Firmennachricht • 05.02.2016

Konsistente Daten für die Customer Touchpoints in allen Vertriebskanälen

Wincor Nixdorf stellt neue Version seiner modularen Software für den Handel vor

Foto: Konsistente Daten für die Customer Touchpoints in allen Vertriebskanälen...
Quelle: Wincor Nixdorf

Konsumenten erwarten von Handelsunternehmen kanalübergreifend ein einheitlich gutes Einkaufserlebnis. Ob „offline“ in der Filiale oder online im Web-Store und unterwegs auf Smartphone, überall müssen dazu jederzeit die gleichen Daten und Informationen verfügbar sein. Vor diesem Hintergrund stellt Wincor Nixdorf mit TP.net 6.0 auf der EuroCIS 2016 eine neue Version seiner modularen Software-Plattform für Handelsunternehmen vor. Sie ermöglicht konsistente und transparente Bestell- und Einkaufsprozesse über alle Vertriebsbereiche hinweg.

Click & Collect, Reserve & Collect, Instore Ordering, Return to Store: Konsumenten erwarten heute von Händlern, dass sie die genannten Service-Funktionen, die stationäre und digitale Vertriebskanäle verknüpfen, zur Verfügung stellen können. In der Praxis stoßen solche Anforderungen jedoch häufig auf technologische Hürden. Denn die IT-Strukturen der meisten Händler sind historisch gewachsen und von einer Vielzahl einzelner Anwendungen unterschiedlicher Software-Entwicklungen gekennzeichnet. Eine Integration dieser Systeme über Schnittstellen ist in der Regel mit deutlichem Aufwand und auch Ausfall-Risiken verbunden.

Wincor Nixdorf löst diese Herausforderung über ein modulares, serviceorientiertes Plattform-Konzept: Mit TP.net 6.0 stellt Wincor Nixdorf auf der EuroCIS 2016 eine funktional und architektonisch optimierte Version seiner umfassenden Software-Lösung zur Optimierung der Filialabläufe, Analyse der Geschäftsprozesse und für den Omnichannel-Handel vor. Modular heißt: TP.net und die weiteren Komponenten der TP Application Suite sind nach dem Baustein-Prinzip entwickelt und können so ganz oder teilweise in bestehende Infrastrukturen integriert werden. Die gesamte, mit dem neuen Release optimierte Architektur der Software-Plattform basiert auf einer eindeutigen Business-Logik und ist auf die Echtzeit-Verfügbarkeit konsistenter Daten, Informationen und Prozesse für alle Verkaufskanäle ausgerichtet. Die Daten aus den typischen Informationsquellen wie Warenbestände, kanalübergreifenden Transaktionsdaten oder Kundeninformationen stehen somit einheitlich sowohl an den Kunden-Touchpoints in den Filialen (etwa an traditionellen und selbstbedienten Kassen, an Kiosk-Terminals, auf mobilen Devices wie Tablets) wie auch bei den Enterprise-Funktionen auf Ebene der Unternehmenszentrale (über Schnittstellen zum ERP-System, zu E-Commerce-Anwendungen oder zu CRM-Systemen) zur Verfügung.

Mit Hilfe dieser Architektur und den einzelnen Lösungsbausteinen der TP Application Suite, wie zum Beispiel TPOMM für die Vereinheitlichung der Warenwirtschafts- und Bestellprozesse im Online- und stationären Handel oder TPCustomer360 für die gezielte, individuelle Kundenansprache in allen Kanälen, können Handelsunternehmen ihre Prozesse gezielt auf ihre Anforderungen und die ihrer Kunden abstimmen.

Die Software-Plattform mit ihren einzelnen Anwendungen ermöglicht somit:

  • die einheitliche Verarbeitung identischer Geschäftsprozesse in unterschiedlichen Kanälen,
  • die umfassende Unterstützung kanalübergreifender Kundenservice-Konzepte, 
  • eine einheitliche Kundenerfahrung mit innovativen Einkaufserlebnissen über alle Verkaufskanäle hinweg.

