Firmennachricht • 08.07.2013

Geballte Information auf minimaler Fläche

Neue QR-Codes von DENSO können auch komplexe Bilderserien und Animationen darstellen

Geballte Information auf minimaler Fläche
Quelle: Denso Robotics

Nicht nur Nutzer eines Smartphones wissen die Vorteile von QR-Codes zu schätzen. Die kleinen Vierecke befinden sich auf einer Vielzahl von Produkten und Gegenständen des täglichen Lebens: auf Plakaten und Werbeanzeigen oder im Supermarkt sind die Codes kaum mehr wegzudenken.

QR-Codes lassen sich bequem mit dem Mobiltelefon einscannen. Über die Verbindung zum Internet liefern sie beispielsweise Informationen über ein Produkt, Unternehmen oder eine Veranstaltung. Entwickelt wurden die QR-Codes 1994 von dem Technologieunternehmen DENSO WAVE, das als Tochter der DENSO-Gruppe unter anderem in der Automatisierungstechnik tätig ist. Gerade in den Bereichen Industrieroboter und Steuerungen ist DENSO Vorreiter bei Innovationen. Mit der neu entwickelten LogoQ-Serie geht DENSO weit über die bekannten schwarz-weißen Kästchen hinaus. Neuere Codes können ganze Bilderserien darstellen, Animationen oder farbige Textbotschaften enthalten. 

Die QR-Codes (QR steht für Quick Response) kommen somit aus der Automatisierungsbranche. Sie sind eine Weiterentwicklung der Barcodes, wie man sie vom Bezahlen im Supermarkt kennt. DENSO als Hersteller von Barcodelesegeräten erhielt damals den Auftrag, eine Möglichkeit zu finden, mehr als die in einem klassischen Barcode üblichen 20 alphanumerischen Zeichen – Buchstaben, Zahlen und Sonderzeichen – zu codieren.

Wichtigste Neuerung bei der Entwicklung des QR-Codes war die Zweidimensionalität, wodurch sowohl horizontal als auch vertikal Informationen verschlüsselt werden können. In heutigen Codes können über 4.000 alphanumerische Zeichen gespeichert werden. Häufig verwenden Unternehmen sie, um lange Internetadressen widerzuspiegeln.

Eingebaute Fehlerkorrektur

QR-Codes haben einen weiteren Vorteil: Sie besitzen eine Fehlerkorrektur, so dass sie auch noch lesbar sind, wenn ein Stück des Codes fehlt oder verschmutzt ist. Eine Fehlertoleranz von bis zu 30 Prozent ist somit möglich. Diese Eigenschaft war besonders in der Automobilindustrie wichtig, in der QR-Codes zunächst vorzugsweise von Toyota eingesetzt wurden. Ein klassischer QR-Code besteht aus einer Matrix von schwarzen und weißen Punkten und Linien. An drei Ecken des Codes befinden sich quadratische Markierungen, welche die zum lesen notwendige Position des Codes anzeigen. Die Schwarz-Weiß-Kombination ermöglicht die beste Lesbarkeit.

Heute geben QR-Codes hauptsächlich Internetadressen, Kontaktdaten, Weiterleitungen zum App-Store aber auch Fahr- oder Eintrittskarten wider. Zusätzlich sind sie auch in Vertrieb und Produktion nützliche Werkzeuge, denn sie müssen nicht gedruckt auf Papier vorliegen, sondern können auch per Laser auf Bauteilen angebracht werden, was zum Beispiel die Warenlogistik enorm erleichtern. Auch auf digitalem Wege sind sie lesbar.

DENSO ist Vorreiter in der Weiterentwicklung der QR-Codes, obwohl diese inzwischen lizenz- und kostenfrei genutzt werden können. Neue Produkte sind beispielsweise sogenannte Micro-QR-Codes. Diese sind nicht nur deutlich kleiner und damit platzsparender, sie besitzen auch nur eine Positionsmarkierung statt der sonst üblichen drei. Maximal 35 Ziffern beziehungsweise 21 alphanumerische Zeichen lassen sich damit kodieren. Vertrauliche Informationen lassen sich mit dem Typ Secure-QR-Code „SQRC“ speichern. Die LogoQ-Serie von DENSO ermöglicht es, Illustrationen oder Logos in den Code einzufügen oder ganze Bilderreihen oder Animationen darzustellen.

Quelle: Denso Robotics

Themenkanäle: QR Code

Weitere Beiträge zum Thema:

Beliebte Beiträge:

Thumbnail-Foto: Rettet unsere Innenstädte
21.05.2021   #Online-Handel #E-Commerce

Rettet unsere Innenstädte

Warum der Einzelhandel sich digital umrüsten muss und welche Programme dabei unterstützen

Die Einzelhandelsbranche leidet besonders hart unter der Corona-Pandemie. Laut dem Handelsverband Deutschland (HDE) sei in Deutschland die Existenz von 50.000 Einzelhandelsunternehmen bedroht. Ausschlaggebend hierfür sind fehlende ...

