Firmennachricht • 09.07.2020

Payment und Handel – Wie geht es weiter nach der Krise?

Interview mit Christine Bauer von CCV

Wir fragen Christine Bauer, Vice President International Sales des Paymentdienstleisters CCV, der in Deutschland seit 25 Jahren und international bereits seit 60 Jahren fest etabliert ist.

Frau Bauer, CCV ist sowohl in Deutschland als auch international schon sehr lange am Markt – wie bewerten Sie diese Krise im Kontext zu andereren, schon überstandenen Stürmen?

Ich selbst bin bereits seit über 20 Jahren bei CCV und kann mich an nichts vergleichbares erinnern. Wir wurden alle mehr oder weniger kalt erwischt und aus der Komfortzone gerissen. Der Handel ist unser Herz, unsere DNA. Die Schließungen, die im Gastro- und Eventbereich teilweise immer noch anhalten und deren Folgen so weitreichend sind, haben uns sehr bewegt. Durch unsere direkten Draht zu den Händlern haben wir viele der individuellen Schicksale und Nöte sehr nah mitbekommen.

Anbieter
Logo: CCV GmbH

CCV GmbH

Gewerbering 1
84072 Au i.d.Hallertau
Deutschland
Christine Bauer, CCV
Christine Bauer ist Chief Commercial Officer bei CCV.
Quelle: CCV

Was würden Sie Händlern aktuell raten, insbesondere jenen, die immer noch mit Einschränkungen zu kämpfen haben?

Ohne mit Platitüden ankommen zu wollen: Eindeutig durchhalten und mit neuen Ideen, sofern möglich, neue Geschäftsmöglichkeiten erschließen. Wir bieten beispielsweise für unsere direkten Kunden unseres kaufmännischen Netzbetriebs einen Wechselservice von stationären auf mobile Terminals an, der sehr gut angenommen wird. Auch unser CCV Shop wird stark nachgefragt, also das schnelle Erstellen eines Onlineshops um online Waren an die Kunden anbieten zu können. Auf Eventseite ist es natürlich schwierig Alternativen zu finden. 

Wie steht es um die Self-Service-Branche, welche Entwicklungen sehen Sie hier?

Auch wenn einige Projekte in diesem Bereich aktuell mit Verzögerung an- bzw. Weiterlaufen, sehen wir doch für die Zukunft einen noch stärkeren Zuwachs. Der Automat arbeitet ohne Personal, egal in welcher Branche, und ist somit eine autarke Verkaufsfläche. Das ist ein großer Vorteil, auch hinsichtlich der Bereitschaft für eine weitere Welle oder andere, unkontrollierbare Einflüße. Bargeldloses Bezahlen, um auf die CCV-Komponente zurückzukommen, ist ebenfalls wichtiger denn je. 

Wie glauben Sie, wie wird sich die Paymentlandschaft nach der Krise verändern? Was bleibt, was geht?

Die Frage nach dem „danach“ beschäftigt alle Branchen. Für uns als Paymentanbieter ist ein positiver Aspekt die mittlerweile durch Studien nachgewiesene und anhaltende Nachfrage nach kontaktlosem Bezahlen. Anhaltend auch aus dem Grund, dass wir als Gesellschaft weiterhin mehr auf Hygiene achten werden und müssen. Anbieter, die auf Onlinevertrieb umgestellt haben, werden dies auch zukünftig beibehalten, so dass wiederum wir als Verbraucher mehr Einkaufs- und Wahlmöglichkeiten beim Shopping haben werden. Auch das Thema Lieferservices im Bereich Food erlebt momentan einen Boom, der – sofern sich dies als bequem und nützlich im „normalen“ Alltag erweist – sicherlich ebenfalls beibehalten werden wird. Insofern wird das Bezahlen per App bzw. am mobilen Terminal steigen. Wir arbeiten an einem Konzept, das das eigene Smartphone oder Tablet zum Bezahlterminal aufrüstet – das wird sich für diesen Bereich als sehr nützlich erweisen können.

Wie geht CCV selbst mit der Krise um?

