Firmennachricht • 21.09.2022

Wiha Tools USA nutzt neuen Salsify Connector zur Amazon A+ API

Salsify Kunde veröffentlicht dank neuem Connector über 400% mehr Enhanced Content auf Amazon

Ein Smartphone mit einer geöffneten Anwendung von Amazon...
Quelle: Christian Wiediger / Unsplash

Salsify, die Commerce Experience Management Plattform für Markenhersteller, Distributoren und Einzelhändler, die ihnen zu mehr Erfolg auf dem Digital Shelf verhilft, gab bekannt, dass Wiha Tools USA die neue Salsify Enhanced Content Verbindung zur Amazon A+ API nutzt. Damit veröffentlicht der Handwerkzeug-Hersteller Enhanced Content für über 5.200 SKUs, während die Zahl vor der Verwendung von Salsify bei weniger als 1.000 SKUs lag.

Zuvor konnte die Veröffentlichung von Enhanced Content (Below-the-Fold-Content bzw. A+ Content) auf Amazon bis zu einer Woche dauern. Nun können Produktinformationen dank der Verbindung von Salsify mit der neuen Amazon A+ Application Programming Interface (API) schon innerhalb weniger Stunden auf Amazon erscheinen, sobald ein Markenhersteller Inhalte von Salsify aus übermittelt. Mit Salsify kann Wiha Tools USA, ein weltweit führender Hersteller von Handwerkzeugen und Lösungen für den professionellen Einsatz in Industrie und Handwerk, auf einfache Weise ansprechende Markenerlebnisse für Kunden schaffen, die bei Amazon einkaufen.

Die neue Verbindung von Salsify beseitigt auch Veröffentlichungsbeschränkungen und bietet ein einheitliches Erlebnis in puncto Enhanced Content – sowohl für Erstanbieter (1P) als auch für Drittanbieter (3P). Dank In-App-Feedback und Content-Validierungen können Salsify Kunden die Veröffentlichungsraten mit der neuen Verbindung zur Amazon A+ API verbessern.

„Bei Premium-Werkzeugen kommt es auf Details an, und unsere Investition in Enhanced Content für unsere Produktseiten hat uns auf Amazon auf ein neues Level gebracht“, sagt Jeffrey Kemnitz, E-Commerce & Digital Marketing Manager bei Wiha Tools USA. „Der neue Salsify Connector hat uns geholfen, Amazon A+ Content um mehr als 400% zu steigern und somit professionellen Handwerkern sowie Heimwerkern umfangreichere Informationen für ihre Kaufentscheidungen zu bieten.“

Der Salsify Connector zur Amazon A+ API ist für alle Unternehmen verfügbar, die über Amazon in den USA, Kanada, Frankreich, Deutschland, Italien, Spanien und dem Vereinigten Königreich verkaufen – unabhängig von Branche und Verkaufsmodell. Er ersetzt den bisherigen Veröffentlichungsprozess von Enhanced Content auf den Produktdetailseiten von Amazon.

„Die neue Amazon A+ Verbindung ist die aktuellste Entwicklung einer mehrjährigen Investitionsphase, um Salsify zur Plattform der Wahl für Markenhersteller weltweit zu machen, die ihr Geschäft ausbauen und die Amazon-Produktseitenerfahrung sowohl above the fold als auch below the fold managen wollen“, erklärt Ben Szekely, VP Activation bei Salsify. „Markenhersteller können nun regelmäßig ihren Content optimieren und authentische und akkurate Markenerlebnisse ermöglichen, die Käufer begeistern und die Konversionsrate steigern.“

Die PIM-Funktionalität der Salsify Plattform schafft eine hervorragende Grundlage für Datenmanagement und Governance, um systematisch und proaktiv Mängel und Fehler zu erkennen. Dadurch wird eine hohe Datenqualität sichergestellt, die sich durch alle Systeme und Prozesse zieht. Darüber hinaus bietet Salsify eine Reihe von Lösungen, die es Markenherstellern ermöglichen, das Digital Shelf von Amazon optimal für sich zu nutzen, darunter:

