Interview • 06.01.2013

“Kontaktloses Bezahlen wird in den nächsten Jahren Normalität sein“

iXtenso-Interview mit Andreas Löw, Marketingleiter Feig Electronic

Der RFID-Einsatz im Handel allgemein wird derzeit vor allem vom Textilsektor...
'Der RFID-Einsatz im Handel allgemein wird derzeit vor allem vom Textilsektor geprägt', weiß Andreas Löw, Marketingleiter von FEIG elecronic.
Quelle: FEIG electronic GmbH

iXtenso hat mit Andreas Löw, Marketingleiter bei Feig Electronic, gesprochen. Das Unternehmen entwickelt RFID-Komponenten für eine Vielzahl von Anwendungsbereichen, darunter Shop Floor- und Supply Chain-Management.

Herr Löw, welche konkreten Vorteile ergeben sich für Einzelhändler durch den Einsatz der RFID-Technologie am Point of Sale?

Hier würde ich die Vorteile für den Einzelhandel allgemein und speziell am PoS unterscheiden. Das Kennzeichnen von Produkten mit RFID-Transpondern ermöglicht eine permanente Inventur und daraus resultierend eine optimale Verfügbarkeit aller Produkte im Shop. Der Diebstahlschutz erhöht sich durch die Tatsache, dass man nicht nur weiß, dass etwas gestohlen wird sondern ganz exakt was – dies erleichtert die Feststellung eines Diebstahls und die Suche danach. Schließlich erhöht der Einsatz von RFID den Schutz vor Plagiaten durch deren frühzeitige Identifikation bereits bei der Wareneingangskontrolle.

Direkt am PoS, also an der Kasse, sorgt RFID für schnellere Bezahlvorgänge und dadurch einen höheren Umsatz vor allem in Stoßzeiten. Ermöglicht wird dies durch die Nutzung kontaktloser Kredit- oder Geldkarten – hier sei mit girogo die kontaktlose Bezahlfunktion der Deutschen Kreditwirtschaft genannt. Bis zu einem definierten Betrag (i.d.R. um die 30 Euro) kann hier ohne PIN-Eingabe oder Unterschrift „im Vorbeigehen“ bezahlt werden. Das sorgt bei den Kunden für einen schnelleren Einkauf und für den Händler für höhere Umsätze sowie geringere Kosten durch geringeres Bargeld-Handling.

Wie wird RFID in der Logistik eingesetzt?

RFID wird innerhalb der gesamten logistischen Kette, der Supply Chain, an zahlreichen Orten eingesetzt – von der Rohstoffgewinnung bis zur Entsorgung. Als populärste Anwendungen innerhalb der Logistik gelten die Funktionsbereiche Transport, Umschlag, Kommissionierung, Verpackung sowie die Steuerung von Produktionsabläufen.

Welche Vorteile bietet die RFID-Technologie gegenüber der Kennzeichnung mit Barcodes?

In den genannten Funktionsbereichen der Logistik kommen die Vorteile der RFID-Technologie gegenüber der Kennzeichnung mit Barcodes besonders zur Geltung. Diese Vorteile sind vor allem die Unempfindlichkeit von Transpondern gegenüber Umgebungsbedingungen wie Schmutz oder Nässe sowie die Pulkfähigkeit von Transpondern. Während Barcodes einzeln ausgelesen werden und zudem direkte „Sichtverbindung“ zum Scanner haben müssen können RFID-Transponder in großer Stückzahl (je nach verwendeter Frequenz bis zu mehreren Hundert Stück) auf einmal identifiziert werden, selbst durch Verpackungen hindurch.

Gibt es Händler, die bereits in großem Maße auf RFID setzen?

Hier hat das Gerry Weber-Projekt dafür gesorgt, dass vor allem im Textil-Einzelhandel zahlreiche RFID-Anwendungen im Betrieb sind. Grundsätzlich fällt es uns als Komponenten-Lieferant jedoch schwer, konkrete Einsatzbeispiele zu nennen. Feig Electronic vertreibt ausschließlich an Systemintegratoren und Wiederverkäufer, nicht jedoch an Endanwender.

In der Debatte um die flächendeckende Einführung von RFID im Handel stehen besonders auf Kundenseite immer noch Bedenken in Bezug auf den Datenschutz im Vordergrund. Wie kann sichergestellt werden, dass keine sensiblen Daten der Kunden gesammelt und genutzt werden?

