Firmennachricht • 14.11.2016

Outfittery setzt auf Virtual Reality

Outfits in 360 Grad-Ansicht

Foto: Outfittery setzt auf Virtual Reality
Quelle: panthermedia.net/innovatedcaptures

Als erster Mode-Anbieter in Deutschland präsentiert der Personal Shopping Service Outfittery seine Outfits jetzt in 360 Grad-Ansicht. Ab November wird ausgewählten Kunden ein Cardboard in die Box gelegt, das in Kombination mit dem Smartphone zu einer vollwertigen Virtual Reality Brille wird. Via 360 Grad-Video erhält der Zuschauer Zutritt in den Berliner Showroom von Outfittery, wo er von einem Einkäufer und drei Stylisten unterschiedliche Herbst/Winter- Styles in 3D präsentiert bekommt.

Der  Curated  Shopping  Service setzt damit voll auf eins der heiß diskutiertesten Themen dieses Jahres. Von der eigenen Couch aus können Zuschauer nun einfach in die virtuelle Outfittery-Welt abtauchen. „Virtual Reality liegt voll im Trend und als Innovationstreiber sind wir da natürlich vorne mit dabei“, sagt Anna Alex, Gründerin von Outfittery. „Zum einen nutzen wir die Chance, unseren Kunden ein Einkaufserlebnis der ganz neuen Art zu präsentieren: Outfits in 360 Grad. Zum anderen möchten wir sie einladen, uns hautnah kennenzulernen: In unserem Video versetzen  wir die  Zuschauer mitten ins Geschehen  von  Outfittery,  zeigen  unseren  Showroom,  in  dem  sie sich umschauen können, und stellen echte Stylisten vor – keine Schauspieler.“

Outfittery verfolgt damit konsequent weiter seine Mission, durch eine Kombination aus persönlichem  Service  durch  Stylisten  und  intelligenter Technologie  das  perfekte Shoppingerlebnis für Männer zu bieten. Dass der Curated Shopping Service mit seinem Virtual Reality Projekt genau auf dem richtigen Weg ist, zeigt eine aktuelle Studie des Marktforschungsinstitut Ipsos, welches die Relevanz von Virtual Reality für Shopper untersucht hat: Demnach zeigen 52 Prozent der deutschen Konsumenten Interesse an Virtual Reality beim Einkaufen. Rund ein Drittel der deutschen Befragten möchte sogar mit einer VR-Brille bummeln gehen.

So funktioniert’s:

Einfach den Link zum Video mit der YouTube App auf dem Smartphone öffnen, Cardboard-Symbol an klicken und Smartphone im Cardboard platzieren. Der Beschleunigungssensor des Smartphones registriert die Bewegungen und übersetzt diese in 360-Grad. Schaut der Betrachter mit seinem Cardboard beispielsweise nach oben, folgt auch das Bild mit nach oben, schaut er nach rechts, folgt das Bild nach rechts, usw. So entsteht die Illusion, „mittendrin“ zu sein.

Quelle: Outfittery

Weitere Beiträge zum Thema:

Beliebte Beiträge:

Thumbnail-Foto: Self-Checkout: Selbst scannen und zahlen
26.04.2021   #Self-Checkout-Systeme #Smartphone

Self-Checkout: Selbst scannen und zahlen

Sofwareentwickler snabble und Einzelhändler tegut machen mit tegut… teo gemeinsame Sache

Jeder Topf hat einen Deckel. Der Einzelhändler tegut... hat für sein Konzept des unbemannten Stores seinen passenden in snabble gefunden. Mittlerweile haben die Partner bereits den dritten tegut…teo eröffnet. Sebastian ...

Thumbnail-Foto: Sortimentsplanung: Was Kunden wollen
19.04.2021   #Kundenanalyse #Künstliche Intelligenz

Sortimentsplanung: Was Kunden wollen

Bonprix setzt auf KI-gestützte Sortimentsgestaltung

Welcher Rock ist aktuell besonders beliebt? Sollte das Kleid weiter im Angebot bleiben oder nicht? Wie hat sich der Pullover im vergangenen Monat verkauft? Diese und weitere Fragen stellen sich Produktmanager in der Fashion-Branche Tag für ...

Thumbnail-Foto: Vollautomatisierte Supermärkte
13.04.2021   #stationärer Einzelhandel #Sicherheit

Vollautomatisierte Supermärkte

IP-basierte Sicherheitslösungen ermöglichen Einkaufen der Zukunft

Die Corona-Pandemie mit all ihren Regeln, Maßnahmen und Einschränkungen hat unsere Art des Einkaufens radikal verändert. Um sich vor einer Infektion effektiv zu schützen, wünschen sich die Konsumenten ein Einkaufserlebnis, ...

Thumbnail-Foto: Keine große Tech-Investition, sondern Kreativität ist gefragt...
10.05.2021   #Online-Handel #E-Commerce

Keine große Tech-Investition, sondern Kreativität ist gefragt

Wie der stationäre Einzelhandel trotz (oder dank!) Lockdown profitieren kann

Die Corona-Pandemie hat eine unmittelbare Verzahnung von stationärem und Online-Handel mit sich gebracht. Diese Entwicklung sei längst überfällig, sagt Gerold Wolfarth, Gründer & CEO der bk Group. Große ...

