Firmennachricht • 19.10.2010

Ripley's Believe It or Not! verblüfft Publikum mit BrightSign-bestückten Kuriositäten

Kostengünstige HD-Wiedergabe-, Video- und interaktive Displays interagieren mit Besuchen, unterhalten und informieren sie

BrightSign gibt bekannt, dass die Ripley Entertainment, Inc. mittlerweile 72 BrightSign Solid-State Digital Media Controller in sechs ihrer weltweiten Kuriositätensammlungen Ripley's Believe It or Not! einsetzt, um Besucher mit ansprechenden visuellen Darstellungen ihrer Ausstellungsinhalte zu verblüffen und unterhalten. In seinem 60. Betriebsjahr zählt Ripley zu den weltweit führenden Unternehmen der Kategorie kleine Touristenattraktionen.

Eins dieser sechs Museen ist das kürzlich wiedereröffnete Ripley's Believe It or Not! Odditorium in San Francisco. Hier wurden im Rahmen einer $5 Millionen US-Dollar teuren Renovierung 25 neue BrightSign Digital Media Controller installiert, um die Kuriositätensammlung für Besucher jeden Alters noch unterhaltsamer und informativer zu gestalten. Der BrightSign HD210 Mediaplayer kommt für die Endloswiedergabe von HD-Video-Displays zum Einsatz, während das Modell HD810 interaktive Displays steuern kann.

BrightSign Digital Media Controller sind Digital Signage-Komplettlösungen aus Hard- und Software sowie Netzwerkunterstützung. Aufgrund ihrer nicht-PC-basierten Solid-State-Architektur können die Displays der Ripley-Museen mit höchster Zuverlässigkeit rund um die Uhr laufen, da sie keine störanfälligen beweglichen Teile enthalten. BrightSign-Mediaplayer sind, da kein PC für die hochwertige HD-Wiedergabe erforderlich ist, auch preiswerter.

"Zuverlässigkeit und höchste Qualität bei der Wiedergabe zählten zu den wichtigsten Gründen, warum wir uns für BrightSign entschieden haben. Wir benötigten aber auch eine Lösung, die sich leicht installieren ließ und anwenderfreundlich ist", sagt Louis Aguila, IT-Analyst bei Ripley Entertainment. BrightSign-Controller sind kompakte, sofort einsetzbare Geräte, die sich problemlos und bequem direkt hinter den Bildschirmen verbergen lassen. Und mit der Autorensoftware BrightAuthor, die jedem Gerät mitgeliefert wird, können wir die Präsentationen schnell und einfach erstellen ohne Code schreiben zu müssen. Die Software schnürt sogar alle für die Wiedergabe nötigen Content- und Playlist-Dateien in ein Paket, das einfach auf eine SD-Speicherkarte gezogen werden muss, um das Programm z.B. sofort abzuspielen oder um es an eins unserer anderen Museen zu schicken."

Die BrightAuthor-Software erfüllte auch Ripley's Anforderung, interaktive Displays mit ungewöhnlichen Auslösern für die Bild-Wiedergabe und LED-Lichtsteuerung unkompliziert erstellen zu können. Dank der GPIO-Schnittstelle in allen BrightSign-Modellen konnte Ripley's Tastersteuerungen, Hebel und Bewegungssensoren integrieren, um den Besucher mit neuartiger Interaktivität zu erfreuen, während die USB-Schnittstelle eher herkömmlicher Interaktivität via Touchscreen und Maus dient. Für das Exponat 'Magischer Dschinn' z.B. nutzte Ripley's kapazitive Touch-Technologie in Verbindung mit der BrightSign GPIO-Schnittstelle. Reibt man eine der drei 'Wunderlampen', werden unterschiedliche Videowiedergaben ausgelöst und man darf hoffen, dass der Wunsch in Erfüllung geht. Ein anderes Bespiel ist ein Modell des Space Shuttles Challenger, bestehend aus 600,000 Streichhölzern. Hier werden über diverse Drucktasten, die über die GPIO-Schnittstelle mit BrightSign HD810 Mediaplayern verbunden sind, unterschiedliche Videos abgespielt, die verschiedene Hintergründe und Baustadien dieser erstaunlichen Kreation illustrieren.