Wir haben unsere Fertigung auf Zwei-Schichtbetrieb umgestellt und gemeinsam mit unseren Zulieferern Notfallpläne aufgestellt, um schnell reagieren zu können. Via Newsletter versuchen wir unsere Kunden über unsere Sonderservices zu informieren und auch mit Tipps z.B. zur Desinfektion der Terminals zu versorgen. Darüber hinaus sind fast alle Kolllegen weiterhin im Home Office.

Sie haben kürzlich die Umfirmierung in die CCV GmbH – the international payment division of CCV Group -  bekannt gegeben. Was ist das Ziel der neuen Gesellschaft?

Bei vielen, großen Projekten rückt immer mehr die internationale Verfügbarkeit in den Vordergund. Durch die Zusammenlegung des Business Units “Self-Service” mit der früheren CCV Deutschland unter dem Schirm der CCV GmbH können wir nicht nur international anwendbare Lösungen und Betreuung anbieten, sondern auch dem Thema “Omni-Channel” Rechnung tragen. Alle Aspekte des Point-of-Sales, von online bis offline, von bedient bis unbedient, inklusive individueller Entwicklungen können wir als CCV GmbH für Großkunden abdecken. 

Let’s make payment happen!

Weitere Beiträge zum Thema:

Beliebte Beiträge:

Thumbnail-Foto: Digitale Einlasskontrollen unterstützen Einlassmanagement in...
27.04.2020   #stationärer Einzelhandel #Handel

Digitale Einlasskontrollen unterstützen Einlassmanagement in Corona-Zeiten

Personal wird entlastet und Infektionsrisiko gemindert

Schon seit Wochen gibt es in größeren Supermärkten und Discountern Einlassbeschränkungen, um zu gewährleisten, dass sich nur eine gewisse Anzahl an Personen im Markt aufhält. Meist wird das Einlassmanagement von ...

Thumbnail-Foto: Vorhang auf! Blick hinter die Kulissen von Amazon...
18.05.2020   #Online-Handel #Marketing

Vorhang auf! Blick hinter die Kulissen von Amazon

Ein Frankfurter Start-up verhilft Händlern zu besseren Positionen auf der Plattform

„Ich möchte meine Ware erfolgreich auf Amazon präsentieren und verkaufen“ – Das wünschen sich viele Händler.Kein Wunder, schließlich hat sich der Onlineshop mit Sitz in Seattle hierzulande seit seiner ...

Thumbnail-Foto: Ausbau und Neuorganisation von 4POS
14.02.2020   #Kundenzufriedenheit #Personalmanagement

Ausbau und Neuorganisation von 4POS

Teamverstärkung für künftige Markt- und Kundenanforderungen

Im Rahmen des konsequenten Ausbaus des Geschäfts verstärkt 4POS, Schweizer Hersteller von kunden- und designorientierten Hardware-Lösungen für den Point-of-Sale, erneut das Team. Die Organisation wird optimiert und auf ...

Thumbnail-Foto: Einfache Tipps und Tricks, um online aktiv zu werden...
20.05.2020   #Online-Handel #Handel

Einfache Tipps und Tricks, um online aktiv zu werden

Einstieg in den Onlinehandel: Warum es nicht immer der große Onlineshop sein muss

Die beliebteste Form des Onlinevertriebs ist und bleibt der eigene Onlineshop. Um im E-Commerce zu starten, wird zuallererst ein Shopsystem sowie ein Fulfillmentdienstleister, der sich um die Lagerung, Verpackung sowie den Versand der Waren ...

Thumbnail-Foto: Cloud-basierte Zutrittslösung für EDEKA Markt in Hameln...
31.03.2020   #Sicherheit #stationärer Einzelhandel

Cloud-basierte Zutrittslösung für EDEKA Markt in Hameln

„Größtmögliche Unabhängigkeit“

Der neue EDEKA Markt der Firma Durasin in Hameln nutzt für die Cloud-Zutrittskontrolle SALTO KS und erfreut sich dank der mobilen Funktionen größtmöglicher Unabhängigkeit bei der Verwaltung. ...

