solchen Umfeld nicht mit innovativen Ansätzen hervorsticht oder zumindest Schritt hält, der hat auf Dauer gegenüber den Marktbegleitern das Nachsehen. Nur wer sich laufend weiterentwickelt, wird eigene Kunden binden und gegebenenfalls auch neue hinzugewinnen“, warnt David Claßen, Principal Consultant der Oraylis GmbH.

In welche Richtung man sich weiterentwickelt und wie man seine Angebots- und Produktpalette ausbaut, muss kein Ratespiel sein. Durch die intelligente und zielgerichtete Analyse, Auswertung und Visualisierung von Daten kann man ableiten, welche Anpassungen strategisch günstig ist.

Dank digitaler Technologien sind Daten von Websites und aus Webshops, aber auch aus dem stationären Handel oft im Überfluss vorhanden. Eine BI-Anwendung erleichtert es deutlich, diese Daten zu sammeln, sie in einem System zu vereinen, zweckorientiert auszugeben und Erkenntnisse aus ihnen abzuleiten. „Diese Erkenntnisse bilden wiederum die Basis für Innovationen – sei es in Form von Prozessoptimierungen, individuellen Kundenerlebnissen oder auch ganz neuen Services.“

Datengestützte Kreativität

Die Restaurant-Kette Vita Mojo bietet ihren Kunden ein sehr individuelles Konsumerlebnis. Über eine App geben Kunden Bestellungen auf. Dabei können sie Zutaten auswählen und persönliche Angaben wie Geschmacksvorlieben, Fitnessziele und sogar die Informationen der eigenen DNA übermitteln. Auf der Basis dieser Angaben können Mahlzeiten exakt auf die Bedürfnisse des Restaurantbesuchers zugeschnitten und dank des "predictive orderings" innerhalb kürzester Zeit serviert werden.

Mehr zum Thema Business Intelligence

Übersicht mehrerer Shirts in verschiedenen Stilen; copyright: Screenshot...
Quelle: Stylumia

Innovativ sein heißt aber nicht, ein ganz neues Geschäftsmodell entwerfen zu müssen. Neue oder verbesserte Produkte und Dienstleistungen sowie eine veränderte Form der Kundeninteraktion oder Markenkommunikation sind weitere Beispiele für Erneuerung.

Das indische Fashion-Tech-Firma Stylumia stellte auf der RBTE einen Anwendungsfall vor, bei dem ein Bekleidungshersteller erfolgreiche Produkte von marktführenden Wettbewerbern untersuchte. Aus deren meistverkauften Waren wurden die häufigsten Attribute extrahiert und in einem neuen Design kombiniert. Die neue Kollektion verkaufte sich gut.

Mit BI-Anwendungen kann man aber nicht nur den aktuellen Stand untersuchen, es lassen sich auch Trends aufspüren. Informationen dieser Art helfen beispielsweise dabei, Marketingkampagnen zielgenauer auszurichten, Warenströme und -bestände zu steuern oder aufkommende Kundenerwarten einzuschätzen.

In einem weiteren Anwendungsbeispiel zeigte Inovretail aus Portugal, wie das Modeunternehmen Sonae Fashion Devision mit Predictive Analytics aus statistischen Daten zukünftige Entwicklungen vorhersagen konnte. So konnte das Verkaufspersonal besser eingesetzt und die Kosten genauer eingeschätzt werden.

Innovationskultur im Unternehmen fördern

Ein starker Trend im Einzelhandel ist, Social Media-Daten in BI-Analysen einzubeziehen. Laut einer Lünendonk-Marktstichprobe zum deutschen Markt für BI von 2017 tun dies bereits über 70 Prozent der Handelsunternehmen mit steigender Tendenz. Untersucht man Social Media-Interaktionen von Konsumenten, kann viel Wissen über die Interessen und Gewohnheiten der Kunden generiert werden. Diese Analysen können zum Beispiel für eine individualisierte Kundenansprache oder personalisierte Angebote genutzt werden.

Bei all den Möglichkeiten gibt David Claßen von Oraylis zu bedenken, dass „ein Unternehmen, das mit Daten erfolgreich innovieren will, eine umfassende Datenkultur benötigt.“ Nur wenn Mitarbeiter auch Zugriff auf die Daten bekämen, könnten sie die gegebenen Instrumente nutzen, um die datengestützte Weiterentwicklung zu betreiben, so Claßen.

Autor: Julia Pott, iXtenso - Magazin für den Einzelhandel

Weitere Beiträge zum Thema:

Beliebte Beiträge:

Thumbnail-Foto: iXtenso testet: REWE Pick&Go
13.03.2024   #App #Self-Checkout-Systeme

iXtenso testet: REWE Pick&Go

Neuer Testmarkt in Düsseldorf – überzeugt das Konzept?

REWE ist mit seinem Pick&Go-Konzept (testweise) in Düsseldorf an den Start gegangen. Wir haben den Store getestet!