  • Salsify Activation: Die direkte Anbindung von Salsify an die neue Amazon Selling Partner API unterstützt Hersteller (1P) in allen Kategorien. Sie ermöglicht es Verkäufern, auf Amazon agil zu sein. Durch schnellere Veröffentlichung, Bildintegration, In-App-Feedback, Teilaktualisierung von Content und Unterstützung von Anbieterhierarchien werden alle Produktinformationen nahtlos bereitgestellt und synchronisiert. 
  • Salsify Enhanced Content: Shopper erwarten, dass sie auf einer Produktseite zahlreiche produktbezogene Inhalte finden. Viele verlassen eine Produktseite, wenn es nicht genügend Informationen gibt, die ihnen helfen, eine fundierte Kaufentscheidung zu treffen. Der neue Salsify Connector zur Amazon A+ API liefert Below-the-Fold-Content sowohl für Erst- als auch für Drittanbieter, unterstützt die Veröffentlichung nahezu in Echtzeit und bietet Content-Validierungen innerhalb der Anwendung. 
  • Salsify Orders & Inventory: Unternehmen sollten in der Lage sein, Produktinformationen, Warenbestände und Bestellungen in großem Umfang über beliebte Market Places, soziale Websites und E-Commerce-Plattformen zu managen. Salsify optimiert 3P-Direct-Fulfillment-Vorgänge durch die Integration von Bestandsdetails aus Unternehmenstechnologien wie insbesondere ERP-Systemen, um einen einheitlichen Bestands- und Produkt-Feed an Amazon Marketplace zu senden. Darüber hinaus ermöglicht das In-App-Performance-Reporting von Salsify dem Auftragsmanagement, den Überblick über Verkaufstrends und/oder Lieferengpässe zu behalten. 
  • Salsify Automated Insights: Mit der Dynamik des Digital Shelfs Schritt zu halten, ist ohne die richtige Technologie zeitraubend. Salsify Automated Insights ermöglicht es Markenherstellern, effektive Syndication-Strategien zu entwickeln, um genaue, reichhaltige und optimierte Produktseiten zu gewährleisten. 

Weitere Informationen über die neue Anbindung von Salsify an die Amazon A+ API finden Sie unter https://www.salsify.com/retailers/amazon.

Anbieter
Logo: salsify

salsify

7 rue de Madrid
75008 Paris
Frankreich

Weitere Beiträge zum Thema:

Beliebte Beiträge:

Thumbnail-Foto: Computer Vision im Einzelhandel: Eine vielseitig einsetzbare Technologie...
11.07.2022   #Tech in Retail #Self-Checkout-Systeme

Computer Vision im Einzelhandel: Eine vielseitig einsetzbare Technologie

Diebstahlprävention, Self-Checkout-Convenience und Kundenanalysen

Zwei große Ziele, die Einzelhändler heutzutage verfolgen, sind a) ein komfortables Checkout-Erlebnis zu bieten und b) Schwund und Diebstahl zu minimieren. Moderne Computer-Vision-Technologien sollen helfen, beide Ziele zu verwirklichen. ...

Thumbnail-Foto: Eintracht Frankfurt und payfree eröffnen ersten Self-Service Fanshop der...
02.05.2022   #Digitalisierung #Tech in Retail

Eintracht Frankfurt und payfree eröffnen ersten Self-Service Fanshop der Bundesliga

Grab-and-Go-Technologie für den Einkauf im Vorbeigehen - auch im Stadion

Eintracht Frankfurt erprobt den ersten Self-Service-Check-out der Bundesliga: Stadionbesucher können an Spieltagen Fanartikel in einem kassenlosen Pop-up-Store kaufen – einfach im Vorbeigehen. Der Fußball-Erstligist setzt dabei auf ...

Thumbnail-Foto: REWE startet Pick&Go in der Hauptstadt
05.07.2022   #stationärer Einzelhandel #Tech in Retail

REWE startet Pick&Go in der Hauptstadt

Hybrides Einkaufen mit kassenloser Bezahlmöglichkeit jetzt auch in Berlin

Nach dem erfolgreichen Start des hybriden Einkaufskonzeptes „Pick&Go” in Köln baut REWE seine Vorreiterrolle im deutschen Lebensmitteleinzelhandel weiter aus. Mit der Neueröffnung nach Umbau starten im REWE-Markt in der ...

Thumbnail-Foto: KI-basierte Produktempfehlungen für besseren Schlaf...
28.07.2022   #Tech in Retail #Künstliche Intelligenz

KI-basierte Produktempfehlungen für besseren Schlaf

Neugestaltung der Matratzenindustrie mit 3D-Avatar-Technologie und biomechanisch-basierten Simulationen

Mit der Integration in die Online- und physischen Swiss Sense-Stores, ermöglicht die MQ Fit-Technologie von Motesque ein personalisiertes Einkaufserlebnis auf allen Vertriebskanälen und bietet präzise Produktempfehlungen. Mit MQ Fit ...