Datenschutz ist wichtig! Überall im Leben möchte man als Individuum nur so viele Daten und Informationen von sich preisgeben wie sie für den jeweiligen Vorgang auch nötig sind. Unberechtigte Datensammler kennen wir alle vor allem im Bereich der Social Media. Im Rahmen des seriösen Einsatzes von RFID-Technologie haben Datenklau und unberechtigtes Anlegen persönlicher Profile nichts zu suchen! In diesem Zusammenhang möchte ich auf das PIA-Framework hinweisen. PIA steht für „Privacy Impact Assessment“ und erläutert die grundsätzliche Vorgehensweise für die Erstellung einer Datenschutzfolgeabschätzung bei Unternehmen, die RFID-Anwendungen in Betrieb nehmen wollen. Diese Überprüfung der Auswirkungen des RFID-Einsatzes auf den Datenschutz wird von der EU dringend empfohlen. In Deutschland haben sich das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) sowie der AutoID-Industrieverband AIM dieser Empfehlung angenommen und fünf verschiedene Detailschemata für die anwendungsspezifische Überprüfung erarbeitet. Seit 2011 hat AIM-Deutschland seinen derzeit mehr als 120 Mitgliedern zahlreiche Workshops zu diesem Thema mit sehr ansprechender Resonanz angeboten. Dies belegt das eindeutige Interesse der RFID-Industrie am Datenschutz.

Nicht nur für die Kennzeichnung ist RFID nützlich, auch das kontaktlose Bezahlen ist eine mögliche Anwendung. Wie kann hier die Sicherheit der Übertragung gewährleistet werden?

Kontaktloses Bezahlen wird in den nächsten Jahren Normalität sein. Nachdem die Anbieter von Kreditkarten bereits seit Jahren kontaktloses Bezahlen ermöglichen, erfährt die Anwendung in Deutschland durch das girogo-Projekt eine besondere Dynamik. Bis Ende 2013 sollen mehr als 40 Millionen solcher girogo-Karten im Umlauf sein. Bei dem girogo-Verfahren ist die Sicherheit der Übertragung besonders gewährleistet, da es auf einer sogenannten Public-Key-Infrastruktur (PKI) basiert.

Wie schätzen Sie die zukünftige Entwicklung in Bezug auf den Einsatz von RFID im Handel ein?

Die Entwicklung des kontaktlosen Bezahlens sehen wir sehr positiv. Neuer Personalausweis (nPA), ePassport, eTicketing, eMobility, ePayment – das „e“ ist aus unserer heutigen modernen Welt nicht mehr wegzudenken. Überall dort, wo die RFID-Technologie spürbaren Nutzen stiftet und die aktuellen Sicherheitsstandards umgesetzt werden, wird sich RFID durchsetzen oder hat sich bereits durchgesetzt.

Der RFID-Einsatz im Handel allgemein wird derzeit vor allem vom Textilsektor geprägt. Welche Bereiche des Handels diesem Beispiel folgen werden können wir natürlich auch nicht sagen. Die Nutzung von RFID im Hintergrund, also der Einsatz der Technologie in Warenverteilzentren, bei der Kommissionierung oder der Fertigung an sich ist mittlerweile Standard geworden.

Interview: Daniel Stöter, iXtenso.com
 

Anbieter
Logo: FEIG ELECTRONIC GmbH

FEIG ELECTRONIC GmbH

Lange Straße 4
35781 Weilburg
Deutschland

Weitere Beiträge zum Thema:

Beliebte Beiträge:

Thumbnail-Foto: Clever shoppen – mit intelligenten Einkaufswagen...
21.07.2022   #stationärer Einzelhandel #Tech in Retail

Clever shoppen – mit intelligenten Einkaufswagen

Wie moderne Einkaufswagensysteme Handel und Kundschaft nutzen

Intelligente Einkaufswagen bieten nicht nur den Kund*innen, sondern auch den Händler*innen diverese Vorteile. Das bewies das große Interesse und die Auswahl an solchen Technologien während der EuroCIS 2022. Mit dem SmartShopper ...

Thumbnail-Foto: REWE startet Pick&Go in der Hauptstadt
05.07.2022   #stationärer Einzelhandel #Tech in Retail

REWE startet Pick&Go in der Hauptstadt

Hybrides Einkaufen mit kassenloser Bezahlmöglichkeit jetzt auch in Berlin

Nach dem erfolgreichen Start des hybriden Einkaufskonzeptes „Pick&Go” in Köln baut REWE seine Vorreiterrolle im deutschen Lebensmitteleinzelhandel weiter aus. Mit der Neueröffnung nach Umbau starten im REWE-Markt in der ...

Thumbnail-Foto: Vending und Bezahlen – eine kontaktlose Romanze...
20.07.2022   #Mobile Payment #Tech in Retail

Vending und Bezahlen – eine kontaktlose Romanze

Wie die Pandemie die Automaten-, Einzelhandels- und Zahlungsbranche verändert hat

Die Pandemie brachte den Aufschwung kontaktloser Lösungen – nicht nur, aber auch beim Verkaufen und Bezahlen. Eine Variante dieser Lösungen sind Verkaufsautomaten.Da Automaten und Bezahlung Hand in Hand gehen, schnappten wir uns ...