Thumbnail-Foto: Arbeitszeiterfassung richtig umsetzen – das ist zu beachten...
03.04.2024   #Smartphone #Softwareapplikationen

Arbeitszeiterfassung richtig umsetzen – das ist zu beachten

Ein Blick in die rechtlichen Vorgaben

Im Jahr 2022 hat das Bundesarbeitsgericht auf der Grundlage eines bereits 2019 ergangenen ...

Thumbnail-Foto: Aus SES-imagotag wird VusionGroup
29.01.2024   #Softwareapplikationen #Künstliche Intelligenz

Aus SES-imagotag wird VusionGroup

Eine neue Identität, die das breitere Portfolio an innovativen Lösungen hervorhebt, die zur Meisterung der großen Herausforderungen des physischen Handels von der Gruppe entwickelt wurden.

SES-imagotag (Euronext: SESL, FR0010282822), das weltweit führende Unternehmen für digitale Lösungen für den physischen Handel, hat heute bekannt gegeben, dass es seinen Namen in VusionGroup geändert hat. Dieser neue Name ...

Thumbnail-Foto: Klassischer POS neu definiert
14.03.2024   #POS-Systeme #Drucker

Klassischer POS neu definiert

Citizen modernisiert POS-Drucker-Serie

Citizen Systems präsentiert neue POS-Drucker CT-S801III ...

Thumbnail-Foto: KI-Unterstützung für den zunehmenden Online-Handel...
22.01.2024   #Online-Handel #stationärer Einzelhandel

KI-Unterstützung für den zunehmenden Online-Handel

Wie CALIDA mit TIA A3 die Absatzplanung erfolgreich dezentralisiert hat

Die Absatzplanung bei CALIDA, einem traditionsreichen Schweizer Wäschehersteller, ist durch den zunehmenden Onlinehandel in den vergangenen Jahren noch komplexer geworden ...

Thumbnail-Foto: Klimaschonendes Energiekonzept im Mixed-Use Gebäude:...
03.01.2024   #stationärer Einzelhandel #Nachhaltigkeit

Klimaschonendes Energiekonzept im Mixed-Use Gebäude:

Zukunftsfitter SPAR in der Vollbadgasse

Der neue SPAR-Supermarkt in der Vollbadgasse im 17. Bezirk bietet nicht nur ein topmodernes, urbanes Sortiment, ...

Thumbnail-Foto: EuroCIS Deutschland ist die nächste Station für ITLs Lösungen zur...
13.02.2024   #Tech in Retail #Künstliche Intelligenz

EuroCIS Deutschland ist die nächste Station für ITLs Lösungen zur Bargeldbearbeitung und Altersverifikation

Innovative Technology Ltd (ITL) wird gemeinsam mit Einzelhandelsanbietern und Branchenexperten auf der "EuroShop 2024 - der führenden Fachmesse für Einzelhandelstechnologie" vertreten sein, die in Düsseldorf ...

Thumbnail-Foto: Künstliche Intelligenz gestaltet abverkaufsfördernde Retail...
19.02.2024   #Tech in Retail #POS-Marketing

Künstliche Intelligenz gestaltet abverkaufsfördernde Retail

Media Kampangnen – der PRESTIGE KI Copilot

Online Software stellt auf der EuroCIS 2024 erstmals seinen
PRESTIGE KI Copilot vor. Mit dem smarten, auf Künstlicher Intelligenz (KI) basierten Assistenten bekommen ...

Thumbnail-Foto: KI-gestützte Suite von Alibaba International erleichtert globales...
08.01.2024   #Kundenzufriedenheit #Handel

KI-gestützte Suite von Alibaba International erleichtert globales Wachstum für KMU

Überwindung von Grenzen: Wie Alibaba's Aidge KMU global unterstützt

Der globale Handel bietet KMU viele Vorteile. Er eröffnet den Zugang zu neuen Kunden und kann bei der Entwicklung ...

Thumbnail-Foto: Extenda Retail:  KI-gestützte Self Service Loss Prevention Lösung auf...
22.02.2024   #stationärer Einzelhandel #Tech in Retail

Extenda Retail: KI-gestützte Self Service Loss Prevention Lösung auf EuroCIS

Nach starker Akzeptanz in den nordischen Ländern und den Benelux-Staaten setzt Extenda Retail seine Kampagne gegen Warenschwund mit der Einführung seiner SSLP-Lösung in Deutschland fort ...

Anbieter

GLORY Global Solutions (Germany) GmbH
GLORY Global Solutions (Germany) GmbH
Thomas-Edison-Platz 1
63263 Neu-Isenburg
Innovative Technology Ltd.
Innovative Technology Ltd.
Innovative Business Park
OL1 4EQ Oldham
VusionGroup SA
VusionGroup SA
55 place Nelson Mandela
90000 Nanterre
SALTO Systems GmbH
SALTO Systems GmbH
Schwelmer Str. 245
42389 Wuppertal
EXPRESSO Deutschland GmbH & Co. KG
EXPRESSO Deutschland GmbH & Co. KG
Antonius-Raab-Straße 19
34123 Kassel
Extenda Retail Ab
Extenda Retail Ab
Gustav III:s Boulevard 50A
169 73 Solna
REMIRA Group GmbH
REMIRA Group GmbH
Phoenixplatz 2
44263 Dortmund