Firmennachricht • 19.03.2010

Frankreichs größtes Digital Signage-Netzwerk basiert auf Technologie von BrightSign

In achtzig Filialen der Handelskette FNAC steuern 1.500 BrightSign-Mediaplayer über 3.000 Displays

BrightSign, ein weltweit führender Anbieter von Standalone- und netzwerkfähigen Mediaplayern für Digital Signage-Anwendungen, gibt bekannt, dass die französische Handelskette FNAC 1.500 miteinander vernetzte BrightSign-Mediaplayer in landesweit 80 Verkaufsniederlassungen installiert hat. Das auf den Vertrieb von Unterhaltungsprodukten (hauptsächlich Bücher, Tonträger und Unterhaltungselektronik) spezialisierte internationale Handelsunternehmen ist einer der größten Einzelhändler dieser Branche in Frankreich. Mit über 3.000 von BrightSign-Mediaplayern gesteuerten FNAC-Displays kommt BrightSign die Schlüsselposition im größtem Digital Signage-Netzwerk des Landes zu.

FNAC's Ziel war es, Digital Sign-Displays für die Video- und Bildwiedergabe in voller HD-Auflösung in allen achtzig französischen Verkaufsfilialen zu installieren, um In-store-Verkaufsförderungsaktionen für Waren und den Kartenvorverkauf durchzuführen. Diese Displays sollten sich überdies in einem Digital Signage-Netzwerk verwalten lassen und die täglich anfallenden Aktualisierungen sollten mühelos durchgeführt werden können.

Als Installationspartner erhielt der französische Systemintegrator TMM Communication den Zuschlag. Dessen Angebot unterschied sich darin, dass man nicht-PC-basierte Solid-State-Mediaplayer anbot. BrightSign's Solid-State-Architektur arbeitet viel zuverlässiger als ein PC, unterstützt Netzwerkfunktionen zur Fernaktualisierung und ist überdies bedeutend preiswerter als eine PC-Lösung - sowohl bei den Kosten pro Playereinheit als auch bei denen für den Netzwerkdienst. TMM bot außerdem die Entwicklung einer maßgeschneiderten Benutzeroberfläche an.

"Die äußerst zuverlässigen Solid-State-Mediaplayer von BrightSign mit ihren mit vielen besonderen Features stellen in der Digital Signage-Branche einen Meilenstein dar, denn sie ermöglichen es Systemintegratoren wie nie zuvor, dem Einzelhandel leistungsstarke aber kostengünstige Digital Sign-Lösungen anzubieten", sagt Michel Baronnier, Geschäftsführer von TMM Communication.

Verwaltet werden alle 1.500 BrightSign-Player, die die mehr als 3.000 Digitaldisplays in den achtzig Filialen steuern, von FNAC's Hauptniederlassung aus, und zwar über den Dienst BrightSign Network und die von TMM entwickelte Softwareschnittstelle.

BrightSign Network ist ein umfassender Netzwerkdienst auf der Basis von XML-Technologie. XML ermöglicht es qualifizierten Softwareentwicklern, sich einfach mit dem von BrightSign gehosteten Dienst zu verbinden, um wertschöpfende Funktionen wie die TMM-Schnittstelle für FNAC zu erschaffen. Die Schnittstelle macht zum einen die Zusammenstellung und das Aktualisieren der präsentierten Inhalte noch einfacher und interagiert zum anderen mit BrightSign Network für eine reibungslose Durchführung des Updates.

Einzigartige Digital Signage-Anwendungen für den Einzelhandel In jeder FNAC-Filiale laufen drei verschiedene Digital Sign-Programme aus Videofilmen und Standbildern im Vollbildmodus. In der TV-Abteilung überträgt ein einzelner BrightSign HD1010 Player den gleichen Inhalt in HD-Auflösung an rund achtzig Fernseher, so dass der Kunde die verschiedenen Gerätemodelle unter den selben Bedingungen adäquat vergleichen kann. Das zweite Programm unterstützt den Ticket-Abverkauf für Konzerte und andere Veranstaltungen. Die Installation besteht aus mehreren hochformatigen Displays in Form einer großen Videowand und wird von Mediaplayern des Typs BrightSign HD210 gesteuert. Gezeigt wird neben den einzelnen Veranstaltungsankündigungen auch eine komplette Terminvorschau mit Preisübersicht. Bei der dritten Implementierung handelt es sich um POP-Displays, die in der Nähe der Verkaufsregale über allgemeine Rabattaktionen und andere FNAC-Angebote informieren.

