Interview • 27.04.2015

„Instore-Terminals ermöglichen eine virtuelle Erweiterung der Verkaufsfläche“

Interview mit Frieder Hansen, CEO der Pyramid Computer GmbH

Frieder Hansen: Die Nutzung als Infoterminal ist nicht mehr der wichtigste...
Frieder Hansen: "Die Nutzung als Infoterminal ist nicht mehr der wichtigste Faktor."
Quelle: beta-web/Stöter
Eine Frage bewegt die Handelsbranche im Moment ganz besonders: „Wie verbinde ich meine Filialen mit meinem Onlineshop und schaffe so ein echtes Multichannel-Angebot?“ Eine mögliche Antwort auf diese Frage ist die digitale Instore-Kommunikation. Frieder Hansen, CEO der Pyramid Computer GmbH, ist Experte für Instore-Terminals. Er erklärt im Interview, wie die Verbindung von Filiale und Onlineshop am besten realisiert wird.

Herr Hansen, im Markt für Instore-Kommunikation ist gerade viel Bewegung. Was muss ein Instore-Terminal heute können, damit die Kunden es auch nutzen?

Das Schlagwort ist hier - wie heute so oft im Handel - „Multichannel“. Der große Vorteil, den ein entsprechend ausgestattetes Terminal dem Händler bringt, liegt in der Verbindung des eCommerce mit den stationären Filialen. Denn genau wie ein Online-Shop sind die Terminals in der Lage, das komplette Produktportfolio zu zeigen und den Kunden so bei seiner Suche nach dem passenden Produkt zu unterstützen.

Die Nutzung als Infoterminal ist heute aber gar nicht mehr die wichtigste Funktion: Aktuelle Lösungen ermöglichen auch den komplett selbständigen Abschluss des Kaufprozesses. Damit funktionieren die Terminals nicht mehr nur als Infopoint, sondern bilden eine digitale Erweiterung der Verkaufsfläche und ermöglichen so eine Steigerung des Umsatzes in der Filiale.

Gleichzeitig erlebt der Kunde die neuen Möglichkeiten auch als besseren Service: Er muss nicht mehr auf einen Verkäufer warten, wenn er zusätzliche Informationen zu einem Produkt oder auch Alternativen sucht. Und er muss sich zum Bezahlen nicht mehr in eine Schlange an der Kassen einreihen, sondern kann den Einkauf direkt auf der Fläche abschließen. Hier wird die emotionale Erlebbarkeit von Produkten im Store mit den Vorzügen des Internets kombiniert.

Wie wird die Verbindung der Terminals mit dem Webshop denn im konkreten Anwendungsfall realisiert?

Die meisten Händler verfügen heute bereits über einen Onlineshop, aber keiner dieser Shops ist gleich. Alle verfügen über eine individuelle Architektur und bestimmte Spezifikationen. Das macht natürlich die Anbindung des Shops an die Instore-Terminals zu einer jeweils ganz eigenen Herausforderung. Um die Verbindung von Terminal und Webshop herzustellen, gibt es aber inzwischen bereits einige „Out-of-the-Box“-Lösungen, welche die Daten des Onlineshops automatisch für das Terminal aufbereiten und sich in jede bestehende IT-Infrastruktur integrieren lassen.

Terminals versetzen den Händler in die Lage, das gesamte Produktportfolio im...
Terminals versetzen den Händler in die Lage, das gesamte Produktportfolio im Laden zu zeigen.
Quelle: Pyramid Computer GmbH
Wird dafür nicht eine sehr umfangreiche IT-Installation benötigt?

Das war bis vor kurzem noch der Fall. Auch hier wurden in der letzten Zeit aber einige Lösungen entwickelt, die den Installationsaufwand minimieren und dabei einen platzsparenden Einbau der Hardware in der Filiale ermöglichen. Da die Anforderungen im Handel sich ständig verändern, ist Flexibilität ein besonders wichtiger Faktor. Die IT-Systeme müssen sich den aktuellen Bedürfnissen des Handels anpassen können.

