Bericht • 02.04.2013

Multi-Channel-Marketing: Offline muss online gehen

Der ROPO-Shopper recherchiert und reserviert das gewünschte Produkt im...
Der ROPO-Shopper recherchiert und reserviert das gewünschte Produkt im Internet und wickelt den restlichen Kaufvorgang anschließend offline im Ladengeschäft vor Ort ab.
Quelle: panthermedia.net / Nataliya Yakovleva

Viele Kanäle führen zum Kauf und Rom wurde nicht an einem Tag erbaut. Das weiß auch der Handel. Durch den steigenden Online-Konsum und das vermehrte Aufkommen mobiler Endgeräte muss sich auch der Vertrieb zunehmend auf zu neuen Ufern machen.

Konsumenten sind individuell. Konsumenten sind speziell. Dementsprechend sind die Wege der Kundenansprache so vielfältig wie die Produktpaletten selbst: Newsletter, Werbebanner, Onlineshop, Facebook-Seite, Telefon-Hotline, Katalog oder – ganz klassisch – ein Geschäft vor Ort. Dass Smartphones schon längst zu Alltags- und vor allem auch Shoppingbegleitern avanciert sind, ist einer unter vielen Trends, die bei der Entwicklung einer ausgeklügelten Multichannel-Marketing-Strategie beachtet werden müssen.

König Kunde und die Qual der Kanal-Wahl

Wichtig beim Multichannel-Vertrieb ist, dem Kunden auf jedem Kanal das Gefühl zu geben, gut betreut und ganzheitlich beraten zu werden. Für den Handel heißt das außerdem, mit Trends zu gehen und sicherzustellen, dass die Kundschaft je nach Gusto auch verschiedene Kanäle miteinander verbinden kann. M-Commerce und die Verknüpfung von on- und offline Konsum sind hierbei nur zwei Trends in der Qual mit der Kanalwahl.

Laut der eCommerce Leitfaden-Studie „Multikanalvertrieb: ganz klar! Aber wie?“ ist das Internet nach wie vor ein Vertriebskanal auf der Überholspur, den 82 Prozent der Kunden nutzen, um sich über ein bestimmtes Produkt zu informieren. Gekauft werden zumindest bestimmte Artikel aber immer noch persönlich: Gerade Verbrauchsartikel wie Hautcremes werden von 73 Prozent der Studienteilnehmer am liebsten im Fachhandel vor Ort näher unter die Lupe genommen.

Edel Optics – Ein Hybrid aus Ladengeschäft und Onlineshop

Ein weiteres Beispiel für die gelungene Verknüpfung von Online- und Offline-Konsum ist der Optiker Edel Optics in Hamburg. Der Geschäftsmix aus Ladenlokal und Online-Shop wurde vom Fachmagazin TM und dem Magazin Stores+Shops im November 2012 zum „Store des Monats“ gekürt. Im Laden sind mehrere Panels mit iPads installiert, mit denen der Kunde die Möglichkeit hat, das Brillenangebot online zu durchstöbern. Hat er mittels spezieller Suchfunktionen die geeigneten Modelle für sich identifiziert, kann er sie bei den Mitarbeitern am Tresen abholen, anprobieren und sich zusätzlich vom Fachpersonal beraten lassen.

Onlineauftritt smartphonetauglich machen

Der Mobile-Commerce ist schon längst im Handel und bei den Konsumenten angekommen, hat doch die Anzahl der Smartphones in Deutschland bereits die 27 Millionen-Marke geknackt. Auch die Nutzung von Tablet-PCs ist weit verbreitet. Laut einer Studie des Kölner E-Commerce-Center Handel (ECC) wird die Nutzung von Smartphones und Tablets den Handel in den nächsten drei Jahren massiv beeinflussen. Schon heute sucht mehr als jeder sechste Smartphone-Nutzer mehrmals wöchentlich Informationen über lokale stationäre Händler. Weitere 21,5 Prozent nutzen ihr Handy hierfür mehrfach im Monat.

„Die Zahlen zeigen deutlich, dass die Informationssuche mit mobilen Endgeräten bereits zum festen Bestandteil im Kaufprozess von vielen Konsumenten geworden ist“, erklärt Aline Eckstein, Bereichsleiterin des ECC Handel am IFH Köln. So müssten in Zukunft die Darstellung der Online-Angebote der Smartphones optimiert werden, denn eine falsch abgebildete Webseite vergrault die M-Commerce-Kunden.