Thumbnail-Foto: Hier lagert Ihre Shop-Zukunft!
30.06.2022   #Künstliche Intelligenz #Lagermanagement

Hier lagert Ihre Shop-Zukunft!

Instore-Management mit RetailCX

Wie schafft man einzigartige Einkaufserlebnisse? Durch ein exzellentes Sortiment, freundliches Personal, Parkplätze in Laufweite. Angesichts der Konkurrenz durch den E-Commerce reicht das im Jahr 2022 allerdings bei weitem nicht mehr aus. Das ...

Thumbnail-Foto: Vom Papier ins World Wide Web
05.07.2022   #Tech in Retail #Smartphone

Vom Papier ins World Wide Web

Das große Comeback des QR-Codes – Interview mit Aidien Assefi von anytips

QR-Codes haben alle schon gesehen – und inzwischen wahrscheinlich viele auch genutzt. Das war – gerade in Deutschland – vor kurzem noch nicht so. Hier lief die Nutzung von QR-Codes langsam an. Ironisch, denn das QR steht für ...

Thumbnail-Foto: retail trends 1/2022: Schwerpunkt EuroCIS 2022...
23.05.2022   #Nachhaltigkeit #Personalmanagement

retail trends 1/2022: Schwerpunkt "EuroCIS 2022"

Die aktuelle Ausgabe mit Tipps, Ideen und Trends für die und aus der Retail Technology-Branche

In unserer aktuellen retail trends zeigen wir euch mal wieder was die Branche umtreibt: Euch erwarten Fotostrecken aus internationalen Stores, Berichte zu Trendthemen wie "Visual Search", "Livestream Shopping" und ...

Thumbnail-Foto: Test eines innovativen Pfandautomaten bei Kaufland in Wiesbaden...
26.07.2022   #Tech in Retail #Lebensmitteleinzelhandel

Test eines innovativen Pfandautomaten bei Kaufland in Wiesbaden

Leergutautomat, der mit nur einem Einwurf bis zu 100 PET-Flaschen und Dosen aufnimmt

Kaufland macht bei der Leergutrücknahme Tempo. Um den Kunden die Leergutrückgabe weiter zu vereinfachen, testet das Unternehmen aktuell in einer Filiale in Wiesbaden einen innovativen Pfandautomaten der Firma Tomra. Bis zu 100 PET-Einweg- ...

Thumbnail-Foto: Smart Stores: Schnelles Einkaufen zwischendurch...
01.06.2022   #Tech in Retail #Self-Checkout-Systeme

Smart Stores: Schnelles Einkaufen zwischendurch

Webtalk live von der EuroCIS: Die Küchenhilfe unter den Stores

Hunger auf ein leckeres Gericht, aber nicht viel Zeit? Der Einsatz einer Küchenmaschine spart hier Zeit und bietet gleichzeitig unendlich viele Möglichkeiten, deinen Appetit zu stillen. Genauso verhält es sich auch mit Smart Stores: ...

Thumbnail-Foto: ESL: ein Allrounder für die Customer Journey...
19.05.2022   #Tech in Retail #Service

ESL: ein Allrounder für die Customer Journey

Warum sich der Einsatz von Electronic Shelf Labels auszahlen kann

Am 18.5.2022 war es wieder soweit: Das Webtalkformat von iXtenso und EuroShop ging in die nächste Runde! Die neue „retail salsa“ hat trotz der kleinen Zutat ESL gezeigt, was für ein Allrounder elektronische Preisetiketten sein ...

Anbieter

EuroShop
EuroShop
Stockumer Kirchstraße 61
40474 Düsseldorf
SES-imagotag SA
SES-imagotag SA
55 place Nelson Mandela
90000 Nanterre
GLORY Global Solutions (Germany) GmbH
GLORY Global Solutions (Germany) GmbH
Thomas-Edison-Platz 1
63263 Neu-Isenburg
KNAPP Smart Solutions GmbH
KNAPP Smart Solutions GmbH
Uferstraße 10
45881 Gelsenkirchen
iXtenso - retail trends
iXtenso - retail trends
Celsiusstraße 43
53125 Bonn
Diebold Nixdorf
Diebold Nixdorf
Heinz-Nixdorf-Ring 1
33106 Paderborn
salsify
salsify
7 rue de Madrid
75008 Paris
Delfi Technologies GmbH
Delfi Technologies GmbH
Landgraben 75
24232 Schönkirchen
Citizen Systems Europe GmbH
Citizen Systems Europe GmbH
Otto-Hirsch-Brücken 17
70329 Stuttgart
Captana GmbH
Captana GmbH
Bundesstraße 16
77955 Ettenheim