News • 27.03.2019

Burnout-Syndrom – erkennen und handeln

Neues Wissensmodul der Berufsgenossenschaft Handel und Warenlogistik

Drei niedergeschlagene Mitarbeiter am Schreibtisch; copyright:...
Quelle: panthermedia.net/Lev Dolgachov

Es schleicht sich langsam in das Leben ein, frisst alle Energiereserven und hinterlässt ein Gefühl der emotionalen Leere – das Burnout-Syndrom. Mit den Ursachen und Symptomen sowie Ansätzen zur Problemlösung beschäftigt sich ein neues Wissensmodul der Berufsgenossenschaft Handel und Warenlogistik (BGHW).

Der Begriff „Burnout“ bedeutet übersetzt so viel wie „ausbrennen“. „Häufig trifft es Menschen, die sehr ehrgeizig und engagiert sind und die hohe Ansprüche an sich selbst und andere stellen“, weiß Arbeitspsychologin Kathrin Schwarzmann. Wege ins Burnout, gibt es viele. Zum Beispiel eine andauernde Arbeitsüberlastung, ein hoher Zeit- und Leistungsdruck im Betrieb oder eine mangelnde Unterstützung und Wertschätzung. Auch private Konflikte oder Doppelbelastungen durch Beruf, Familie, Haushalt und die Pflege von Angehörigen können die Psyche beanspruchen.

Signale erkennen und ernst nehmen

„Erste Anzeichen können eine anhaltende Müdigkeit und Erschöpfung sein, die auch durch Wochenenden oder Urlaub nicht aufgefangen werden“, erläutert Schwarzmann. Betroffene fühlen sich oft antriebslos. Sie können sich schlecht konzentrieren. Ihre Leistung fällt ab. Aus ihrem sozialen Umfeld ziehen sie sich immer weiter zurück. „Nicht selten kommen innere Unruhe, Nervosität, Schlaflosigkeit und eine ständige Gereiztheit hinzu. Außerdem sind psychosomatische Beschwerden wie Herz-Kreislauf-Probleme, Verdauungsstörungen, Rückenschmerzen, Schwindel, Gewichtsverlust oder Tinnitus zu beobachten.“

Wer diese Signale bei sich erkennt, sollte sich frühzeitig Hilfe suchen, um die Diagnose zu klären. Der Hausarzt ist dabei der erste Ansprechpartner. Gespräche mit der Führungskraft und den Kollegen helfen dabei, die Situation am Arbeitsplatz zu verbessern. Lösungen können schon in einer klaren Aufgabenverteilung, der Entschärfung des Zeitdrucks oder dem Gewähren von mehr Handlungsspielraum liegen.

Klar ist: Gesundheitsfördernde Arbeitsbedingungen tragen dazu bei, dass Beschäftigte erst gar nicht an einem Burnout-Syndrom erkranken. Hier ist der Arbeitgeber in der Pflicht. „Er muss auch die psychischen Belastungen am Arbeitsplatz in einer Gefährdungsbeurteilung ermitteln. Instrumente und Praxishilfen bietet beispielsweise das PegA-Programm der BGHW“, sagt Schwarzmann. Sinnvoll ist zudem, betriebliche Akteure mithilfe von Seminaren oder Informationsmaterialien für die Themen „Psychische Belastung und Beanspruchung“ und „Burnout“ zu sensibilisieren.

Neues BGHW-Wissensmodul

Die wichtigsten Fakten zum Burnout-Syndrom hat die BGHW im einem neuen Wissensmodul „Psychische Belastung und Beanspruchung – Beanspruchung im Detail: Burnout“ (Stichwort: Burnout) zusammengefasst. Hier finden Unternehmerinnen und Unternehmer sowie Führungskräfte unter anderem Tipps, wie sie ein Arbeitsumfeld schaffen können, in welchem das Burnout-Syndrom keine Chance hat.

Psychische Belastung ermitteln mit PegA

Zur Ermittlung der psychischen Belastung im Handel bietet die BGHW das PegA-Programm für den Einzelhandel an. PegA steht für Psychische Belastung erfassen, gesunde Arbeit gestalten. Darin enthalten das Workshopkonzept „PegA-Team“ sowie Instrumente für die Ermittlung der psychischen Belastung mittels Begehung oder Mitarbeiterbefragung. Das PegA-Programm bietet zudem weitere Praxishilfen, die die Berücksichtigung der psychischen Faktoren in der Gefährdungsbeurteilung erleichtern.

Quelle: Berufsgenossenschaft Handel und Warenlogistik (BGHW)

Weitere Beiträge zum Thema:

Beliebte Beiträge:

Thumbnail-Foto: Neue Studie zu Erfolgszahlen im E-Mail-Marketing...
16.05.2022   #Handel #Digitales Marketing

Neue Studie zu Erfolgszahlen im E-Mail-Marketing

Kennzahlen vergleichen. Besser werden.

Wie schneidet Ihr Newsletter im Vergleich zu anderen ab? Wo ist noch Luft nach oben? Auf diese und weitere Fragen hat der brandneue Inxmail E-Mail-Marketing-Benchmark 2022 die passenden Antworten und gibt gleichzeitig Handlungsempfehlungen, die Sie ...

Thumbnail-Foto: Sven Elsner wird neuer Geschäftsführer bei POSBOX...
09.06.2022   #Handel #Kassensysteme

Sven Elsner wird neuer Geschäftsführer bei POSBOX

Geschäftsführerwechsel beim Value Added Reseller und Distributor aus Stuttgart

Ein bekanntes Gesicht aus der Einzelhandelsbranche übernimmt ab sofort die Geschäftsführung der POSBOX GmbH in Berglen. Sven Elsner löst Eduard Riffel ab, der sich auf die Geschäftsführung der zur Gruppe gehörenden ...