Die Kooperation zwischen TMM und FNAC wird mit einer Reihe von Anschlussprojekten bereits fortgesetzt. Letztendlich werden 2.000-3.000 BrightSign-Mediaplayer in europäischen FNAC-Filialen, auch außerhalb Frankreichs, installiert sein.

Verfügbarkeit und Preise
BrightSign Videoplayer und Kiosk-Controller sind über den BrightSign Store erhältlich und kosten zwischen 284.99 US-Dollar für das Einsteigermodell HD110 und 649.99 US-Dollar für die netzwerkfähige Ausführung HD1010.
 

Anbieter
Logo: BrightSign

BrightSign

Wellington House, East Road
CB1 1BH Cambridge
UK

Weitere Beiträge zum Thema:

Beliebte Beiträge:

Thumbnail-Foto: „Cash & Payment Report 2022“
04.07.2022   #stationärer Einzelhandel #Mobile Payment

„Cash & Payment Report 2022“

Glory präsentiert umfassende Analyse der Entwicklung von Einkaufsverhalten und Zahlungsmethoden

Der Payment-Experte Glory präsentiert mit dem Cash & Payment Report 2022 eine umfassende Analyse der Entwicklung von Einkaufsverhalten und Zahlungsmethoden. Die bereits dritte Auflage des Reports fußt auf zahlreichen Studien und ...

Thumbnail-Foto: Coop mit neuer Digitalstrategie ab 2023
25.08.2022   #Kundenzufriedenheit #Digitalisierung

Coop mit neuer Digitalstrategie ab 2023

Schweizer Unternehmen stellt Kund*innen noch mehr ins Zentrum

Mit ihrer neuen Digitalstrategie wird die Coop-Gruppe Genossenschaft ab 1. Januar 2023 noch zielgerichteter, effizienter und wirkungsvoller auf die Bedürfnisse ihrer Kunden*innen, Geschäftspartner*innen sowie Mitarbeitenden eingehen. Coop ...

Thumbnail-Foto: Studie: Retouren-Erfahrung für Kundenzufriedenheit enorm wichtig...
16.09.2022   #Online-Handel #E-Commerce

Studie: Retouren-Erfahrung für Kundenzufriedenheit enorm wichtig

64 Prozent der Befragten würden eine schlechte Erfahrung bei Retouren nicht hinnehmen und die Marke boykottieren

ZigZag Global startet seine globale Plattform für Händler*innen in Deutschland und liefert wertvolle Studienerkenntnisse zum Rücksendeverhalten und Retouren-Verständnis deutscher Verbraucher*innen Die Erkenntnisse sollen es ...

Thumbnail-Foto: 6 disruptive Ideen zur Verkaufsförderung im Handel...
22.08.2022   #Digital Signage #Beratung

6 disruptive Ideen zur Verkaufsförderung im Handel

Wer verkaufen will, muss auffallen, überzeugen und inspirieren

„Eine Brücke zu bauen zwischen dem Produkt und dem Kunden“ – so beschreibt eine Interviewpartnerin das Ziel ihrer Marketingbemühungen. Diese vielfältigen Aktivitäten reichen von sprechenden Robotern über ...

Thumbnail-Foto: Recommend Rankings 2022: Welche Marken werden am häufigsten...
09.09.2022   #stationärer Einzelhandel #Kundenzufriedenheit

Recommend Rankings 2022: Welche Marken werden am häufigsten weiterempfohlen

Drei Handelsunternehmen unter den Top 10

Too good to go führt das diesjährige Recommend Ranking in Deutschland an. Mit einem durchschnittlichen Recommend-Score von 89,6 Punkten sichert sich die Restaurant- und Geschäfte-App zum Finden überschüssiger und ...