Auf Basis der neuen TP.net-Version 6.0 zeigt Wincor Nixdorf auf der EuroCIS 2016 (23. bis 25. Februar 2016, Messe Düsseldorf, Halle 9, Stand C26) beispielhafte Anwendungen, Prozesse und Funktionalitäten seiner Plattform-Lösung.

Auch im Rahmen des Messe-begleitenden Vortragsprogramms werden die mobilen Lösungen und die Omnichannel-Lösungen von Wincor Nixdorf vorgestellt. So referiert Sabine Grün, Head of Retail Industry Marketing bei Wincor Nixdorf, zum Thema „Die Filiale mit mobilen Lösungen neu erleben“. Zudem berichten Anwender von Wincor Nixdorf-Lösungen über ihre Erfahrungen. Claude Gerber, Head of IT bei der Calida AG, stellt das von Wincor Nixdorf installierte SAP Order Management in der global agierenden Bekleidungsgruppe vor. Und ein Vertreter von s.Oliver berichtet über die Omnichannel-Konzepte des internationalen Modekonzerns.

Anbieter
Logo: Diebold Nixdorf

Diebold Nixdorf

Heinz-Nixdorf-Ring 1
33106 Paderborn
Deutschland
Quelle: Wincor Nixdorf

Weitere Beiträge zum Thema:

Beliebte Beiträge:

Thumbnail-Foto: Autonome Shops: Lekkerland entwickelt einzigartiges Lösungsportfolio...
11.04.2022   #Coronavirus #Tech in Retail

Autonome Shops: Lekkerland entwickelt einzigartiges Lösungsportfolio

Lekkerland entwickelt verschiedene Smart-Shops-Konzepte für Hochfrequenzstandorte sowie für Universitäten und Krankenhäuser

Die Corona-Pandemie hat die Wünsche und das Verhalten der Verbraucher verändert und zugleich Trends verstärkt, die zuvor bereits erkennbar waren. Im Außer-Haus-Konsum wollen sich Konsumenten heute mehr denn je schnell, einfach ...

Thumbnail-Foto: Vielfalt beim Checkout: IKEA geht mit Self-Service-Angeboten voran...
27.04.2022   #Tech in Retail #Self-Checkout-Systeme

Vielfalt beim Checkout: IKEA geht mit Self-Service-Angeboten voran

Wie Retailer mit dem richtigen Self-Checkout-Schärfegrad den Geschmack der Kundschaft treffen

Für Self-Service-Optionen im Einzelhandelgibt es eine große Zutaten-Bandbreite, von Selbstbedienungskassen über Bestellterminals bis zu mobilem Scanning mit Händler-Geräten, am Einkaufswagen oder dem Kundensmartphone. Als ...

Thumbnail-Foto: Smart Stores: Schnelles Einkaufen zwischendurch...
01.06.2022   #Tech in Retail #Self-Checkout-Systeme

Smart Stores: Schnelles Einkaufen zwischendurch

Webtalk live von der EuroCIS: Die Küchenhilfe unter den Stores

Hunger auf ein leckeres Gericht, aber nicht viel Zeit? Der Einsatz einer Küchenmaschine spart hier Zeit und bietet gleichzeitig unendlich viele Möglichkeiten, deinen Appetit zu stillen. Genauso verhält es sich auch mit Smart Stores: ...

Thumbnail-Foto: Personal und Sortiment optimal planen
09.05.2022   #Online-Handel #Tech in Retail

Personal und Sortiment optimal planen

Interview über Technologien zur Messung von Besucherströmen und Bewegungsmustern

Modernste Technologien ermöglichen es Händler*innen, das Verhalten von Besucher*innen in ihren Geschäften zu messen und sowohl in Bezug auf das Personal als auch auf das Sortiment entsprechend zu planen.Anbieter solcher Technologien, ...

Thumbnail-Foto: GLORY auf der EuroCIS 2022
05.05.2022   #Handel #Tech in Retail

GLORY auf der EuroCIS 2022

Vom 31. Mai bis 2. Juni 2022 öffnet die EuroCIS zum 25. Mal ihre Tore und auch GLORY ist im Jubiläumsjahr dabei

Unter dem Motto „The Optimised Checkout Experience – Hybrid, contactless and secure” zeigt das Unternehmen in Halle 9, Stand A04 innovative Technologien, die auf das veränderte Einkaufsverhalten von Verbraucher*innen ...