Thumbnail-Foto: Verbraucherinhalte haben großen Einfluss auf die Kaufentscheidung...
20.05.2022   #Kundenanalyse #Social Media

Verbraucherinhalte haben großen Einfluss auf die Kaufentscheidung

74 Prozent der deutschen Verbraucher vertrauen auf Bewertungen, Fotos und Videos anderer Käufer

Vor kurzem veröffentlicht Bazaarvoice, Anbieter von Lösungen für Produktbewertungen und User-Generated Content (UGC), seinen jährlichen Shopper Experience Index. Die Umfrage mit über 7.000 Befragten, darunter 1.055 aus ...

Thumbnail-Foto: Mieten statt kaufen: Ein nachhaltiges Konsumsystem auf dem Vormarsch?...
04.04.2022   #Nachhaltigkeit #Mode

Mieten statt kaufen: Ein nachhaltiges Konsumsystem auf dem Vormarsch?

Highlights aus einem Webtalk über Abonnement-Services und Circular Economy bei Decathlon

Unternehmen finden sich oft in einem Spagat wieder: Sie müssen zwischen langfristigen und kurzfristigen Zielen priorisieren. Wie viel investieren wir in nachhaltige Geschäftsmodelle sowie Umwelt- und Klimaschutz? Vor diesen Entscheidungen ...

Thumbnail-Foto: IDH Konsumentenreport: digital informieren, vor Ort shoppen...
19.04.2022   #Online-Handel #stationärer Einzelhandel

IDH Konsumentenreport: digital informieren, vor Ort shoppen

1. Quartal 2022: 80 % der Konsumenten nutzen mehr digitale Angebote als noch vor zwei Jahren, kaufen aber weiterhin lieber vor Ort

Die Initiative Digitale Handelskommunikation (IDH), angeführt von Bonial, marktguru und Offerista, veröffentlichte kürzlich ihren Konsumentenreport für das erste Quartal 2022. Dazu wurden deutschlandweit rund 4.000 Personen ...

Thumbnail-Foto: Unverpackt im Supermarkt einkaufen – geht das?...
23.03.2022   #stationärer Einzelhandel #Nachhaltigkeit

Unverpackt im Supermarkt einkaufen – geht das?

Ja! Eine Übersicht von verpackungsfreien Angeboten im Einzelhandel

Plastiktüten sind längst vergessen, doch wie steht es um die Verpackung von einzelnen Lebensmitteln? „Zero Waste“ klingt zunächst verlockend. Doch wird jede*r, der seinen oder ihren Plastikverbrauch kritisch hinterfragt, schnell ...

Thumbnail-Foto: Krieg in der Ukraine mit Auswirkungen auf den deutschen Handel...
24.03.2022   #Handel #Coronavirus

Krieg in der Ukraine mit Auswirkungen auf den deutschen Handel

Weitreichende Sanktionen fordern Tribut auf allen Seiten

Der völkerrechtswidrige Einmarsch russischer Truppen in die Ukraine am 24. Februar hat die Welt verändert. Während die politischen und militärischen Folgen bisher kaum absehbar sind, haben die massiven Sanktionen gegen Russland ...

Thumbnail-Foto: Wachstumslösungen für Tankstellenshops
26.05.2022   #Tech in Retail #App

Wachstumslösungen für Tankstellenshops

Lekkerland präsentierte auf der UNITI expo umfangreiches Portfolio

Die Aussichten für den Außer-Haus-Konsum sind positiv. Einer Prognose der npdgroup deutschland GmbH zufolge wächst das Segment in diesem Jahr um rund 37 Prozent. Gute Aussichten – auch für Tankstellenshops.„Um die ...

Thumbnail-Foto: Herausforderungen im Multichannel-Marketing
17.06.2022   #Online-Handel #E-Commerce

Herausforderungen im Multichannel-Marketing

Drei wichtige Trends im Einzelhandel, die einen Wandel bei der Inhaltserstellung forcieren

Die Kreativproduktion für den Einzelhandel steht vor einer Mammutaufgabe. Web-to-Print, POS, Verpackungen, bezahlte Werbung und Social Media-Marketing: Das Multichannel-Marketing für große Einzelhandelsmarken erfordert Unmengen an ...

Thumbnail-Foto: Das Smartphone ist die Nummer Eins beim Omnichannel-Kauferlebnis...
09.05.2022   #Tech in Retail #Smartphone

Das Smartphone ist die Nummer Eins beim Omnichannel-Kauferlebnis

M-Commerce wird zum Spitzenreiter und überholt E-Mail als bevorzugten Kommunikationskanal beim Kaufprozess

Das Smartphone hat sich während der Pandemie bei europäischen Konsumenten an die Spitze der bevorzugten Kommunikationskanäle geschoben. Dies gilt insbesondere für das Omnichannel-Kauferlebnis der Kund*innen mit Marken und ...

Anbieter

Inxmail GmbH
Inxmail GmbH
Wentzingerstr. 17
79106 Freiburg im Breisgau
HappyOrNot
HappyOrNot
Innere Kanalstraße 15
40476 Düsseldorf
Chili publish NV
Chili publish NV
Neue Schönhauserstraße 3-5
10178 Berlin
salsify
salsify
7 rue de Madrid
75008 Paris
POSBOX GmbH
POSBOX GmbH
Süchtelner Str. 16
41066 Mönchengladbach
Canto GmbH
Canto GmbH
Lietzenburger Str. 46
10789 Berlin