Bericht • 02.11.2015

Innovative Sicherheitstechnik speziell für den Handel

EHI Studie offenbart: 3,9 Mrd. Euro Inventurverluste im deutschen Handel

Im gesamten Einzelhandel summieren sich die zu Verkaufspreisen bewerteten...
Im gesamten Einzelhandel summieren sich die zu Verkaufspreisen bewerteten Inventurdifferenzen auf 3,9 Mrd. Euro.
Quelle: Checkpoint Systems GmbH
Diebstahl ist nach wie vor die häufigste Ursache für Inventurdifferenzen, dies belegt auch die aktuelle Studie des EHI Retail Institute „Inventurdifferenzen 2015“. Der Handel muss gewaltig investieren, um seine Waren vor dem Warenschwund zu schützen. Dies spiegelt auch die EuroCIS 2016, The Leading Trade Fair for Retail Technology ,vom 23. bis 25. Februar 2016 in Düsseldorf, wider, auf der zahlreiche der über 300 internationalen Aussteller innovative Sicherheitstechnik speziell für Retailer präsentieren.

Bemerkenswert ist die Erkenntnis aus der EHI Studie, dass der sogenannte schwere Diebstahl in den letzten sieben Jahren um 240 Prozent angestiegen ist, während der einfache Ladendiebstahl stagniert.

Bei schwerem Diebstahl handelt es sich grundsätzlich um Taten mit höherer krimineller Energie, weil zum Beispiel Warensicherungen überwunden werden. Hinzu kommt eine deutlich spürbare Zunahme von organisierter Bandenkriminalität, die zwar häufig erkannt, aber in den seltensten Fällen als solche angezeigt werden kann.

Im Jahresvergleich 2014 zu 2013 sind die Inventurdifferenzen bei den teilnehmenden Unternehmen zwar geringfügig gesunken, in branchengewichteter Hochrechnung für den gesamten deutschen Einzelhandel jedoch nahezu unverändert geblieben.

Bei Axis wird der Fokus z.B. auf integrierten, intelligenten Videosystemen...
Bei Axis wird der Fokus z.B. auf integrierten, intelligenten Videosystemen liegen.
Quelle: Axis Communications
Inventurverluste: 3,9 Mrd. Euro

Im gesamten Einzelhandel summieren sich die zu Verkaufspreisen bewerteten Inventurdifferenzen auf 3,9 Mrd. Euro. Nach Einschätzung der Handelsexperten sind auf Ladendiebstähle durch Kunden rund 2,1 Mrd. Euro zurückzuführen. Den eigenen Mitarbeitern werden fast 900 Mio. Euro angelastet, und sowohl Lieferanten als auch Servicekräften werden etwas mehr als 300 Mio. Euro an Warenverlusten im Jahr zugerechnet. Statistisch gesehen bedient sich jeder Bundesbürger jährlich an Waren im Wert von 26 Euro im Einzelhandel, ohne zu bezahlen. Auf den Lebensmittelhandel projiziert bedeutet dies, dass rund jeder 200. Einkaufswagen unbezahlt die Kasse passiert.

Jährlich investiert der deutsche Handel rund 1,3 Mrd. Euro in Präventiv- und Sicherungsmaßnahmen, um seine Waren vor Diebstählen zu schützen. Die Gesamtaufwendungen für Inventurdifferenzen und deren Vermeidung betragen jährlich also rund 5,2 Mrd. Euro.

2014 sind die angezeigten Ladendiebstähle laut polizeilicher Kriminalstatistik seit Jahren erstmals wieder um 2,6 Prozent angestiegen auf insgesamt 365.373 Fälle. Der stetige Rückgang angezeigter Ladendiebstähle in den letzten Jahren spiegelte aber kaum die tatsächlichen Verhältnisse wider. Die Einschätzungen des Handels zur Kriminalitätslage standen und stehen im Widerspruch zur Statistik. Durch die hohe Dunkelziffer von über 98 Prozent besitzt die Statistik nur eine eingeschränkte Aussagefähigkeit. Aus dem durchschnittlichen Schaden der angezeigten Diebstähle und dem tatsächlichen Schaden im Handel ergibt sich, dass täglich über 85.000 Ladendiebstähle mit je einem Warenwert von rund 80 Euro unentdeckt bleiben!