Die Flexibilität der BrightSign Digital Controller erlaubte Ripley Entertainment ein breites Einsatzspektrum. Neben den BrightSign-gesteuerten synchronisierten Videowänden im Eingangsbereich des San Francisco Ripley's Believe It or Not! gibt es über das ganze Museum verteilt neue Bildschirme mit Bewegt- und Standbild-Zonen, die die einzigartigen Exponate erklären. Ein 'fahrender' Sightseeing-Zug z.B. nutzt BrightSign's Synchronisierungsfähigkeiten, um die Insassen glauben zu machen, sie führen tatsächlich in einem Zug und sähen vorbeiziehende Landschaft aus dem Fenster.

Ein einzigartiges Display visueller Kunst im San Franciscoer Museum ist ein überlebensgroßes Kaleidoskop. Mittels eines deckenmontierten Projektors und riesiger Spiegel steuert BrightSign die Videowiedergabe der farbenprächtigen auf Wände und Spiegel projizierten Mosaikmuster. Der Effekt ist, als liefe man durch ein Kaleidoskop-Labyrinth, da die optische Illusion eines geschlossenen Raums erzeugt wird. Will der Besucher in den nächsten Bereich, muss er seinen Weg alleine finden, da die Pfadführung auf dem Boden und auch der Ausgang nicht zu sehen sind.

Weitere Ripley-Schauplätze, in denen BrightSign-Mediaplayer riesige Videowände mit zahlreichen Bildschirmen und spaßige interaktive Ausstellungsinhalte steuern, sind u.a. das Ripley's Believe It or Not! und das Ripley's Aquarium of the Smokies in Gatlinburg, Tennessee mit insgesamt 29 BrightSign-Mediaplayern. Weitere 25 BrightSign-Einheiten werden noch dieses Jahr im Ripley's Believe It or Not! Museum in Hollywood installiert.

Verfügbarkeit und Preisgestaltung

BrightSign's Komplett-Videoplayer und Kiosk Controller sind über den BrightSign Store (Europa: pgillet@brightsign.biz) zu Preisen zwischen US$284.99 für das Abspielgerät HD110 und US$649.99 für den netzwerkfähigen interaktiven HD1010 erhältlich.

Die Autorensoftware BrightAuthor 2.0, die zentrale Schnittstelle für BrightSign Einzel- und vernetzte Multistandort-Installationen, ist gratis inbegriffen und läuft auf Standard-PCs mit Windows XP, Vista und Windows 7.

BrightSign Network, der Netzwerkmanager für die netzwerkfähigen HD-Modelle HD210 und HD1010, wird ebenfalls auf einem Windows-PC mit XP, Vista oder Windows 7 ausgeführt. Abonnements sind für US$99 pro Jahr pro Sign erhältlich. BrightSign-Kunden können hier einen kostenlosen 30-tägigen Testzugang anfordern:
http://www.brightsign.biz/products/brightsign_network_manager.php

Anbieter
Logo: BrightSign

BrightSign

Wellington House, East Road
CB1 1BH Cambridge
UK

Weitere Beiträge zum Thema:

Beliebte Beiträge:

Thumbnail-Foto: Chinesisches Neujahrsfest 2024: erfolgreiche Marketingstrategien...
31.01.2024   #E-Commerce #Marketing

Chinesisches Neujahrsfest 2024: erfolgreiche Marketingstrategien

So können (Online-)Händler*innen von den Feierlichkeiten profitieren

Das Chinesische Neujahrsfest 2024 beginnt am 10. Februar und dauert 16 Tage. Während des bedeutenden Festes, das nicht nur in China ...

Thumbnail-Foto: Für dich: Retail-Marketing-Kalender 2024
08.01.2024   #Marketing #Verkaufsförderung

Für dich: Retail-Marketing-Kalender 2024

Diese Phasen und Tage kannst du im kommenden Jahr für dich und dein Geschäft nutzen

Geburtstage, Ferien, Urlaube … All diese Tage werden von uns alljährlich in Kalendern festgehalten, um unseren persönlichen Alltag zu planen. Aber auch das Geschäftsjahr lässt sich planen. Für Händler*innen kann ...