Auf der EuroCIS in diesem Jahr haben wir eine solche Lösung vorgestellt. Durch die kompakte Bauweise kann der Handel seine Flächen zum Verkauf nutzen, statt sie für die Infrastruktur zu verwenden. Da sich Server, Router, Switches und Stromversorgung in einem einzigen Gehäuse befinden, wird mit einer solchen Lösung praktisch kein Platz mehr für die IT-Anbindung der Filialen benötigt. Die Systeme lassen sich einfach an einer freien Stelle der Wand montieren.

Es ist also ein Zusammenspiel aus mehreren Systemen, die es dem Handel ermöglichen, die Vorteile von Instore-Terminals voll auszuschöpfen. Neben dem Terminal selbst benötigt er außerdem eine Lösung für die schnelle und unkomplizierte Anbindung des Onlineshops und ein kompaktes IT-System für die platzsparende Installation aller nötigen Hardware. So lässt sich eine Verbindung der Verkaufskanäle flexibel und an die Anforderungen des jeweiligen Händlers angepasst realisieren.

Interview: Daniel Stöter, iXtenso.com

Weitere Beiträge zum Thema:

Beliebte Beiträge:

Thumbnail-Foto: Digitale Transformation – aber mit dem Menschen im Blick!...
15.09.2023   #Online-Handel #Digitalisierung

Digitale Transformation – aber mit dem Menschen im Blick!

Rückblick auf das GLORY INNOVATION FORUM 2023

Vom 6. bis 8. September fand zum neunten Mal das GLORY INNOVATION FORUM statt. Im Scandic Hotel am Museumsufer Frankfurt/Main kamen Fachexpert*innen aus verschiedenen Branchen wie Handel, Gastronomie, Hospitality und Banken zusammen, um über ...

Thumbnail-Foto: Digitale Konzepte für den stationären Einzelhandel...
27.10.2023   #stationärer Einzelhandel #Self-Checkout-Systeme

Digitale Konzepte für den stationären Einzelhandel

Der Onlinehandel boomt. Stationäre Geschäfte haben aber noch längst nicht ausgedient.

Betreiber*innen können sich auch dort den Fortschritt zum Vorteil machen und die Kundeneffizienz durch den gezielten Einsatz digitaler Tools optimieren.Digitale Lösungen sind auch im stationären Handel zukunftsweisendBeim Einkauf in ...

Thumbnail-Foto: Hilfe für den Handel: Wir stellen vor – „Handel innovativ“...
26.10.2023   #Online-Handel #stationärer Einzelhandel

Hilfe für den Handel: Wir stellen vor – „Handel innovativ“

Das Projekt unterstützt den stationären Einzelhandel bei der Umsetzung digitaler Services – auch bei der Personalgewinnung

Neue digitale Lösungen sowie Verknüpfungen von Vertriebsformen des Einzelhandels mit Online-Angeboten. Sie zu entwickeln – dabei hilft das Projekt „Handel innovativ" dem Einzelhandel – nicht nur mit Know-how, sondern ...

Thumbnail-Foto: Unified Commerce Platform im Fokus
24.10.2023   #Omnichannel #Softwareentwicklung

Unified Commerce Platform im Fokus

Stabübergabe bei REMIRA: Dirk Bingler folgt als CEO auf Stephan Unser

REMIRA stellt die personellen Weichen für die künftige Unternehmens­entwicklung: Zum 1. November wird Dirk Bingler (48) neuer CEO des Supply-Chain- und Omnichannel-Software-Experten mit Sitz in Dortmund. Der bisherige CEO Stephan Unser ...

Thumbnail-Foto: EuroCIS 2024: Go beyond today!
16.10.2023   #Handel #Tech in Retail

EuroCIS 2024: Go beyond today!