Warensicherung steht ebenfalls auf der Agenda.
Warensicherung steht ebenfalls auf der Agenda.
Quelle: beta-web/Stöter
Steigende organisierte Bandenkriminalität

Viel Sorge bereitet dem Handel in diesem Zusammenhang vor allem die Zunahme organisierter Kriminalität. Laut Bundeskriminalamt dürfte der Schaden durch Banden und andere „professionelle Akteure“ mittlerweile 500 Millionen Euro übersteigen, was wertmäßig also einem Viertel aller Ladendiebstähle entspricht! Oftmals werden diese Täter nur als einfache Ladendiebe erkannt und behandelt.

Handel investiert weiter in Sicherheit

Im Durchschnitt gibt der Handel etwas mehr als 0,3 Prozent vom Umsatz für Sicherheitsmaßnahmen aus. Allerdings werden hier die Möglichkeiten der zur Verfügung stehenden Technik bei weitem noch nicht ausgeschöpft. So konstatiert Ralph Siegfried, Business Development Manager Retail bei Axis Communications: „Die Herausforderung für den Handel liegt weniger in der Ausstattung der einzelnen Geschäfte mit Sicherheitstechnik als vielmehr in der Integrationen der zumeist als Einzelsysteme etablierten Lösungen. Hier gehen viele Synergien verloren, die gerade im Sicherheitsumfeld so wichtig sind, um die Gesamtsituation richtig zu beurteilen und entsprechend zu handeln. So laufen oft Videoüberwachung und Zutrittskontrolle sowie Einbruchmeldeanlage unabhängig voneinander. Prozesse und Vorgänge sind dadurch unnötig kompliziert.“

Auch Sicherheitsmanagement-Lösungen werden gezeigt....
Auch Sicherheitsmanagement-Lösungen werden gezeigt.
Quelle: Checkpoint Systems GmbH
Ein äußerst sensibler Punkt bei Thema Sicherheit ist das Bargeldhandling. Geschlossene Bargeldmanagementlösungen bieten hier gleich mehrere Vorteile: „ Sie sind ein wichtiger Beitrag rund um die Sicherheit von Bargeld – von der Bezahlung über das Backoffice bis hin zur Logistik – um den Handel sowohl gegen Betrugsversuche durch Falschgeld zu schützen als auch Kassendiskrepanzen zu vermeiden. Nach unserer Erfahrung zahlt sich die Automatisierung von Bezahlvorgängen und des Bargeldmanagements in mehrfacher Hinsicht aus: Kassendiskrepanzen gehören der Vergangenheit an, Missstimmungen innerhalb des Verkaufspersonals wird vorgebeugt, der Kundenservice verbessert und die gesamte Bargeldlogistik hinsichtlich Planung, Sicherheit und Kosten optimiert“, erläutert Hagen Höhl, Head of Retail Europe, Glory Global Solutions.

Die ständige Schulung und Sensibilisierung des Personals gelten weiterhin als wichtige Präventionsmaßnahmen. Warenwirtschaftliche Datenanalysen sowie Bondatenanalysen zur Erkennung von diebstahlgefährdeten Artikeln und Schwachstellen sind hingegen in den meisten Unternehmen schon ausgereift und etabliert. Testkäufe aber finden derzeit wieder großen Zuspruch, in der Regel verbunden mit anschließenden Mitarbeiterschulungen. Auf einen oft vernachlässigten Aspekt weist Simon Rappold, Marketing Retail Systems, Wanzl Metallwarenfabrik hin: „Eine der größten Herausforderungen im Handel ist, die maximal möglichen Sicherheitsmaßnahmen zu implementieren ohne den ehrlichen Kunden in seinen üblichen Einkaufsgewohnheiten zu stören.“  

Ein äußerst sensibler Punkt bei Thema Sicherheit ist das Bargeldhandling....
Ein äußerst sensibler Punkt bei Thema Sicherheit ist das Bargeldhandling.
Quelle: Glory Global Solutions
Sicherheit im Handel hat einen Namen: EuroCIS