Thumbnail-Foto: Klimaneutralität: So sparst du Energie in deinem Store!...
27.11.2023   #Beleuchtungskonzepte #Umwelt

Klimaneutralität: So sparst du Energie in deinem Store!

Die Klimaschutzoffensive des Handels hilft praxisnah und mit neuen und innovativen Pilotprojekten – auch dir.

Eine EDEKA-Filiale in Leipzig wird zum ersten klimaneutralen Supermarkt - Aber wie?

Thumbnail-Foto: Veganuary 2024: Beste Verkaufsstrategien und Beispiele...
11.01.2024   #stationärer Einzelhandel #Lebensmitteleinzelhandel

Veganuary 2024: Beste Verkaufsstrategien und Beispiele

Warum Einzelhändler*innen den Trend nutzen sollten

Der Veganuary ist in Deutschland in die vierte Runde gestartet. Über 850 deutsche Unternehmen beteiligen sich an dieser globalen Bewegung ...

Thumbnail-Foto: CS:GO Skins kaufen: Tipps, um die besten Angebote online zu finden...
07.12.2023   #Digitales Marketing #Virtual Reality

CS:GO Skins kaufen: Tipps, um die besten Angebote online zu finden

In der dynamischen Welt von Counter-Strike: Global Offensive (CSGO) ist der Kauf von Skins mehr als ein Nebenaspekt des Spiels.

Dieser Kauf ist ein zentraler Bestandteil der Spielerfahrung. Diese virtuellen Kosmetika verändern das Aussehen der Waffen im Spiel und bieten Spielern eine Möglichkeit, Individualität und Stil zu zeigen. In diesem Artikel tauchen wir ...

Thumbnail-Foto: Kund*innen zu Freunden machen – So kann’s gehen...
24.01.2024   #Marketing #Online-Marketing

Kund*innen zu Freunden machen – So kann’s gehen

WhatsApp-Channels als Geheimwaffe im Marketing-Mix

Im Herbst 2023 hat Meta mit den WhatsApp-Kanälen eine völlig ...

Thumbnail-Foto: Valentinstags-Marketing: kreative Kampagnen, die den Ton treffen...
18.01.2024   #stationärer Einzelhandel #Nachhaltigkeit

Valentinstags-Marketing: kreative Kampagnen, die den Ton treffen

Beispiele, wie du am Valentinstag punkten kannst

Zalando schlug 2021 zwei Fliegen mit einer Klappe: Mit der Aufforderung „campaign exchange the clothes after your ex“ zeigte man der Kundschaft ...

Thumbnail-Foto: Optimierung visuellen Inhalts für das Einzelhandelsmarketing...
26.10.2023   #Digitales Marketing #Visuelle Kommunikation

Optimierung visuellen Inhalts für das Einzelhandelsmarketing

Visueller Inhalt spielt eine zentrale Rolle, wenn es darum geht, die Aufmerksamkeit Ihrer Kunden zu gewinnen und zu halten.

In einer Welt, in der wir ständig von Bildern, Videos und Grafiken umgeben sind, ist es entscheidend, dass Ihr visueller Inhalt heraussticht und einen bleibenden Eindruck hinterlässt. Denken Sie an die letzten Male, wenn Sie online ...

Thumbnail-Foto: Kundschaft besser kennenlernen – mit Individualsoftware!...
18.10.2023   #Kundenbeziehungsmanagement #Softwareapplikationen

Kundschaft besser kennenlernen – mit Individualsoftware!

Von Datenanalyse zur personalisierten Kundenbindung

Dauerhafte Kundenbeziehungen zeichnen sich unter anderem durch regelmäßige Käufe...

Thumbnail-Foto: Die „Stille Stunde“ – Ein Beitrag zur Inklusion im Einzelhandel?...
31.10.2023   #Kundenzufriedenheit #Marketing

Die „Stille Stunde“ – Ein Beitrag zur Inklusion im Einzelhandel?

Zur Ruhe kommen in einer lauten Welt: Supermärkte setzen Zeichen

Die Geschäftswelt sucht ständig nach neuen Möglichkeiten, Kund*innen anzuziehen...