Thumbnail-Foto: Mit Audiosystemen zu mehr Sicherheit auf allen Ebenen...
18.07.2022   #Sicherheit #Tech in Retail

Mit Audiosystemen zu mehr Sicherheit auf allen Ebenen

Axis Communications präsentierte auf der EuroCIS 2022 Lautsprechersysteme und Zugangskontrollen

Automatisierte Lautsprechersysteme und Zugangskontrollen können unterschiedlichste Funktionen erfüllen – von Warensicherung über Mitarbeiterkontrolle bis hin zur Überwachung der Geschäftsräume. Axis ...

Thumbnail-Foto: Der vernetzte Supermarkt: das Einkaufserlebnis der Zukunft?...
04.10.2022   #stationärer Einzelhandel #Handel

Der vernetzte Supermarkt: das Einkaufserlebnis der Zukunft?

Bizerba präsentierte auf der EuroCIS verschiedenste Lösungen für den Handel

Ein einheitliches Einkaufserlebnis auf allen Kanälen – kein Problem! Dank modernster Geräte und künstlicher Intelligenz können Händler*innen die Kundenbindung weiter stärken. Auf der EuroCIS 2022 präsentierte ...

Thumbnail-Foto: SHOWZ zeigt das Schaufenster der Zukunft
14.09.2022   #Tech in Retail #Smartphone

SHOWZ zeigt das Schaufenster der Zukunft

Zur Berliner Fashion Week präsentierte die Agentur ein immersives Markenerlebnis

Innovative Zukunftstechnologie und Retail – passt das zusammen? Die Schaufenster-Installation der Agentur SHOWZ zeigt: Ja! Zur Berliner Fashion Week präsentierte SHOWZ´s Gründer und Netflix-Personality Ayan Yuruk die Zukunft ...

Thumbnail-Foto: Computer Vision im Einzelhandel: Eine vielseitig einsetzbare Technologie...
11.07.2022   #Tech in Retail #Self-Checkout-Systeme

Computer Vision im Einzelhandel: Eine vielseitig einsetzbare Technologie

Diebstahlprävention, Self-Checkout-Convenience und Kundenanalysen

Zwei große Ziele, die Einzelhändler heutzutage verfolgen, sind a) ein komfortables Checkout-Erlebnis zu bieten und b) Schwund und Diebstahl zu minimieren. Moderne Computer-Vision-Technologien sollen helfen, beide Ziele zu verwirklichen. ...

Thumbnail-Foto: Omnichannel-Fulfillment: über den LEH und andere Branchen bis in die...
01.08.2022   #stationärer Einzelhandel #Kundenbeziehungsmanagement

Omnichannel-Fulfillment: über den LEH und andere Branchen bis in die ganze Welt

Wie das Start-up fulfillmenttools den Handel weiterbringen möchte

Was im Lebensmitteleinzelhandel klappt, funktioniert auch in anderen Branchen, oder? Das haben sich die Köpfe hinter fulfillmenttools gefragt und eine klare Antwort gefunden: Ja!  ...

Thumbnail-Foto: Kryptowährung leicht gemacht: Bitcoin-Automaten bei Saturn...
21.06.2022   #Tech in Retail #Zahlungssysteme

Kryptowährung leicht gemacht: Bitcoin-Automaten bei Saturn

Bitcoins ab sofort an Automaten in drei deutschen Saturn Märkten in erhältlich

MediaMarktSaturn Deutschland erweitert seine kundenorientierten Services um eine weitere innovative Facette: Seit Anfang Mai stehen in drei Märkten in Köln, Frankfurt und Dortmund Bitcoin-Automaten. Im Rahmen eines sechsmonatigen ...

Thumbnail-Foto: Vom Papier ins World Wide Web
05.07.2022   #Tech in Retail #Smartphone

Vom Papier ins World Wide Web

Das große Comeback des QR-Codes – Interview mit Aidien Assefi von anytips

QR-Codes haben alle schon gesehen – und inzwischen wahrscheinlich viele auch genutzt. Das war – gerade in Deutschland – vor kurzem noch nicht so. Hier lief die Nutzung von QR-Codes langsam an. Ironisch, denn das QR steht für ...

Anbieter

EuroShop
EuroShop
Stockumer Kirchstraße 61
40474 Düsseldorf
iXtenso - retail trends
iXtenso - retail trends
Celsiusstraße 43
53125 Bonn
GLORY Global Solutions (Germany) GmbH
GLORY Global Solutions (Germany) GmbH
Thomas-Edison-Platz 1
63263 Neu-Isenburg
KNAPP Smart Solutions GmbH
KNAPP Smart Solutions GmbH
Uferstraße 10
45881 Gelsenkirchen
Delfi Technologies GmbH
Delfi Technologies GmbH
Landgraben 75
24232 Schönkirchen
salsify
salsify
7 rue de Madrid
75008 Paris
SALTO Systems GmbH
SALTO Systems GmbH
Schwelmer Str. 245
42389 Wuppertal
Citizen Systems Europe GmbH
Citizen Systems Europe GmbH
Otto-Hirsch-Brücken 17
70329 Stuttgart