News • 12.01.2022

IT Priorities 2022: CIOs gehen gestärkt aus Pandemie hervor

Konkurrierende Prioritäten und neue Herausforderungen werden für IT-Entscheidungsträger der Schlüssel zum Erfolg

Zwei Bildschirme auf einem Schreibtisch
Quelle: euwars / Unsplash

In einer aktuellen Studie hat Snow Software, weltweit agierender Anbieter von Technology-Intelligence-Lösungen, einen detaillierten Ausblick auf die Themen und Trends, die die Technologieagenda des kommenden Jahres bestimmen werden, gegeben. Für die Studie "IT Priorities 2022" wurden 1.000 IT-Führungskräfte in Deutschland, den USA, Großbritannien, Indien und Australien befragt. Die wichtigste Erkenntnis: IT-Führungskräfte gehen aus der Corona-Pandemie gestärkt hervor.

So geben 89 Prozent der IT-Führungskräfte an, dass die Rolle der IT in der Vergangenheit oft unterbewertet wurde, mit der COVID-19 Pandemie jedoch eine höhere Wertschätzung erfahren hat und jetzt als unverzichtbar angesehen wird. 90 Prozent der Befragten gaben sogar an, heute mehr denn je als vertrauenswürdige Berater für das eigene Unternehmen wahrgenommen zu werden. Als Folge verstärken sich die Bemühungen um digitale Transformation und Innovationen in den Unternehmen: Neun von zehn IT-Entscheidungsträger geben an, dass sich das Tempo der digitalen Transformation in ihrem Unternehmen im letzten Jahr drastisch erhöht hat und weitere 94 Prozent sagen, dass Innovation für ihr Unternehmen höchste Priorität hat.

Mehr Innovation, mehr Transparenz

Diese gleichzeitige Beschleunigung von digitaler Transformation und Innovationsbemühungen kann allerdings eine Herausforderung darstellen. Während mehr in verschiedene neue Technologien investiert wird, müssen IT-Führungskräfte bereits vorhandene Technologien innerhalb ihres Unternehmens weiter modernisieren, überwachen und verwalten. Mit zunehmender Implementierung von Technologien, größeren Innovationen und mehr Mitarbeitern wird eine vollständige Transparenz für die IT-Abteilungen immer wichtiger, um das hohe Innovationstempo beizubehalten, die Rendite zu steigern und die Kontrolle über den ausgedehnten Technologiebestand zu behalten. In diesem Rahmen wird besonders der Einsatz von Technology Intelligence – die Fähigkeit, alle technologischen Ressourcen zu kennen und diese auch zu verwalten – erfolgsentscheidend werden.

Effektiv sein kann nur, wer den Überblick hat

„Ich bin mir sicher, dass wir auf die Jahre 2020 und 2021 als eine Zeit dramatischer Veränderungen zurückblicken werden, die jedoch dazu beigetragen hat, CIOs und IT-Führungskräften ein größeres Mitspracherecht bei der Gestaltung von Strategien und Zielen zu geben, die zukünftig Umsatzwachstum und Innovationen vorantreiben können“, so Alastair Pooley, Chief Information Officer bei Snow. „Der Wandel wird sich nicht verlangsamen, so dass es jetzt noch wichtiger wird, dass IT- und Unternehmensleiter einen exzellenten Überblick über ihren Technologiebestand haben. Nur so können sie Technologien effektiv verwalten, Ausgaben optimieren und Risiken reduzieren, um globale Krisen künftig besser zu überstehen und ihr Unternehmen auf Erfolgskurs zu halten.“

Weitere wichtige Erkenntnisse der Umfrage:

