Interview • 27.04.2015

„Instore-Terminals ermöglichen eine virtuelle Erweiterung der Verkaufsfläche“

Interview mit Frieder Hansen, CEO der Pyramid Computer GmbH

Frieder Hansen: Die Nutzung als Infoterminal ist nicht mehr der wichtigste...
Frieder Hansen: "Die Nutzung als Infoterminal ist nicht mehr der wichtigste Faktor."
Quelle: beta-web/Stöter
Eine Frage bewegt die Handelsbranche im Moment ganz besonders: „Wie verbinde ich meine Filialen mit meinem Onlineshop und schaffe so ein echtes Multichannel-Angebot?“ Eine mögliche Antwort auf diese Frage ist die digitale Instore-Kommunikation. Frieder Hansen, CEO der Pyramid Computer GmbH, ist Experte für Instore-Terminals. Er erklärt im Interview, wie die Verbindung von Filiale und Onlineshop am besten realisiert wird.

Herr Hansen, im Markt für Instore-Kommunikation ist gerade viel Bewegung. Was muss ein Instore-Terminal heute können, damit die Kunden es auch nutzen?

Das Schlagwort ist hier - wie heute so oft im Handel - „Multichannel“. Der große Vorteil, den ein entsprechend ausgestattetes Terminal dem Händler bringt, liegt in der Verbindung des eCommerce mit den stationären Filialen. Denn genau wie ein Online-Shop sind die Terminals in der Lage, das komplette Produktportfolio zu zeigen und den Kunden so bei seiner Suche nach dem passenden Produkt zu unterstützen.

Die Nutzung als Infoterminal ist heute aber gar nicht mehr die wichtigste Funktion: Aktuelle Lösungen ermöglichen auch den komplett selbständigen Abschluss des Kaufprozesses. Damit funktionieren die Terminals nicht mehr nur als Infopoint, sondern bilden eine digitale Erweiterung der Verkaufsfläche und ermöglichen so eine Steigerung des Umsatzes in der Filiale.

Gleichzeitig erlebt der Kunde die neuen Möglichkeiten auch als besseren Service: Er muss nicht mehr auf einen Verkäufer warten, wenn er zusätzliche Informationen zu einem Produkt oder auch Alternativen sucht. Und er muss sich zum Bezahlen nicht mehr in eine Schlange an der Kassen einreihen, sondern kann den Einkauf direkt auf der Fläche abschließen. Hier wird die emotionale Erlebbarkeit von Produkten im Store mit den Vorzügen des Internets kombiniert.

Wie wird die Verbindung der Terminals mit dem Webshop denn im konkreten Anwendungsfall realisiert?

Die meisten Händler verfügen heute bereits über einen Onlineshop, aber keiner dieser Shops ist gleich. Alle verfügen über eine individuelle Architektur und bestimmte Spezifikationen. Das macht natürlich die Anbindung des Shops an die Instore-Terminals zu einer jeweils ganz eigenen Herausforderung. Um die Verbindung von Terminal und Webshop herzustellen, gibt es aber inzwischen bereits einige „Out-of-the-Box“-Lösungen, welche die Daten des Onlineshops automatisch für das Terminal aufbereiten und sich in jede bestehende IT-Infrastruktur integrieren lassen.

Terminals versetzen den Händler in die Lage, das gesamte Produktportfolio im...
Terminals versetzen den Händler in die Lage, das gesamte Produktportfolio im Laden zu zeigen.
Quelle: Pyramid Computer GmbH
Wird dafür nicht eine sehr umfangreiche IT-Installation benötigt?

Das war bis vor kurzem noch der Fall. Auch hier wurden in der letzten Zeit aber einige Lösungen entwickelt, die den Installationsaufwand minimieren und dabei einen platzsparenden Einbau der Hardware in der Filiale ermöglichen. Da die Anforderungen im Handel sich ständig verändern, ist Flexibilität ein besonders wichtiger Faktor. Die IT-Systeme müssen sich den aktuellen Bedürfnissen des Handels anpassen können.