Vom 27. bis 29. Februar 2024 trifft sich in Düsseldorf das Who is Who der Retail Technology Branche Europas

Go beyond today! Die EuroCIS zeigt Ende Februar wieder Lösungen und Produkte für den Handel der Zukunft @Messe DüsseldorfEnde Februar werden auf der EuroCIS, The Leading Trade Fair for Retail Technology, wieder zahlreiche Unternehmen ...

Thumbnail-Foto: Werden Einkaufszentren ihr eigenes privates 5G Netz haben?...
07.09.2023   #Digitalisierung #Tech in Retail

Werden Einkaufszentren ihr eigenes privates 5G Netz haben?

Das Internet ist unser steter Begleiter geworden. Wer aus dem Haus geht, hat automatisch das Handy mit dabei. Ohne sie fühlen sich viele schon nackt und unvollständig, so stark ist die neue Technologie in unseren Alltag integriert. Mit ...

Thumbnail-Foto: In der Filiale kocht das Chaos? Hier kommt das rettende Rezept!...
27.09.2023   #stationärer Einzelhandel #Digitalisierung

In der Filiale kocht das Chaos? Hier kommt das rettende Rezept!

Review zum Webtalk "retail salsa": mit modernem Tool und klarer Strategie zum optimalen Taskmanagement

Am 26.09.2023 war es mal wieder soweit: iXtenso und EuroShop öffneten den Topf der „retail salsa“. Dieses Mal stand das Thema Task Management im Fokus. Denn im Einzelhandel, wie in einer gut funktionierenden Küche, ist es ...

Thumbnail-Foto: Videoüberwachung und Einbruchschutz mit einer einzigen Kamera von...
12.09.2023   #Sicherheit #Videoüberwachung

Videoüberwachung und Einbruchschutz mit einer einzigen Kamera von Verisure

Die beiden Funktionen der Kamera sorgen während und außerhalb von Öffnungszeiten für Sicherheit

Die neue Sicherheitskamera von Verisure schützt Geschäftsräume sowohl nachts als auch tagsüber, da sie zwei Funktionen bietet: kontinuierliche Videoüberwachung sowie Schutz bei Einbruch, Feuer und anderen Gefahren. ...

Thumbnail-Foto: Autonome Stores aus aller Welt – ein Überblick...
18.12.2023   #Tech in Retail #Self-Checkout-Systeme

Autonome Stores aus aller Welt – ein Überblick

Die Stores gibt es in verschiedenen Segmenten des Einzelhandels wie LEH, Mode, Elektronik, Convenience Stores und Fast Food.

In einer hart umkämpften globalen Einzelhandelslandschaft befinden sich autonome Stores im Aufschwung. Sie tragen dem veränderten Verbraucherverhalten Rechnung, senken Betriebskosten, verbessern die Rentabilität und tragen zur ...

Thumbnail-Foto: Hamburger Oak Store setzt auf SaaS-Lösung
16.11.2023   #Warenwirtschaftssysteme (WWS) #Cloud-Computing

Hamburger Oak Store setzt auf SaaS-Lösung

REMIRA RETAIL Cloud digitalisiert Kasse und Backoffice im Handel

Der Hamburger Streetfashion-Anbieter Oak Store...

Anbieter

REMIRA Group GmbH
REMIRA Group GmbH
Phoenixplatz 2
44263 Dortmund
m3connect GmbH
m3connect GmbH
Pascalstraße 18
52076 Aachen
LODATA Micro Computer GmbH
LODATA Micro Computer GmbH
Karl-Arnold-Str. 5
47877 Willich
POSBOX GmbH
POSBOX GmbH
Süchtelner Str. 16
41066 Mönchengladbach
GLORY Global Solutions (Germany) GmbH
GLORY Global Solutions (Germany) GmbH
Thomas-Edison-Platz 1
63263 Neu-Isenburg
SALTO Systems GmbH
SALTO Systems GmbH
Schwelmer Str. 245
42389 Wuppertal
Verisure Deutschland GmbH
Verisure Deutschland GmbH
Balcke-Dürr-Allee 2
40882 Ratingen