Thumbnail-Foto: K5 FUTURE RETAIL CONFERENCE 2022
07.04.2022   #Online-Handel #E-Commerce

K5 FUTURE RETAIL CONFERENCE 2022

Die ersten Speaker stehen fest

Die Vorbereitungen für die zehnte K5 FUTURE RETAIL CONFERENCE am 29.+ 30.6.22 im ESTREL Berlin laufen auf Hochtouren. Nach langer pandemiebedingter Pause ist die Vorfreude auf das Konferenzjubiläum besonders groß:“Allein der ...

Thumbnail-Foto: GLORY auf der EuroCIS 2022
30.05.2022   #Kassensysteme #Tech in Retail

GLORY auf der EuroCIS 2022

Hybrid, kontaktlos und sicher – Checkout-Modelle für ein optimiertes Einkaufserlebnis

Der Payment-Experte präsentiert am Stand sowie virtuell seine zukunftsweisenden Cash-Management-Lösungen – darunter die bewährte CASHINFINITYTM-Serie und Kiosk-Systeme von Acrelec.Vom 31. Mai bis zum 2. Juni 2022 findet in ...

Thumbnail-Foto: Omnichannel-Strategien in der Optikerbranche: Lukas Hahne von pro optik...
01.04.2022   #Online-Handel #E-Commerce

Omnichannel-Strategien in der Optikerbranche: Lukas Hahne von pro optik

KI, AR und Online-Tools im Brillenhandel: Statements von eyes + more, Fielmann, Mister Spex, pro optik und Rottler

Offline oder Online? Diese beiden Konzepte als Gegensätze gegenüberzustellen ist überholt; die physische und die digitale Welt vermischen und ergänzen sich – gerade im Einzelhandel. Beispielhaft hierfür haben wir uns ...

Thumbnail-Foto: retail trends 1/2022: Schwerpunkt EuroCIS 2022...
23.05.2022   #Nachhaltigkeit #Personalmanagement

retail trends 1/2022: Schwerpunkt "EuroCIS 2022"

Die aktuelle Ausgabe mit Tipps, Ideen und Trends für die und aus der Retail Technology-Branche

In unserer aktuellen retail trends zeigen wir euch mal wieder was die Branche umtreibt: Euch erwarten Fotostrecken aus internationalen Stores, Berichte zu Trendthemen wie "Visual Search", "Livestream Shopping" und ...

Thumbnail-Foto: Self-Scanning im Supermarkt
17.03.2022   #Mobile Shopping #Self-Checkout-Systeme

Self-Scanning im Supermarkt

Mit reibungslosen Abläufen zum smarten Einkaufserlebnis

Beim Self-Scanning erfassen Kunden ihre Waren im Geschäft per App, über die dann auch die Bezahlung läuft – ohne Halt an der Kasse. Vorausgesetzt, dass alle Produkte entsprechend mit Barcodes gekennzeichnet und in das ...

Anbieter

salsify
salsify
7 rue de Madrid
75008 Paris
SALTO Systems GmbH
SALTO Systems GmbH
Schwelmer Str. 245
42389 Wuppertal
GEBIT Solutions GmbH
Koenigsallee 75 b
14193 Berlin
Captana GmbH
Captana GmbH
Bundesstraße 16
77955 Ettenheim
EuroShop
EuroShop
Stockumer Kirchstraße 61
40474 Düsseldorf
iXtenso - retail trends
iXtenso - retail trends
Celsiusstraße 43
53125 Bonn
TeleCash from Fiserv
TeleCash from Fiserv
Marienbader Platz 1
61348 Bad Homburg v. d. Höhe
Diebold Nixdorf
Diebold Nixdorf
Heinz-Nixdorf-Ring 1
33106 Paderborn
shopreme gmbh
Brückenkopfgasse 1
8020 Graz
Brother International GmbH
Brother International GmbH
Konrad-Adenauer-Allee 1-11
61118 Bad Vilbel