Auf der EuroCIS in diesem Jahr haben wir eine solche Lösung vorgestellt. Durch die kompakte Bauweise kann der Handel seine Flächen zum Verkauf nutzen, statt sie für die Infrastruktur zu verwenden. Da sich Server, Router, Switches und Stromversorgung in einem einzigen Gehäuse befinden, wird mit einer solchen Lösung praktisch kein Platz mehr für die IT-Anbindung der Filialen benötigt. Die Systeme lassen sich einfach an einer freien Stelle der Wand montieren.

Es ist also ein Zusammenspiel aus mehreren Systemen, die es dem Handel ermöglichen, die Vorteile von Instore-Terminals voll auszuschöpfen. Neben dem Terminal selbst benötigt er außerdem eine Lösung für die schnelle und unkomplizierte Anbindung des Onlineshops und ein kompaktes IT-System für die platzsparende Installation aller nötigen Hardware. So lässt sich eine Verbindung der Verkaufskanäle flexibel und an die Anforderungen des jeweiligen Händlers angepasst realisieren.

Interview: Daniel Stöter, iXtenso.com

Weitere Beiträge zum Thema:

Beliebte Beiträge:

Thumbnail-Foto: Technologie im Handel: Motivation und Vorlieben...
02.11.2020   #stationärer Einzelhandel #Digitalisierung

Technologie im Handel: Motivation und Vorlieben

Internationale Studie analysiert die Verbindung von Einkaufserlebnis und Technologie

Die von Diebold Nixdorf (NYSE: DBD) in Auftrag gegebene Nielsen International Grocery Shopper and Technology Survey analysiert die verschiedenen Typen von Einkäufern und ihre Bereitschaft Technologie im Rahmen ihres Einkaufes zu nutzen. Die ...

Thumbnail-Foto: EDEKA Nord: zusätzlicher Schutz gegen Corona?...
23.11.2020   #Beleuchtungskonzepte #Lichttechnik

EDEKA Nord: zusätzlicher Schutz gegen Corona?

Hamburger Kaufleute testen neue Technik gegen Corona

„Die Gesundheit von unseren Endverbrauchern sowie der Belegschaft in den Märkten hat für uns oberste Priorität. Es ist für uns sowie unsere selbstständigen Kaufleute selbstverständlich, unseren Kunden eine sichere ...

Thumbnail-Foto: Mission Zukunft: ROQQIO fusioniert mit CLARITY & SUCCESS...
10.11.2020   #Online-Handel #E-Commerce

Mission Zukunft: ROQQIO fusioniert mit CLARITY & SUCCESS

Softwareunternehmen für Handel schließen sich zusammen

Die Softwareunternehmen der Hamburger ROQQIO Gruppe und die CLARITY & SUCCESS Gruppe aus Halle (Westfalen) sind fusioniert.Den erfolgreichen Abschluss der Fusionsbestrebungen gab heute Elvaston Equity Partners bekannt, zu dessen ...

Thumbnail-Foto: Scan&Go bei REWE
03.12.2020   #stationärer Einzelhandel #Digitalisierung

"Scan&Go" bei REWE

Kunde scannt selbst Einkauf - Innovative Technik bald in über 100 Märkten

Einfach, schnell und vor allem kontaktreduziert Einkaufen liegt im Trend. Deshalb bietet REWE in immer mehr Supermärkten einen besonderen Service an: "Scan&Go". Kunden können dabei schon beim Gang entlang der Regale ihre ...

Thumbnail-Foto: KassenSichV: Frist verlängert, doch die Zeit läuft...
29.09.2020   #Sicherheit #Kassensoftware

KassenSichV: Frist verlängert, doch die Zeit läuft

Fünf Fakten rund um die Integration der TSE

Die Integration der technischen Sicherheitseinrichtung für Registrierkassen, kurz TSE, wurde seit Dezember 2019 mehrmals verschoben – auch aufgrund von Corona. Welche Fristen sind jetzt verbindlich? Und was müssen Einzelhändler ...