  • Doppelbelastung durch beschleunigte digitale Transformation und technologische Bestandsverwaltung: 93 Prozent der IT-Entscheidungsträger gaben an, dass sich das Tempo der digitalen Transformation in ihrem Unternehmen bis 2021 drastisch erhöht hat. In dieser Zeit verlagerte sich der Fokus von der betrieblichen Kontinuität auf das Management von Wachstumsinitiativen sowie die Verbesserung der Kundenerfahrung. 94 Prozent der Führungskräfte gaben an, dass ihr Unternehmen innovativer geworden ist, wenn es um IT- und Technologieressourcen geht, es aber nun vor der Herausforderung steht, neue Innovationen zu liefern, während gleichzeitig zu viel Zeit damit verbracht wird, auf Probleme nur zu reagieren (71 Prozent).
  • Hybride Arbeitsformen nehmen weiter zu und werden erfolgreich implementiert: Die Mehrheit (90 Prozent) der IT-Führungskräfte glaubt, dass ihr Unternehmen nun in der Lage ist, hybride Arbeitsformen effizient zu bewältigen. Gleichzeitig zeigen sie sich besorgt darüber, dass nicht genügend IT-Mitarbeiter eingestellt werden und langfristig beim Unternehmen bleiben, um die wachsende Zahl von Remote-Beschäftigten zu bewältigen (78 Prozent).
  • Unternehmen erhöhen ihre Technologiebudgets: Das größte Wachstum während der vergangenen zwölf Monate zeichnete sich dabei in den Bereichen Sicherheit und Cloud ab.
  • IT-Führungskräfte bleiben optimistisch im Angesicht neuer Herausforderungen: Zu den wichtigsten Prioritäten im nächsten Jahr zählt die Einführung neuer Technologien zur Verbesserung des Tagesgeschäfts (30 Prozent), die Senkung der IT-Kosten (28 Prozent) und die Verbesserung des Kundenservices und der Kundenzufriedenheit (28 Prozent). Jedoch stehen die Schwerpunkte mitunter in Konkurrenz zueinander, sodass CIOs auf einen modernen Ansatz für die Verwaltung ihrer Technologieinfrastruktur setzen sollten. 93 Prozent der Befragten sind deshalb der Meinung, dass IT-Abteilungen in Tools und Technologien investieren müssen, um einen Mehrwert aus ihren Daten zu ziehen und diese in verwertbare Informationen zu verwandeln.
  • Technologische Kluft bei IT-Investitionen: IT-Führungskräfte treiben weltweit die digitale Transformation voran und planen, mehr Ressourcen für verschiedene Investitionen auszugeben. Nicht so in Deutschland: Hier geben IT-Leiter am häufigsten an, im nächsten Jahr weniger für verschiedene Technologien ausgeben zu wollen.

Die gesamte Studie kann hier heruntergeladen werden.

Quelle: Snow Software

Weitere Beiträge zum Thema:

Beliebte Beiträge:

Thumbnail-Foto: ALDI treibt Recycling voran: Discounter testet Produktverpackungen mit...
07.12.2023   #Tech in Retail #Verpackungen

ALDI treibt Recycling voran: Discounter testet Produktverpackungen mit digitalen Wasserzeichen

ALDI engagiert sich für eine verbesserte Trennung von Kunststoffverpackungen ...

Thumbnail-Foto: Aus SES-imagotag wird VusionGroup
29.01.2024   #Softwareapplikationen #Künstliche Intelligenz

Aus SES-imagotag wird VusionGroup

Eine neue Identität, die das breitere Portfolio an innovativen Lösungen hervorhebt, die zur Meisterung der großen Herausforderungen des physischen Handels von der Gruppe entwickelt wurden.

SES-imagotag (Euronext: SESL, FR0010282822), das weltweit führende Unternehmen für digitale Lösungen für den physischen Handel, hat heute bekannt gegeben, dass es seinen Namen in VusionGroup geändert hat. Dieser neue Name ...

Thumbnail-Foto: Autonome Stores aus aller Welt – ein Überblick...
18.12.2023   #Tech in Retail #Self-Checkout-Systeme

Autonome Stores aus aller Welt – ein Überblick

Die Stores gibt es in verschiedenen Segmenten des Einzelhandels wie LEH, Mode, Elektronik, Convenience Stores und Fast Food.

In einer hart umkämpften globalen Einzelhandelslandschaft befinden sich autonome Stores im Aufschwung. Sie tragen dem veränderten Verbraucherverhalten Rechnung, senken Betriebskosten, verbessern die Rentabilität und tragen zur ...