Die EHI Studie belegt eindrucksvoll, dass der Informationsbedarf und die Nachfrage in Hinblick auf innovative Sicherheitslösungen ungebrochen hoch sind. Eine Tatsache, der die EuroCIS 2016, Europas führende Fachmesse für Retail Technology, Rechnung trägt. Vom 23. bis 25. Februar kann sich der Besucher einen umfassenden Überblick über heutige und zukünftige Einsatzmöglichkeiten von Sicherheitstechnik verschaffen, von elektronischen und RFID-gesteuerten Artikelsicherungssystemen über Zugangskontrolle und intelligente Software zur Verlustprävention bis hin zu elektronischen Einkaufswagensystemen, digitaler Videoüberwachung und sicherem Bargeldhandling.

Hierzu nur ein paar Beispiele:

Bei Axis wird der Fokus z.B. auf integrierten, intelligenten Videosystemen liegen. Außerdem will man mit Blick auf mittelständische Retailer zur EuroCIS 2016 verstärkt auch Lösungen für kleine sowie auch mittlere Systeme präsentieren. Wanzl wird neben Standard Warensicherungssystemen kombinierte Lösungen mit elektronischen Eingangsanlagen vorstellen. Kern der Präsenz von Glory auf der kommenden EuroCIS ist die sichere Bargeldmanagementlösung Cashinfinity, welche sich aus den drei Komponenten zusammensetzt, jeweils einem Banknoten- und Münzrecycler für das Front-Office der Filiale und das Back-Office sowie einer Cash Management Software, die die zentrale Überwachung und Steuerung aller Bargeldprozesse in den Filialen per Internetbrowser ermöglicht. Tyco wird die neue, integrierte Warensicherungs-Plattform „Synergy“ seiner Marke Sensormatic mit an Bord haben, verschiedene Lösungen zur besseren Bestandstransparenz und -sicherheit mit RFID präsentieren sowie die neuesten Lösungen seiner Brand TrueVue zeigen.

Quelle: Messe Düsseldorf GmbH

Weitere Beiträge zum Thema:

Beliebte Beiträge:

Thumbnail-Foto: Digitale Filialen und Smart Retail mit LANCOM...
26.01.2024   #Online-Handel #stationärer Einzelhandel

Digitale Filialen und Smart Retail mit LANCOM

Intelligente, zuverlässige Vernetzung für Filialstrukturen.

Der stationäre Handel steht vor großen Herausforderungen im Wettbewerb mit technologiegetriebenen Online-Unternehmen ...

Thumbnail-Foto: GLORY auf der EuroCIS 2024: Automatisierung, Customer Experience und die...
26.02.2024   #Tech in Retail #Kassen

GLORY auf der EuroCIS 2024: Automatisierung, Customer Experience und die Herausforderung des Personalmangels

Der Payment-Experte präsentiert zwei SB-Produktneuheiten sowie weitere zukunftsweisende Lösungen

Auf der EuroCIS vom 27. bis 29. Februar 2024 zeigt GLORY ganzheitliche Automatisierungslösungen, die Unternehmen aus Handel, Gastgewerbe ...

Thumbnail-Foto: Extenda Retail:  KI-gestützte Self Service Loss Prevention Lösung auf...
22.02.2024   #stationärer Einzelhandel #Tech in Retail

Extenda Retail: KI-gestützte Self Service Loss Prevention Lösung auf EuroCIS

Nach starker Akzeptanz in den nordischen Ländern und den Benelux-Staaten setzt Extenda Retail seine Kampagne gegen Warenschwund mit der Einführung seiner SSLP-Lösung in Deutschland fort ...

Thumbnail-Foto: REWE Group fit für digitale Transformation
27.11.2023   #stationärer Einzelhandel #App

REWE Group fit für digitale Transformation

Digitales Wachstum der REWE Group: Kunden-WLAN und Multiprovider SD-WAN Standortvernetzung der ersten Generation

Die REWE Group ist fit für die digitale Transformation. Smart Shopping und mobiles Bezahlen, E-Commerce und Onlinehandel sind schnell wachsende Servicesegmente. Die REWE Group ist darauf vorbereitet. Mit einer zukunftssicheren ...