M-Commerce und ROPO-Shopper (Research Online & Purchase Offline)

Positiv angenommen und im Jetzt des richtigen M-Commerce angekommen, sind zum Beispiel payleven und pepperbill. Das Technologie-Startup pepperbill hat seit neuestem ein leicht bedienbares, mobiles Kassensystem für iPod touch und iPad im Gastronomiebereich im Sortiment. Dadurch werden 90 Prozent Anschaffungskosten im Vergleich zu herkömmlichen Kassensystemen gespart. Das System von payleven dagegen nutzt das shopeigene Smartphone als mobile Kasse. Durch die Anbindung der payleven-App über eine sichere Schnittstelle und den kostenfreien payleven-Aufsatz für EC- und Kreditkarten gibt es in Deutschland zum ersten Mal ein vollständiges mobiles Kassensystem, das auch für Kartenzahlungen geeignet ist. Die Zeiten, in denen das vom Kunden stolz zusammengeklaubte Jackentaschen-Kleingeld mühsam in die Kasse einsortiert werden muss, sind vorbei. Die mobile Zahlungsmöglichkeit ermöglicht sowohl dem Konsumenten eine sichere und bargeldlose Zahlungsmethode als auch dem Gastronomieunternehmen ein komfortables und platzsparendes Kassensystem, das den trendbewussten Kunden sicher staunen lässt.

Ein weiterer Service mit Zukunftspotenzial ist die Online-Reservierung mit anschließender Abholung vor Ort. Denn der sogenannte ROPO-Shopper (Research Online & Purchase Offline) recherchiert und reserviert das gewünschte Produkt im Internet und wickelt den restlichen Kaufvorgang anschließend offline im Ladengeschäft vor Ort ab. Das ist ein Angebot, das laut Alastair Bruce, Director Retail von Google Germany, eine zukunftsfähige Multi-Channel-Strategie für den stationären Handel darstellt. Mehr über Googles Multi-Channel-Strategien, finden Sie im Interview.

Back to the Roots – Direktvertrieb-Revival

Trotz der steigenden Online-Aktivitäten will der Kunde von heute und auch der von morgen den persönlichen Kontakt nicht missen. Überraschend aber nicht unplausibel erscheint in diesem Zusammenhang auch die Renaissance, die der Direktvertrieb laut einer aktuellen Studie des Bundesverbandes Direktvertrieb Deutschland e.V. (BDD) und dem Marktforschungs- und Beratungsunternehmen TNS Infratest in Zukunft erleben wird. 17 bis 21 Prozent der Verbraucher rechnen mit diesem Bedeutungszuwachs des Direktvertriebs durch den Kontakt mit dem Verkäufer in der eigenen Wohnung oder bei Verkaufsveranstaltungen bei Freunden. „Diese Zahlen sind für mich wenig überraschend“, sagt Jens Krüger, Geschäftsführer bei TNS Infratest.

Bei einer zukünftig weiter zunehmenden Ausdünnung des Einzelhandels insbesondere in ländlichen Regionen bleibt weiterhin die Sehnsucht nach Erlebnis, Beratung und auch Austausch. Dieses Bedürfnis erfüllt der Direktvertrieb.“ Während das Internet als zeitsparend, bequem und funktional empfunden wird, werden dem Direktvertrieb die Attribute kommunikativ, persönlich und echt zugeschrieben. Er könnte also künftig für eine ausgewogene Multi-Channel-Marketing-Strategie durchaus in Erwägung gezogen werden. Denn nach wie vor gehören die Begriffe Kunde und Kontakt zusammen – sowohl auf Handels- als auch auf Konsumentenseite.

Elisabeth Henning, Erstveröffentlichung EuroCIS.com

Anbieter
Logo: E-Commerce-Center Köln (ECC Köln)

E-Commerce-Center Köln (ECC Köln)

Dürener Str. 401 b
50858 Köln
Deutschland

Weitere Beiträge zum Thema:

Beliebte Beiträge:

Thumbnail-Foto: PANORAMA Berlin X VIEWBOX
06.12.2019   #Kundenzufriedenheit #Ladeneinrichtung

PANORAMA Berlin X VIEWBOX

Die PANORAMA Berlin präsentiert im Januar auf dem Airfield am Flughafen Tempelhof auf rund 10.000 qm die „Brand Avenue“

Eine innovative, neuartige Markenpräsentation mit modularen Pavillons. Für die Umsetzung holt sich die PANORAMA Berlin das Unternehmen VIEWBOX Company aus Luxemburg an Bord.Kreativ denken und agile Lösungen finden - das sind die ...

Thumbnail-Foto: Geschnuppert – assoziiert – gekauft?
06.01.2020   #Instore Marketing #Markeninszenierung

Geschnuppert – assoziiert – gekauft?

Wie Düfte Ihre Kunden beeinflussen

Wahrscheinlich haben Sie schon oft einen Verkaufsraum betreten und gleich einen typischen Duft wahrgenommen. Der gezielte Einsatz von Düften ist schon längst kein Ausnahmefall mehr. Unternehmen wie Abercrombie & Fitch, Motel One ...