Thumbnail-Foto: Instore-Marketing-Maßnahmen: die Rezeptvielfalt ist auch eine...
01.09.2022   #POS-Marketing #Digitales Marketing

Instore-Marketing-Maßnahmen: die Rezeptvielfalt ist auch eine Herausforderung

Mit der richtigen Würze begeisterst du Kund*innen und steigerst Verkäufe

Instore-Marketing-Maßnahmen sind vielseitige und wirkungsvolle Zutaten; von Audio- über Duftmarketing zu Visual Merchandising und der Gestaltung des Ladens sind die Möglichkeiten, um dem Einkaufserlebnis eine Prise Salz beizumischen, ...

Thumbnail-Foto: Trends und Initiativen für aktuelles Konsumverhalten...
14.07.2022   #Kundenzufriedenheit #Nachhaltigkeit

Trends und Initiativen für aktuelles Konsumverhalten

Was Verbraucher*innen heute erwarten und wie die Konsumgüterbranche darauf reagieren muss

Durch das veränderte Einkaufsverhalten der Konsument*innen werden Hersteller*innen und Handel vor neue Herausforderungen gestellt. Der folgende Beitrag fasst einige der wesentlichen Trends und Initiativen aus dem detaillierten eBook von Salsify ...

Thumbnail-Foto: Neue Studie zu Einkaufsverhalten zeigt Kluft zwischen den Generationen...
27.06.2022   #Service #Kundenanalyse

Neue Studie zu Einkaufsverhalten zeigt Kluft zwischen den Generationen

Repräsentative Studie von Sitecore zeigt die Prioritäten deutscher Verbraucher*innen bei Einkauf und Markenwahl

Sitecore, Anbieter von Experience-Management-Software, hat die globalen, repräsentativen Ergebnisse seines Brand Authenticity Reports veröffentlicht. In der von dem Marktforschungsunternehmen Advanis durchgeführten Studie wurden 1000 ...

Thumbnail-Foto: Visual Search – Produktsuche mit Bildern
28.06.2022   #Online-Handel #E-Commerce

Visual Search – Produktsuche mit Bildern

Nicht nur das Ergebnis, auch die User Experience ist entscheidend

Im Onlinehandel ist eine gut ausgebaute und angenehm zu bedienende Artikelsuche essentiell für Kund*innen. Für viel Komfort und optimale Ergebnisse gehört dazu inzwischen auch die visuelle Suche (englisch: Visual Search) nach ...

Thumbnail-Foto: Instore-Marketing: Das Salz in der Suppe der Verkaufsförderung...
01.07.2022   #POS-Marketing #Veranstaltung

Instore-Marketing: Das Salz in der Suppe der Verkaufsförderung

Wie du das Einkaufserlebnis deiner Kundschaft positiv beeinflusst

Leise Musik im Hintergrund, leckerer Duft, angenehme Beleuchtung – Klingt nach einem Abendessen im Lieblingsrestaurant? Fast. Denn auch im Einzelhandel sind die atmosphärischen Gestaltungsmittel wichtige Zutaten für das perfekte ...

Anbieter

salsify
salsify
7 rue de Madrid
75008 Paris
iXtenso - retail trends
iXtenso - retail trends
Celsiusstraße 43
53125 Bonn
EuroShop
EuroShop
Stockumer Kirchstraße 61
40474 Düsseldorf
SALTO Systems GmbH
SALTO Systems GmbH
Schwelmer Str. 245
42389 Wuppertal
Chili publish NV
Chili publish NV
Neue Schönhauserstraße 3-5
10178 Berlin
GLORY Global Solutions (Germany) GmbH
GLORY Global Solutions (Germany) GmbH
Thomas-Edison-Platz 1
63263 Neu-Isenburg
Canto GmbH
Canto GmbH
Lietzenburger Str. 46
10789 Berlin
POSBOX GmbH
POSBOX GmbH
Süchtelner Str. 16
41066 Mönchengladbach