Thumbnail-Foto: Mehr als nur technische Spielerei: Augmented Reality im Einzelhandel...
05.05.2021   #E-Commerce #stationärer Einzelhandel

Mehr als nur technische Spielerei: Augmented Reality im Einzelhandel

Wie Sie Ihre Verkaufsfläche zum Kunden nach Hause bringen

Wenn die Türen aufgrund der Pandemie-Bestimmungen geschlossen bleiben müssen und Kunden auf Online-Angebote ausweichen, sollte das digitale Shoppingerlebnis vom smarten Endgerät aus so ereignisreich wie möglich gestaltet werden. ...

Thumbnail-Foto: Lebensmittelversandhandel zwischen 1931 und 2021...
01.03.2021   #Online-Handel #E-Commerce

Lebensmittelversandhandel zwischen 1931 und 2021

Spezialitätenhändler Jungborn macht E-Commerce für Senioren

Lebensmittel und Onlinehandel – die beiden Begriffe gehen in Deutschland nicht immer zusammen. Und dann auch noch E-Commerce für Senioren? Gerade in dieser Nische will sich der Spezialitäten-Versandhändler Jungborn festsetzen. ...

Thumbnail-Foto: Einkaufserlebnis mit interaktiven Digital-Signage-Anwendungen...
25.05.2021   #Digital Signage #stationärer Einzelhandel

Einkaufserlebnis mit interaktiven Digital-Signage-Anwendungen

Mit Lift & Learn-Features und Smart Mirrors zur Kundenaktivierung

Der Vorteil im traditionellen Geschäft: Kunden können die Artikel begutachten und in die Hand nehmen. Der Vorteil im E-Commerce: Es gibt ein breites Angebot an Produkten und Informationen. Mit dem Einsatz von ...

Thumbnail-Foto: Live-Shopping-Event auf Instagram
25.05.2021   #Kundenzufriedenheit #digitales Marketing

Live-Shopping-Event auf Instagram

Takko Fashion testet Social Commerce-Aktivitäten zur Umsatzgenerierung

Takko Fashion hat diese Woche erstmalig ein Live-Shopping-Event auf Instagram veranstaltet. Ziel war es, Social Commerce-Aktivitäten und insbesondere Instagram als neuen Kanal zur Umsatzgenerierung zu testen. Das gesamte Event wurde inhouse ...

Thumbnail-Foto: Alnatura gewinnt Best Brands Award 2021
03.03.2021   #stationärer Einzelhandel #Kundenbeziehungsmanagement

Alnatura gewinnt Best Brands Award 2021

Hohe Beliebtheit bei Kundinnen und Kunden

Der Bio-Händler Alnatura hat gestern Abend den Best Brands Award 2021 erhalten. Mit dem Marketingpreis, der jedes Jahr im Februar vergeben wird, prämiert die Agenturgruppe Serviceplan die stärksten Marken des Jahres. ...

Thumbnail-Foto: Click & Collect als strategisches Tool der Customer Journey...
30.04.2021   #Coronavirus #Service

Click & Collect als strategisches Tool der Customer Journey

Tipps für die Zubereitung eines gelungenen Service-Erlebnisses

Die Corona-Pandemie hat vielen Einzelhändlern die Suppe versalzen: Aufgrund der Bestimmungen mussten Geschäfte geschlossen werden und sind es zum Teil immer noch. Neben der Lieferung blieb Händlern dann nur das Click & ...

Thumbnail-Foto: Nicht Influencer, sondern Passanten gewinnen
27.05.2021   #Digital Signage #POS-Marketing

Nicht Influencer, sondern Passanten gewinnen

Wie ich mit Content-Marketing und Digital Signage am POS Kunden anziehe

Modernes Content-Marketing auf digitalen Screens am Point of Sale ist den großen Marken vorbehalten und nichts für kleine Händler? Keineswegs, sagt Nils Drosin, Co-Founder und CEO von 4Dmagic. Er ist überzeugt: Wenn Händler ...

Thumbnail-Foto: Täglich neu erfinden: Wie BabyOne es schafft, seine Kunden auf allen...
06.05.2021   #E-Commerce #Kundenzufriedenheit

Täglich neu erfinden: Wie BabyOne es schafft, seine Kunden auf allen Kanälen abzuholen

Der Babybedarfshändler stellt sich zunehmend digital auf, um sich verändernden Bedürfnissen nachzukommen

  ...

Thumbnail-Foto: Accessoires sind nicht binär
05.05.2021   #E-Commerce #Kundenzufriedenheit

Accessoires sind nicht binär

Watchfinder & Co. entfernt Geschlechterklassifizierungen von seiner Website

Watchfinder & Co. hat die Geschlechterkennzeichnung ihrer Produkte entfernt. Nun fordert die Marke Hersteller auf, ihrem Schritt zu folgen.Eine Analyse von Watchfinder zeigt, dass Uhrenmarken auf den Trend reagieren, indem sie Männeruhren ...

Anbieter

DR Deutsche Recycling Service GmbH
DR Deutsche Recycling Service GmbH
Bonner Straße 484 – 486
50968 Köln
iXtenso - Magazin für den Einzelhandel
iXtenso - Magazin für den Einzelhandel
Celsiusstraße 43
53125 Bonn
EuroShop
EuroShop
Stockumer Kirchstraße 61
40474 Düsseldorf
Navori Labs
Navori Labs
Rue du lion d'or 4
1003 Lausanne
Das Telefonbuch Servicegesellschaft mbH
Das Telefonbuch Servicegesellschaft mbH
Wiesenhüttenstraße 18
60329 Frankfurt