Thumbnail-Foto: GLORY V-SQUARE: Corona als “digitaler Urknall”...
15.04.2021   #Mobile Payment #Zahlungssysteme

GLORY V-SQUARE: Corona als “digitaler Urknall”

Die Digitalisierung verändert den Handel grundlegend

In Fachvorträgen, Live-Präsentationen und Expertengesprächen bekamen die Teilnehmenden des ersten virtuellen Events auf dem GLORY V-SQUARE vom 16.-18. März 2021 zahlreiche Praxiseinblicke und Hintergrundinformationen zur Zukunft ...

Thumbnail-Foto: „Tante-Emma-Laden“ von morgen
04.05.2021   #Digitalisierung #Self-Checkout-Systeme

„Tante-Emma-Laden“ von morgen

Warum der Einzelhändler Tegut auf neue Technologien setzt

Tegut hat vor kurzem seinen dritten unbemannten Store eröffnet, in dem Kunden individuell und selbstbestimmt einkaufen können. Projektmanagerin Verena Kindinger erzählt, warum das immer wichtiger wird, worauf Händler beim ...

Thumbnail-Foto: Plantorama: neues Konzept setzt auf Nachhaltigkeit...
16.07.2021   #Digitalisierung #Nachhaltigkeit

Plantorama: neues Konzept setzt auf Nachhaltigkeit

Digitale Preisauszeichnung im Garten- und Zoobedarfsmarkt

Plantorama, Dänemarks größte Garten- und Zoohandlungskette, hat zwei neue nachhaltige Center mit modernem Konzept eröffnet. Zusätzlich zu der Produktpalette, die alles für Garten, Haus und Tiere abdeckt, bestechen die ...

Thumbnail-Foto: Mit dem Avatar Kleidung shoppen
30.04.2021   #Mode #Künstliche Intelligenz

Mit dem Avatar Kleidung shoppen

H&M entwickelt digitale Umkleide für mehr Shopping Experience

Wenn aktuell neue Kleidung benötigt wird, gestaltet sich das Anprobieren etwas schwieriger. Denn viele Geschäfte müssen aufgrund der andauernden Pandemie weiterhin geschlossen bleiben. Um das Einkaufserlebnis zu ...

Thumbnail-Foto: Unbemannte Stores: Eine Idee, viele Konzepte
19.04.2021   #Self-Checkout-Systeme #App

Unbemannte Stores: Eine Idee, viele Konzepte

Wie können Kunden 24/7 shoppen?

Einkaufen, rund um die Uhr, ohne Mitarbeiter, mit Self-Checkout-Option – die Idee hinter unbemannten Stores ist stets die gleiche, die Herangehensweise kann unterschiedlich sein.Die Firma Wanzl hat verschiedene Konzepte entwickelt. iXtenso hat ...

Thumbnail-Foto: Arvato Supply Chain Solutions in Polen startet Zusammenarbeit mit Sephora...
11.06.2021   #stationärer Einzelhandel #Digitalisierung

Arvato Supply Chain Solutions in Polen startet Zusammenarbeit mit Sephora

Arvato Supply Chain Solutions baut die Zusammenarbeit mit dem Kosmetik-Unternehmen Sephora aus. Im polnischen Pruszków hat der Supply-Chain-Management- und E-Commerce-Dienstleister dazu ein neues Distributionszentrum zur Unterstützung des E-Commerce- und B2B-Geschäfts für Sephora in Betrieb genommen.

Das neue Lager umfasst eine Fläche von 7.000 Quadratmetern und ist damit um fast 2.000 Quadratmeter größer als das bisherige. Eine der innovativen Lösungen, die hier für Sephora eingesetzt werden, sind selbstfahrende Fahrzeuge namens ...

Anbieter

EuroShop
EuroShop
Stockumer Kirchstraße 61
40474 Düsseldorf
Citizen Systems Europe GmbH
Citizen Systems Europe GmbH
Otto-Hirsch-Brücken 17
70329 Stuttgart
GLORY Global Solutions (Germany) GmbH
GLORY Global Solutions (Germany) GmbH
Thomas-Edison-Platz 1
63263 Neu-Isenburg
LODATA Micro Computer GmbH
LODATA Micro Computer GmbH
Karl-Arnold-Str. 5
47877 Willich
Reflexis Systems GmbH
Reflexis Systems GmbH
Kokkolastr. 5-7
40882 Ratingen
GEBIT Solutions GmbH
Koenigsallee 75 b
14193 Berlin
TCPOS GMBH
TCPOS GMBH
Saarwiesenstr. 5
66333 Völklingen
iXtenso - retail trends
iXtenso - retail trends
Celsiusstraße 43
53125 Bonn
SALTO Systems GmbH
SALTO Systems GmbH
Schwelmer Str. 245
42389 Wuppertal
Diebold Nixdorf
Diebold Nixdorf
Heinz-Nixdorf-Ring 1
33106 Paderborn