Thumbnail-Foto: iXtenso testet: REWE Pick&Go
13.03.2024   #App #Self-Checkout-Systeme

iXtenso testet: REWE Pick&Go

Neuer Testmarkt in Düsseldorf – überzeugt das Konzept?

REWE ist mit seinem Pick&Go-Konzept (testweise) in Düsseldorf an den Start gegangen. Wir haben den Store getestet!

Thumbnail-Foto: GLORY auf der EuroCIS 2024: Automatisierung, Customer Experience und die...
26.02.2024   #Tech in Retail #Kassen

GLORY auf der EuroCIS 2024: Automatisierung, Customer Experience und die Herausforderung des Personalmangels

Der Payment-Experte präsentiert zwei SB-Produktneuheiten sowie weitere zukunftsweisende Lösungen

Auf der EuroCIS vom 27. bis 29. Februar 2024 zeigt GLORY ganzheitliche Automatisierungslösungen, die Unternehmen aus Handel, Gastgewerbe ...

Thumbnail-Foto: Rekordzahlen für ITL auf der Einzelhandelsmesse EuroCIS in Düsseldorf...
07.03.2024   #Self-Checkout-Systeme #POS-Software

Rekordzahlen für ITL auf der Einzelhandelsmesse EuroCIS in Düsseldorf

Innovative Technology (ITL) berichtete letzte Woche von einer erfolgreichen EuroCIS in Düsseldorf, wo die Organisatoren einen Besucherrekord verkündeten. Die EuroCIS bietet einen exklusiven Hotspot für Retail Technology in Europa, ...

Thumbnail-Foto: Erfolgsfaktor Payment: Mehr als nur bezahlen
15.01.2024   #Tech in Retail #Zahlungssysteme

Erfolgsfaktor Payment: Mehr als nur bezahlen

Rückblick ins Jahr 1994: Datenbanken und ERP-Systeme, erste kommerzielle Websites, Mobiltelefone mit Farbdisplay, CD-ROMs, die Programmiersprache Java ...

Thumbnail-Foto: Digitale Filialen und Smart Retail mit LANCOM...
26.01.2024   #Online-Handel #stationärer Einzelhandel

Digitale Filialen und Smart Retail mit LANCOM

Intelligente, zuverlässige Vernetzung für Filialstrukturen.

Der stationäre Handel steht vor großen Herausforderungen im Wettbewerb mit technologiegetriebenen Online-Unternehmen ...

Thumbnail-Foto: Klassischer POS neu definiert
14.03.2024   #POS-Systeme #Drucker

Klassischer POS neu definiert

Citizen modernisiert POS-Drucker-Serie

Citizen Systems präsentiert neue POS-Drucker CT-S801III ...

Thumbnail-Foto: Fünf digitale Einkaufswagen für die Märkte des Handels...
01.02.2024   #stationärer Einzelhandel #Kundenzufriedenheit

Fünf digitale Einkaufswagen für die Märkte des Handels

Auf der EuroCIS stellt EXPRESSO seine erweiterte SmartShopper-Familie vor

Mit dem intelligenten Einkaufswagen vom Typ SmartShopper erschließt EXPRESSO den Betreibern von Einzel- und Großhandelsmärkten neue Perspektiven ...

Anbieter

EXPRESSO Deutschland GmbH & Co. KG
EXPRESSO Deutschland GmbH & Co. KG
Antonius-Raab-Straße 19
34123 Kassel
REMIRA Group GmbH
REMIRA Group GmbH
Phoenixplatz 2
44263 Dortmund
VusionGroup SA
VusionGroup SA
55 place Nelson Mandela
90000 Nanterre
Extenda Retail Ab
Extenda Retail Ab
Gustav III:s Boulevard 50A
169 73 Solna
Innovative Technology Ltd.
Innovative Technology Ltd.
Innovative Business Park
OL1 4EQ Oldham
GLORY Global Solutions (Germany) GmbH
GLORY Global Solutions (Germany) GmbH
Thomas-Edison-Platz 1
63263 Neu-Isenburg
m3connect GmbH
m3connect GmbH
Pascalstraße 18
52076 Aachen
SALTO Systems GmbH
SALTO Systems GmbH
Schwelmer Str. 245
42389 Wuppertal