Thumbnail-Foto: Wie stationäre Händler die Auswirkungen der Corona-Krise lindern können...
16.04.2020   #E-Commerce #stationärer Einzelhandel

Wie stationäre Händler die Auswirkungen der Corona-Krise lindern können

Finanzielle Hilfsprogramme, Kundenkommunikation und Verkauf über die sozialen Medien sowie die Erweiterung der Verkaufskanäle: Welche Möglichkeiten lassen sich für den stationären Einzelhandel schnell umsetzen?

Neben den finanziellen Maßnahmen und Soforthilfen der Regierung sind weitere Maßnahmen für Einzelhändler gefragt, um die Auswirkungen der Corona-Krise abzumildern. In Zeiten von Kontaktverboten und geschlossenen Filialen boomt ...

Thumbnail-Foto: E-Commerce: Der große Profiteur der Corona-Krise?...
07.04.2020   #Online-Handel #Coronavirus

E-Commerce: Der große Profiteur der Corona-Krise?

Umsätze im Onlinehandel sinken drastisch; neue Geschäftsmodelle zur Kundenversorgung gefragt

Der E-Commerce war zu Beginn der Corona-Krise der große Hoffnungsträger des Einzelhandels. Aktuelle Marktentwicklungen zeigen jedoch, dass diese Annahme nicht haltbar ist. Trotz alledem kommt dem Onlinehandel eine zentrale Aufgabe zu: Er ...

Thumbnail-Foto: EuroShop 2020: Trends im Handel und Kundenwünsche von morgen...
27.02.2020   #Beratung #Kundenzufriedenheit

EuroShop 2020: Trends im Handel und Kundenwünsche von morgen

Ergebnisse einer weltweiten Handelsstudie

Die Kundenwünsche und das Einkaufsverhalten haben sich geändert, der Onlinehandel floriert – und doch sind die Innenstädte voll von kaufbereiten Kunden. Wie sehen die Bedürfnisse der Konsumenten also heute aus? Wie ...

Thumbnail-Foto: Die Kasse, die alles kann
18.02.2020   #Kundenzufriedenheit #Kassensysteme

Die Kasse, die alles kann

Flexibel einsetzbar von bemannter Kasse zum Self-Checkout-Point

Als Kunde mit der eigenen Kasse im Geschäft unterwegs sein? Diese Wandelbarkeit von Shop-Technologie und Ladeneinrichtung entspricht dem Wandel des stationären Einzelhandels. Mit flexibel einsetzbaren Kassen und Self-Checkout-Countern ...

Thumbnail-Foto: Kontaktlos? Kanalübergreifend? Kundenfreundlich?...
11.05.2020   #Mobile Payment #Zahlungssysteme

Kontaktlos? Kanalübergreifend? Kundenfreundlich?

Worauf es beim Bezahlvorgang ankommt

Ob im E-Commerce, am Point of Sale oder im Mobile Payment: Der Einkauf muss bezahlt werden. Doch was wünschen sich Kunden an der Kasse? Was bedeutet das für Händler und ist Self-Checkout wirklich schneller als Schlange stehen? Ein ...

Anbieter

MAGO S.A.
RUSIEC ALEJA KATOWICKA 119/121
05-830 Nadarzyn
GLORY Global Solutions (Germany) GmbH
GLORY Global Solutions (Germany) GmbH
Thomas-Edison-Platz 1
63263 Neu-Isenburg
SALTO Systems GmbH
SALTO Systems GmbH
Schwelmer Str. 245
42389 Wuppertal
Nagarro Allgeier ES GmbH
Nagarro Allgeier ES GmbH
Westerbachstr. 32
61476 Kronberg im Taunus
Delfi Technologies GmbH
Delfi Technologies GmbH
Landgraben 75
24232 Schönkirchen
CCV GmbH
CCV GmbH
Gewerbering 1
84072 Au i.d.Hallertau
VR Payment GmbH
VR Payment GmbH
Saonestraße 3a
60528 Frankfurt am Main
IK-up!
IK-up!
Am Brand 41
55116 Mainz
Axis Communications GmbH
Axis Communications GmbH
Adalperostraße 86
85737 Ismaning
HappyOrNot
HappyOrNot
Innere Kanalstraße 15
50823 Köln