Thumbnail-Foto: Klein- und mittelständische Einzelhändler vor der Insolvenz retten...
25.03.2020   #Online-Handel #stationärer Einzelhandel

Klein- und mittelständische Einzelhändler vor der Insolvenz retten

Wo Sie jetzt Hilfe bekommen

In einem Brief an Bundeskanzlerin Angela Merkel forderte der Handelsverband Deutschland (HDE) schnelle und umfassende Hilfe für die vielen Handelsunternehmen, die zur weiteren Eindämmung des Coronavirus schließen mussten. Denn ...

Thumbnail-Foto: Nachhaltigkeit wird belohnt
04.03.2020   #stationärer Einzelhandel #Nachhaltigkeit

Nachhaltigkeit wird belohnt

IFCO verleiht zum dritten Mal in Folge jährliches Nachhaltigkeitszertifikat

IFCO, der Anbieter von wiederverwendbaren Mehrwegbehältern (RPCs) für frische Lebensmittel, verleiht zum dritten Mal in Folge sein jährliches Nachhaltigkeitszertifikat in Europa und Nordamerika. IFCO startete seine Initiative zur ...

Thumbnail-Foto: Präsentieren, aber wie? Basics fürs Geschäft...
27.02.2020   #Warenpräsentation #Warenbeleuchtung

Präsentieren, aber wie? Basics fürs Geschäft

Handelsberater Hans Günter Lemke nennt die wichtigsten Aspekte einer gekonnten Präsentation.

Der Konkurrenzdruck durch das Internet wächst stetig. Auch wenn der weitaus größere Umsatzanteil im stationären Handel realisiert wird, spielt Onlineshopping eine zukünftig immer wichtigere Rolle. Deshalb ist es für ...

Thumbnail-Foto: Innovation sales!
30.01.2020   #Online-Handel #Kundenzufriedenheit

Innovation sales!

Für Kunden und Geschäft auf Ideensuche – N3XT von MediaMarktSaturn

Was wollen die Kunden? Wie kann man das Einkaufserlebnis noch intensiver machen? Und welche neuen Techniken und Innovationen können dabei helfen? Für diese Art von Fragen hat MediaMarktSaturn eine eigene Innovationseinheit ins Leben ...

Thumbnail-Foto: Christmasworld im Januar 2020
17.01.2020   #Dekorationsbeleuchtung #Ladendekorationen

Christmasworld im Januar 2020

Christmasworld-Highlights fördern eine erfolgreiche Geschäftssaison 2020/21

Unter dem Motto „coming home for business“ öffnet die Christmasworld vom 24. bis 28. Januar 2020 in Frankfurt am Main ihre Tore. Auf der international führenden Fachmesse für saisonale Dekoration und Festschmuck werden ...

Thumbnail-Foto: Hygiene in Corona-Zeiten
24.03.2020   #Kassen #stationärer Einzelhandel

Hygiene in Corona-Zeiten

Wie der Lebensmitteleinzelhandel Kunden und Mitarbeiter schützen will

Es steht alles still in den deutschen Innenstädten und Einkaufsmeilen. Geschlossene Geschäfte, Bars, Cafés – so will es der Beschluss von Bund und Ländern vom 16. März. Zu groß die Gefahr einer ...

Thumbnail-Foto: Online-Marktplatz stellt Versorgung bei Quarantäne sicher...
06.03.2020   #Online-Handel #Coronavirus

Online-Marktplatz stellt Versorgung bei Quarantäne sicher

Lozuka bietet Plattform kostenfrei gegen Engpässe in den Regionen

In Krisensituationen zusammenstehen: Lozuka bietet Städten, Gemeinden und regionalen Initiativen spontan und zeitlich begrenzt Hilfe. In einigen Regionen Deutschlands ist das Angebot auf Basis von Lozuka schon alltäglich – jetzt kann ...

Thumbnail-Foto: Produktinformationen in Luftlinie in den Shop...
02.01.2020   #Online-Handel #Datenmanagement

Produktinformationen in Luftlinie in den Shop

Vom Hersteller zum Händler zum Kunden mit einer Produktdatenplattform

Zum Erfolg braucht ein Onlineshop vor allem gute Produktbeschreibungen und aussagekräftige Bilder. Denn diese Informationen ersetzen für den surfenden Kunden den Kontakt mit dem echten Produkt und sind maßgeblich für die ...

Anbieter

Online Software AG
Online Software AG
Bergstraße 31
69469 Weinheim
POS TUNING Udo Voßhenrich GmbH & Co KG
POS TUNING Udo Voßhenrich GmbH & Co KG
Am Zubringer 8
32107 Bad Salzuflen
Axis Communications GmbH
Axis Communications GmbH
Adalperostraße 86
85737 Ismaning
iXtenso - Magazin für den Einzelhandel
iXtenso - Magazin für den Einzelhandel
Celsiusstraße 43
53125 Bonn
Maxicard GmbH
Maxicard GmbH
Gewerbering 5
41751 Viersen