Thumbnail-Foto: Aktualisiertes Modern Store Framework von Zebra auf der EuroCIS...
16.02.2024   #Tech in Retail #Personalmanagement

Aktualisiertes Modern Store Framework von Zebra auf der EuroCIS

Mit neuen Produkten und KI-Expertise gegen die Probleme des Einzelhandels

Zebra Technologies Corporation (NASDAQ: ZBRA), ein führender Anbieter digitaler Lösungen zur intelligenten Verbindung von Daten, Anlagen und Menschen, geht mit dem aktualisierten Modern Store Framework auf der EuroCIS in Düsseldorf ...

Thumbnail-Foto: Toshiba zeigt auf der EuroCIS Lösungen, die die Einzelhändler in die...
27.02.2024   #Tech in Retail

Toshiba zeigt auf der EuroCIS Lösungen, die die Einzelhändler in die Lage versetzen, über sich hinaus zu wachsen

Die Besucher werden flexible und sichere SB-Lösungen, KI-fähige intelligente Services sowie Software-Lösungen für Unified Shopping kennenlernen

Auf der EuroCIS 2024 zeigt Toshiba Global Commerce Solutions unter dem Motto “Create Beyond what’s Possible” sein innovatives Lösungsportfolio ...

Thumbnail-Foto: Fünf digitale Einkaufswagen für die Märkte des Handels...
01.02.2024   #stationärer Einzelhandel #Kundenzufriedenheit

Fünf digitale Einkaufswagen für die Märkte des Handels

Auf der EuroCIS stellt EXPRESSO seine erweiterte SmartShopper-Familie vor

Mit dem intelligenten Einkaufswagen vom Typ SmartShopper erschließt EXPRESSO den Betreibern von Einzel- und Großhandelsmärkten neue Perspektiven ...

Thumbnail-Foto: Autonome Stores aus aller Welt – ein Überblick...
18.12.2023   #Tech in Retail #Self-Checkout-Systeme

Autonome Stores aus aller Welt – ein Überblick

Die Stores gibt es in verschiedenen Segmenten des Einzelhandels wie LEH, Mode, Elektronik, Convenience Stores und Fast Food.

In einer hart umkämpften globalen Einzelhandelslandschaft befinden sich autonome Stores im Aufschwung. Sie tragen dem veränderten Verbraucherverhalten Rechnung, senken Betriebskosten, verbessern die Rentabilität und tragen zur ...

Thumbnail-Foto: Frag den Bot: Generative KI im Handel
02.01.2024   #Tech in Retail #Lebensmitteleinzelhandel

Frag den Bot: Generative KI im Handel

Revolution im Handel: Die Ära der generativen KI und KI-Bots

Sie können Daten analysieren, Produkte betexten, Kundenfragen beantworten oder Code schreiben...

Thumbnail-Foto: Klassischer POS neu definiert
14.03.2024   #POS-Systeme #Drucker

Klassischer POS neu definiert

Citizen modernisiert POS-Drucker-Serie

Citizen Systems präsentiert neue POS-Drucker CT-S801III ...

Anbieter

EXPRESSO Deutschland GmbH & Co. KG
EXPRESSO Deutschland GmbH & Co. KG
Antonius-Raab-Straße 19
34123 Kassel
Zebra Technologies Germany GmbH
Zebra Technologies Germany GmbH
Ernst-Dietrich-Platz 2
40882 Ratingen
REMIRA Group GmbH
REMIRA Group GmbH
Phoenixplatz 2
44263 Dortmund
Extenda Retail Ab
Extenda Retail Ab
Gustav III:s Boulevard 50A
169 73 Solna
GLORY Global Solutions (Germany) GmbH
GLORY Global Solutions (Germany) GmbH
Thomas-Edison-Platz 1
63263 Neu-Isenburg
VusionGroup SA
VusionGroup SA
55 place Nelson Mandela
90000 Nanterre
SALTO Systems GmbH
SALTO Systems GmbH
Schwelmer Str. 245
42389 Wuppertal
Innovative Technology Ltd.
Innovative Technology Ltd.
Innovative Business Park
OL1 4EQ Oldham
m3connect GmbH
m3connect GmbH
Pascalstraße 18
52076 Aachen