Thumbnail-Foto: Dänemarks erster nachhaltiger Baumarkt verbucht großen Erfolg...
30.10.2020   #Nachhaltigkeit #elektronische Regaletiketten

Dänemarks erster nachhaltiger Baumarkt verbucht großen Erfolg

Elektronische Regaletiketten zeigen Preise und nachhaltige Produkte an

Februar 2020 hat mit STARK ein neuer und nachhaltiger Baumarkt seine Türen in Hørsholm (Dänemark) mit dem Ziel geöffnet, es seinen Kunden zu erleichtern, Dinge nachhaltig zu erschaffen. Trotz der mit der Corona-Pandemie ...

Thumbnail-Foto: Attraktives Shoppingerlebnis für den Kunden schaffen...
08.12.2020   #Sicherheit #stationärer Einzelhandel

Attraktives Shoppingerlebnis für den Kunden schaffen

Wie Netzwerk-Audiolösungen den Einzelhandel unterstützen – heute und morgen

Angesichts einer sich wandelnden Einzelhandelslandschaft, sollte dem Kunden das Shoppingerlebnis so attraktiv wie möglich gemacht werden – denn nur dann kommt er auch wieder. Einzelhändler können das direkt beeinflussen, ...

Thumbnail-Foto: Erfolgreicher Co-op-verband verzeichnet den größten Gewinn in Dänemark...
24.12.2020   #elektronische Regaletiketten #Preisauszeichnung

Erfolgreicher Co-op-verband verzeichnet den größten Gewinn in Dänemark

Elektronische Regaletiketten spielen dabei eine wichtige Rolle.

In Helsinge in Dänemark befindet sich der co-op-Verband mit den besten Gewinnzahlen im Land. Der ansässige Kvickly-Markt hat dafür das richtige Rezept gefunden. Zukünftig soll nun sogar noch mehr Energie in die Kunden und ...

Thumbnail-Foto: Mit Live-Daten gegen Doppelverkäufe
14.10.2020   #Kassensysteme #Warenwirtschaftssysteme (WWS)

Mit Live-Daten gegen Doppelverkäufe

Living Stars setzt auf Roqqios Warenwirtschafts- und Kassensystem

Das hessische Unternehmen Living Stars (Wohnen und Sparen GmbH) aus Bad Hersfeld verkauft Wohntextilien auf 670 Quadratmetern und betreibt zudem einen Online-Shop. Das Sortiment reicht von Deko-Kissen über Frottierwaren und Bettwäsche bis ...

Thumbnail-Foto: Drucklösungen neu gedacht
26.11.2020   #Drucker #POS-Drucker

Drucklösungen neu gedacht

Citizen zeigt fünf Ideen, wie Drucker in der Pandemie den Verkauf unterstützen

Längst ist klar: Einzelhändler müssen aufgrund der Corona-Pandemie Engpässe wie den Kassenplatz im stationären Geschäft entzerren, um die Sicherheit ihrer Mitarbeiter und Kunden zu gewährleisten. Bei vielen ...

Anbieter

ROQQIO Commerce Solutions GmbH
ROQQIO Commerce Solutions GmbH
Harburger Schloßstraße 28
21079 Hamburg
Axis Communications GmbH
Axis Communications GmbH
Adalperostraße 86
85737 Ismaning
GLORY Global Solutions (Germany) GmbH
GLORY Global Solutions (Germany) GmbH
Thomas-Edison-Platz 1
63263 Neu-Isenburg
Citizen Systems Europe GmbH
Citizen Systems Europe GmbH
Otto-Hirsch-Brücken 17
70329 Stuttgart
Delfi Technologies GmbH
Delfi Technologies GmbH
Landgraben 75
24232 Schönkirchen
SHI GmbH
SHI GmbH
Konrad-Adenauer-Allee 15
86150 Augsburg
SALTO Systems GmbH
SALTO Systems GmbH
Schwelmer Str. 245
42389 Wuppertal
Reflexis Systems GmbH
Reflexis Systems GmbH
Kokkolastr. 5-7
40882 Ratingen